Betonieren bei Frost

Diskutiere Betonieren bei Frost im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo ich habe eine Frage an die Beton-Profis: ich lasse gerade meine Terasse überdachen. Einmal war die Firma schon da und hat den Rahmen der...

  1. gunzeg

    gunzeg

    Dabei seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    E-Techniker
    Ort:
    Unterschleißheim
    Hallo

    ich habe eine Frage an die Beton-Profis: ich lasse gerade meine Terasse überdachen. Einmal war die Firma schon da und hat den Rahmen der Überdachung aufgebaut. Die Standbeine wurden einbetoniert. Allerdings hat es an dem Tag ca -5 Grad gehabt. Auf meine Frage, ob denn die Temperatur kein Problem sei, hat man mir geantwortet, dass Fertigbeton schnell aushärtet und deshalb sei das kein Thema. Ein Arbeitskollege, der gerade sein Haus baut meinte dazu, dass das nur zum Teil richtig sei, Beton bei Minusgraden härtet zwar aus, erreicht aber nicht die Festigkeit und Haltbarkeit. Wer weiss was dazu ? Was stimmt?

    Gruß
    Gerhard
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Inkognito, 2. April 2013
    Inkognito

    Inkognito Gast

    Solange die Kerntemperatur des Betons nicht zu sehr absinkt sollte das kein Problem sein, eigentlich muss das Zeug der Witterung entsprechend eingepackt werden bis es fest genug ist.
    Die Festigkeitsentwicklung wird durch die Temperaturen verzögert, solange da nichts kaputt gefroren ist, wird das aber fest.

    Ansonsten werden im Transportbetonwerk sogenannte Wintermischungen verwendet, da ist etwas mehr Zement drin, der dementsprechend mehr Hydratationswärme entwickelt. Mit Fertigbeton ist Sackware gemeint? Der hat Verarbeitungshinweise aufgedruckt, die aber üblicherweise deutlich auf der sicheren Seite liegen.
    Wenn gegen Erdreich betoniert wurde, bildet das einen zusätzlichen Schutz, zumindest von unten und von der Seite.
     
  4. #3 JamesTKirk, 2. April 2013
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Wie soll eine Reaktion mit Wasser funktionieren, wenn das Wasser friert, bevor der Beton hart ist ?
    Der Spruch mit der Kerntemperatur macht auch nur Sinn, wenn das Bauteil massiv genug ist, dass sich die Wärme auch entwickleln kann. Bei einbetonierten Standbeinen einer Terrassenüberdachung ist das Unsinn, sorry.
    Entscheidend ist, wie warm (oder kalt) der Beton bei Herstellung war und was für ein Zement in diesem Beton ist. Wenn der Frischbeton eine ausreichende Temperatur (so > 10-15 °C) gehabt hat und ausreichend geschützt wurde (z.B. mit einer Wärmeschutzfolie oberseitig und gegen das Erdreich), sollte das funktioniert haben. War der Frischbeton knackekalt, könnte er erfroren sein.
    Wurde denn mal geprüft (mit der Hand oder mit dem Hammer), ob er überhaupt hart geworden ist ??
     
  5. gunzeg

    gunzeg

    Dabei seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    E-Techniker
    Ort:
    Unterschleißheim
    Hallo
    ich war bei den Arbeiten nicht mehr dabei. Darum weiss ich nicht, wie die Leute genau vorgegangen sind. Der beton war nach ca 3 Tagen schon fest, allerdings macht er einen mürben Eindruck. Deshalb habe ich Zweifel, ob das auf Dauer hält. Die Betonflähen der beiden Standbeine des Daches machen auch einen unterschiedlichen Eindruck. Bei der einen Betonierung sieht die Oberfläche glatt aus, die andere ist rauh und etwas mürbe. Evtl. 2* Beton angemacht mit unterschiedlich Wassergehalt? Hammerprobe mach ich noch. Allerdings komme ich da jetzt nicht mehr gut hin. Zum Betonieren musste ein beton-Randstein raus, den ich jetzt wieder ein betoniert habe - über das Fundament von dem Standbein.

    Gruß
    Gerhard
     
  6. #5 JamesTKirk, 2. April 2013
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Rauh und mürbe kann ein Anzeichen dafür sein, dass der Beton erfroren ist. Ist er denn an der Oberfläche (ich meine Oberseite) rauh ? Warum hat man ihn da nicht wärmedämmend abgedeckt ?
     
  7. #6 JamesTKirk, 2. April 2013
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Ich war leider auch nicht dabei ...
     
  8. #7 ralph12345, 3. April 2013
    ralph12345

    ralph12345

    Dabei seit:
    23. August 2010
    Beiträge:
    997
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Hamburg
    Wenn der Boden steifgefroren ist, dann gibt der Beton da genug Wärme seitlich ab, viel mehr als über die Luft oben. Was soll das da bringen, den nur oben abzudecken? Bei einem kleinen Standbeinfundament ist doch die seitliche Oberfläche im Vergleich zur Masse extrem ungünstig gross.
    Ich hätte da Bedenken.
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. gunzeg

    gunzeg

    Dabei seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    E-Techniker
    Ort:
    Unterschleißheim
    Hallo
    danke erst mal für die Posts. Also so richtig falsch ist das wohl nicht gelaufen. Hab auch sonst im Netz nichts gefunden wo steht "bloss nicht betonieren bei Minus-Grade". Ist sicher nicht ideal. Ich hab heute mal ein bisschen gerüttelt an einem Standbein. Schwingt halt - Masse ist da- Ich wers ja sehen wie das in ein paar Jahren aussieht. Bloss wenn das Mist war, was die Jungs gemacht haben, ist die Garantie bis dahin garantiert abgelaufen. Und wer reparierts dann... ->weiss ich schon :-(

    Gerhard
     
  11. #9 JamesTKirk, 3. April 2013
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Dann solltest Du es vielleicht noch einmal lesen ...
     
Thema: Betonieren bei Frost
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. betonieren bei frost

Die Seite wird geladen...

Betonieren bei Frost - Ähnliche Themen

  1. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...
  2. Betonieren bei grenzwertigen Temperaturen

    Betonieren bei grenzwertigen Temperaturen: Hallo, die erste Etage unseres Neubaus ist so gut wie fertig und am Dienstag sollen die Deckenelemente kommen und Mittwoch dann Bewehrung verlegt...
  3. Betonieren: Baumangel oder nicht?

    Betonieren: Baumangel oder nicht?: Hallo zusammen Beim Betonieren des UG war der Beton ganz gleichmässig. Aber beim betonieren des EG gab es diverse unregelmässigkeiten. Anbei...
  4. Doppelgarage - Mittelsäule mauern oder schalten/betonieren?

    Doppelgarage - Mittelsäule mauern oder schalten/betonieren?: Hallo, wird die Mittelsäule einer mit Ziegelstein gemauerten Doppelgarage grundsätzlich eingeschalt und betoniert, oder kann die Mittelsäule...
  5. L-Steinmauer: muss ich Probleme wie Verschieben durch Frost im Winter befuerchten?

    L-Steinmauer: muss ich Probleme wie Verschieben durch Frost im Winter befuerchten?: Hallo, ich habe Anfang des Jahres eine 20m lange L-Stein Mauer selbst gesetzt auf einer 10-20cm Magerbetonschicht. Dadurch habe ich nun 2...