Bebauungsplan - Abgrabungen u. Wandhöhe

Diskutiere Bebauungsplan - Abgrabungen u. Wandhöhe im Baugesuch, Baugenehmigung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo zusammen, kurze Frage: In unserem Bebauungsplan finden sich folgende Formulierungen: Die Wandhöhen werden wie folgt festgelegt:...

  1. #1 Mercarior, 2. Juli 2014
    Mercarior

    Mercarior

    Dabei seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Finanzberater
    Ort:
    München
    Hallo zusammen,

    kurze Frage:

    In unserem Bebauungsplan finden sich folgende Formulierungen:


    Darüber hinaus werden Abgrabungen und Aufschüttungen bis 50 cm zugelassen:


    Soweit so gut - jetzt steht allerdings bei den Festlegungen zur Wandhöhe noch
    folgende Ergänzung dabei:


    Meine Frage:

    Darf ich nun vom "aktuellen" Geländezustand 50 cm "Abgraben" und somit 50 cm "tiefer" anfangen
    zu bauen, um letztlich eine Gebäudehöhe von 7 m zu erreichen?

    Oder darf der aus dem Boden herausragende Baukörper vom "künftigen Gelände" aus gemessen (also
    nach Abgrabung der 50cm) dann auch wieder nur 6,50 m hoch sein?

    Das ist mir nicht ganz klar.

    Sorry, wenn die Frage blöd ist, bin absoluter Voll-Laie, man vergebe mir meine Dummheit :-)

    Viele Grüße
    Merci
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Thomas B, 2. Juli 2014
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ich lese daraus, daß die Wandhöhe sich auf das natürliche Gelände bezieht, also nicht auf die Abgrabung.
     
  4. Zwakke

    Zwakke

    Dabei seit:
    28. Mai 2014
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreiner und M.A. Architektur
    Ort:
    Riedlingen
    Ich lese es anders:
    Ich nehme mal an, dass das ein Teil von Ziffer 2.5 ist.
    Also wenn du abgräbst auch max 6,50 m und nicht 7 m.
     
  5. Muppet

    Muppet

    Dabei seit:
    24. März 2014
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Biologin
    Ort:
    Frankenberg
    Ich würde "Wandhöhe bezogen auf das künftige Gelände" auch so verstehen, dass egal ob ich nun abgrabe oder aufschütte oder nix mache die Wandhöhe 6,50 betragen darf ab OK Gelände im fertigen Zustand. Ich würde im Zweifel mal bei der Gemeinde/Stadt nachfragen, die sollte ja wissen wie sie das gemeint haben.
     
  6. #5 Thomas B, 2. Juli 2014
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ja...kann man auch so lesen...stimmt.

    Aber: Ich denke man muß auchsehen wie eine solche Abgrabung/ Aufschüttung aussieht. Handelt es sich z.B. nur um eine Abgrabung um ein Kellerfenster zubelichten (was allerdings mit 50cm schwerlich zu erreichen sein dürfte)...naja..jedenfalls etwas Lokales oder handelt es sich um etwas Größeres, also zB daß eine komplette Gebäudeseite "tiefergelegt" wird.
     
  7. #6 Zwakke, 2. Juli 2014
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juli 2014
    Zwakke

    Zwakke

    Dabei seit:
    28. Mai 2014
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreiner und M.A. Architektur
    Ort:
    Riedlingen
    Ums nochmal zu erläuter:
    Thomas hat zwar recht, aber nur solange man nicht abgräbt/aufschüttet. Dann greift 2.5, also Höhe des künftigen Geländes, vorausgesetzt das ist 2.5.
     
  8. #7 Mercarior, 3. Juli 2014
    Mercarior

    Mercarior

    Dabei seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Finanzberater
    Ort:
    München
    danke für die Antworten :-)

    also darf man - ausgehend vom Boden (tiefster Punkt) max. 6,50 m Wandhöhe erreichen, auch wenn man abgräbt...

    Ich frage mich dann allerdings, welchen Sinn die Möglichkeit der Abgrabung hat?!
     
  9. Muppet

    Muppet

    Dabei seit:
    24. März 2014
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Biologin
    Ort:
    Frankenberg
    Zum Beispiel Garten/Terasse begradigen, gerade Zufarht schaffen....
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 gunther1948, 3. Juli 2014
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    mal wieder eine der unsinnigen und missverständlichen regelungen die eigentlich für die tonne sind.

    gruss aus de pfalz
     
  12. #10 Mercarior, 4. Juli 2014
    Mercarior

    Mercarior

    Dabei seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Finanzberater
    Ort:
    München
    so sehe ich das auch...vor dem Bau kann ich doch auf meinem Grundstück rumbuddeln / aufschütten und begradigen was ich will, oder? eine "Abgrabung" dient ja gerade dazu, vom natürlichen Gelände nach unten zu graben, um z.B. Kellerräume besser zu belichten o.ä....

    wenn das "natürliche Gelände" von dem ab eigentlich die Wandhöhe gemessen wird, letztlich auf das Niveau der Abgrabung gelegt wird, dann ist die Möglichkeit der Abgrabung ja absoluter Quatsch...

    seis drum
     
Thema: Bebauungsplan - Abgrabungen u. Wandhöhe
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. definition wandhöhe bebauungsplan

    ,
  2. wandhöhe bebauungsplan

Die Seite wird geladen...

Bebauungsplan - Abgrabungen u. Wandhöhe - Ähnliche Themen

  1. Terassenüberdachung bei Reihenmittelhaus in NRW mit Bebauungsplan

    Terassenüberdachung bei Reihenmittelhaus in NRW mit Bebauungsplan: Guten Morgen an alle Fachleute, hoffe bin mit meinem Thema hier richtig? Wie Ihr ja seht, geht es um eine Terassenüberdachung bei unserem RMH;...
  2. Zusammenschließen von Baufeldern

    Zusammenschließen von Baufeldern: Hallo zusammen, ich suche einen guten Rat: Das Baugebiet besitzt einen Bebauungsplan mit 4 Baufeldern von 1993 und das Katasteramt hat später...
  3. maximal erlaubte Firsthöhe mittels Dachneigung und Wandhöhe bestimmen

    maximal erlaubte Firsthöhe mittels Dachneigung und Wandhöhe bestimmen: Liebe Community, ich bin auf der Suche nach einem Gewerbegrundstück für mich, bzw. habe auch schon eines ins Auge gefasst. Könnte dieses von...
  4. Porenbeton oder Poroton - aktueller Stand: Preis, U-Wert, Schallschutz

    Porenbeton oder Poroton - aktueller Stand: Preis, U-Wert, Schallschutz: Schönen guten Tag zusammen, ich möchte den aktuellen Stand von Porenbeton vs. Poroton diskutieren. Grundlegend erreichen sowohl Poroton (gefüllt...
  5. Bebauungsplan - Frage zu Formulierung: Geschossfläche, Grundfläche, Erdgeschoss,...

    Bebauungsplan - Frage zu Formulierung: Geschossfläche, Grundfläche, Erdgeschoss,...: Hallo zusammen, ich habe eine Verständnisfrage zu einer Formulierung in einem Bebauungsplan. In dem Bebauungsplan steht: 1. Zitat:...