Beschluss für Alternativ Energiequelle?

Diskutiere Beschluss für Alternativ Energiequelle? im Regenerative Energien Forum im Bereich Haustechnik; Hi, wir waren gestern bei einem BT und da wird behauptet das Häuser die nun gebaut werden eine alternative Energiequelle besitzen müssen. In...

  1. Dany

    Dany

    Dabei seit:
    30. Januar 2009
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Mannheim
    Hi,

    wir waren gestern bei einem BT und da wird behauptet das Häuser die nun gebaut werden eine alternative Energiequelle besitzen müssen. In diesem Fall würde die "günstigste" Alternative Solaranlage heissen.

    Das ganze kommt mit 6500,- € zu buche. Gebaut werden soll in Rheinland Pfalz, da dies angeblich Länderabhängig ist.

    Weiss da irgend jemand was, oder wollen die uns nur zusätzlich noch ne Solaranlage andrehen?

    Vielen Dank im voraus
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Hendrik42, 18. April 2009
    Hendrik42

    Hendrik42

    Dabei seit:
    24. September 2006
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hobby
    Ort:
    Norddeutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Wärmepumpenbetreiber
    Die sprechen von der neuen EnEV. Solaranlage geht, aber mehr dämmen geht auch, ich glaube, wenn man 15% über EnEV Standard ´geht, dann braucht man kein Solar, WP, Gas mit Bioanteil usw. Kostenmäßig vielleicht dasselbe, aber Energie die man garnicht erst braucht ist immer besser!
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Google mal nach EEWärmeG.

    Es muss keine Solaranlage sein. Was, wo, wie, das hängt vom Gebäude ab. Werden beispielsweise die Vorgaben der EnEV deutlich unterschritten, dann braucht´s auch keine Solaranlage. Wird das Gebäude durch Pellets, Holz, WP beheizt, dann kann man auch auf Solar verzichten.

    Es gibt viele Wege nach Rom.

    Gruß
    Ralf
     
  5. #4 Maverick82, 18. April 2009
    Maverick82

    Maverick82

    Dabei seit:
    26. Januar 2009
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Kaiserslautern
    Hi, es handelt sich bei dem Objekt um ein Mauerwerk Poroton T10 mit 30er Wandstärke. Installiert wird eine gasbefeuerte Heizungsanlage fabr. Viessmann oder Buderus.
    Mehr Infos habe ich grad nicht. Reicht es nicht wenn wir eine vorbereitung für Solar durchführt?


    edit:// hab mir eben das hier durchgelesen: http://www.bmu.de/erneuerbare_energien/gesetze/waermegesetz/ueberblick/doc/40556.php

    Da steht etwas von Förderung. Gibt es informationen über diese Förderung? In welcher Höhe, wer diese erhält usw. usf.?
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Nein

    Beispielsweise hier.

    http://www.bafa.de/bafa/de/energie/erneuerbare_energien/index.html

    Es gibt auch Programme der KfW.

    http://www.kfw.de/DE_Home/Service/F...en_Blick/Foerderangebot_fuer_Privatkunden.jsp

    Manche Städte und Gemeinden bieten auch lokale Förderprogramme an.

    Gruß
    Ralf
     
  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    30cm T10 klingt nach nur mäßig gedämmter Wand.
    Da würde sich doch anbieten, einfach stattdessen die Mauer vernünftig zu dämmen!
    Solaranlage ist (hart gesagt) vergleichsweise rausgeschmissenes Geld...
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Vermutlich wird die Solaranlage zum Schönrechnen gebraucht. Ist halt billiger als xxxqm WDVS.

    Gruß
    Ralf
     
  9. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Nur mal so nebenbei gefragt...

    ... was interessiert Euch das? Der BT/GU/GÜ hat Euch ein rechtskonformes Haus zu liefern. Oder ist das einer der Sorte billig locken und viel teuer Aufpreis verkaufen? Das gilt ja nu nich erst seit gestern.Und ab September kommt die neue ENEV. Wieviel hätte er denn da gern als Aufpreis?:mauer
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Vielleicht hat er´s deswegen so eilig. :D

    Spatenstich am 31.Aug. kurz vor Mitternacht. :mega_lol:

    Gruß
    Ralf
     
  11. kute

    kute

    Dabei seit:
    16. Januar 2009
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    E-Ingenieur
    Ort:
    Neustrelitz
    Hallo,

    wenn es auch nicht so weit ist, wie Dany in der Anfangsfrage vermutete.
    Die Klimaverrückten-solar-Lobby wird solange daran arbeiten, bis wir per Gesetz gezwungen werden, solaren Unsinn auf unsere Häuser zu installieren.

    Wie die anderen schon sagten, Energie sinnvoll einsetzen und Wärmeverluste minimieren ist der weit bessere Weg.

    Ich hasse Leute, die rund 50 Cent für die Einspeisung einheimsen und dann sich bei Verivox den billigsten Stromanbieter heraussuchen.

    Gruss Kute
     
  12. #11 wasweissich, 18. April 2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    :respekt
    nicht nur du.........:respekt
     
  13. #12 Shai Hulud, 19. April 2009
    Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    3.566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    Photovoltaik? Hier ging es um Solarthermie, also Wassererwärmung.
     
  14. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Naja, das musste doch einmal wieder gesagt werden, auch wenn es nicht zum Thema passt. :irre

    Gruß

    Bruno
     
  15. #14 Maverick82, 19. April 2009
    Maverick82

    Maverick82

    Dabei seit:
    26. Januar 2009
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Kaiserslautern
    Hi leuts, danke für die zahlreichen Antworten. Der BT möchte 5600,- Aufpreis für die Solaranlage haben.

    Es gibt alternativ einen Aufpreis von 16000,- für eine Solaranlage, Poroton S9 36,5 und eine 20cm WLG 035 Dämmung.. etwas happig oder?

    Zumindest hat er uns überhaupt darauf aufmerksam gemacht, dass wir eine alternative benötigen. Wir waren bereits bei 2 weiteren BT und da wurde nichts davon erwähnt. In den Bauschreibungen stand aber immer: "Es werden alle Anforderungen an den Schall und Wärmeschutznachweis sowie der Energieeinsparverordnung EnEV mühelos erreicht"

    Gruß
     
  16. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Ist halt nur die Frage...

    ... wie groß der Aufpreis ist :mega_lol:

    Ernsthaft: klopp den Aufpreisheini in die Tonne:shades
     
  17. voltamper

    voltamper

    Dabei seit:
    19. April 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektro Meister
    Ort:
    Buchen
    Wenn du die Werte einhalten kannst mußt du mit erneuerbarer Energie nichts machen.Aber wenn doch, dann ist ne Brauchwasserwärmepumpe mit 300l viel sinvoller. Die kostet ca. 2000 Euro und braucht im Jahr, bei einem 4-5 Personenhaushalt, im Jahr ca. für 85 Euro Strom.Für das ganze Warme Wasser.
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Strippe, das ist hier doch das Problem...

    ... das Haus ist so mies gedämmt, daß er was in erneuerbare Energien reinstecken muß!. Und das versucht der BT auch noch mit Aufpreis zu verkaufen.
    Und das ist die Sauerei dabei....:mauer
     
  20. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Richtig!

    Denn wenn er anbieten würde:
    "Gegen wenige tausend EUR Aufpreis dämmen wir die Hütte besser als unsere übliche veraltete Billichvariante, damit das Ding überhaupt noch so gebaut werden darf",
    würde ihm wohl jeder Kaufinteressent was sehr Unfreundliches erzählen!
    Aber wenn man es ins ach so hehere Solar-Mäntelchen packt, wird die versuchte Abzocke gleich noch zum Wohlfühl-Faktor für das Öko-Gewissen...
     
Thema:

Beschluss für Alternativ Energiequelle?

Die Seite wird geladen...

Beschluss für Alternativ Energiequelle? - Ähnliche Themen

  1. Sockel im Flur streichen - Alternativen zu Latex?

    Sockel im Flur streichen - Alternativen zu Latex?: Hallo! Im letzten Jahr haben wir mein Elternhaus umgebaut und komplett renoviert. Das Treppenhaus, bzw. der Flur, müssen allerdings noch...
  2. Abgehängte Decke - Alternative zur Steinwolle oder Mineralwolle

    Abgehängte Decke - Alternative zur Steinwolle oder Mineralwolle: Hallo liebes Forum, für einen Altbau möchte ich gerne die Decke abhängen und dämmen, damit der Trittschall vom Nachbarn über mir etwas gedämpft...
  3. Fassadendämmung - Alternativen zu Alufensterbänken?

    Fassadendämmung - Alternativen zu Alufensterbänken?: Hallo, wir überlegen, unserem Haus aus den 50er Jahren eine Außendämmung zu spendieren. Allerdings wollen wir den Charakter des Hauses nicht...
  4. Alternative zu aufgeständerte Terrasse

    Alternative zu aufgeständerte Terrasse: Hallo zusammen, Ort des Geschehns ist ein Hanggrundstück. Allerdings ist gem. Bebauungsplan das Haus auf dem Hanggrundstück so auszuführen, das...
  5. Infrarotheizung als Alternative?

    Infrarotheizung als Alternative?: Hallo Experten, wie in einem anderen Thread (Empfehlung des Energieberaters - Einschätzung der Wirtschaftlichkeit) erwähnt, haben wir in unserem...