Bauvoranfrage ungeteiltes Grundstück vor Grundstückskauf

Diskutiere Bauvoranfrage ungeteiltes Grundstück vor Grundstückskauf im Baugesuch, Baugenehmigung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo zusammen, wir warten schon seit Jahren auf die Gelegenheit ein Baugrundstück kaufen zu können und nun haben wir vor ein paar Tagen eins...

  1. #1 Scar969, 20.07.2020
    Scar969

    Scar969

    Dabei seit:
    20.07.2020
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    wir warten schon seit Jahren auf die Gelegenheit ein Baugrundstück kaufen zu können und nun haben wir vor ein paar Tagen eins angeboten bekommen. Gerne wollen wir nun zeitnah zuschlagen, weil es uns wirklich richtig gut gefällt. Nun stehen wir aber schon vor dem ersten Problem……..

    Das Grundstück liegt im Ortskern eines 2.500 Einwohner-Dorfes. Es handelt sich um eine Teilfläche (ca. 762 Quadratmeter) eines Flurstücks (gesamt ca. 1446 Quadratmeter). Das Grundstück wurde noch nicht geteilt/vermessen.

    Von der unteren Bauaufsichtsbehörde wurde mir erläutert, dass das Grundstück im Gebiet eineseinfachen Bebauungsplanes -nicht qualifizierten Bebauungsplan- im Mischgebiet liegt. Wenn ich es richtig verstanden habe, muss wohl immer, wenn ein einfacher Bebauungsplan vorliegt, genauer geprüft werden, ob ein Grundstück in einer bestimmten Art und Weise bebaut werden kann oder nicht, weil er keine vollumfänglichen Regelungen enthält. Der für uns gültige B-Plan enthält für einen einfachen Bebauungsplan zwar viele Vorgaben, die wir bei der ersten telefonischen Durchsprache wohl auch alle einhalten würden, jedoch sind -wenn ich es richtig verstanden habe- die überbaubaren Flächen (Baufenster) und die Baulinie nicht festgelegt. In diesem Fall orientiert sich die Genehmigung wohl im Innenbereich in der Regel an der Nachbarbebauung und ist in gewisser Weise eine Auslegungssache der Genehmigungsbehörde und es wird auch eine Sitzungsvorlage geben, die zur Abstimmung in die Gemeindevertretung gegeben wird. Damit wir nun nicht ein Grundstück kaufen, auf dem wir gar nicht unser „Wunschhaus“ an unserem „Wunschplatz“ bauen dürfen, wurde uns empfohlen, eine Bauvoranfrage zu stellen. Dies ist laut des Herren von der Bauaufsicht aber nur möglich/sinnhaft, wenn die genauen Quadratmeter feststehen und schon Lageplan und Skizzen von dem gewünschten Bauvorhaben vorliegen. Das würde in unserem Fall bedeuten, dass die Grundstücksteilung schon vor dem Kauf durchgeführt werden müsste, danach die Bauvoranfrage gestellt werden müsste und erst danach überhaupt der Grundstückskaufvertrag geschlossen werden könnte. Da wir als Käufer zumindest anteilig -wenn nicht sogar die Gesamtkosten- der Grundstücksteilung tragen müssen, wäre uns die Reihenfolge: Erst Bauvoranfrage und dann Kaufvertrag über ein noch zu vermessendes Grundstück natürlich deutlich lieber.

    Wir haben auch darüber nachgedacht, ob vielleicht ein Grundstückskaufvertrages mit aufschiebender Wirkung (Baugenehmigung) eine Option wäre. Nur dann hätten die Eigentümer im Falle der Nichtgenehmigung ein geteiltes Flurstück, aber im schlimmsten Fall keine Interessenten mehr.

    Ich würde mich sehr über Euer Feedback zu meinem Fall freuen. Vielleicht habt ihr ja Ideen und es gibt eine Möglichkeit, den Kaufvertrag über das noch zu vermessende Grundstück zeitnah zu schließen, ohne Gefahr zu laufen, dass uns keine Baugenehmigung für unser „Wunschhaus“ an unserem „Wunschplatz“ auf dem Teilstück erteilt wird.

    Vielen Dank und viele Grüße aus dem schönen Schleswig Holstein

    Vivien
     
  2. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    1.253
    Zustimmungen:
    510
    Beruf:
    Gast
    Stell doch mal den B-Plan hier ein inkl. Teil B-Text. Alles andere ist doch rumraterei. Alternativ latscht Du zu einem Architekten, der sagt Dir in 2 Minuten, was Du da bauen darfst oder nicht
     
    Jo Bauherr gefällt das.
  3. Dimeto

    Dimeto

    Dabei seit:
    22.07.2017
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    458
    Beruf:
    Vermessungsingenieur
    Ort:
    NRW
    "Genau" ist ein unbestimmter Begriff, der für Architekten (Bauaufsicht) und Vermesser (Ich) oft unterschiedliche Bedeutung hat. Für den Notarvertrag wird ja auch ein Lageplan benötigt, auf dem die geplante Grenze eingezeichnet ist. Dieser Plan ist normalerweise so genau, dass sich die tatsächliche Fläche nach der Übernahme ins Kataster weniger als 10m² unterscheidet. Das sollte für eine planungsrechtliche Beurteilung ausreichen.
    Wenn die Verkäufer bis zur Bescheidung der Voranfrage das Grundstück für Euch reservieren, ist das nicht nötig.
    Zeig' mal einen großzügigen Ausschnitt aus der Liegenschaftskarte. Faktische Baugrenzen sind zwar nicht so eindeutig, wie tatsächlich festgesetzte, aber auch nicht willkürlich.
     
    simon84 gefällt das.
  4. #4 Stadtbaumeister, 28.07.2020
    Stadtbaumeister

    Stadtbaumeister

    Dabei seit:
    15.08.2019
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    118
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Bauassessor
    Man kann auch eine geplante Grundstücksgrenze im Lageplan für eine Voranfrage darstellen. Dazu braucht es keine Realteilung.
     
    simon84 gefällt das.
Thema:

Bauvoranfrage ungeteiltes Grundstück vor Grundstückskauf

Die Seite wird geladen...

Bauvoranfrage ungeteiltes Grundstück vor Grundstückskauf - Ähnliche Themen

  1. LRA will Bauvoranfrage wegen Außenbereich ablehnen

    LRA will Bauvoranfrage wegen Außenbereich ablehnen: Hallo - vielleicht hat mir hier jemand einen Rat. Ich habe ein Grundstück geerbt. Es gibt drei Grundstücke nebeneinander, das mittlere wurde vor...
  2. Bauvoranfrage für Umbau und Nutzungsänderung ? Gibt es Chance auf Ablenung ?

    Bauvoranfrage für Umbau und Nutzungsänderung ? Gibt es Chance auf Ablenung ?: Hallo, Mir, als Eigentümer einer 2zimmer-Wohnung , innerhalb einer 20köpfigen Eigentümergemeimschaft liegt eine Bauvoranfrage zum Umbau und...
  3. Bauvoranfrage abgelehnt

    Bauvoranfrage abgelehnt: Der Bauausschuss der Gemeinde hat die Bauvoranfrage fürs Bauen in 2. Reihe abgelehnt. Wann wird mir den die Ablehnung vom Bauamt im Durchschnitt...
  4. Kein b-plan , Bauvoranfrage sinvoll ?

    Kein b-plan , Bauvoranfrage sinvoll ?: Servus , Ich habe da ein Anliegen, Ich will dieses Jahr anfangen zu bauen , Mein Grundstück: 281 m2 Ich habe mir dazu 3 entwürfe angefertigt, wo...
  5. Bauvoranfrage abgelehnt

    Bauvoranfrage abgelehnt: Hallo zusammen, meine Bauvoranfrage wurde vom Landratsamt gemäß § 35 ABs. 1BauGB abgelehnt. (Bebauung im Außenbereich) Von der Gemeinde wurde...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden