Belegreife

Diskutiere Belegreife im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist. Nach ca. 28 Tagen ist Zementestrich weitgehend abgebunden und hat seine Endfestigkeit erreicht - aber...

  1. Ebel

    Ebel

    Dabei seit:
    5. Juli 2002
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Physiker
    Ort:
    14822 Borkheide
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl-Physiker
    Wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist. Nach ca. 28 Tagen ist Zementestrich weitgehend abgebunden und hat seine Endfestigkeit erreicht - aber er ist damit noch nicht belegreif, das Überschußwasser muß erst raus.

    Welche Beschleunigungsmöglichkeiten gibt es? Ich denke z.B. an Elektroosmose.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast

    Gast Gast

    Was soll denn darauf verlegt werden? Und wie sollte diese Elektrodingsda funktionieren???
     
  4. Ebel

    Ebel

    Dabei seit:
    5. Juli 2002
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Physiker
    Ort:
    14822 Borkheide
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl-Physiker
    Belegreife z.B. für Fliesen. Durch Stromfluß durch den feuchten leitenden Estrich wird auch das Wasser transportiert - vorzugsweise zur Kathode. Aber dabei wird der Estrich an der Anode trocken und der Stromfluß hört evtl. auf bevor genügend Gesamttrocknung erreicht ist.

    Ander Möglichkeit wäre z.B. Erwärmung durch Mikrowelle. Dort wo die Feuchtigkeit ist, ist das am Effektivsten. Aber so richtig reißen mich beide Maßnahmen nicht vom Hocker.
     
  5. Lebski

    Lebski Gast

    KV

    Eine gleichmäßige Trocknung ist so nicht zu Gewährleisten.

    Demnach werden Risse und/oder Aufschüsseln durch künstliche Trocknung produziert. Wer soll dafür ne Garantie übernehmen?
     
  6. Ebel

    Ebel

    Dabei seit:
    5. Juli 2002
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Physiker
    Ort:
    14822 Borkheide
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl-Physiker
    Aufschüsseln dürfte nach der Fast-Endfestigkeit des Zementestrichs (28 Tage) kaum noch zu erwarten sein. Risse vielleicht schon eher, aber das dürfte eine Frage der Durchführung sein.

    Die Variante jetzt: hochfesten Kleber und Beten.
     
  7. Robby

    Robby Gast

    Schüsseln

    Lieber Herr Ebel,

    das Schüsseln des Estrichs ist kein Festigkeits sondern ein Feuchtigkeitsproblem.
    Das schüsselt auch noch nach 28 Tagen noch ,nur nicht mehr so stark wie am Anfang.

    Robby
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Belegreife

Die Seite wird geladen...

Belegreife - Ähnliche Themen

  1. Estrich Belegreife/ Folgeschäden / Bodenbelag selber verlegen

    Estrich Belegreife/ Folgeschäden / Bodenbelag selber verlegen: Hallo zusammen, habe mich schon dumm und dämlich gegoogelt, aber nur halbe Antworten zu meinen Fragen gefunden. unser Estrich ist jetzt 8...
  2. Estrichergänzung/Schnellestrich im Bad und Verbundabdichtung

    Estrichergänzung/Schnellestrich im Bad und Verbundabdichtung: Liebe Bauexperten, bislang habe ich hier nur mitgelesen und wertvolle Tips gewonnen. Aber zu meinem "Problem" habe ich noch nichts gefunden. Ich...
  3. Estrich innerhalb von 10 Tagen Belegreife (von 2,5 auf 1,8)

    Estrich innerhalb von 10 Tagen Belegreife (von 2,5 auf 1,8): Hallo. Unser Zement Heizestrich wurde am 13.Mai eingebaut und müssen schnellstmöglichst die Fliesen verlegen. Die Fliesen werden in Eigenleistung...
  4. Estrich, belegreif

    Estrich, belegreif: Guten Morgen, folgende Situation: Anfang August ist ein Estrich mit Zuschlag gelegt werden (auf Fußbodenheizung); mit Zuschlag deswegen, damit...
  5. Estrich - Belegreife für Laminat

    Estrich - Belegreife für Laminat: Hallo zusammen, in meinem EFH Neubau wurde 9 Wochen der Zementestrich verlegt. Wegen diversen Problemen mit dem Heizungsbauer ist die...