Betonierter Keller

Diskutiere Betonierter Keller im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo, wir wollen einen betonierten Keller. "Alle" Bauunternehmer raten uns dazu. Nur einige aus unsere Verwandschaft die alle schon gebaut...

  1. Fleischi

    Fleischi

    Dabei seit:
    27. März 2007
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Merkendorf
    Hallo,

    wir wollen einen betonierten Keller.
    "Alle" Bauunternehmer raten uns dazu. Nur einige aus unsere Verwandschaft die alle schon gebaut haben raten uns zu einem Ziegelkeller.

    Hier nur einige Fragen/Vorwürfen die aus den Diskussionen aufgetreten sind:
    1. "Wie könnt Ihr nur einen Betonkeller planen, da habt ihr IMMER feuchte Wände und das Wasser läuft die Wand runter"

    Aussage stammt von jemanden der vor 25 Jahren einen gemauerten Keller gebaut hat, und "nie" (nur einmal musste er aufbuddeln *grins*) Probleme hatte.

    Schwitzt eine Betonkeller wirklich so arg? Es kommen ja ca. 6 cm Perimeterdämmung dran.

    Nach Rücksprache mit unserer Planerin und unseres Bauunternehmers empfehlen diese auf jeden Fall einen Betonkeller.

    Bitte gebt mir ein paar Tips, wie ich die Lage interpretieren kann.

    Folgende Seite habe ich schon mehrmals mit der Forumsuche gefunden.

    http://www.sv-carden.de/index.html
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 wasweissich, 9. August 2007
    wasweissich

    wasweissich Gast

    wenn der bauunternehmer und die planerin dazu raten , werden die auch sagen können warum..........................???oder???
     
  4. Fleischi

    Fleischi

    Dabei seit:
    27. März 2007
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Merkendorf
    Hallo wasweisich,

    klar, die haben aussagekräftige Erklärungen. Lage des Grundstücks usw.
    Aber: Mein lieber Schwiegerpapi, etwas "baubiologisch" angehaucht, superschlau, glaubt das ganze natürlich wie immer nicht.

    "Wenn man das selbst gescheit macht, dann ist der gemauerte Keller 1000% dicht" --> "die Baufirmen sind immer unter Zeitdruck die machen das net 100%tig"

    Ich steh dann halt immer daneben und kann net recht viel dazu sagen.

    Am Ende entscheiden meine Freundin und ich, aber ich will mich net abstempeln lassen, als ob ich mir einen scheiß naufhängen lasse.

    Mir wäre ja schon geholfen wenn ihr mir den Punkt 1. meines ersten Beitrages beantworten könntet.
    Wann fängt ein Keller das "schwitzen" an? Oder is es überhaupt net so?

    Gruß
    Fleischi
     
  5. #4 Ralf Dühlmeyer, 9. August 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Jain...

    Der Tauwasseranfall ist bei allen Kellermaterialien mengenmäßig gleich (gleiche U-Werte vorausgesetzt).
    Nur sind einige Oberflächen saugfähiger als andere,
    Ob das jetzt ein Vor- oder Nachteil ist, muss jeder selber entscheiden.
    Wenn ich Kondenswasser sehe, weiß ICH wenigstens, das etwas passieren muss - andere mögen das anders sehen.
    ABER: Ein undichter Betonkeller läßt sich meist viel einfacher abdichten als ein undichter Mauerwerkskeller.
    Dem Herrn Schwiegervater einfach sagen - das passiert nur Leuten die im Sommer lüften. :28:
    MfG
     
  6. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    Hallo,

    mal so von Industriekaufmann zu Industriekaufmann;)

    Wir haben einen Betonkeller und da "schwitzt" nichts!

    Ich versuch mal Ralfs Ausführungen noch etwas mit evtl. bei Dir noch nicht vorhandenen Hintergrundwissen anzureichern. Dann kannst Du besser argumentieren:D

    "Schwitzen" tut natürlich kein Keller! Was passiern kann ist Tauwasserausfall. Was passiert an einem warmen Tag, wenn Du ne Wasserflasche aus dem Kühlschrank nimmst? Sie wird nass! Die Luftfeuchtigkeit kondensiert zu Wasser, weil kalte Luft weniger Feuchtigkeit aufnehmen kann als warme. Um die kalte Flasche herum wird auch die Luft kalt, die Feuchtigkeit kondensiert, die Flasche ist nass.
    Was passiert im Keller? Genau das gleiche! Sprich je schlechter Deine Kellerwand gedämmt ist, um so kälter wird sie innen sein, und um so eher hast Du Tauswasserausfall! Ob Ziegel oder Beton ist dabei völlig egal!
    Aber: Ziegel hat bessere Wärmedämmeigenschaften als Beton. Wenn Du an Deine Kellerwand von außen keine (Perimeter-)Dämmung klebst, dann ist die Ziegelwand innen wärmer als die Betonwand. Das WÄRE eine Vorteil für den Ziegel. Aber: Bei einem Neubau gehört so oder so eine Dämmung von außen dran! Und dann ist das kein Argument mehr.
    Und zur Wasserdichtigkeit: Wie Ralf schreibt. Grundsätzlich kann man beides dicht bauen. Bei Beton aber im Schadensfall einfacher zu sanieren!

    Wir haben fast immer rund 1 m Wasser außen anstehen. Und innen ist alles trocken!

    Uwe
     
  7. Fleischi

    Fleischi

    Dabei seit:
    27. März 2007
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Merkendorf
    Danke Uwe und Ralf Dühlmeyer für die Super Antworten.
    Wirklich spitzenmäßig erklärt!!!!

    Gruß Fleischi
     
  8. drulli

    drulli

    Dabei seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Kommunikator
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Was ist denn mit der häufig postulierten Diffusionsdurchgängigkeit von (WU-)Beton ?
    Muss man da nicht mit mehr Keller-Luftfeuchtigkeit rechnen als beim gemauerten+abgedichteten?
    Wir wohnen erst den ersten Sommer mit WU-Beton-Keller. Kann daher noch nicht "reproduzierbare" Erfahrungen nach Bauwerkstrocknung berichten.
    Grüße!
    Uli
     
  9. #8 Ralf Dühlmeyer, 10. August 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Das ist ein Thema für sich....

    Einige der als führend angesehenen Betondenker sagen mittlerweile, für Wände sei KEINE Dampfsperre nötig, auch nicht bei Wohnnutzung.
    Allgemein anerkannt ist das (noch) nicht.
    MfG
     
  10. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    ist aber auch kein goßer Aufwand den WU-Keller von außen ncoh mit KMB "einzuschmieren". Dient ja auch gleich als Kleber für die Perimeterdämmung.
     
  11. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    und wenn die in drückendem Wasser eh Vollflächig verklebt sein muß, habe ich was ??? :winken

    Übrigens die neue Untersuchung von Oswald sagt auch das nur darauf verzichtet werden soll wenn die Möblierung, Wandbelag, Bodenbelag usw enstsprechend ist....
     
  12. #11 Carden. Mark, 7. Oktober 2007
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Mich würde, mit Angabe von Literaturstellen, interessieren, welcher führende Betondenker das so gerade aus sagt.
    Ich hänge des öfteren bei denen rum.
    Das geeiere mit Verweis auf das Regelwerk ist das höchste an Aussage, welche zu erhalten ist.
     
  13. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    @Mark ??? was genau ist gemeint? Meine Aussage?
     
  14. #13 Carden. Mark, 7. Oktober 2007
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Nö - Beitrag 8
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    :) Ok
     
  17. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Das ist zu vereinbaren mit den Konsequenzen. Siehe WU-RiLi und dazugehörige Aufsätze der Urheber.

    Es sit müßig zu diskutieren: ja oder nein.

    Es ist eine Abwägung der Umstände und Randbedingungen.
    Man muss sich auch fragen, wenn ich schon Abdichte gegen die Feuchtigkeit oder Dampfsperre, wieviel mehr und ich kann gleich schwarz abdichten?
    Da hängt es. Die Summe über alles zählt.
     
Thema:

Betonierter Keller

Die Seite wird geladen...

Betonierter Keller - Ähnliche Themen

  1. keller undicht

    keller undicht: HAllo Guten Morgen ich habe vor 15 Jahre ein Alt Bauernhof gekauft Bj ca 1940 das Haupthaus ist unterkeller und direkt daneben ist ein scheune...
  2. Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller

    Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller: Hallo, haben heute den ersten Entwurf von der Architektin bekommen, es ist für ein Fertighaus, man kann an sich alle Räume bis auf das Bad frei...
  3. Verbundestrich im Keller

    Verbundestrich im Keller: Hallo, habe hier folgende Situation. 12m² Zimmer im Keller, alter Verbundestrich 30mm war total zerrissen und hohl-klingend. Abgetragen und im...
  4. Ich verstehe meinen Keller nicht.

    Ich verstehe meinen Keller nicht.: Hallo zusammen, wir haben uns vor einigen Monaten ein Haus gekauft wobei man auf den ersten zweiten und dritten Besuch diesen Fehler nicht...
  5. Stockflecken Im Keller

    Stockflecken Im Keller: Hallo, wir wohnen in einer Doppelhaushälfte, Bj. 1976, voll unterkellert und haben unser Schlafzimmer seit einigen Jahren im größten der...