Befstigung Grundstück Nachbar

Diskutiere Befstigung Grundstück Nachbar im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, mein Nachbar hinter mir legt gerade sein Grundstück an und hat seine Pfanzensteine genau auf die Grenze gesetzt. Ist dies erlaubt? Ich...

  1. odenwald

    odenwald

    Dabei seit:
    14. September 2006
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Odenwald
    Hallo, mein Nachbar hinter mir legt gerade sein Grundstück an und hat seine Pfanzensteine genau auf die Grenze gesetzt. Ist dies erlaubt? Ich hänge mal zwei Bilder an.

    Zwei Hinweise noch unsere Geände ist noch so wie es gewachsen ist. Beim Nachbar wurde wie man sieht massiv aufgeschüttet.

    [​IMG]
    [​IMG]



    Gruß und Danke

    Marco
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ob die Aufschüttung im Prinzip zulässig ist, hängt von der örtlichen Genehmigung ab.
    SO ausgeführt ist sie aber mit Sicherheit NICHT zulässig....

    Fehlt nur noch das Warnschild, daß das Wasser sein Grundstück nicht in Richtung zu Dir verlassen darf...

    Man sollte mal prüfen, ob sein Gebäude überhaupt die richtige Höhenlage hat!
     
  4. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Zum Verständnis: ist die Grenze auf Höhe der Richtschnur oder mittig unter den Steinen?
    Ist das massive Aufschütten erlaubt?
    gruss
     
  5. odenwald

    odenwald

    Dabei seit:
    14. September 2006
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Odenwald
    Hallo,

    Julius danke.
    Die Richtschnurr ist verläuft auf der Mitte des Grenzsteines.
    Heute hat er weitergemacht und er will scheinbar den Hang nun mit den Steinen Befestigen. Er hat auf dei vorhandene Reihe noch zwei draufgesetzt allerdings nicht nach hinten versetzt sondern wagerecht nach oben.
    Ausserdem hat er kein Fundament gemacht. Es wurden auf keinen Eisen oder Beton verwendet. Er will scheinbar seinen Hang nur mit der Erde befestigen.

    Ob das Hält?

    Gruß

    Marco
     
  6. #5 wasweissich, 27. August 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    die steine so aufzustellen spart zwar material , ist vom hersteller so nicht vorgesehen .

    j.p.
     
  7. #6 wasweissich, 27. August 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    betonfundament im klassischen sinne ist nicht unbedingt notwendig .
    eisen auch nicht.

    wenn die steine richtig aufgestellt werden , hält es auch , abgesehen von der beschissenen (musste ich schreiben) optik...........

    im normalfall darf eine anschüttung ab einer bestmmten höhe erst einige meter von der grenze anfangen ,ist aber regional unterschiedlich geregelt....
     
  8. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Was ist "waagerecht nach oben"...??? :think
     
  9. #8 wasweissich, 27. August 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    o
    o
    o
    o
    :mega_lol:
    :mega_lol:
    :mega_lol:
    :mega_lol:
     
  10. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    mist...jetzt weiß ich was ich mit meinen Hangflorsteinen falsch gemacht habe. Hab die Einkerbung immer zum nächsten Stein gesetzt. In der vom Nachbarn praktizierten Weise hätt ich weniger gebraucht.....:biggthumpup:

    ...aber mutig ist er schon...ich tippe mal auf 6 Lagen Steine

    gruss
     
  11. odenwald

    odenwald

    Dabei seit:
    14. September 2006
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Odenwald
    Hallo,

    kann mir einer sagen ob für sowas die Gemeinde oder das Kreisbaumt zustänig ist?
    Ich werde mich dort lieber mal erkundigen.

    Gruß und Danke

    Marco
     
  12. #11 VolkerKugel (†), 28. August 2008
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Zuständig ...

    ... ist hier das Kreisbauamt. Geh´ mit Deinen Fotos zum für Deinen Ort zuständigen Sachbearbeiter und nimm am Besten einen Lageplan mit, auf dem beide Grundstücke eingezeichnet sind.
     
  13. Dingo

    Dingo

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    853
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Sachsen
    Ist der 1. Gang unbedingt zum Kreisbauamt?

    Wie wäre es mit einem Gang zum Nachbarn, mal nett fragen, was das denn so werden soll. Ich gehe davon aus, dass der Fragesteller noch keine 60 Jahre alt ist, neu gebaut hat und entsprechend noch ca 30 - 35 Jahre in dieser Zwanggemeinschaft leben muß!Also eher zunächst :winken statt :deal und :motz und :(

    Wenns allerdings Gefährdung für Leib, Leben und dein eigenes Häuschen gibt (Statik, Wasser, etc.) dann kein Pardon...
     
  14. #13 wasweissich, 28. August 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    neubau eher nicht.
    da ist eine alte böschungsabstützung , die neu angesetzt wird.......

    ein grundstück geteilt?
     
  15. Dingo

    Dingo

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    853
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Sachsen
    @wasweissich: ok kann auch sein. Ich dachte nur die Mauer vom Haus noch so schön weiß verputzt. Die gute OBI-Schubkarre neu gekauft, weils jetzt im Garten so richtig losgehen soll und als erstes gleich mal das Mäuerchen hochgezogen. Wenigstens ordentliche Schnur gespannt, um den Claim exakt abzustecken. Aber der Höhenunterschied sieht mir wirklich sehr gewaltig aus.
    Versteh nicht, warum die Leute nicht mehr miteinander reden können oder gemeinsam nach Lösungen suchen...
     
  16. #15 wasweissich, 28. August 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    :bounce:wasweissich
     
  17. odenwald

    odenwald

    Dabei seit:
    14. September 2006
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Odenwald
    Hallo,

    ich habe schon mit Ihm geredet da die Steine erst 2m auf meinem Grundstück waren (er hatte den Grenzstein nicht mehr gefunden sagt er und dachte es stimmt schon so). Nun setzt er die Steine neu ausserdem ist er sauer und redet nicht mehr mit uns, daher kann es nicht schlimmer werden.
    Übrigends die Schnurr habe ich gespannt.

    Dingo hat es richtig erkannt ich habe mir das die letzten Gewitter angeschaut und da ist das Wasser nur so runtergerauscht, ausserdem habe ich einen kleinen Sohn der nicht unbedingt unter dieser Konstruktion liegen soll, daher geht es wohl ohne Kreisbauamt nicht.

    Gruß

    Marco
     
  18. #17 wasweissich, 28. August 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    zusammen kracht sowas eher nicht , aber eine solch hohe anschüttung darf bei uns erst 2 bzw 3 meter von der grenze beginnen (ohne erlaubnis des nachbarn,also deiner) variiert von gemeinde zu gemeinde etwas........
     
  19. #18 VolkerKugel (†), 29. August 2008
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Und, nicht zu vergessen ...

    ... bei dieser Höhe muss ja da oben auch noch ne Absturzsicherung (vulgo: Geländer) drauf.
    Wie das dann aussieht ...
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Bodynerv

    Bodynerv

    Dabei seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Erfurt
    Sieht man auf Bild 2 links das Haus? :yikes Hat er seinen Keller nachträglich eingebuddelt?
     
  22. Guido4711

    Guido4711

    Dabei seit:
    30. Juli 2008
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Kreis Aachen
    Wann wurde denn aufgeschüttet - jetzt? Oder wrude schon vor x Jahren aufgeschüttet und jetzt wird die Abstützung neu gemacht?
     
Thema:

Befstigung Grundstück Nachbar

Die Seite wird geladen...

Befstigung Grundstück Nachbar - Ähnliche Themen

  1. Grundstück groß genug für Material und Anlieferung?

    Grundstück groß genug für Material und Anlieferung?: Hallo, wir haben Probleme mit unserem Bauleiter. Dieser ist der Meinung, dass unser Grundstück zu Spitzenzeiten von der Fläche her nicht...
  2. Grundstück Minihaus - Abstandsflächen erforderlich?

    Grundstück Minihaus - Abstandsflächen erforderlich?: Wenn ich mir nun ein Minihaus (freiststehend, kein Anhänger sondern mit betonierter Bodenplatte und Fundamenten) bauen möchte, und ich mit 70qm...
  3. Grundstück teilen: Wie Zufahrt Hinterliegergrundstück regeln (Grenzbebauung)

    Grundstück teilen: Wie Zufahrt Hinterliegergrundstück regeln (Grenzbebauung): Hallo Zusammen, wir möchten gerne ein größeres Grundstück teilen, um dort zwei EFHs zu errichten (Bundesland: Bayern). Konkret würden wir den...
  4. Unterfangung auf dem eigenen Grundstück möglich?

    Unterfangung auf dem eigenen Grundstück möglich?: Hallo zusammen, Wir haben eine DHH, BJ1956. Diese möchten wir abreißen und eine neue DHH errichten. Die Nachbarhälfte bleibt stehen. Beide...
  5. Kaufvertrag für ein Grundstück

    Kaufvertrag für ein Grundstück: Hello User, bin neu hier :) und habe als neu-bauherrin auch eine Frage :) Heute haben ich den Kaufvertrag für ein Grundstück von der...