Beton/Mauerwerk frostsicher???

Diskutiere Beton/Mauerwerk frostsicher??? im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo Alle, unser Rohrbau seit ca. 5 Woche ist fertig(Flachbetondach) . Allerdings noch ohne Fenster und Tür. Der Baufirma wartet noch auf der...

  1. topguy001

    topguy001

    Dabei seit:
    11. Juni 2010
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Pinneberg
    Hallo Alle,

    unser Rohrbau seit ca. 5 Woche ist fertig(Flachbetondach) . Allerdings noch ohne Fenster und Tür. Der Baufirma wartet noch auf der Fenster wg. Weihnachtsferien und sie hat auch keine Folien vor die Fensteröffenung, also vollig offene Baustelle momentan. In den nächste 7-10 Tage in HH sind die Temperature Nacht bis -10 und Vormittag nicht über -3
    Ich möchte folgende Fragen:
    1) Keller WU-Bodenplatte 25cm ist auf Lehmboden und ca. 2,4m komplett unter OK, da keine Fenster und Tür, ist die KG-Treppe natürlich offen. die Baugrube ist mit Füllsand komplett verfüllt und verdichtet. Der Außernkellerwand WU-30cm ist mit 12cm 035 Dämmung geklebt. Ist der Keller bzw. Bodenplatte frostsicher? ich hatte gehörte, Lehmboden ist nicht frostsichere Boden. kann frostschaden bei meinen Fall passiert?
    2) Außernwand Mauerwerk 17,5cm Porenbeton, Innenwand 11,5cm KS? sind sie frostsicher? da die Witterung in den vergangenen Wochen sehr stark, sind die Wände natürlich etwas nass/braufarbig.

    vielen Dank!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. topguy001

    topguy001

    Dabei seit:
    11. Juni 2010
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Pinneberg
    Kann jemand mir helfen?

    Danke sehr
     
  4. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Es gibt hier bereits zig (auch von diesem Jahr) Threads, die sich mit möglichen Frostschäden beschäftigen. Einfach mal suchen.

    In knappen Worten bleibt bei Deinem Bauvorhaben aus der Ferne folgendes zu sagen:

    Zu 1.) Baugrube ist doch komplett verfüllt?! Dann wird es auf der Gründungsebene nicht zu Frostschäden kommen.

    Zu 2.) Solange die Wände noch nicht geschützt sind, sind Frostschäden natürlich nicht auszuschliessen.
    Im Normalfall (bei einem Winter) sollte sich das aber sehr in Grenzen halten. Nach einer Frostperiode hier augenscheinlich prüfen. Evtl. Abplatzungen reparieren (lassen).
    (Mauerwerk so gut es geht vor Nässe schützen sollte natürlich gemacht werden bevor Frost einsetzt.)
     
Thema:

Beton/Mauerwerk frostsicher???

Die Seite wird geladen...

Beton/Mauerwerk frostsicher??? - Ähnliche Themen

  1. Expertenfrage Risse Mauerwerk durch unterschiedliche Materialien

    Expertenfrage Risse Mauerwerk durch unterschiedliche Materialien: Hallo Gemeinde, vorab die Info, ich bin kein Maurer, kann aber durchaus Wände verputzen, bitte gebt mir eine Chance und antwortet nicht gleich mit...
  2. Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?

    Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?: Hallo liebe Bauexperten, wir lassen uns gerade ein Haus bauen. Der Fensterbauer hat auch die Außenfensterbänke eingebaut. Vorher hat er darunter...
  3. Risse im Putz - Wie feststellen ob Mauerwerk auch betroffen ist?

    Risse im Putz - Wie feststellen ob Mauerwerk auch betroffen ist?: Hallo zusammen, Ich habe festgestellt, dass sich unter Der Tapete am Giebel Risse bilden und die Tapete gelöst. Anbei einige Fotos. Wie kann ich...
  4. Dauerfeuchtes Mauerwerk ?

    Dauerfeuchtes Mauerwerk ?: Hallo Freunde, ich hörte, dass Fachleute behaupten, Mauerwerk aus gefüllten Porotonsteinen, also T7 ,T8 oder ähnliche, würden mit der Zeit...
  5. Dampfbremse abkleben mit Butylkautschuk und Primer - OSB3 an Giebelwand/Beton

    Dampfbremse abkleben mit Butylkautschuk und Primer - OSB3 an Giebelwand/Beton: Hallo zusammen, ich habe eine Frage bzgl. der Verwendbarkeit einiger "Überbleibsel" aus der Verlegung meiner Holzfaserplatten auf dem Dach. Diese...