Belastung durch weit ausziehbare Monitorhalterungen an Ziegelwand

Diskutiere Belastung durch weit ausziehbare Monitorhalterungen an Ziegelwand im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, ich habe mich hier gerade angemeldet, weil ich auf eure Hilfe hoffe. Das Thema Hebelkräfte habe ich aus Schulzeiten nur noch...

  1. mf1

    mf1

    Dabei seit:
    19.11.2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    ich habe mich hier gerade angemeldet, weil ich auf eure Hilfe hoffe. Das Thema Hebelkräfte habe ich aus Schulzeiten nur noch ganz schwach im Hinterkopf und verstehe auch beim lesen in anderen Themen nicht genug, um die Frage selbst zu lösen.

    Über meinem Schreibtisch würde ich gerne zwei Monitore auf weit in den Raum ausziehbaren Halterungen/Armen (je 27", ca. 10KG pro Monitor + 5KG pro Arm) an der Wand anbringen. Zum besseren Verständnis, es geht um den Ergotron LX Steh-Sitz Monitor Arm (ich darf leider noch keine Links posten).

    Bei der Zimmerwand handelt es sich um eine Ziegelwand bestehend aus zwei Reihen roten Ziegelsteinen im Dünnformat (240mm x 115mm x 52mm). Die Gesamtdicke der Wand ist ca. 23cm. Eine Testbohrung hatte wechselnden Widerstand, deswegen vermute ich, dass es sich um Hochlochziegel handelt.

    Ich mache mir nun etwas Gedanken, ob ich die Arme problemlos an diese Wand montieren kann. Dieser Arm lässt den Monitor bis zu 85cm plus Monitortiefe von der Wand hervorziehen, was ich auch tatsächlich nutzen würde.

    Standardmäßig erfolgt die Montage mit zwei nah beieinander liegenden M8 x 80mm Schrauben (je eine oben und unten an der Halterung) und Dübeln in der Wand. Die Rede ist allerdings nur von Beton, nicht von Mauerwerk, daher auch meine Verunsicherung. Mache ich mir einfach zu viele Gedanken?

    Alternativ lässt sich der Arm auch über eine zusätzliche Profilschiene montieren, die eine größere Fläche (25x13cm) und statt der zwei Schrauben sechs bietet (drei oben, drei unten). Hier die Bezeichnung der Schiene (Alu Profilschiene Länge 25 cm, 31-016-182). Sehe ich es richtig, dass die Verteilung der Belastung auf eine größere Fläche und mehrere Schrauben/Dübel insgesamt besser wäre?

    Ich habe schon einiges zu Kunststoffdübeln mit langem Spreizbereich und längeren Schrauben etc gelesen, habt ihr noch andere Tipps und eine grundsätzliche Einschätzung zu dem Vorhaben? Und gibt es einen Richtwert, wie schwer solche Wände grundsätzlich belastet werden dürfen?

    Schon mal vielen Dank fürs lesen und viele Grüße
    Moritz
     
  2. #2 Fred Astair, 19.11.2020
    Zuletzt bearbeitet: 19.11.2020
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    6.127
    Zustimmungen:
    2.666
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Nein, machst Du nicht. Viele machen sich aber zu wenige Gedanken.
    Aus der Schulzeit ist Dir vielleicht noch die Formel "Last x Lastarm = Kraft x Kraftarm" dunkel in Erinnerung.
    Über den Dreisatz kannst Du jetzt bei einer idealisierten Last von 15 kg, einer Ausladung von 85 cm und einem vertikalen Schraubenabstand von 5 cm eine Zugkraft von 255 kg auf die obere Dübel/Schraubenkombination erechnen.
    Ob der Dübel das in der Hohlwand hält, steht auf der Packung. Ob Deine Wand das hält, sagt Dir ein Baufachmann nach einem Ortstermin.
    Ich würde vermuten, dass der bedächtig den Kopf schüttelt. Eine lange Lastverteilschiene dürfte die bessere Lösung sein.
     
    mf1 und simon84 gefällt das.
  3. Polier

    Polier

    Dabei seit:
    23.07.2020
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    169
    Beruf:
    Polier
    Ort:
    Calw
    Bei einer 24er Ziegelwand musst Du Dir nur Gedanken über die Befestigung machen.
    Klebeanker für Ziegelwände gibts einige und ich denke das es so halten müsste, Schwachpunkt ist oft der Putz, welcher die Druckkräfte nicht aufnehmen kann, wenn Du deswegen Bedenken haben solltest, dann wäre eine Verteilerplatte aus Sperrholz oder Metall angebracht.
     
    mf1 und simon84 gefällt das.
  4. #4 Maape838, 19.11.2020
    Maape838

    Maape838

    Dabei seit:
    25.06.2015
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    55
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    15732
    Das ist auch meine Meinung. Klebeanker
    Putz kann sich unten eindrücken wenn es nicht Flächig anliegt. Ich kenn jetzt nicht deine Halterung und google auch nicht danach. Sonst wie Polier sagt eine Platte drunter
     
    mf1 und simon84 gefällt das.
  5. #5 Surfer88, 19.11.2020
    Surfer88

    Surfer88

    Dabei seit:
    17.12.2018
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    303
    Deckenbefestigung alternativ?
    Ich denke da unsere Zahnärzte....

    Lg
     
    mf1 gefällt das.
  6. #6 Hercule, 19.11.2020
    Hercule

    Hercule

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    681
    Zustimmungen:
    147
    Klebeanker kann ich bestätigen - alles andere wäre Pfusch. Wobei die Deckenbefestigung vom Surfer keine schlechte Alternative wäre. Vor allem vermeidet man das Druckrisiko auf den Putz.
     
    mf1 gefällt das.
  7. #7 chillig80, 19.11.2020
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    1.607
    Zustimmungen:
    604
    Ja ne, die paar Löchlein beim DF kannst wohl nicht meinen. Hast eher ne Mörtelfuge getroffen, davon gibts bei DF ja auch genug?

    Also ich bin ja im Heimbereich auch ein guter Pfuscher und ich würde da sowas nehmen, mit dem hab ich noch fast alles fest bekommen:

    https://ugfds005.blob.core.windows....Tables fischer/LT_01_SXRL_F_#SDE_#AIP_#V6.pdf

    Der „10er“ hat im Vollziegel bei 70mm Verankerungstiefe schon 1,14kN/Dübel freigegeben. Wenn das nicht reicht, dann hast echt imposante Monitore...
     
    mf1 gefällt das.
  8. mf1

    mf1

    Dabei seit:
    19.11.2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Vielen, vielen Dank euch allen! :bierchen:
    Leider kommt eine Befestigung an der Decke in dem Raum nicht in Frage und eine Montage am Schreibtisch (wie es die Firma auch anbietet) aufgrund der Schwingungen des Holzbodens auch nicht.
    Die Stabilitätsschienen habe ich jetzt passend dazu bestellt und werde solche Anker kaufen.
    Ohne Fuß liegen die Monitore zum Glück unter 8KG und bei der täglichen Nutzung werden sie gerade mal halb ausgezogen sein. Ah ja, und verputzt ist die Wand nicht.
    Ihr habt mir sehr geholfen, danke!
     
    Maape838 gefällt das.
Thema:

Belastung durch weit ausziehbare Monitorhalterungen an Ziegelwand

Die Seite wird geladen...

Belastung durch weit ausziehbare Monitorhalterungen an Ziegelwand - Ähnliche Themen

  1. Dynamische Belastung von Hohlkörperdecken

    Dynamische Belastung von Hohlkörperdecken: Hallo, und frohes neues Jahr an alle. Nachdem ich bisher nur im stillen mitgelesen habe, brauche ich nun selbst Hilfe und hoffe, ich plaziere die...
  2. Gerüstkran, wie schwer kann man ein Grüst belasten?

    Gerüstkran, wie schwer kann man ein Grüst belasten?: Hallo, ich habe mal ein bisschen gestöbert und dann habe ich gesehen, dass es fürs Gerüst so Schwenkarm-Kräne gibt: (siehe Foto) Der Arm ist bis...
  3. Abnehmende Belastung mit wachsendem Mauerabstand

    Abnehmende Belastung mit wachsendem Mauerabstand: Angenommen, ich habe eine Stützmauer (1m Höhe), die nur für ebenerdige Auffüllung dimenstioniert ist, fülle dahinter mit Schotter auf und belaste...
  4. Punktuelle Belastung

    Punktuelle Belastung: hallo! Ich hätte eine Frage bezüglich punktueller Belastung! Da ich schon des Öfteren gehört habe, dass diese schlecht für die Statik sein soll....
  5. Decken Belastung

    Decken Belastung: Hallo, ich spiele mit dem Gedanken ab und an zu Hause Kniebeugen, Kreuzheben und Bankdrücken zu trainieren. Ich hab in meiner Wohnung ein Zimmer...