Belüftung zweischaliges Mauerwerk

Diskutiere Belüftung zweischaliges Mauerwerk im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo! Ich habe mich hier angemeldet, da ich vor kurzem in ein Haus gezogen bin, in dem ich jetzt "Probleme" mit dem Mauerwerk und Keller habe....

  1. #1 Friesenfalke4, 12.12.2022
    Zuletzt bearbeitet: 12.12.2022
    Friesenfalke4

    Friesenfalke4

    Dabei seit:
    12.12.2022
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Ich habe mich hier angemeldet, da ich vor kurzem in ein Haus gezogen bin, in dem ich jetzt "Probleme" mit dem Mauerwerk und Keller habe.
    Ausgangssituation: Zweischaliges Mauerwerk 11,5cm Klinker / Luftschicht 10cm / Porenbeton 17,5cm. Kriechkeller ca. 80cm Höhe, Betonplatte. Kriechkeller ist geschlossen, keine Belüftungsziegel bis auf den Eingang, der mit einem Gitter ca. 40x40 ausgeführt ist. In der äußeren Klinkerwand befinden sich Belüftungsziegel unten, das Dach ist gedämmt, dementsprechend ist die Hohlschicht oben zu.
    Aufbau.jpg gaze-l-ftungsstein-ersatz-i23292_20181212151956.jpeg
    Folgendes ist jetzt das Problem: im Kriechkeller ist die Betondecke an den Außenwänden und besonders in den Außenecken "nass", d.h. es befinden sich Tropfen daran. Im Sommer war das nicht so. Zu diesem Zeitpunkt war im Kriechkeller eine Temperatur von ca. 16°C und eine Luftfeuchtigkeit von ca. 60% - Außenluft 0°C, hohe Luftfeuchtigkeit. Ich stelle mir jetzt vor, dass die Betonplatte von der kalten Luft in der Hohlschicht abkühlt und die warme Luft im Keller an die Betondecke schlägt, das in den Randbereichen Kondensation hervorruft. Wird das der Grund dafür sein?

    IMG_20221210_132042.jpg

    Zweite Problematik ist, dass ich in der Nord-Ost Ecke des Hauses ein Bad und ein Gäste-WC habe. Hier erreiche ich mit niedriger Vorlauftemperatur der Heizung nur 2°C Innentemperatur weniger als in den anderen Räumen. Das Infrarotthermometer sagt, dass die Außenwände in Richtung Ecke immer kälter werden (ca. 16°C, Raumtemperatur 19,5°C).

    Frage ist jetzt zum einen: Müssen diese Belüftungsziegel draußen offen sein oder können diese geschlossen werden? Ich verspreche mir dadurch eine höhere Raumtemperatur in genannten problematischen Räumen sowie kein Kondensat an der Decke mehr. Durch ein Loch habe ich auch ein Foto der Hohlschicht gemacht, hier sind nur wenige kleine Tropfen vorhanden (Bild im Bereich eines Belüftungsziegels).
    IMG_20221210_121001.jpg

    Auch eine Einblasdämmung wäre definitiv interessant, ich weiß aber nicht ob das ratsam wäre. Ich hänge hier einmal Bilder an.

    Viele Grüße und danke schon einmal!
     
  2. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    6.611
    Zustimmungen:
    3.989
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Erklärbär
    Wurde denn der Deckenrand gar nicht gedämmt?
     
  3. #3 Friesenfalke4, 12.12.2022
    Friesenfalke4

    Friesenfalke4

    Dabei seit:
    12.12.2022
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antwort! Ich denke nein, ist ohne Endoskopkamera tatsächlich schwierig zu sehen. Ich habe noch ein Bild hier eingefügt, wo man eigentlich klar die "Steinchen" in der Betondecke sieht. Das Bild im Ausgangspost zeigt die Hohlschicht nach unten, dieses Bild nach oben.
    IMG_20221210_121007_1.jpg
     
  4. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    6.611
    Zustimmungen:
    3.989
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Erklärbär
    Tja _ dann ist das an den Kellerdeckenrändern wohl Tauwasser aufgrund einer fetten Wärmebrücke
     
  5. #5 Friesenfalke4, 12.12.2022
    Friesenfalke4

    Friesenfalke4

    Dabei seit:
    12.12.2022
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Also entspricht das ja in etwa meiner Vermutung. Was wäre da jetzt zu empfehlen? Eine Dämmung in die Hohlschicht einbringen? Wie ist das mit der Belüftung der Hohlschicht zu sehen?
     
  6. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    6.611
    Zustimmungen:
    3.989
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Erklärbär
    Vermutlich ist der Klinker difusionsdichter als der Ytong, weshalb es an der Rückseite der Klinker zeitweise zu Kondensat kommen kann, welches dann mittels Thermik abgelüftet wird. Wenn man den Luftraum mit Dämmung füllt wird diese möglicherweise feucht und kann wegen fehlender Belüftung und Thermik nicht gut austrocknen.
     
  7. #7 Friesenfalke4, 12.12.2022
    Friesenfalke4

    Friesenfalke4

    Dabei seit:
    12.12.2022
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Das macht mir jetzt nicht wirklich Hoffnung. Sonst kann man da gar nichts machen?
     
  8. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    6.611
    Zustimmungen:
    3.989
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Erklärbär
    Ich würde es mit einer feuchtigkeitsunempfindlichen Dämmschüttung probieren wollen
     
  9. #9 Friesenfalke4, 12.12.2022
    Friesenfalke4

    Friesenfalke4

    Dabei seit:
    12.12.2022
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Das heißt bis über die Betonplatte oder den gesamten Hohlraum bis zum Dach mit bspw. EPS Granulat verfüllen?
     
  10. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    6.611
    Zustimmungen:
    3.989
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Erklärbär
    Füllhöhe mindestens bis 50 cm über OK Kellerdecke und darüber kann man dann zur Belüftung ja ein paar Stoßfugen ausfräsen.
     
  11. #11 Viethps, 12.12.2022
    Viethps

    Viethps

    Dabei seit:
    03.10.2010
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    207
    Beruf:
    Ex - Montageunternehmer jetzt Hausverwalter
    Ort:
    Dortmund
    Benutzertitelzusatz:
    Techniker kriegen das hin....wie auch immer
    Habe oft genug erlebt, daß man komplett hat ausschäumen lassen. 10 cm Kerndämmung sind eigentlich unproblematisch
     
  12. #12 Friesenfalke4, 13.12.2022
    Friesenfalke4

    Friesenfalke4

    Dabei seit:
    12.12.2022
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ich werde mir dann einmal Angebote für eine Kerndämmung geben lassen. Irgendwie muss man dem ja Herr werden können. Danke für den Input!
     
Thema:

Belüftung zweischaliges Mauerwerk

Die Seite wird geladen...

Belüftung zweischaliges Mauerwerk - Ähnliche Themen

  1. Fehlende Belüftung zweischaliges Mauerwerk

    Fehlende Belüftung zweischaliges Mauerwerk: Moin und guten Abend zusammen, wir haben ein Haus aus dem Jahr 1928 gekauft. Das Erdgeschoss besteht aus einem zweischaligen Mauerwerk. Leider hat...
  2. Garage ohne ausreichende Belüftung schimmelt, was nun?

    Garage ohne ausreichende Belüftung schimmelt, was nun?: Liebe Experten, wir haben 2020 gebaut und unsere Garage wurde (ich würde sagen ein weiterer Planungsfehler) ohne ausreichende bzw. ohne jede...
  3. Belüftung eines Satteldaches mit 15° Neigung

    Belüftung eines Satteldaches mit 15° Neigung: Liebe Leute, Wir haben in einem Neubau jetzt folgenden Dachaufbau in einem dem höheren Hauptgebäude vorgeordnetem Anbau, laut Zeichnung, von oben...
  4. 50er Jahre Fundament mit Belüftung ?

    50er Jahre Fundament mit Belüftung ?: Bei einem Fundament aus den 50er Jahren, ein frei stehendes kleines Haus, ohne Keller, sehe ich am Sockel immer wieder Belüftungsschlitze. Kennt...
  5. Belüftung für gedämmten Dachboden

    Belüftung für gedämmten Dachboden: Hallo zusammen, ich hoffe, ich habe bei meiner Suche nichts übersehen, meine aber, dass meine Frage hier so noch nicht beantwortet wurde: Wir...