Betondecken streichen

Diskutiere Betondecken streichen im Ausbaugewerke Forum im Bereich Neubau; Guten Morgen, allerseits! Ich möchte in unserem Neubau die Beton-Decken streichen, ohne sie vorab zu tapezieren. Geht das? Ich hatte mir das so...

  1. Madita

    Madita

    Dabei seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grundschullehrerin
    Ort:
    NRW
    Guten Morgen, allerseits!

    Ich möchte in unserem Neubau die Beton-Decken streichen, ohne sie vorab zu tapezieren. Geht das? Ich hatte mir das so vorgestellt: Tiefgrund auftragen, Löcher zuspachteln und streichen. Was muss ich beachten? :Roll

    Bin gespannt auf eure Tipps und bedanke mich schonmal im Voraus.

    Madita
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    spachteln, tiefengrund, 1. mal mit 10% max wasser verdünnt,2.mal unverdünnt streichen

    fertig


    gruß holger mit kleiner tochter und deswegen nur eine hand frei zum tippen
     
  4. Madita

    Madita

    Dabei seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grundschullehrerin
    Ort:
    NRW
    Danke...

    ... für die zackig-knackige Antwort! ;)

    Dann scheint mein Vorhaben ja doch nicht so abwegig zu sein!

    Madita
     
  5. noi76

    noi76

    Dabei seit:
    17. Juni 2005
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Pforzheim
    Mir würde das Verfahren ja auch gefallen. Nur was ist in 15 Jahren, wenn die 4. Schicht Farbe nicht mehr halten will? Bekommt man die Farbe dann auch wieder runter?

    Interessierte Grüße, Mario
     
  6. Madita

    Madita

    Dabei seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grundschullehrerin
    Ort:
    NRW
    Keine Ahnung, was in 15 Jahren ist.
    Wir sind Nichtraucher und streichen nicht soooo oft neu.
    Vielleicht tapezieren wir die Decken doch noch irgendwann?
    Derzeit bin ich ein wenig gekniffen. Ich stehe ganz alleine da mit den anfallenden Arbeiten - mein Mann ist unerwartet ausgefallen, was die Mithilfe am Bau angeht (aus beruflichen Gründen, die zu Baubeginn nicht vorhersehbar waren) und die zahlreichen Freunde, die vor einem Jahr noch so laut geschrien haben, dass sie ja alle unbedingt helfen werden, haben nun plötzlich auch schrecklich wenig Zeit... :cry
    Decken tapezieren kann ich nunmal nicht alleine. Also will ich erstmal nur streichen. Denn: Irgendwann will ich einziehen können! :motz

    Madita
     
  7. K Heuer

    K Heuer

    Dabei seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Sülfeld
    Das Problem ist nicht anders als auf geputzten Wänden.

    Ob die Farbschichten nun auf Beton oder Putz liegen.

    Wahrscheinlich ist das bei Beton sogar günstiger weil der nicht so empfindlich gegenüber mechanischer Beanspruchung sein wird.
     
  8. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Nee. das passt und funktioniert sehr gut.


    Gruß Holger, wieder ohne Tochter
     
  9. Madita

    Madita

    Dabei seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grundschullehrerin
    Ort:
    NRW
    Huch, wo isse hin?! :wow
     
  10. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Meine Frau ist wieder da, da kommt sie wieder in die Wohnung und sitzt nicht mehr bei mir im Büro und spielt oder sitzt bei mir auf dem Schoß.


    Gruß Holger
     
  11. nonprofi

    nonprofi

    Dabei seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Regensburg
    Bin da anderer Meinung

    Hallo Zusammen,

    aus perönlicher Erfahrung würde ich nicht einfach die Betondecke streichen.

    Man muss schon sehr sauber verspachteln und verschleifen, wenn man die Stöße nicht mehr sehen will. Selbst wenn Du keinen Versatz zwischen den Deckenelementen hast wird der Stoss je nach Lichteinfall zu sehen sein.
    Ich (Laie beim Verspachteln) hab`s selber probiert und für mich ist die Lösung mit spachteln schleifen spachteln schleifen und vielleicht nochmal optisch nicht zufriedenstellend.

    Wir haben uns dann für Raufaser (flüssig) entschieden. Selbst da kann man bei ungenügend aufgetragener Menge noch die Stöße erkennen.

    Wenn ich die Decke glatt haben möchte würde ich die ganze Decke spachteln (besser spachteln lassen)!!!

    Aber wie gesagt: nur ein Praxisbericht eine "Spachtel-Laien"

    Probiers und sag mir bitte wie es geworden ist.

    Gruß

    N.P.
     
  12. LG

    LG

    Dabei seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherrin
    Ort:
    Neumarkt/Opf
    Wir haben uns dafür entschieden, die Decke verputzen zu lassen. Die Putzer hatten das wahnsinnig schnell erledigt. Im Keller haben wir aber nur gespachtelt und gestrichen.
    G-Kontakt habe ich selber vorgestrichen. Die Decke schaut 1A aus.
    Ein Freund hatte jemanden zum spachteln und schleifen der Betondecke, das hat im Endeffekt länger gedauert.

    viele Grüsse

    LG
     
  13. Madita

    Madita

    Dabei seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grundschullehrerin
    Ort:
    NRW
    Satz mit x!

    Das war wohl nix!

    Habe mir heute wieder den Wolf gespachtelt, bis mir ein fachkundiger Mensch klargemacht hat, dass die feinen Haarrisse im Beton nicht einfach überspachtelt werden können - die müssen mit Bewehrungsstreifen überklebt werden (muss mit eingespachtelt werden). Er hat es mir vorgeführt - mit geübter Hand. Zunächst dachte ich noch "das kann ich - das schaff ich" aber dann hat mich doch der Mut verlassen. Nun wird die gesamte Beton-Decke im EG mit Malervlies versehen. Punkt!
    Gerade im Wohnzimmer hat man ja zahlreiche Lichtquellen, die z.T. auch die Decke anstrahlen, und ich will nicht immer auf meinen Murks schauen.
    Irgendwie hab ich das heute zwar als Niederlage empfunden, aber was hab ich davon, wenn ich zwar sagen kann "das hab ich ganz alleine gemacht" aber jeder denkt "das sieht man auch" :D

    Im Keller werde ich mich allerdings ungehemmt an den Decken auslassen. :shades

    Danke für die Denkanstöße!

    Madita
     
  14. Harald W.

    Harald W.

    Dabei seit:
    20. Januar 2006
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Aschaffenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Gute Lösung.

    bei nur gespachtelten Stößen gerade bei Filigrandecken besteht später die Gefahr von Haarrissen.
    Im Keller (Nutzraum) könnte man das hinnehmen.
     
  15. Madita

    Madita

    Dabei seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grundschullehrerin
    Ort:
    NRW
    @Harald W.

    "bei nur gespachtelten Stößen gerade bei Filigrandecken besteht später die Gefahr von Haarrissen"

    ???

    Sieht man die dann auch durch das Malervlies? Oder wie muss ich die Antwort verstehen? :confused:
     
  16. MichaelG

    MichaelG

    Dabei seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Jo

    Genau so, Madita.

    Die Gefahr besteht auch wenn die Decken verputzt sind.

    RESTRISIKO eben;-)


    Gruß Michael
     
  17. Madita

    Madita

    Dabei seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grundschullehrerin
    Ort:
    NRW

    Oh, kann ich damit glücklich werden? :(

    Was ist denn dann die ultimative Lösung, die null Restrisiko beinhaltet?

    Dass die Decke aus mehreren Beton-Elementen besteht, kann ich nun schwerlich ändern...
     
  18. MichaelG

    MichaelG

    Dabei seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Ultimativ?

    Grünen Tee trinken, Räucherstäbchen anzünden und OMMM :konfusius

    Das ist durchaus die übliche Verfahrensweise, Madita. Mir wäre nicht bekannt, dass da "Risse" en masse auftreten. Das Malervlies ist schon ne nicht schlechte Entscheidung. Dass man sehen wird wo die Deckenfugen verlaufen, das legt sich mit der Zeit.
     
  19. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker

    Latten drunter, Eiche rustikal-Panele in Feuchtraumqualität von Obi für 5,95€ drunter zimmern :yikes :yikes :yikes :D


    Gruß Holger
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. MichaelG

    MichaelG

    Dabei seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Mann Holger

    gibts da nichts in Holzspanschalungsteilen?


    Madita, lass dich nich vera..., die blödmarktwerbung nachmach;-)
     
  22. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    @ Michael G: nee, da habe wir leider noch nichts im Programm :cry :cry :cry :cry :cry

    @ Madita: Die Stöße bei den Filigrandecken werden standartmäßig bei hunderten von Häusern nur gespachtelt, eventuell noch mit Fleece eingelegt, da passiert nicht so schnell was, es KANN halt was passieren, wenn ja, dann halt Shit happens.
    Null Prozent Restrisiko bleibt leider wirklich nur bei einer Sichtschalung unter der Decke.

    Der Haupt-Schwachpunkt sind die deckengleichen Unterzüge, das sind die Stahlträger, wo die Deckenplatten aufgelegt werden (nicht immer vorhanden) Da arbeiten zwei verschiedene Materialien und der Stahl ist glatt, dadurch hält der Putz nicht so gut darauf und reißt eher als an anderen Stellen.

    Gruß Holger
     
Thema: Betondecken streichen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. betondecke streichen

    ,
  2. filigrandecke streichen

    ,
  3. betondecken streichen

    ,
  4. betondecke für streichen vorbereiten,
  5. geschalte Rohdecke streichen,
  6. beton decke mit dispesionsfarbe streichen.moglich ?
Die Seite wird geladen...

Betondecken streichen - Ähnliche Themen

  1. Sockel im Flur streichen - Alternativen zu Latex?

    Sockel im Flur streichen - Alternativen zu Latex?: Hallo! Im letzten Jahr haben wir mein Elternhaus umgebaut und komplett renoviert. Das Treppenhaus, bzw. der Flur, müssen allerdings noch...
  2. Direkt auf Gipskarton streichen? HWR - Alpina 2 in1?

    Direkt auf Gipskarton streichen? HWR - Alpina 2 in1?: Hallo zusammen, wir bauen gerade ein Fertigaus und Innen ist alles Gipskarton und später Q2 verspachtelt. Da stellen wir uns generell die Frage...
  3. Betondecke in Neubau nachträglich durchbohrt für Lichtauslässe

    Betondecke in Neubau nachträglich durchbohrt für Lichtauslässe: Hallo, wir haben in einem KfW55-Haus eine Neubauwohnung gekauft. Wir saßen an Ostern stundenlang zusammen, um über unsere Lichtauslässe zu...
  4. Folienflachdach mit Dämmung wie lange sollte Betondecke drocknen

    Folienflachdach mit Dämmung wie lange sollte Betondecke drocknen: Hallo, wie Lange sollte eine Betondecke aus WU-Beton C25/30 vor trocknen, bis sie mit Flachdachfolien und Dämmung (EPS oder PUR) gedämmt wird?
  5. Dämmung der obersten Betondecke

    Dämmung der obersten Betondecke: Hallo Bauexperten! ich weiß das dieses Thema bereits vielfach besprochen wurde, dennoch liest man SEHR viel über Schimmel im Spitzboden. Der...