Bauverzögerung - was geht zu Lasten des Käufers, was nicht?

Diskutiere Bauverzögerung - was geht zu Lasten des Käufers, was nicht? im Bauvertrag Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, Forum, :winken wir liegen mittlerweile sieben Monate hinter dem im Kaufvertrag schriftlich fixierten Bezugsfertigkeitstermin :deal...

  1. #1 Wolfgang C., 02.12.2003
    Wolfgang C.

    Wolfgang C.

    Dabei seit:
    19.02.2003
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Inschenjör
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Häusle-Bewohner ("3-Liter-Haus")
    Hallo, Forum, :winken

    wir liegen mittlerweile sieben Monate hinter dem im Kaufvertrag schriftlich fixierten Bezugsfertigkeitstermin :deal zurück. Daß dies natürlich eine extreme finanzielle Belastung bedeutet, ist wohl verständlich. Genauso, daß wir uns - inzwischen auch per Anwalt -zumindest einen Teil dieser Kosten vom Bauträger zurückholen wollen.

    Der Bauträger behauptet nun, daß die verzögerte Erteilung der Baugenehmigung sowie die Schlechtwetterperiode im Winter während der Rohbauphase aufschiebende Wirkung auf den Bezugsfertigkeitstermin haben. Irgendwoher habe ich aber die Information, daß nur unerwartete Witterungsbedingungen diese Wirkung haben und verzögerte Baugenehmigungen schon gar nicht, wenn fixe Fertigstellungstermine bestehen.
    Mein Anwalt klärt das zwar, aber ich hätte doch gerne noch andere Meinungen dazu gehört - insbesondere vielleicht auch Hinweise auf oder gar Auszüge aus Paragraphen, die diese Frage klären können...

    Bitte helft mir
    Wolfgang C.
     
  2. #2 NBasque, 02.12.2003
    NBasque

    NBasque

    Dabei seit:
    13.01.2003
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GF eines Holzbauunternehmens
    Ort:
    Umkreis Bonn
    Meist

    laufen Fertigstellungstermine ab Erteilung der Baugenehmigung. Je nach Art der Antragstellung könnnen durch Hinzuziehen diverser anderer Behörden (Feuerwehr etc.) längere Zeiträume ins Land gehen.

    Schlechtwettertage werden vom Arbeitsamt festgestellt.
     
Thema: Bauverzögerung - was geht zu Lasten des Käufers, was nicht?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bauverzögerung rechte käufer

Die Seite wird geladen...

Bauverzögerung - was geht zu Lasten des Käufers, was nicht? - Ähnliche Themen

  1. Bauverzögerung durch Fenstermonteur

    Bauverzögerung durch Fenstermonteur: Hallo zusammen, weil ich hier neu bin, poste ich mein Thema erstmal in "Sonstiges" kann aber gerne korrekt verschoben werden. Wir haben das...
  2. Vertragsstrafe geltend machen?

    Vertragsstrafe geltend machen?: Hallo, wir haben gerade ein Einfamilienhaus bauen lassen und haben eine Frage zum Thema Vertragsstrafe: Wir hatten in unserem Hausbauvertrag ein...
  3. Bauverzögerung durch Architekt

    Bauverzögerung durch Architekt: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe folgendes Problem: Wir hatten dieses Jahr vor, unser Traum vom Eigenheim mit einem Neubau (KfW70)...
  4. Bauverzögerung durch Nachbarbaustelle

    Bauverzögerung durch Nachbarbaustelle: Hallo Allerseits, ich hab auf meiner Baustelle mal wieder ein Problem. Auf dem Nachbargrundstück neben meinem Haus befindet sich ebenfalls eine...
  5. Bauverzögerung und ärger mit den Ämtern

    Bauverzögerung und ärger mit den Ämtern: Guten Tag liebe Experten, erstmal ein Moin Moin von mir. Bin neu hier und hab doch gleich schon Fragen :) Zum Sachverhalt: am 05.09.2011 habe...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden