begehbarer, doppelter Boden, Geschossdeckendämmung

Diskutiere begehbarer, doppelter Boden, Geschossdeckendämmung im Holzrahmenbau / Holztafelbau Forum im Bereich Neubau; ...

  1. #1 morris12, 01.01.2021
    Zuletzt bearbeitet: 01.01.2021
    morris12

    morris12

    Dabei seit:
    02.06.2015
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Gütersloh
    ...
     
  2. Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    2.805
    Zustimmungen:
    1.368
    Beruf:
    GF, Kaufmann, Trockenbaumeister
    300 mm Dämmstärke, sicher?
    Dann OSB?
    Und wie funktioniert die Luftzirkulation?
     
  3. #3 Gast56382, 01.01.2021
    Gast56382

    Gast56382 Gast

    Es gibt fertige System mit Styropor. Mann kann auch begehbare Dämmung verlegen. Oder ihr baut euch eine begehbare Konstruktution.
     
  4. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    1.921
    Zustimmungen:
    954
    Beruf:
    Gast
    Ja ja, die Architekten Zur Strafe müssten die das mal selbst verlegen, dann würden die nicht so einen Mist ausdenken..

    Überleg mal, 27 m³ raufschleppen und verlegen. Da muß man schon etwas mit dem Klammerbeutel gepudert sein um sich sowas anzutun.

    Zur Frage: es gibt ja, gerade bei der Einblasdämmung mit Zellulose Syteme für genau diesen Anwendungsfall. Ansehen, nachbauen, fertig.
     
  5. #5 morris12, 01.01.2021
    Zuletzt bearbeitet: 01.01.2021
    morris12

    morris12

    Dabei seit:
    02.06.2015
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Gütersloh
    300 mm, ja bin mir sicher
    Der Dachboden ist deutlich größer, der begehbare Bereich wird nur in der Mitte errichtet (Deckenhöhe). Folglich wäre der Aufbau seitlich offen

    Interessanter Tipp! Hast Du zufällig einen Link etc?


    Zellulose ist lt. meiner Recherche deutlich teurer als Mineralwolle. Außerdem für mich wäre die Mineralwolle leichter zu handhaben.

    Wir driften aber ab - hat jemand eine konkrete Empfehlung?
     
  6. Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    2.805
    Zustimmungen:
    1.368
    Beruf:
    GF, Kaufmann, Trockenbaumeister
    warme Luft steigt nach oben bis zur OSB und weicht dann seitlich aus?
    Lass dir diesen Blödsinn mal von deinem Architekten erklären....
    Kann er nicht
    ich versuchs mal, warme Luft trifft auf kalte OSB, kondensiert und dann..... richtig, es schimmelt

    es ist genauso wie @Skogen im ersten Satz schreibt
     
    Fred Astair gefällt das.
  7. #7 morris12, 01.01.2021
    morris12

    morris12

    Dabei seit:
    02.06.2015
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Gütersloh
    Wo kommt denn die Feuchtigkeit jetzt her?
     
  8. Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    2.805
    Zustimmungen:
    1.368
    Beruf:
    GF, Kaufmann, Trockenbaumeister
    eine Betondecke mag ja Luftdicht sein, aber nicht Temperatur unempfindlich.....
     
  9. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    1.921
    Zustimmungen:
    954
    Beruf:
    Gast
    Na, wenn Du meinst...:e_smiley_brille02:

    Viel Spaß beim schleppen:mega_lol:
     
  10. #10 morris12, 01.01.2021
    Zuletzt bearbeitet: 01.01.2021
    morris12

    morris12

    Dabei seit:
    02.06.2015
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Gütersloh
    Ich habe das mit Ubakus nachgerechnet.
    Aufbau wie folgt (von innen nach außen)

    • Raumluft
    • Gipskarton 12,5mm
    • Installationsebene 60mm
    • Kalkzementputz (10mm)
    • Betondecke, armiert (160mm)
    • Mineralwolle (300mm), flächig ausgelegt, auch in den Bereichen, wo nicht mit OSB-Platte abgedeckt
    • Hinterlüftung Außenluft (30mm)
    • OSB-platte 15mm
    • Außenluft -5°C, 80% Luftfeuchtigkeit
    Ich darf das Ergebnis sicher nicht teilen, aber das sieht mir nicht nach einem Problem aus.
    Tauwasser ist 0, Trocknungsreserve ist riesig,....

    Ich könnte mir jetzt die Mühe machen und das noch mal thermodynamisch, handschriftlich nachrechnen, aber ich denke das ist nicht notwendig.
    Außerdem hat das auch schon der Architekt getan - liegt mir ebenfalls vor

    Zurück zur Frage.... "Wie könnte man die UK für so einen doppelten Boden ausführen".... Kann jemand dazu etwas beitragen?

    Danke, schönen Abend noch
     
  11. #11 Gast56382, 01.01.2021
    Gast56382

    Gast56382 Gast

    Hm, rechne doch mal bei Ubakus... Wer will? EDIT: warst schneller. Ich sehe da auch nicht so das Problem.
    Ich würde einfach mal die Holzkonstruktion rechnen. Holzständerbauweise KVH 60x80, oder sowas in der Art. Sind doch nur ein paar Meter..

    Es gibt begehbare Produkte von Steico, TopLoft oder hakt begehbare Dämmplatte+Span Deo heißen die Teile.
     
  12. #12 Gast56382, 01.01.2021
    Gast56382

    Gast56382 Gast

    Edit: Also ich bekomme unter der OSB Platte ein Feuchteproblem. Die Lösung des Sachverhaltes interessiert mich sehr, stell doch einmal deine Rechnung ein.
     
  13. #13 Hercule, 01.01.2021
    Hercule

    Hercule

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    775
    Zustimmungen:
    167
    musst mit Hinterlüftung rechnen. So wird die aufsteigende Feuchte zwischen Wolle und OSB abgeführt. Dafür muss das Dach aber konstruktiv rundherum offen sein damit die Luft auch wirklich zirkulieren kann.

    Bei 30cm Dämmdicke wird es aber nicht unaufwändig die Unterkonstruktion zu bauen.
     
    Gast56382 und morris12 gefällt das.
  14. #14 morris12, 01.01.2021
    morris12

    morris12

    Dabei seit:
    02.06.2015
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Gütersloh
    So ist es auch aktuell!

    Das ist aktuell wirklich mein Problem....
     
  15. #15 Gast56382, 01.01.2021
    Gast56382

    Gast56382 Gast


    Damit fällt ja bspw. ein Traufkasten etc.?
     
  16. #16 morris12, 01.01.2021
    morris12

    morris12

    Dabei seit:
    02.06.2015
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Gütersloh
    Ich danke Euch wirklich, dass ihr die Konstruktion hinterfragt und das mag in manchen Punkten auch Sinn ergeben.
    Diese wurde vor Ort vom Energieberater (Architekt) und Dachdecker begutachtet und anschließend kalkuliert und steht eigentlich nicht mehr zur Diskussion.
    Es macht aus meiner Sicht wenig Sinn, diese hier jetzt grundsätzlich zu diskutieren, wenn die örtlichen Gegebenheiten niemandem hier im Detail bekannt sind. Durch die Informationen (Dämmstärke etc) habe ich lediglich versucht, dass ganze plastischer zu gestalten.
    Das führt nur zum unnötigen Aufblasen des Threads (Beitrag 16 und noch kein hilfreicher dabei - die genannten begehbaren Produkte gibt es überhaupt nicht in den Dimensionen).

    Ich benötige hier lediglich Hilfe/Tipps bei der Ausführung einer begehbaren Geschossdeckendämmung bei genannten Dimensionen - wäre super, wenn sich da etwas finden würde.
     
  17. #17 simon84, 01.01.2021
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    16.506
    Zustimmungen:
    3.729
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    schau mal bei Joma in Holzgünz
     
  18. #18 Gast56382, 01.01.2021
    Gast56382

    Gast56382 Gast

    Also ehrlich. Dann nimm doch Druckfeste ESP 220er und halt die begehbaren, die gehen ab 79mm los. So schwer kann es doch nicbt sein.
     
  19. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    1.921
    Zustimmungen:
    954
    Beruf:
    Gast
    Sag mal kannst Du eigentlich auch was anderes außer motzen und nicht lesen? Ich habe Dir in #4 schon gesagt, was es da für Lösungen gibt. Ob nu Einblasdämmung oder Rollenware ist doch dabei wurscht.

    Zitat: Ansehen, nachbauen fertig.

    Meinst Du, Du kannst das?
     
  20. #20 morris12, 01.01.2021
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 01.01.2021
    morris12

    morris12

    Dabei seit:
    02.06.2015
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Gütersloh
    Danke Dir, @simon84
     
Thema:

begehbarer, doppelter Boden, Geschossdeckendämmung

Die Seite wird geladen...

begehbarer, doppelter Boden, Geschossdeckendämmung - Ähnliche Themen

  1. Begehbares Betondach für Sommerküche

    Begehbares Betondach für Sommerküche: Hallo, ich will eine Sommerküche (4 m x 4,50 m) ans Haus anbauen. Die Grundkonstruktion besteht aus dem Fundament, vier Stahlbetonsäulen in den...
  2. Dusche Walkin, begehbar und Praktibalität

    Dusche Walkin, begehbar und Praktibalität: Hallo zusammen, Wir würden gerne unsere Dusche unsere Badewanne durch eine begehbare Dusche ersetzen. Leider ist uns jetzt aufgefallen als wir...
  3. Dämmung Balkon - direkt begehbar ohne Estrich?

    Dämmung Balkon - direkt begehbar ohne Estrich?: Hallo zusammen, Wir sanieren ziemlich umfassend ein Einfamilienhaus mit kleiner Gästewohnung aus dem Jahr 1964, werden dann selbst einziehen....
  4. Begehbarer Steg auf Terrasse mit Doppelstegplatten

    Begehbarer Steg auf Terrasse mit Doppelstegplatten: Hallo guten Abend, ich habe einen Wintergarten mit Doppelstegplatten angelegt, die Platten liegen auf zimmermansmäßig angelegte Holzsparren und...
  5. Holzbalkendecke auf Doppel T Trägern für ein begehbares Carport befestigen

    Holzbalkendecke auf Doppel T Trägern für ein begehbares Carport befestigen: Hallo Zusammen, ich möchte ein begehbares Carport (eventuell mit Wintergarten zum Teil) bauen. Mein Architekt und Statiker hat hierfür eine...