Beschädigte Dampfsperrfolie durch Heizung

Diskutiere Beschädigte Dampfsperrfolie durch Heizung im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, Unser Heizungsmonteur hat im Schlaf- und Kinderzimmer im DG die Heizungsbefestigungen in die Rigipswände montiert. Dabei (es handelt...

  1. Florian

    Florian

    Dabei seit:
    15. September 2003
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    Unser Heizungsmonteur hat im Schlaf- und Kinderzimmer im DG die Heizungsbefestigungen in die Rigipswände montiert. Dabei (es handelt sich um eine Außenwand) wurde die vom Trockenbauer verlegte Dampfsperrfolie beschädigt.

    Als die Heizung fest war hatte ich festgestellt, dass durch die Befestigungslöcher der Heizung ein Luftzug entsteht. Wenn man die Hand davorhielt, fühlte man die Kälte reinziehen.

    Dies habe ich reklamiert und der Heizungsmonteur ist gekommen und hat die Befestigungen und das Loch drumherum mit Silikon dichtgeschmiert. Nun zieht es nicht mehr.
    Dass dies nun nicht fachmännisch ist, ist mir klar. Die Heizungsfirma will dies aber nicht wahr haben.

    Ich habe nun bedenken bezüglich der Dampfsperrfolie. Diese ist ja immer noch beschädigt (man sieht es nicht und der Luftzug ist auch weg) und ich denke mal, dass es sein kann, dass sich Feuchtigkeit bildet, wo sie nicht hingehört. Nämlich auf der anderen Seite der Dampfsperrfolie (die Rigipsseite). Schimmel läßt dann wohl auch nicht mehr lange auf sich warten, oder?

    Kennt sich vielleicht hier jemand damit aus? Wie "repariert" man dies Fachmännisch und wie kann ich den Heizungsmonteur (die Firma) dazu zwingen, dies vernünftig zu beheben?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Können Sie die " Außenwand " mal näher beschreiben?

    Geht es um eine Vorsatzschale im Bereich des Drempels? Welcher Aufbau von innen nach außen?
     
  4. Florian

    Florian

    Dabei seit:
    15. September 2003
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Hamburg
    Bild

    Hallo Eric,

    ich schmeiss hier mal ein Bild rein, das sagt manchmal mehr aus als Worte.

    Unter dem Fenster wurde dann die Heizung montiert.

    Auf die Konterlattung wurde dann der Rigips geschraubt. Der untere Teil wurde verputzt.
     
  5. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Können Sie auf dem Foto den Heizkörper und die Befestigungspunkte per Hand einzeichnen und dann nochmals
    das Foto einstellen? Bitte kennzeichnen, an welcher Befestigung es gezogen hat.
     
  6. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Ich hätte auch noch gern ein Foto vom fertigen Zustand > gleiche Stelle!
     
  7. Florian

    Florian

    Dabei seit:
    15. September 2003
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Hamburg
    hier ein paat Fotos.

    Dies ist das Schlafzimmer. Ist vom Aufbau identisch wie das Kinderzimmer. Leider muss ich die Bilder etwas mischen, da ich nicht in beiden Zimmern überall Fotos gemacht habe (leider).
     
  8. Florian

    Florian

    Dabei seit:
    15. September 2003
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Hamburg
    ...

    und noch eins....

    dies ist das Kinderzimmer
     
  9. Florian

    Florian

    Dabei seit:
    15. September 2003
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Hamburg
    ...

    Und hier sind die Befestigungen der Heizung zu sehen.

    Es pfiff aus beiden Befestigungslöchern.
     
  10. Florian

    Florian

    Dabei seit:
    15. September 2003
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Hamburg
    ...

    Hier mit Heizkörper
     
  11. Florian

    Florian

    Dabei seit:
    15. September 2003
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Hamburg
    ...

    Und hier noch ein Bild vom fertigen Zustand von der Seite.
     
  12. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Schwer zu beurteilen, ob das vor der Beplankung mit Gipskartonplatten und vor der Befestigung der oberen Heizkörperhalterung überhaupt jemals luftdicht ausgeführt war. Die Anschlüsse der Folie an den Fensterrahmen und im Bereich des unteren Balkens zum Mauerwerk sehen mir nicht danach aus.
    Außerdem Steckdose und Rohrdurchdringung vorhanden.

    Damit will ich sagen, daß der nach Befestigung der Heizkörperhalterung wahrgenommene Luftzug möglicherweise von ( bzw. auch ) von Fehlern herrührte, die bereits dem Trockenbauer bei der Verlegung der Dampfbremse unterlaufen sind.

    Die Heizkörperhalterung hätte ich " kontrolliert ", d.h. vor Verlegung der Gipskartonplatten, angebracht und zwar mittels einer Ausgleichslattung auf der Dampfbremse über dem unteren Balken. Dann wären Beschädigungen an der Dampfbremse zuverlässig vermieden worden bzw. sie wären sichtbar gewesen und hätten nachgearbeitet werden können

    Was ist zu tun?

    Die Luftdichtheit muß durch die Dampfbremse gewährleistet sein und nicht erst durch die Beplankung mit Gipskarton. Dies setzt voraus, daß die Folie nicht nur in der Fläche ( = gelbe SIGA-Klebebänder ), sondern an allen Wandschlüssen, Öffnungen ( = Fensterrahmen ) und Durchdringungen ( Rohre, Leitungen usw. ) sorgfältig verklebt werden muß. Folglich hat der Heizungsbauer, indem er das " Loch um die Halterung " mit Silikon verschloß, nur an den Symtomen herum gebastelt, damit aber nicht den Mangel ( = fehlende Luftdichtheit der sog. Installationsebene ) beseitigt.

    Ich würde eine Blower-door- Messung mit Theaternebel in Auftrag geben. Kostet für ein EFH rund 400,00 EURO.
     
  13. Florian

    Florian

    Dabei seit:
    15. September 2003
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Hamburg
    ...

    Die Steckdose und auch die Leitung haben die Dampfbremse auf keinen Fall beschädigt. Dafür habe ich gesorgt, bin schliesslich Elektriker.

    Die Rohrdurchdringung ist auch ordnungsgemäß abgedichtet worden, dies habe ich gesehen als alles noch offen war.

    Ebenso bin ich der Meinung, dass die Fenster auch abgedichtet wurden. Dies ist aber nur meine Laienmeinung diesgezüglich. Jedenfalls sah es bei der Herstellung danach aus.

    Ich bin auch der Meinung, dass die Heizkörperhalterung an einer Ausgleichslattung befestigt werden sollte, dann wäre dies alles nicht passiert. Blos wie mache ich dies nun dem Heizungsmensch klar?

    Danke auf jeden Fall für die Tips.
    Was ist eigentlich, wenn man wirklich einen Sachverständigen kommen läßt und diese Blower-Door Messung machen läßt und dann festgestellt wird, dass dort wirklich murks gemacht wurde. Wer muss dann den Sachverständigen bzw. den Test bezahlen? Immer noch ich, oder wird die Rechnung dann dem Verursacher zugeteilt?

    Das komische an der Sache ist ja, dass eine Blower-Door Messung erfolgte. Dort wurde sowas nicht festgestellt. Aus welchem Grund auch immer. Leider war ich an dem Tag nicht anwesend, sondern "nur" meine Frau.
     
  14. #13 Oggy, 19. Juli 2004
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juli 2004
    Oggy

    Oggy

    Dabei seit:
    7. August 2003
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ,
    Ort:
    1. Wolfsburg
    Benutzertitelzusatz:
    ,
    Moin,
    meine Baulaiensorge wäre nun, das die Löcher so klein sind, das die beim BDT nicht zum tragen kommen wenn das ganze Haus recht dicht ist.

    Nur.. sie haben ja schon gemerkt das es durchzog. Nun ist der Halter mit Silikon dichtgemacht und die Luft zieht unter den Rigipsplatten lang und kommt an der Steckdose oder unter der Fußbodenleiste hoch. Hier gabs mal ein schönes Thermographiebild, das solche Strömungen zeigte.


    Na ich würde mir da gar keinen Kopf machen, Rund um die beiden oberen Halter das Rigips abnehmen, (20x 20 cm) die Foile richtig abdichten, Rigips wieder einpassen spachteln, Tapeten drüber und streichen.
    Da wäre alles an einem Tag machbar, die Materialkosten sind gering und ihren eigenen Aufwand haben sie ja sonst mehrfach mit:
    Termine machen, BDT, Rechtsstreit und widerwillige Nachbesserung beaufsichtigen.

    Allerdings beim BDT kann ja noch viel mehr hochkommen, das wird dann wohl eine grundsätzliche Frage welcher Wert dann noch i.O. ist??? 1,4??? 1,0??? was ist wenn es 1,0 ist und aus dem Giebel pfeift?


    Ist beim Klempner noch ein Rechnungsposten offen? Dann wäre ja hier etwas mehr Beweglichkeit zu erwarten, aber sonst muss man sich nur all die üblichen Frasen anhören und erst harte Geschütze auffahren bis sich was tut.

    Das würde ich gleich morgen machen und säße ich lieber wieder übermorgen bei Erdbeeren mit Sahne in der Sonne als mir mit sowas den Magen zu versäueren....

    Grüße Andreas
     
  15. Herbert

    Herbert

    Dabei seit:
    5. Mai 2002
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Prüfer der Gebäudeluftdichtheit
    Ort:
    Sehnde bei Hannover
  16. Klempner

    Klempner

    Dabei seit:
    20. März 2004
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbst. Handwerksmeister
    Ort:
    Bochum
    Benutzertitelzusatz:
    Der Installateur hats`schwör !
    Moin Florian ,

    deine Sachkunde ( "Ich bin ja schliesslich Elektriker " ) in Ehren !
    Wurde der Trockenbau von einem Fachbetrieb ausgeführt ,
    oder in Eigenleistung ?
    Fenster - und Mauerwerksabdichtung sehen mir nicht so professionell aus / jedoch vom Bild aus schwer zu beurteilen .

    Warum nicht gleich eine komplette Vorsatzschale ?

    Den Heizungsbauer hier jedoch als alleinigen Schuldigen für Undichtigkeiten in der Dampfbremse hinzustellen , halte ich
    bei dieser Trockenbau / Mauer-Mischkonstruktion für sehr gewagt .

    Sicher , hat er die Dampfbremse beschädigt , war er nicht clever .

    Bei der Konstruktion hätte ich die HK auf Standkonsolen gestellt .

    Dann klappts auch mit der Mängelfreiheit .

    Gruß

    Klempner
     
  17. #16 Achim Kaiser, 20. Juli 2004
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser Gast

    Tja...
    und grundsätzlicher Weise erhebt sich die Frage, was konstruktiv getan wurde, damit der Heizkörper an dieser Stelle überhaupt montiert werden kann.

    Wenn nichts vorgesehen wurde (wie eigentlich immer), halte ich das zunächst mal für einen Planungsfehler .

    Es ist jedem bekannt, dass eine Heizkörper mittels Schrauben/Bohrkonsolen an der Wand befestigt wird, solange keine weitergehenden Forderungen gestellt werden (Standardmontagesituation).

    Wenn diese Standardmontage aus irgend welchen Grunden nicht möglich/gewünscht - was auch immer - ist, so sind weitergehende Anforderungen durch die Bauleitung zu stellen !!!!

    Es kann nicht sein, dass einerseits die Anforderung kommt : Montiere hier einen Heizkörper an dieser Stelle aber nimm zur Befestigung *Siemens-Lufthaken* oder den *Wunderkleber aus dem Bleistift*.

    Wenn durch nachfolgende *übliche* Montagetätigkeiten eine Dampfsperre zerstört werden kann, so sind die entsprechenden Handwerker darauf *vorher* hinzuweisen, denn Hellsehen ist weder im Auftragsumfang enthalten und wird auch nicht bezahlt.

    Es hat sicherlich kein Heizungsbauer ein Problem einen Heizkörper auf Standkonsolen zu setzen, wenn ihm die Anforderungen *vorher* mitgeteilt werden.

    Werden keine Anforderungen gestellt, kann er von einer *normalerweise üblichen* Montagesituation ausgehen. Es ist immer das selbe Problem...*vorher* werden keine Anforderungen gestellt und *nachher* wird reklamiert, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist.

    Welche Anforderungen waren denn *exakt* gestellt, was die Montage der Heizklächen an dieser Wandkonstuktion anbetrifft ?

    Planung und detaillierte Leistungsbeschreibung ist Sache des Bauherren und dessen Erfüllungsgehilfen....somit erhebt sich vor der Schuldzuweisung erst mal die Frage *was war denn vorgesehen*....und erst danach *was hat der Auftragnehmer falsch gemacht*...

    Die schlußendliche Feststellung ...nix gelplant, keine Anforderungen gestellt und nun ist es Mist...und der Handwerker solls gefälligst ausbügeln greift regelmäßig meistens etwas zu kurz....

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  18. Oggy

    Oggy

    Dabei seit:
    7. August 2003
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ,
    Ort:
    1. Wolfsburg
    Benutzertitelzusatz:
    ,
    Ja das stimmt natürlich auch, ala Telekom.
    " Pflastert schneller da vorne, wir wollen hier den Kabelanschluss legen!" :D

    Beim Selbstflicken: wenn die Folie dann dicht ist, würde ich mal testen, obs nicht trotzdem zieht......



    Grüße Andreas
     
  19. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    @Kaiser: Klingt ja alles schön und gut. Aber Juristerei aus dem hohlen Bauch führt zu nichts.

    Denn selbstverständlich darf ein Unternehmer gerade nicht einfach losbohren. Er hat vielmehr eine Erkundigungs- und Untersuchungspflicht. Und wenn der Unternehmer kein Brett vor dem Kopf hat, dann weiß er oder er hat zumindest zu wissen, daß sich hinter einer hohl klingenden ( Klopfprobe ) Gipskartonverkleidung vor einer einer Außenwand in der Regel eine Dämmung mit dafür benötigter Dampfbremse befindet und er an einer solchen Wand nicht ohne weiteres einen Heizkörper befestigen kann.

    Wenn mich nicht alles täuscht, sind auf dem Foto 1 unten auf dem Fußboden bereits die Heizrohre zu sehen. Wenn dem so wäre, hätte der Heizungsinstallateur die örtliche Situation auch noch in vollem Umfang gekannt.

    Allerdings: Ich habe immer noch meine Zweifel, ob allein der Heizungsinstallateur für die Zuglufterscheinung verantwortlich ist.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. peterr

    peterr

    Dabei seit:
    28. Oktober 2005
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    NRW

    Tolle sache so ein Test. Nutzt nur unwarscheinlich wenig, wenn da schon die GK-Platten drauf sind. Dann erkennt man bei dem Test, daß es in irgendeinen Spalt rein zieht. Was dahinter passiert, ob die Dampfbremse(sperre) genau auch dort beschädigt ist, oder ob sich der Rauch hinter der Verblendung weiter "arbeitet", kann kein Mensch sagen.

    Deshalb 400 Euro zum Fenster rausgeschmissen.
     
  22. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Hallo
    Mal aus der Sicht eines Trockenbauers
    Mal einer der " Fachfirmen, die sich um einen Auftrag Dachgeschossausbau als Fachfirma beworben haben
    http://trockenbauforum.tbev.de/viewtopic.php?t=1920&sid=fff360ab2572c2aff2a66ecb22219bca

    Klar, Heizungbauer , Elektriker die natürlichen Feinde der Luftdichte, aber oft nicht allein.

    gruss Peeder
     
Thema:

Beschädigte Dampfsperrfolie durch Heizung

Die Seite wird geladen...

Beschädigte Dampfsperrfolie durch Heizung - Ähnliche Themen

  1. Bekomme die Luft nicht aus der Heizung.

    Bekomme die Luft nicht aus der Heizung.: Nach drei Anläufen weiß ich nicht mehr weiter. Zur Ausgangslage: Wir haben eine Doppelhaushälfte mit Nahwärme sprich Übergabestation im...
  2. Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht

    Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht: Hallo, Ich bin neu hier und völligst verzweifelt. Ich habe folgendes Problem: In unserem Haus wurde im Keller nachträglich eine Hebeanlage...
  3. Einbau neuer Heizung: Estrich abgetragen

    Einbau neuer Heizung: Estrich abgetragen: Liebe Forum-Teilnehmer, Vergangene Woche wurde bei mir eine neue Heizung mit Brennwert-Technik eingebaut. In diesem Zusammenhang war ich...
  4. Beschädigte Haustür - welche Rechte habe ich

    Beschädigte Haustür - welche Rechte habe ich: Hallo zusammen, ich habe bereits einen ähnlichen Beitrag gefunden. Jedoch deckt er unser Problem nicht so ganz ab. Gerne würde ich es "kurz"...
  5. Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten

    Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten: Hallo, bin neu hier und auf der Suche nach Expertenhilfe. Ich hoffe mein Thema ist in der richtigen Rubrik. Folgende Situation: Mein Haus stammt...