Beton Pool/Teich "zurückbauen", Fragen zur Drainage

Diskutiere Beton Pool/Teich "zurückbauen", Fragen zur Drainage im Teiche Forum im Bereich Rund um den Garten; Es gibt Microbagger die sind nur 70cm breit. Wenn du da einen Umzugskarton reingetragen bekommst passt so ein kleiner Bagger auch durch.... Die...

  1. #21 simon84, 04.05.2020
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    11.853
    Zustimmungen:
    2.214
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Es gibt Microbagger die sind nur 70cm breit. Wenn du da einen Umzugskarton reingetragen bekommst passt so ein kleiner Bagger auch durch.... Die wiegen dann auch nur 900 kg oder so, also kann man sicher eine Fahrtstrecke bauen
     
  2. #22 Goekhan, 05.05.2020
    Goekhan

    Goekhan

    Dabei seit:
    30.04.2020
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ok, Ihr habt mich überzeugt. Am Freitag kommt eine GaLa Fa. sich das anschauen. Vielleicht haben die auch andere Ideen zur Realisierung des Projektes.
    Entfernen der Betonwanne fällt definitiv raus (wir möchten die Option für den Rückbau zum Pool aufrecht erhalten, wenn es soweit ist, dass keine Gefährdung für Kleinkinder mehr von so einem Becken ausgeht).
    Ich bin mittlerweile für die Modifikation zur begrünten riesen Zisterne.
     
  3. #23 Andreas Teich, 05.05.2020
    Andreas Teich

    Andreas Teich

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    2.008
    Zustimmungen:
    290
    Beruf:
    Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, HW-Meister
    Ort:
    Bonn und Kärnten/Österreich
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäude-Energieberater,Planungsbüro,Bauberatung
    Ein mittiger Träger in der langen Richtung,
    quer dazu Träger, die nur eine Spannweite von 2,25 überbrücken müssen..
    Da die Träger innerhalb des Pools sind werden kaum Verankerungen benötigt.
    Das Wasser seitlich vom Pool ableiten und versickern lassen bzw anderweitig abführen.
     
  4. #24 Goekhan, 06.05.2020
    Goekhan

    Goekhan

    Dabei seit:
    30.04.2020
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Danke Andreas Teich. Hast du im Gefühl welche Träger es minimum sein müssten?
    Dann mit Flanschen in die Beckenwände fixieren?
    Von unten würde ich evtl. noch zwei drei Baustützen unter die Träger setzen und diese drin lassen.
     
  5. #25 Andreas Teich, 06.05.2020
    Andreas Teich

    Andreas Teich

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    2.008
    Zustimmungen:
    290
    Beruf:
    Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, HW-Meister
    Ort:
    Bonn und Kärnten/Österreich
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäude-Energieberater,Planungsbüro,Bauberatung
    Am besten beim Schrott oder Abbruchunternehmen fragen was die dort haben.
    Zuerst etwa Belastung und Aufbau festlegen-
    Ich würde die Verkehrslast zumindest mit 200 kg/m2 wie bei Wohnräumen oder mit 400-500 kg/m2 wie bei Balkonen/Dachterrassen annehmen plus Eigengewicht mind 150-200 kg/m2. Schneelast je nach Region.
    Bei Betonplatten entsprechend höheres Eigengewicht annehmen!

    Du könntest auch freitragende Deckenelemente verwenden- wenn die von der Breite durchpassen
    lassen die sich ggf auf Rohren über Holzbohlen von Hand in den Garten transportieren.

    Bei Holz würde bei 2,25 m Spannweite, 50 cm Achsabstand, 200 kg Eigengewicht, 500 kg Verkehrslast und 100 kg Schneelast/m2 Träger mit 6x160 mm genügen.
    Für Metall entsprechend umrechnen.

    Nur die kurzen Träger müssen eine einheitliche Höhe haben, die langen Querträger können unterschiedlich sein und ggf auch gestückelt werden.Die kurzen könntest du auch nur in halber Länge bis zur Mittelunterstützung nehmen und die Mitte etwas erhöhen für besseren Wasserablauf.
    Kurze verstellbare Baustützen sind am günstigsten und einfachsten wegen Verstellbarkeit.
    Am besten auch an den langen Seiten an der Wand Träger verwenden, um die Wandbefestigung zu sparen-
    notfalls die Wand etwas ausflexen/-stemmen als Trägerauflager.
     
  6. #26 Goekhan, 15.05.2020
    Goekhan

    Goekhan

    Dabei seit:
    30.04.2020
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Moin zusammen,

    kurzes Update: Ein Gala Bauer war vor Ort und hat mir von dem zuschütten abgeraten, da es ein enormer Aufwand wäre. Eine suboptimale Fahrstrecke für einen Minibagger könnte man einrichten, jedoch sagte er das es zwischen Gartenblockhaus und Wintergarten sehr eng ist und er kein Risiko eingehen will das man mit dem Bagger irgendwo mal aneckt. Für das Verfüllen müsste der Bagger unzählige male durch die Enge "Gasse" manövriert werden. Abgesehen von den hohen Kosten für Rollkies und Mutterboden (er hat den Material Wert inkl. Anlieferung auf rund 2.000, - EUR geschätzt plus 3-4 Tage Arbeit mit 3 Mann (30-40 Mannstunden zzgl. Geräte). Alles in allem wären wir bei einem Endpreis von 5.500-6.000, - EUR, so das mündliche Angebot.
    Er würde das Becken als Zisterne nutzen und eine Betondecke einziehen (ca. 50cm unter dem Beckenrand und diesen nachher mit Mutterboden-Sand auffüllen, sodass darauf Rasen wachsen kann.

    Was haltet Ihr von dem Erstellen einer Beton-Deckel? Hierfür müsste ich wahrscheinlich mehrere Doppel-T Träger einziehen, auf welchem der Beton die Last gleichmäßig verteilen kann.
     
  7. #27 simon84, 15.05.2020
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    11.853
    Zustimmungen:
    2.214
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Lewisdecke einbauen
    Trägerabstand weniger als 1,5 Meter

    Vielleicht ne Idee ? Dann kannst du wenigstens dünn betonieren
     
  8. #28 Goekhan, 15.05.2020
    Goekhan

    Goekhan

    Dabei seit:
    30.04.2020
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Habe ich, nachdem Andreas Teich das vorgeschlagen hat, auch mal durch kalkuliert. Die Lewis Platten würden ca. 2.000, - EUR kosten (beim örtlichen Baustoffhändler angefragt) plus KVH für UK ca. 1.000, - EUR, Abdichtung, Beton, Sand/Erde, Kleinkram nochmal 1.000, - EUR, lande ich auch bei mindestens 4.000, - EUR "nur" um ein Loch zu überdecken.
    Vielleicht fülle ich das ganze mit Bällen und mache ein Bällebad daraus :-D.
    Ich habe noch keine richtige Lösung gefunden, welche das Budget nicht maßlos sprengt. Ich hatte 1.500-2.000, - EUR budgetiert bzw. dafür vorgesehen. Dieses Jahr stehen leider noch andere sehr kostenintensive Projekte an (neue Haustür, riesen Glasbausteinfront gegen ein Fenster ersetzten, usw.).
     
  9. #29 Andreas Teich, 15.05.2020
    Andreas Teich

    Andreas Teich

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    2.008
    Zustimmungen:
    290
    Beruf:
    Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, HW-Meister
    Ort:
    Bonn und Kärnten/Österreich
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäude-Energieberater,Planungsbüro,Bauberatung
    Ein Wasserbecken würde ich wegen dauerhaft hoher Luftfeuchtigkeit eher zB mit einer Einhangdecke und ohne Holzbestandteile überdecken.
    Das läßt sich auch selber ausführen- mittig zur Spannweitenreduzierung ggf quer Unterstützung vorsehen.
    Erdüberdeckung läßt sich wie bei Gründächern viel dünner ausführen.
     
  10. #30 Goekhan, 15.05.2020
    Goekhan

    Goekhan

    Dabei seit:
    30.04.2020
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Andreas,

    wie kann ich mir das Vorstellen (mir sagt der Begriff Einhangdecke nichts, auch nach kurzer Recherche bin ich lediglich auf fertig Ziegelelemente gestoßen, mit einem m² Preis von 70-90 € rund)? Mittig, quer eine Abstützung realisieren zb. mittels Stahlträger und Baustützen und darauf eine Betondecke errichten?
    Danke vorab.
     
  11. #31 simon84, 15.05.2020
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    11.853
    Zustimmungen:
    2.214
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Warum ist eigentlich den Pool so zu lassen wie es ist kategorisch ausgeschlossen? Du hattest doch sogar erwähnt, dass du ihn später vielleicht wieder haben willst?
    Mach doch einen großen Sandkasten draus....
     
  12. #32 Andreas Teich, 15.05.2020
    Andreas Teich

    Andreas Teich

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    2.008
    Zustimmungen:
    290
    Beruf:
    Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, HW-Meister
    Ort:
    Bonn und Kärnten/Österreich
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäude-Energieberater,Planungsbüro,Bauberatung
    Bei Einhangdecken gibts div Möglichkeiten, zB:
    Mittige Abstützung nach Wunsch und Materialkosten.
    Für die Träger müßtest du entweder seitlich als Auflager Aussparungen aus dem Beckenrand ausstemmen oder einen zusätzlichen Auflagerbalken an den Wänden errichten

    Eder-Einhangdecke.JPG
     
  13. SvenvH

    SvenvH

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    1.069
    Zustimmungen:
    281
    Man könnte doch auch einfach eine Stahlbetondecke schütten. Schalung aus Holz bauen, Folie drüber Bewehrung rein und Beton drüber. Die könnte man dann durch ein ausgespartes Loch entfernen welches man später für die Pumpe nutzen kann. Oder man mauert noch eine Brunnen oben drauf. Bei 20cm Stärke wären das ca. 8m³ Beton + Bewehrung und Schalung kommst du mit deinem Budget gut aus.
     
Thema:

Beton Pool/Teich "zurückbauen", Fragen zur Drainage

Die Seite wird geladen...

Beton Pool/Teich "zurückbauen", Fragen zur Drainage - Ähnliche Themen

  1. Wasserdurchlässiges Material (Beton?) um Stein auf Kantenstein zu befestigen

    Wasserdurchlässiges Material (Beton?) um Stein auf Kantenstein zu befestigen: Guten Morgen, kurz zur Erklärung: Auf einer vorhandenen Terrasse aus Betonplatten (50x50 cm), welche auch bereits über ein 2% Gefälle verfügt,...
  2. Kunststoffschacht mit Beton verstärken?

    Kunststoffschacht mit Beton verstärken?: Hallo zusammen, ich bin auf der Suche, wie ich am besten meinen Schacht der Kunststoffzisterne ( Rewatec Blue Line ) aussen verstärken kann-mit...
  3. Mähkante aus Basalt: Welcher Beton/ Mörtel?

    Mähkante aus Basalt: Welcher Beton/ Mörtel?: Hallo Bauexperten, ich lege gerade den Rasen vor meiner Terrasse neu an und möchte die Gelegenheit nutzen eine Mähkante vor die Stufe zwischen...
  4. Alte Stützmauer aus Beton kippt / Drainage / Sanierung

    Alte Stützmauer aus Beton kippt / Drainage / Sanierung: Ich grüße alle hier im Forum. Auf einem Teil meines Grundstücks steht eine Betonstützmauer (geschalt) aus ca. 1970 die den Hang zum...
  5. Beton oder Estrich (schwimmend)??

    Beton oder Estrich (schwimmend)??: Hallo zusammen! Suche auf deisem Wege Rat zu einer Entscheidungsfindung. Im untersten Geschoß meines Hauses (Kellerebene) befindet sich mein...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden