beipass?

Diskutiere beipass? im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, ich möchte in meinem dachgeschoss eine heizung einbauen jetzt stehe ich nur vor einem kleinen problem, da wo die rohre ausen boden kommen...

  1. Sipo

    Sipo

    Dabei seit:
    25.10.2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stukkateur
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo,
    ich möchte in meinem dachgeschoss eine heizung einbauen jetzt stehe ich nur vor einem kleinen problem,
    da wo die rohre ausen boden kommen ist ein ich nenne es mal "beipass" dran muss dieser auch wieder dran gebracht werden?
    und ist der rechte dan der Vorlauf??

    20161025_130217[1].jpg
    20161025_130152[1].jpg
     
  2. am1003

    am1003

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    202
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Berlin
    Das ist ein Überströmventil. Rechts ist der Vorlauf. Wenn es der entfernteste Punkt der Heizungsanlage ist, kannst du auch am dann letzten Heizkörper eine Schleife setzen, indem du den Vorlauf bis zum Rücklauf legst und miteinander verbindest.

    Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
     
  3. Sipo

    Sipo

    Dabei seit:
    25.10.2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stukkateur
    Ort:
    Wuppertal
    kann ich auch so ein überströhmventil dazwischen setzen http://www.meinhausshop.de/Differenzdruck-UEberstroemventil-Easyflow-DN203/4-AGxDN251-AG-flachdichtend?campaign=google_shopping.de&spartner=google_shopping.de&utm_source=google_shopping.de&utm_medium=cpc&gclid=Cj0KEQjwhbzABRDHw_i4q6fXoLIBEiQANZKGW2L-uI41V58FG5oZSgpWlLUuPK-RokQ46xMGeBMhytEaAmyW8P8HAQ

    ich würde das dan so anschliessen

    Rot:Vorlauf
    Blau:Rücklauf
    Grün: Diferenzdruck-überströhmvntil
    Neue Bitmap.jpg
     
  4. #4 Fred Astair, 25.10.2016
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    3.411
    Zustimmungen:
    1.109
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Du brauchst gar kein Überströmventil. Das Ding wurde vermutlich nur gesetzt, um ein Einfrieren im unbeheizten Dachgeschoss zu verhindern.
     
  5. Sipo

    Sipo

    Dabei seit:
    25.10.2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stukkateur
    Ort:
    Wuppertal
    hmm ok
     
  6. am1003

    am1003

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    202
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Berlin
    Erklärung liefert wikipedia.

    Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
     
  7. #7 H E R B E R T, 09.12.2016
    H E R B E R T

    H E R B E R T

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker HLS
    Ort:
    Offenburg
    Hallo,

    solche Ventile wurden eingesetzt um Fließgeräusche zu vermeiden, diese entstehen durch alte, ungeregelte Pumpen.
    Hydraulisch gesehen spielt es keine Rolle ob das Ventil am letzten Punkt der Anlage oder im Heizraum platziert wird.
    Solche Ventile werden heute noch eingesetzt um eine Mindestumlaufwassermenge zu gewährleisten welche manche Wärmeerzeuger benötigen.

    Das Ventil würde ich entfernen, die neue Heizungsanlage hat sowieso eine geregelte Pumpe.
    Mit dem einfrieren des Dachgeschosses hat das nichts zu tun, die Wärmeabgabe der Oberfläche ist viel zu gering.
     
Thema:

beipass?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden