Beste Methode um ein Dach einer Fertigbetongarage abzudichten

Diskutiere Beste Methode um ein Dach einer Fertigbetongarage abzudichten im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen, vlt. kann mir jmd. helfen. Ich habe Ärger mit einer Fertigbetongarage gehabt. Diese wurde nach nicht mal 3 Jahren undicht. Als...

  1. Nireves

    Nireves

    Dabei seit:
    9. Oktober 2015
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Viersen
    Benutzertitelzusatz:
    Fragen kann ja nicht schaden...es ist noch kein Me
    Hallo zusammen,
    vlt. kann mir jmd. helfen.
    Ich habe Ärger mit einer Fertigbetongarage gehabt. Diese wurde nach nicht mal 3 Jahren undicht. Als ich mich informiert habe, klar wieder hinterher, weil wer denkt an so was vorher wenn man solche Garagen überall seit Jahren stehen sieht und diese fast jeder hat, also damit zufrieden sein sollte, gibt es verschiede Arten diese abzudichten mit einem flüssigen Kunststoff, was bei uns gemacht wurde, Pappe usw. Wenn man eine 9 m Garage eines Marktführers, habe mir vorher diverse Angebote zukommen lassen fast alle mit gleicher Ausführung, für ca. 9 TEUR kauft dann geht man davon aus, dass man wenigstens 10 Jahre Ruhe hat. Jetzt als diese undicht wurde habe ich im Netz gelesen dass viele Firmen sparsam mit dieser Abdichtung umgehen gerade so damit die Garage 3 Jahre dicht bleibt und danach der Käufer dies nachbessern muss. Ich kenne einige andere Bauherren denen es genauso ergangen ist. Die Undichtgkeit kann wegen klitzekleiner Risse entstehen, die während des Transports oder aber während der Fertigung entstanden sein könnten. Danach habe ich einen Dachdecker dsbzgl. befragt und er hat mir die Lösung mit Dachpappe empfohlen. Diese müsste man aber angeblich nach 10 Jahren wieder erneuern. Die Firma hat erst nach sehr vielen Emails und Drohungen mit einem Anwalt aus Kulanz nur auf dem Anbau eine neue Schicht aufgetragen. Werde aber wenn ich irgendwann das Wasser in der Hauptgarage habe mir Gedanken machen müssen wie ich die Garage mit Anbau neu aufm Dach abdichte. Weiss jmd. welche Methode am profitabelsten ist, sprich am längsten dicht hält und vom Preis-Leistungsverhältnis die beste ist?
    Danke schon mal für die Hilfe und Tipps.
    Vg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Schweißbahn, entweder mehrlagig oder einlagig mit Hochpolymerbahnen. Entscheidend ist dann nur der Haftgrund zum Untergrund und die Details wie Gully und Attika. Dass die nur 10 Jahre halten ist Quatsch. Weiß man welcher Flüssigkunststoff hier zur Anwendung kam? PMMA, PUR, UP - Basis?

    Ergänzung: EPDM-Folie könnte man auch noch verwenden.
     
  4. Nireves

    Nireves

    Dabei seit:
    9. Oktober 2015
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Viersen
    Benutzertitelzusatz:
    Fragen kann ja nicht schaden...es ist noch kein Me
    In den Unterlagen sprich dem Angebot steht nur dauerelastische Dachbeschichtung auf der Basis von Flüssigkunststoff. Mehr leider nicht. Ist das auch ok? Und ist es normal dass der Anbau dann aufm Dach nach nicht mal 3 Jahren undicht wird? Man bezahlt Tausende von Euros für die Gewerke und alle erzählen dass sie die besten sind, am längsten auf dem Markt die meiste Erfahrung haben und dann wird entweder nicht richtig gearbeitet oder einfach nur gesparte wo es eben geht. Die Zeche muss dann der Kunde bezahlen...leider.
     
  5. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Wie gesagt gibt es nicht DEN Flüssigkunststoff sondern es gibt nur DIE Flüssigkunststoffe die auch entsprechend verschieden unterteilt werden. Ob das nach 3 Jahren kaputt gehen darf? Sicherlich nicht, wenn nach BGB die Haftung schon 5 Jahre ausgibt. Was hätte ich als HW also davon ein Material zu verwenden, dass nach 3 Jahren innerhalb meiner Haftung dem Kunden gegenüber versagen würde? Flüssigkunststoffe können viel länger halten auch wenn sie noch nicht "lange" rechtlich als a.R.d.T. gelten und damit in die Normungen aufgenommen wurden.

    Was da schief gegangen ist kann man nicht analysieren - zu mindestens nicht mit den dürftigsten Infos. Bei richtiger Anwendung passiert das jedoch nicht.
     
  6. Nireves

    Nireves

    Dabei seit:
    9. Oktober 2015
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Viersen
    Benutzertitelzusatz:
    Fragen kann ja nicht schaden...es ist noch kein Me
    Hier waren die VOB zugrunde gelegt. Sprich dies stand so in den AGBs drin sofern ich mich richtig erinnern kann. Was ist einfacher selbst zu machen Pappe oder der Flüssigkunststoff. Ist es überhaupt ratsam es selbst zu machen oder würde ein Laie es nicht richtig hinbekommen?
     
  7. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Mach nen Satteldach drauf und gut ist. Dann haste 30 Jahre Ruhe....
     
  8. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Warum ist Dachdecker wohl ein Lehrberuf? Warum gilt im Handwerk in den meisten Zweigen Meisterpflicht? Weil das alle unfähige Leute sind, die das auch so gekonnt hätten? ;) Natürlich wird es ein Laie, so er denn einer bleibt, nicht richtig hin bekommen. Also erspare ich mir mal die Ausschweifungen was wäre wenn. Ebenso glaube ich nicht, dass man mit dir rechtlich wirklich die VOB vereinbart hat aber das spielt auch keine Rolle mehr - er hat ja nachgebessert.
     
  9. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    :mega_lol::winken

    Und weil da so wahnsinnig viele Eksbärden von rumlaufen in den Meisterberufen, ist hier im Forum Totenstille

    YMMD :28:
     
  10. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Ein wenig Spaß muss sein Morübe! :D Aber um mal kritisch zu sein: Ich glaube nicht, dass eine Realität ohne diesen "Zwang" nur annähernd besser wäre. Das es zu viele Idioten gibt ist halt der menschlichen Rasse geschuldet. Dummheit wird man in Gänze nicht vernichtend und man kann nur regulierend eingreifen. Wobei wir dann wieder beim Meister wären, obgleich das kein Kredo für Wertarbeit ist :D
     
  11. #10 Nireves, 11. Oktober 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. Oktober 2015
    Nireves

    Nireves

    Dabei seit:
    9. Oktober 2015
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Viersen
    Benutzertitelzusatz:
    Fragen kann ja nicht schaden...es ist noch kein Me
    Nachgebessert hat die Firma die die Garage gebaut und verkauft hat. XXX XXX jetzt YYYY heisst diese. Aber wie gesagt man hat mir gesagt dass 3 Jahre vorbei wären und die Gewährleistung vorbei sei. Ich habe schon vorher gemerkt dass diese leckt musste aber erstmal die Papiere suchen um die Kontaktdaten rauszusuchen und habe entweder 2 Tage nach oder vor Ablauf der Frist die Mail rausgeschickt. Als nach paar Wochen keine Antwort kam nochmal Mail geschickt und danach dauerte es noch halbes Jahr mit dem hin und her schreiben bis die Firma es kostenlos gemacht hat, denn zuerst sollte ich dafür richtig viel Geld zahlen. So sind die Marktführer und die Handwerker sowieso. Wenn man sich nicht sicher sein kann dass die Arbeit korrekt ausgeführt wird und man danach mehrere Jahre Ruhe hat obwohl man viel Geld ausgibt, ist doch klar dass manche es mit Hilfe von Nachbarn oder Bekannten selbst machen und wenn man das Know Show hat, woher auch immer, es vlt. noch besser als der Handwerker macht, weil man es für sich tut.
     
  12. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Jaja, die DIY sind grundsätzlich die besseren Handwerker. Dabei schon mit ihrer rechtlichen Position überfordert aber lassen wir das. Zu Haftung und Fertiggarage steht hier wohl schon genug verwertbares. Mit jemand der das Vertrauen verloren hat muss man nicht darüber diskutieren neues zu bekommen - also machen ;)
     
  13. Nireves

    Nireves

    Dabei seit:
    9. Oktober 2015
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Viersen
    Benutzertitelzusatz:
    Fragen kann ja nicht schaden...es ist noch kein Me
    Ich spreche nicht von mir selbst. Ich lasse alles machen wie es endet ist dann meistens nicht so schön. Mir fehlt die Zeit und auch das können alles selbst zu machen. Aber hätte ich jemanden mit Ahnung mit dem ich es zusammen machen könnte würde ich s tun und würde mir viel Ärger ersparen. Ich habe ja nicht behauptet dass alle Handwerker schlecht sind, ich kann nur von meinen Erfahrungen berichten. Wenn jemand in der Nähe von Viersen, Mönchengladbach oder Kefeld kommt und guter Handwerker ist, dem würde ich gerne eine Chance geben. Bin für jeden hilfreichen Hinweis oder eine konstruktive Rückmeldung dankbar.
     
  14. #13 Pruefhammer, 12. Oktober 2015
    Pruefhammer

    Pruefhammer

    Dabei seit:
    26. Juli 2011
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Düren
    @Nireves: also richtig ernst nehmen kann man deinen Beitrag nicht. Erst heißt es, das Dach der Garage sei nun vom Hersteller auf Kulanz/Gewährleistung/Garantie gemacht worden, jetzt suchst du einen Handwerker, mit dem du es zusammen machen willst.
    Die FERTIGgarage soll nach 3J undicht sein. Kann sein. Jedenfalls werden solche Garagen in industrieller Massenproduktion hergestellt inkl. Dachabdichtung. Das hat mit handwerklicher Arbeit nicht viel zu tun. Der Herstellungsprozess inkl. Abdichtung ist sicher beim Hersteller standardisiert. Ob er das non-plus ultra ist vermag ich nicht zu sagen, aber die Abdichtung mit Flüssigkunststoff hat wie andere Abdichtungen auch ihre Vor- und Nachteile. Jedenfalls würde ich mal behaupten, dass jeder für den Zweck von einem namhaften Hersteller angebotene Flüssigkunststoff bei richtiger Anwendung länger als 3J durchhält. Ob es in deinem Fall zu einem Verarbeitungsfehler kam oder die Abdichtungsschicht nachträglich beschädigt wurde - weiß ich nicht, hätte man ermitteln können. Ich selbst habe auf meiner Dachterrasse ebenfalls eine Flüssigkunststoffabdichtung, die nun schon 5J hält und ich hoffen noch einige Jahre mehr. Das so eine Abdichtung also nur gut 3J hält ist daher grundsätzlich falsch, bei 5J Gewährleistung, die ein Dachdecker im Regelfall übernehmen muss, wäre das auch ein sehr schlechtes Geschäft.
    Ob das bei dir also ein Einzelfall war oder nicht kann ich nicht beurteilen, aber auch wenn es öfter vorkommt, was lernen wir daraus?
    Es gibt schlechte Abdichtungsmaterialien und böse Garagenhersteller, die sie auch noch einsetzen
    Es gibt böse Automobilhersteller, die manipulierte Software verbauen
    und es gibt böse Banker, die schlechte Anlagen verkaufen.
    Da solltest Du bei Weltschmerz eine geeignete Selbsthilfegruppe aufsuchen. Das kann das Forum sicher nicht leisten.
     
  15. #14 wasweissich, 12. Oktober 2015
    wasweissich

    wasweissich Gast

    Vor allem ist es das erste garagendach ,welches im forum behandelt wird ....:shades
     
  16. Nireves

    Nireves

    Dabei seit:
    9. Oktober 2015
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Viersen
    Benutzertitelzusatz:
    Fragen kann ja nicht schaden...es ist noch kein Me
    Wo schreibe ich hier dass ich das Dach zusammen mit einem Handwerker sanieren möchte? Ich hab geschrieben, dass wenn hier ein guter Handwerker aus der Nähe ist, Ich ihm eine Chance geben würde wenn es soweit ist und das Dach undicht wird. Einzelfall ist es nicht, denn sowohl bei meinem fast Nachbarn (Paar Häuser weiter) als auch bei meiner Schwester ist das gleiche passiert. Wir 3 haben alle eine Garage des gleichen nahmhaften Herstellers gekauft. Beim Durchstöbern im Netz bin ich auf Infos gestossen wo es steht, dass viele Hersteller diese dicht sehr dünn auftragen und sparsam damit umgehen und diese halten deswegen nicht lange. Da ich wie gesagt das Dach früher oder später je nachdem wann es wieder undicht wird neu abdichten muss will ich mich darüber informieren was besser ist un am längsten hält. Bevor ich diese Arbeit jmd. vergebe will ich mich jetzt vorhat schlau machen. Ist das etwa schlimm?
     
  17. Nireves

    Nireves

    Dabei seit:
    9. Oktober 2015
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Viersen
    Benutzertitelzusatz:
    Fragen kann ja nicht schaden...es ist noch kein Me
    Ist jemand hier der einen fachmännischen Rat geben kann?
     
  18. reezer

    reezer

    Dabei seit:
    9. Oktober 2014
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Bayern
    ja das ist ganz sicher der Traum jedes guten Handwerkers
    nach Viersen zu kommen und die Chance wahrzunehmen
    mit dem Bankkaufmann dem die Zeit fehlt zusammen das Dach der Fertiggarage (namhafter Hersteller) flicken
    (selbstredend dabei das Preis-Leistungsverhältnis beachten)

    :winken
     
  19. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Lesen kannst Du schon, oder?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Nireves

    Nireves

    Dabei seit:
    9. Oktober 2015
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Viersen
    Benutzertitelzusatz:
    Fragen kann ja nicht schaden...es ist noch kein Me
     
  22. Nireves

    Nireves

    Dabei seit:
    9. Oktober 2015
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Viersen
    Benutzertitelzusatz:
    Fragen kann ja nicht schaden...es ist noch kein Me
    War das an mich gerichtet? Wenn ja soviel Infos habe ich hier bis auf 2 Personen noch nicht bekommen, würde gerne mehr Infos erhalten. Bitte seid nicht immer so böse hier. :respekt:bierchen:
     
Thema:

Beste Methode um ein Dach einer Fertigbetongarage abzudichten

Die Seite wird geladen...

Beste Methode um ein Dach einer Fertigbetongarage abzudichten - Ähnliche Themen

  1. Anbau Dach

    Anbau Dach: Hallo, wir möchten einen Erker nachträglich anbauen.Er soll so ca 8m gross werden. Was für ein Dach ist am besten geeignet wenn man keine Ziegel...
  2. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...
  3. Altes Haus, neues Dach und schon...

    Altes Haus, neues Dach und schon...: habe ich Bauchschmerzen. Hier ein paar Fotos von den Stellen, die mir gleich ins Auge sprangen. Lattung ist neu gekommen, Sparren sind geblieben,...
  4. Dach dämmen mit 2. Installationsebene

    Dach dämmen mit 2. Installationsebene: Hallo, ich habe eine Eigentumswohnung in einem 30 Jahre alten Mehrfamilienhaus. Aktuell hat das Haus eine Zwischensparrendämmung mit 15cm....
  5. Pfusch bei unserem Dach

    Pfusch bei unserem Dach: Hallo zusammen, wir haben ein Reihenendhaus und da unser Haus etwas länger als das Nachbarhaus ist, ragt unser Dach etwas heraus. Genau ab der...