Bauwasser im Winter

Diskutiere Bauwasser im Winter im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen, nächste Woche soll mit unserem EFH begonnen werden. Dazu muss ich natürlich Bauwasser bereitstellen. Der Wasserversorger ist...

  1. #1 Mathias75, 19.10.2005
    Mathias75

    Mathias75

    Dabei seit:
    18.10.2005
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwarearchitekt
    Ort:
    Leipzig
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Hallo zusammen,

    nächste Woche soll mit unserem EFH begonnen werden. Dazu muss ich natürlich Bauwasser bereitstellen. Der Wasserversorger ist garnicht glücklich darüber, wegen dem bevorstehenden Winter. Mindestens muß ich den Anschluß "einhausen" und gut isolieren. Wie mache ich das am besten, und wie lange kann der Anschluß dann auch mal Frost vertragen, bevor der Wasserversorger (kostenpflichtig) die Wasseruhr wieder abbauen muß?

    Hat hier irgendjemand Erfahrungen in dieser Richtung?

    Danke für die Hilfe!

    Mathias
     
  2. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13.01.2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Gibt es einen Hydranten in der Nähe?
    Heutzutage unter der Erde, einmal nachfragen. Und dann das Standrohr mit Wasseruhr ausleihen. Die Hydranten frieren anscheinend nicht ein. :D

    Ich hab's so gemacht und gut war's. Die Bauarbeiter haben den Anschluß nur tagsüber angebracht - über nacht and am Wochenende abgebaut.

    Nebenstraße ca. 15 m Entfernung zur Baustelle.
     
  3. #3 Schwabe, 19.10.2005
    Schwabe

    Schwabe

    Dabei seit:
    26.09.2005
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bausachverständiger
    Ort:
    Leipzig
    Hallo Mathias,

    Anschluß "einhausen“ – z. B. mit einer selbstgebauten, alle Seiten bis auf den Erdboden umschließenden Bretter“bude“
    gut isolieren – in diese Bretterbude alles voll stopfen mit Mineralwolle, so dass die Wasseruhr nicht einfrieren kann. Habe ich auf meinen Baustellen auch schon so gemacht.
    Aber Achtung: alle Leitungen und Anschlüsse in der Bretterbude müssen dicht sein, damit nicht auslaufendes Wasser die MiWo nass macht!
    Übrigens – wenn die Uhr einfriert müssen Sie eine neue bezahlen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Schwabe
     
  4. #4 Carden. Mark, 19.10.2005
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23.01.2004
    Beiträge:
    10.396
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Oder das ganze in Brunnenringe Frostfrei im Boden verlegen. Die Wasserführendenteile mit Dämmmatten einpachen. Brunnenring mit Holzplatte und Folie abdecken. = Ausnutzung der Erdwärme
     
  5. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13.01.2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Das wäre dann wie mit den Unterflurhydranten.
     
  6. #6 Carden. Mark, 19.10.2005
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23.01.2004
    Beiträge:
    10.396
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    @ Dein Vorschlag ist der gängigen - WENN ein Hydrant in der Nähe ist, dann machen wir das so auch. Aber wenn nur Provisorisch, dann.....
     
  7. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13.01.2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    ... baut Ihr euch selber einen Unterflurhydranten.
     
  8. #8 Carden. Mark, 19.10.2005
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23.01.2004
    Beiträge:
    10.396
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Jau, nur wir stellen die Ringe etc. rein legen muss es dann der Versorger.
     
  9. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13.01.2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Wichtig war der Exkurs für den Fragesteller schon, denn Unterflurhydranten frieren ja per Definition nicht ein. :D

    Man muß dem Kind nur den richtigen Namen geben. :think
     
  10. #10 Mathias75, 20.10.2005
    Mathias75

    Mathias75

    Dabei seit:
    18.10.2005
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwarearchitekt
    Ort:
    Leipzig
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Noch nicht weiter...

    Hallo,

    danke erstmal für die Antworten.

    Bin aber leider noch nicht recht weiter. Ein Hydrant ist zwar in der Näche (25m), unser Wasserversorger meint aber, für das Standrohr 5€ pro Tag (!) haben zu wollen.

    Alternativ bietet er an, normalen Anschluß zu machen und wenn längerer Frost kommt die Wasseruhr wieder abzubauen und später wieder anzubauen. Kostet dann 25€ pro Abbau und weitere 25€ pro Anbau. Selber abbauen dürfen wir auch nicht, weil verblombt... (Weiß eigentlich jemand, was so ne Wasseruhr kostst, wenn die kaputgeht?)

    Habt Ihr schonmal was von Frostschutzheizungen für Außenrohre und Wasseruhren gehört? Bringt das was und woher bekommt sowas kurzfristig?

    Danke für die Antworten!

    Mathias
     
  11. gast-

    gast- Gast

    Google doch mal nach übergabeschacht.

    Das kommt der Ausführung von Mark Caden sehr nahe.

    Damit dürfte Ihr Versorger doch einverstanden sein.
     
  12. #12 Mathias75, 20.10.2005
    Mathias75

    Mathias75

    Dabei seit:
    18.10.2005
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwarearchitekt
    Ort:
    Leipzig
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    So, nachdem ich jetzt (auch dank Eurer Infos) dem Menschen bei der Wasserversorgung mühsam alle Varianten aus der Nase gezogen habe, steht meine Lösung jetzt. Es wird doch die Standrohrvariante für den Hydranten. Ich kann das Standrohr jederzeit kurzfristig von jetzt auf gleich abholen (ca. 15 min per PKW) und auch jederzeit wieder zurückbringen, wenn ich es nicht brauche (Frost oder halt Bauabschnitte ohne Wasserbedarf). Die 5€ zahle ich nur für die Tage, wo ich das Rohr tatsächlich hatte. Damit komme ich dann wohl auch nicht teurer als mit einem festen und frostsicheren Bauwasseranschluß.

    Danke für Eure Hilfe!

    Mathias
     
  13. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13.01.2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    ... und manche Handwerker mit Dauerwasserverbrauch haben auch so'n Rohr und rechnen dann selber ab. Die entlassen Sie dann aus dem Thema Bezahlen für Bauwasser.
     
Thema: Bauwasser im Winter
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bauwasser frostsicher

    ,
  2. bauwasseranschluss frostsicher machen

    ,
  3. bauwasser vor frost schützen

    ,
  4. bauwasseranschluss frostsicher,
  5. bauwasser frost schützen,
  6. bauwasser frostsicher machen,
  7. bauwasser frostschutz,
  8. bauwasser winterfest,
  9. bauwasser im winter,
  10. bauwasser winterfest machen,
  11. bauwasseranschluss im winter,
  12. bauwasser im winter schützen,
  13. Bauwasser frost,
  14. bauwasseranschluss winterfest machen,
  15. bauwasser winter,
  16. bauwasseranschluss vor frost schützen,
  17. bauwasser dämmen,
  18. Bauwasser Hahn vor frost schützen ,
  19. frostschutz bauwasser,
  20. bauwasser gegen frost schützen,
  21. frostsicherer bauwasseranschluss,
  22. Bauwasseranschluss winter,
  23. bauwasser vir frist schützen,
  24. heizung bauwasser,
  25. bauwasseranschluss isolieren
Die Seite wird geladen...

Bauwasser im Winter - Ähnliche Themen

  1. Verbrauchskosten für Bauwasser

    Verbrauchskosten für Bauwasser: Guten Tag, eine Frage an die Experten. Wir bauen (Also beginnen) ein Haus zu bauen mit einem Bauträger, im Vertrag steht das die Kosten für...
  2. Bauwasser Zähler defekt - Kosten?

    Bauwasser Zähler defekt - Kosten?: Hallo Forum, bei uns ist durch den Frost der Bauwasserzähler kaputtgefroren. Der Wasserversorger tauscht diesen nun kostenpflichtig aus......
  3. Bauwasser + Baustrom weit weg vom Baugrundstück

    Bauwasser + Baustrom weit weg vom Baugrundstück: Hallo Leute, Wir sind kurz dafor unseren Bauantrag zu stellen und somit wollte ich mich über Bauwasser/-strom bei unserem Versorger...
  4. Bauwasser vom Nachbarn beziehen?

    Bauwasser vom Nachbarn beziehen?: Hi! Ich versuche mich kurz zu fassen. Unsere Stadtwerke gehen uns total auf die Nerven! Falschauskünfte und am Ende merken sie, dass sie ja...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden