Beim Pfettendach: Kehlbalken und Sparren verbinden

Diskutiere Beim Pfettendach: Kehlbalken und Sparren verbinden im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo Zusammen wir lassen z.Zt. bauen und haben als Dachkosntruktion ein Pfettendach mit First, Mittel und Fußfetten. Die Geschoßdecke im OG...

  1. zoma

    zoma

    Dabei seit:
    6. Dezember 2006
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Rhein-Erft-Kreis
    Hallo Zusammen

    wir lassen z.Zt. bauen und haben als Dachkosntruktion ein Pfettendach mit First, Mittel und Fußfetten. Die Geschoßdecke im OG ist als Balkendecke (die nennt man dann ja glaube ich Kehlbaklen) ausgeführt. Nun meine Frage:

    Müssen die Kehlbalken und Sparren miteinander verbunden werden?

    [​IMG]

    [​IMG]


    Grüsse

    zoma
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. carpe

    carpe

    Dabei seit:
    9. März 2004
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerermeister
    Ort:
    südpfalz
    Das weiss nur die Statik.

    So wie ich die Schraube sehe geht diese aber durch die MIttelpfette, welche leider nicht mehr im Bild ist. Dann könnte es sein, dass die Kehlbalken ncht mit dem Sparren verbunden sein müssen.

    Fazit: siehe Satz 1
     
  4. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    wenn klar ist, dass es sich um ein pfettendach handelt, müssen sparren und balken nicht verbunden sein.
     
  5. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    jetzt ist Statik ja leider noch immer ein Buch mit 6,8 Siegeln für mich;), aber welchen Sinn haben die Kehlbalken an der Mittelpfette denn überhaupt noch? Nur damit man einen schönen Deckenabschluss hat?
     
  6. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Mein Halbwissen sagt mir: Beim Pfettendach braucht es statisch gesehen normalerweise keine Kehlbalken, wenn die Pfetten auf ausreichend ausgesteiften Wänden liegen.
     
  7. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    also nur zur Optik, damit die Dachschrägen nciht im spitzen Eck enden.
     
  8. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Ich dachte, es ist eine Decke:
    D.h. dann die Decke hängt am Dach und nicht umgekehrt.
     
  9. #8 Jürgen Jung, 11. Juli 2008
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    viel interessanter ist

    dann wie die Sparren an den Pfetten verbunden sind, zu allen anderen Spekulationen hat mls schon alles gesagt :deal
     
  10. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    ich hab's so verstanden, dass (auf Höhe der Mittelpfette???) eine Kehlbalkenlage als Decke eingezogen ist und oben an der Firstpfette noch mal "Zangen" hängen
     
  11. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Uwe, wo liest Du das?
    Um übrigen wäre das ziemlich sinnfrei, Zangen an den Balken anzuschrauben,....
     
  12. zoma

    zoma

    Dabei seit:
    6. Dezember 2006
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Rhein-Erft-Kreis
    Um etwas Licht ins Dunkel zu bringen hier nochmal ein paar Fotos vom Dach (Pfettendach).

    [​IMG]

    [​IMG]

    Die Frage ob nun Kehlbalken und Sparren verbunden werden müssen zeilt ja auch nicht nur auf einen statischen Grund.

    Die Kehlbalken (sind mit den Mittelpfettten mittels Bolzen vertikal verschraubt) haben sich im laufe der zeit seit dem der Dachstuhl errichtet wurde teilweise um biszu 2 cm von den Sparren weggedreht.

    Jetzt geht es mir hier also auch darum wenn nun die Trockenbaudecke fertig ist (Lattung, Rigips, alles verspachtelt) besteht da nicht die Gefahr das sich immer wieder Risse in den Decken bilden da die Balken und Sparren nicht verbunden sind? Hab auch mal was von Scheerkräften gelesen was die Risse verursachen kann und man deshalb die Verbindung machen muss.
     
  13. jhd

    jhd

    Dabei seit:
    13. Mai 2003
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauinschenör
    Ort:
    Im schönsten Bundesland der Welt!
    Du redest jetzt von den Trockenbauplatten unterhalb der Kehlbalken?
    Spitzboden bleibt kalt und wird nicht ausgebaut?
    Was passiert auf den Kehlbalken?

    J.
     
  14. zoma

    zoma

    Dabei seit:
    6. Dezember 2006
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Rhein-Erft-Kreis
    Ja Trockenbauplatten unter den Kehlbalken

    Vollsparrendämmung von bis in den First. Dämmung zwischen den Kehlbalken.

    Auf den Kehlbalken werden OSD Platten verlegt
     
  15. jhd

    jhd

    Dabei seit:
    13. Mai 2003
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauinschenör
    Ort:
    Im schönsten Bundesland der Welt!
    Da tut sich dann wohl nix mehr an den Kehlbalken, es sei denn Du legst die OSB-Platten lose auf.
    Und unten ist auch noch ja ne Lattung verschraubt.

    J.
     
  16. #15 Jürgen Jung, 11. Juli 2008
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    warum plant nie jemand zu Ende, echt

    und was nutzt das schöne hoffentlich trockene Holz, wenn es tagelang nassregnet?

    der Anschluss Windrispenband oben ist auch mal wieder sehenswert :mauer
     
  17. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Hmm, das wäre mal ne Umfrage wert (oder ist das ergebnis vorhersehbar?):

    Welcher Zimmermann weiss, wie der Anschluß - mit Krafteinleitung insgesamt - der Windrispenbänder auszuführen ist?

    Irgendwie ging da mal das konstruktive Gefühl verloren?
    Das Wissen nicht weitergegeben?
     
  18. zoma

    zoma

    Dabei seit:
    6. Dezember 2006
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Rhein-Erft-Kreis
     
  19. #18 Jürgen Jung, 12. Juli 2008
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    ne, wohl alle keinen Altpolier gehabt, der mal richtig rumgebrüllt hat, wenn manns falsch gemacht hat :biggthumpup:
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Breker

    Breker

    Dabei seit:
    10. Juli 2008
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Prof. Dr.-Ing. Bauingenieurwesen
    Ort:
    Hannover
    Was für mich auf jeden Fall interessant ist:
    Sollte sich das Dach nach links neigen wollen, sind die zu sehenden Windrispenbänder eh wirkungslos.Hoffen wir mal auf die aussteifende Wirkung der Mittelpfettenauflager. Ausserdem interessant ist die Tatsache, das man die Möglichkeit versäumt hat, die konstruktiven "Kehlbalken" als solche zu nutzen und sie anstatt mit dem Sparren zu verbolzen nur an die Mittelpfette hängt.
     
  22. daiku

    daiku

    Dabei seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    D
    Spekulationen über Spekulationen!

    Vieleicht kommt auf das Dach ja noch eine Diagonalschalung oder es ist zwischen zwei Häusern eingeklemmt, oder, oder, oder!!!

    Aber mal zur eigentlichen Frage:
    Ich würde sagen, wenn die Pfetten auf tragenden Wänden aufliegen haben die Kehlbalken wohl nur den Sinn die Dachgeschoßdecke zu halten und müßten dann nicht mit den Sparren verbunden sein.

    Allerdings hätte ich die Dinger dann einfach mit Balkenschuhen zwischen die Mittelpfetten genagelt und mir so die Arbeit mit den Bohren und Bolzen und den unschönen Anblick erspart.

    Grüße
    Christian
     
Thema: Beim Pfettendach: Kehlbalken und Sparren verbinden
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. pfettendach mit kehlbalken

Die Seite wird geladen...

Beim Pfettendach: Kehlbalken und Sparren verbinden - Ähnliche Themen

  1. Muss Fußbodenheizung beim Estricheinbau funktionieren?

    Muss Fußbodenheizung beim Estricheinbau funktionieren?: Hallo zusammen, muss/sollte eine Fußbodenheizung funktionieren, wenn man den Calciumsulfat-Estrich einbaut? Oder kann man den Estrich einbauen,...
  2. Wie hoch ist die Schwelle einer Schlupftür beim Normstahl Deckensektonaltor ?

    Wie hoch ist die Schwelle einer Schlupftür beim Normstahl Deckensektonaltor ?: Hallo, kann mir jemand sagen wie hoch die Schwelle bei der Schlupftür einesNormstahl Decken sektionaltores ist . Laut eines Torhändlers 28mm und...
  3. Fußbodenaufbau kehlbalken/dachboden

    Fußbodenaufbau kehlbalken/dachboden: Wir wohnen jetzt seit einem Jahr in unserem Neubau mit Satteldach, sichtdachstuhl und aufsparrendämmung. Wir möchten jetzt den vorhandnen...
  4. Sparren Aufdoppeln von innen

    Sparren Aufdoppeln von innen: Moin, Renoviere gerade mein Dachgeschoss, alles soll raus ! Die Dachsparren haben Maße von ca. 50x150mm und sind in einem Abstand von ca 850-900mm...
  5. Was muss ich beim Anschluss des Kamins alles beachten?

    Was muss ich beim Anschluss des Kamins alles beachten?: Hallo zusammen, wir sind aktuell dabei unseren Kaminofen zu bestellen und wollen diesen auch selbst Anschließen und dann vom Schornsteinfeger...