Beton-Hallenboden beschichten oder schleifen/polieren?

Diskutiere Beton-Hallenboden beschichten oder schleifen/polieren? im Gewerbe- und Industriebau Forum im Bereich Architektur; Hallo Bauexperten, für die "Verdelung" eines Hallenbodens benötige ich Euren Rat, hier ein paar Fakten: - Stahlbauhalle, Bj. 1987, Fläche 250 qm....

  1. imueller75

    imueller75

    Dabei seit:
    Sonntag
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker Maschinentechnik
    Ort:
    Karlsruhe
    Hallo Bauexperten,

    für die "Verdelung" eines Hallenbodens benötige ich Euren Rat, hier ein paar Fakten:
    - Stahlbauhalle, Bj. 1987, Fläche 250 qm.
    - Derzeitiger Bodenaufbau 30 cm Beton, pessimistisch wie ich bin, gehe ich davon aus das beim Bau keine Schutzmaßnahme gegen aufsteigende Bodenfeuchtigkeit getroffen wurden, ich schreibe dies weil es für manche Bodenbeschichtungen relevant, ist und daher preislich einen Unterschied macht.
    - In der Vergangenheit wurde die Halle von einem Betrieb für Metallverarbeitung (Stahlbau, Schlosserei) genutzt.
    - Spuren von aufsteigender Feuchtigkeit oder größere Ölflecken sind augenscheinlich nicht zu erkennen, weder von mir, noch von einem Mitarbeiter eines Betriebes für Bodenbeschichtungen.
    - Künftig wird die Halle für die Metallverarbeitung genutzt, leichte Nutzung, ein wenig Hubwagenverkehr, Flüssigkeiten wie Schmierstoffe, Lösungsmittel oder Reiniger werden nur selten und in geringfügigen Maße auf den Boden tropfen.

    Nun habe ich ein Angebot über eine Bodenbeschichtung auf 2K-Epoxydharzbasis erhalten, ca. 12.500,00 EU, da aber noch ein paar variable Positionen drin sind, rechne ich mit 14.000,00 EU, alles netto.
    Als Alternative bietet sich das Abschleifen des bestehenden Betonbodens an.
    Die Ebenheit des Bodens würde ich als "gut" bezeichnen, vielleicht vergleichbar mit einer ordentlich verarbeitenen Asphaltdecke einer Strasse, ein paar Kieselsteine schauen etwas heraus.

    Glaubt Ihr mit dem Abschleifen des Betonbodens komme ich günstiger zu einem Boden der zu einer Werkhalle eines Metallverarbeitenden Betriebes passt?
    In erster Linie geht es mir darum dass anfallende Stäube und Späne leicht abgefegt werden können und beim Arbeiten und Fegen kein betonstaub anfällt.

    Grüße
    imueller
     
  2. chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    924
    Zustimmungen:
    202
    „Metallverarbeitung“ kann viel sein, vom Medizintechniker der einen Reinraum braucht bis hin zur kleinen Gießerei ist da ja viel drin...

    Mit Beschchtungen kannst Du definierte Eigenschaften (Chemikalienbeständigkeit, Rutschhemmung, Leitfähigkeit, etc) realisieren. Wenn der Beton einigermaßen in Ordnung ist und Du diese Eigenschaften nicht brauchst, dann ist es nur noch eine Frge der Optik ob Du eine Beschichtung einbaust oder nicht.

    Beim Schleifen trägt man evtl. die alte (speckige und robuste) Sinterhaut/eingepresste Feinstaubschicht ab, feine Risse werden plötzlich sichtbar, etc. Der Boden sieht dann zwar oft erstmal homogener und „frischer“ aus, aber ob das dann die dauerhaft „bessere“ Oberfläche ist, das muss sich dann auch erst noch zeigen...
     
    Manufact gefällt das.
  3. imueller75

    imueller75

    Dabei seit:
    Sonntag
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker Maschinentechnik
    Ort:
    Karlsruhe
    Mit Metallverarbeitung meine ich drehen, fräsen, bohren, sägen, schleifen und schweißen von Aluminium, es werden also von früh bis spät Aluminiumspäne und -staub auf dem Boden liegen.
    Schön wäre:
    - Rutschhemmklasse R10.
    - Leicht zu reinigen (Fegen, saugen).
    - Beständigkeit gegenüber Hubwagenrollen.

    Der Boden hat garantiert Risse.
    So wie ich das einschätze, werden sie beim Reinigen nicht aber nicht weiter störend sein, ich könnte sicher damit leben.
    Wenn der geschliffene (vlt. geht es auch schon in Richtung Politur, weiß wo da die Grenze ist) Boden ähnlich teuer ist wie eine Verlaufsbeschichtung würde ich wahrscheinlich beschichten lassen, da es aufgeräumter wirkt.
    In erster Linie geht es mir um eine grobe Enschätzung hinsichtlich des Preises.
    Im Anhang noch ein Bild des Ist-Zustandes.
     

    Anhänge:

  4. Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    3.638
    Zustimmungen:
    932
    Es gibt keine Beschichtung, die eine genaue Rutschfestigkeit verbindlich erreichen kann, weil hier zu viele Komponenten zusammenspielen.

    Kein Beschichter kann Dir eine Rutschfestigkeitsklasse garantiertieren.

    Das ist nur Theorie in Anlehnung möglich im Gegensatz zu fertigen geprüften Bodenbelägen.

    Die Rutschfestigkeit bei Beschichtungen kann nur durch Prüfungen im Nachherein festgestellt werden, wofür es aber in Deutschland kein normiertes Verfahren gibt und somit die Werte rechtlich sinnlos sind.

    Wenn Du es in Deinem Fall günstig bekommst, würde ich immer das Abschleifen und silikatische Imprägnieren wählen.
     
  5. chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    924
    Zustimmungen:
    202
    Ja, ne... Du sprichst von einer „Veredelung“, aber da ist wohl eine SANIERUNG nötig und das ist halt was anderes... Dein Ausgangsbeitrag passt echt garnicht zu dem Bild.

    Den oberflächlich kaputten Beton auf dem Bild da muss man ohnehin mindestens fräsen/kugelstrahlen, sonst wird das nix mit ordentlich beschichten...

    Den direkt zu „schleifen“ sehe ich nicht als praktikabel an umd sowieso gehört das kaputte Zeug wohl eh beschichtet um den weiteren Verfall zu stoppen...

    Willst dir nicht lieber mal ein Angebot von jemandem machen lassen der sich damit auskennt? Ich glaube Du hantierst da gerade mit einem „merkwürdgen“ Angebot...
     
    Manufact gefällt das.
  6. imueller75

    imueller75

    Dabei seit:
    Sonntag
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker Maschinentechnik
    Ort:
    Karlsruhe
    Erstmal für Eure Gedanken und Tipps!

    Rutschfestigkeit:
    Nehmen wir an eine bestimmte Rutschhemmklasse wird einem Unternehmen z.B. von der BG vorgeschrieben, andererseits vom Bodenbeschichter aber keinesfalls garantiert.
    Was macht das Unternehmen, wenn die fertige Beschichtung nicht den Vorgaben entspricht?
    So lange erneut beschichten lassen, bis sich das erforderliche Ergebniss einstellt?

    Veredelung:
    Mit "Veredelung" wollte ich zum Ausdruck bringen, das der Ist-Zustand für mich brauchbar, aber nicht optimal ist und ich den Boden daher optimieren möchte.
    Ich könnte den Zustand auch mit der Schulnote "Ausreichend, 4" bewerten, mein Ziel ist "gut, 2" beschreiben.
    Ich wollte damit nicht den Umfang der Arbeit klein reden.
    Das vor dem Beschichten mindestens kugelgestrahlt werden muss ist mir klar und im o.g. Preis enthalten, der Anbieter konnte sich vom Zustand des Bodens überzeugen.
    Er macht auf mich einen seriösen/fachkundigen Eindruck.

    Mir geht es zunächst nur um eine Einschätzung (ungefähr, unverbindlich, eine Tendenz...), ob ein geschliffener/polierter Boden (inkl. Imprägnierung) teurer oder billiger kommt als eine Verlaufsbeschichtung.
    Ich habe nämlich nach kurzer Suche keinen Anbieter für Schleif/Polierarbeiten in/um Karlsruhe gefunden.
    Um an ein Angebot zu kommen müsste ein ensprechender Anbieter einiges an Zeit investieren um mit ein verbindliches Angebot zu erstellen.
    Wenn von vornherein klar ist das Schleif/Polierarbeiten deutlich teurer sind, könnten alle Beteiligten Zeit sparen.
    Da ich selbst Gewerbetreibender bin, weiß ich das der Satz "Fragen kostet ja nichts" nur für den Fragenden stimmt...
     
  7. imueller75

    imueller75

    Dabei seit:
    Sonntag
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker Maschinentechnik
    Ort:
    Karlsruhe
    Erstmal DANKE für Eure Gedanken und Tipps, wollt ich schreiben:o
     
  8. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    188
    Beruf:
    Gast
    Dann geh doch mal auf die Seite vom Bautenschützer aus Löningen (r....)
    Da gibt es auch rutschhemmende Systeme

    Aus eigener Erfahrung: wenn man nicht ganz blöd ist, kann man es selber machen. Sieht vielleicht nicht 100% perfekt aus, aber preislich ne völlig andere Nummer.
     
  9. imueller75

    imueller75

    Dabei seit:
    Sonntag
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker Maschinentechnik
    Ort:
    Karlsruhe
    Die website dieses Anbieters habe ich bereits übers Wochenden eingehend studiert.
    Dort finde ich Wasserdampfdiffusionsfähige Beschichtungen und Versieglungen, was für mich interessant wäre.
    Die Versiegelungssysteme (Schichtstärke bis etwa 1 mm) finde ich auch in div. Onlineshops, preislich interessant, ich befürchte aber das mein Boden zu rauh ist und mich das Ergebniss nicht GANZ zufrieden stellen wird.
    Die Fließbeschichtungssysteme (Schichtstärke über 1 mm) finde ich in keinem Onlineshop, es wird wohl den Fachhandwerkern vorbehahlten sein.
    Wenn ich dieses Material bekäme ware das die Kirsche auf der Sahne :-)

    Vlt. frage ich einfach mal an, evtl. zunächst eine kleine Menge für eine Testfläche, Versuch macht Kluch.

    Kannst Du etwas über die Haltbarkeit Deiner beschichteten Fläche sagen?
    Ich meine Abnutzung oder Beschädigungen nach ein paar Jahren der Nutzung?
     
  10. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    188
    Beruf:
    Gast
    3,5 to Stapler, 2to PKW`s Sprinter 1 und 2, Ameise, alles OK seit 4 Jahren

    Hatten es selbst gemacht. OK, sieht nicht aus wie poliert, na und?

    Wir hatten testweise es auch mal mit Betonfarbe versucht, forget it.
     
  11. Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    3.638
    Zustimmungen:
    932
    Sika oder Sto haben passende Beschichtungssysteme.

    Wir haben gerade ein Vorhaben mit Sto gemacht.
     
  12. imueller75

    imueller75

    Dabei seit:
    Sonntag
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker Maschinentechnik
    Ort:
    Karlsruhe
    Das mit der Betonfarbe halte ich auch für sinnlos, hinsichtlich der Haltbarkeit weit entfernt von meinen Anforderungen, habe ich bereits vor einigen Jahren mal ausprobiert.
    Bzgl. Fließbeschichtung hatte ich vor einigen Wochen bei Viasol angefragt, dort wolte man das Material aber nur an professionelle Verarbeiter verkaufen.
    Die o.g. Anbieter werde ich nun mal kontaktieren.
    Hat noch jemand eine Einschätzung hinsichtlich des Preises (ungefähr, unverbindlich, eine Tendenz...) zur alternativen Lösung (geschliffener/polierter Boden)?

    Wenn Ihr einen Fachbuchtitel zum Thema Bodenbeschichtung/Bodenversiegelung kennt, wäre es super wenn Ihr mir den nennen könnt!
     
  13. Lutz82

    Lutz82

    Dabei seit:
    02.05.2019
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Ingenieur Maschinenbau
    Was spricht gegen eine Schicht epoxidharz?
     
  14. Bauking

    Bauking

    Dabei seit:
    28.08.2013
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Hamburg
    Verlaufsbeschichtung mit anschließend Versiegelung, damit erreichst du R10 problemlos.

    Schreib mir mal ne PM und nenn den m2/kg Verbrauch im oberen Angebot, da stimmt was nicht.

    250m2 lassen sich selbst beschichten.
     
Thema:

Beton-Hallenboden beschichten oder schleifen/polieren?

Die Seite wird geladen...

Beton-Hallenboden beschichten oder schleifen/polieren? - Ähnliche Themen

  1. Blockstufe aus Beton für wasserlauf geeignet ?

    Blockstufe aus Beton für wasserlauf geeignet ?: Hallo... Meint ihr normale betonstufen können auch im bachlauf verwendung finden? Kann über betonstufen dauerhaft wasser drüber laufen ? Klar ist...
  2. Mauerabdeckung aus Beton - Dichtschlämme notwendig?

    Mauerabdeckung aus Beton - Dichtschlämme notwendig?: Hallo, die Mauer ist aus Schalungssteinen gebaut. "Hinten", wo das Erdreich anliegt ist die Mauer komplett mit Dichtschlämme abgedichtet. "Vorne",...
  3. Beton Deckel

    Beton Deckel: Hi, ich habe im Garten ein 1,6 x 2.20 großen ,Keller’ ohne Dach. Diesen möchte ich mit einer 10cm dicken Betondecke verschließen. Rundherum...
  4. Hilfe !! Beton Decke

    Hilfe !! Beton Decke: Guten Tag , Unsere Decke ist heute fertig und ausgeschalt wurden !! Uns ist das dann aufgefallen ? Ist das normal das man die Abstandhalter sieht ?
  5. Drainage nicht zulässig, WU Beton oder WW

    Drainage nicht zulässig, WU Beton oder WW: Guten Morgen Zusammen, ich hoffe Ihr könnt uns weiter helfen :-) wir sind derzeit an der Planung unseres EFH, bei dem Thema Keller sind wir...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden