Bewehrung der Kellersohlplatte

Diskutiere Bewehrung der Kellersohlplatte im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo Leute! Ich mal eine Frage an unsere Statiker! Hab hier gerade ein Mehrfamilienhaus (5 Wohnungen) mit Keller! Nun soll die Sohle vom...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 willo76, 01.10.2009
    willo76

    willo76

    Dabei seit:
    29.07.2009
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (Bau)
    Ort:
    Emsland
    Hallo Leute!

    Ich mal eine Frage an unsere Statiker!

    Hab hier gerade ein Mehrfamilienhaus (5 Wohnungen) mit Keller!
    Nun soll die Sohle vom Keller als biegesteife Bodenplatte erstellt werden.
    mit welcher Bewehrung ist Erfahrungsmäßig zu rechnen?

    - Bodenbeschaffenheit = Bettungsmodul bei 40-60 MN/m³
    - Erd- und Dachgeschoss gemauert 2-schalig
    - Kelleraussenwände 35cm dick C20/25
    - Innenwände aus Kalksandstein KS12
    - Sohle 25cm dick, da als weiße Wanne

    Vielen Dank für die Hilfe im Voraus!

    Grüße
     
  2. PeterB

    PeterB

    Dabei seit:
    05.03.2008
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Rimpar/ Underfranggn
    Du willst doch wohl das Ding nicht mit dieser Angabe kalkulieren, oder?
    Wenn ja , gib einfach an, mit 15 kg auf den m² kalkuliert, nach Statik erforderliche Mehrmengen führen zu Mehrkosten.
    Wenn Du eine Pauschale abgeben mußt, einfach die LV's bereits gebauter WU-Keller anschauen und danach kalkulieren, das ist genau so falsch, wie jede Einschätzung zur Stahlmenge, die von hier kommen könnte.
     
  3. gast3

    gast3 Gast

    kurze Nachfrage: Emsland (oder auch nicht): Ks = 40 - 60 MN/m³ ?

    bist du da ganz sicher ...?


    Gruß


    Helge
     
  4. #4 willo76, 01.10.2009
    willo76

    willo76

    Dabei seit:
    29.07.2009
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (Bau)
    Ort:
    Emsland
    es geht nicht um kalkulieren.....

    ich wollte nur mal so wissen, wie es mit der bewehrung so ist.

    erfahrungswerte...?

    Jep Emsland..... Bettungsmodul von 40-60 MN/m³ (angenommen, sollte aber schon passen.....)

    grüße
     
  5. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13.01.2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Der baut auf Fels mit c=40-60MN/m³ oder sehr dicht gelagerte Sande ohne Störungen?
    Das wird was mit 25..35kg/m² je nach Größe, Störungen, Beton, Tagesverfassung, Matten, Stab, ...


    Aber das mit Bodenplatte h=25cm und Außenwände h=35cm hat was,
    WW und C20/25. Komische Kombination.
     
  6. #6 gast3, 02.10.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 02.10.2009
    gast3

    gast3 Gast

    Also, ich will niemanden zu nahe treten, aber das Emsland, das ich kenne (so zwischen Lingen und Meppen): locker gelagerte Flug- und Decksande, teils Ton, torfige Einschaltungen weit verbreitet ..

    Bettungsmodul > 20 angenommen - dafür gebe ich aber die "Tapferkeits"medallie in Silber.

    Gut ich hoffe du greifst auf vorhandene Bodengutachten zurück, die deine Annahme mit hinreichender Sicherheit bestätigen (was mich aber doch sehr wundern würde), ansonsten stellst du hier definitiv die falschen Fragen und solltest dich ggf. lieber an deine Versicherung wenden, ob "grober Unfug bzw. Fahrlässigkeit" mit abgedeckt ist.


    Im Ernst:
    Sollten da nicht umfangreiche baugrundverbessernde Maßnahmen durchgeführt werden (also z.B. Bodenaustausch > 2 m - ist ne Annahme), ist ein Bettungsmodul von 40 - 60 MN/m³ nicht möglich, nicht da - oder es gibt da doch Fels (und komm mir nicht mit dem Buch Seite x Tabelle y)

    Bitte noch mal querdenken oder mal ganz konkret Gründe / Fakten für deine Annahme auf den Tisch, aber so - besser nicht tun


    Hallo PeMu - ich schreibe zu langsam
     
  7. #7 sk8goat, 02.10.2009
    sk8goat

    sk8goat

    Dabei seit:
    21.09.2006
    Beiträge:
    1.208
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    BW
    Weiße Wanne mit C20/25??
    Ich habe Zweifel ob das überhaupt geht.
     
  8. #8 willo76, 02.10.2009
    willo76

    willo76

    Dabei seit:
    29.07.2009
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (Bau)
    Ort:
    Emsland

    Guten Morgen!

    Jep, so sieht das aus, wenn man die Sohle immer nur konstruktiv bewehrt.

    Wurde auch schon eines besseren belehrt!

    Bettungsmodul wird mit 20 MN/m³ angenommen

    Weiße Wanne mit Beton C25/30

    Und nun hab ich eine Bewehrung von oben Q335 und unten Q257 jeweils mit örtlicher Zulage von Durchmesser 10; e<15cm!

    Aber nun darf ich die Frage noch mal stellen!

    Ist das Erfahrungsmäig Ok?

    Grüße TW

    PS: Man(n) lernt nie aus!!:shades
     
  9. gast3

    gast3 Gast


    und was, wenn Ks = 8 oder 10 oder 15 MN/m³ ?

    Vielleicht ist die Frage erlaubt, welche Funktion du bei der Baumaßnahme so hast ? Dann verstehen wir auch den Hintergrund der Frage, was wiederum für eine Antwort nicht unwichtig ist.
     
  10. #10 willo76, 02.10.2009
    willo76

    willo76

    Dabei seit:
    29.07.2009
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (Bau)
    Ort:
    Emsland
    ich weiß...
    sollte aber mit 20 MN/m³ rechnen...

    hab aber noch ein paar Zulageeisen eingesetzt....

    und die Frage hat keinen Hintergrund.
    Will nur mal wissen was so bei euch erfahrungsmäßig für Bewehrung sitz!

    grüße
     
  11. #11 Manfred Abt, 02.10.2009
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18.08.2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    • O.K. du möchtest hier Infos von Fachleuten, die in dieser Zeit normalerweise andere Arbeit haben
    • die aber bereit sind, nebenbei Leuten mit wirklichen Fragen auch in ihrer Arbeitszeit mal zu helfen
    • so, wie dich hier mal in die richtige Richtung gelenkt zu haben
    • die aber bestimmt keine Lust haben, für Fragen ohne jeden Hintergrund ihre Zeit zu opfern
     
  12. #12 willo76, 02.10.2009
    willo76

    willo76

    Dabei seit:
    29.07.2009
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (Bau)
    Ort:
    Emsland
    hmm... sehe ich also richtig, dass das nun Kritik ist?!?

    Na ja, kann damit umgehen, hab hier genug Leute die Kritik üben. :motz

    Mir geht es doch nur darum, ob ich bei meiner Berechnung nicht falsch liege und dafür ist das Forum doch gedacht oder?
    Wollte auch nur Erfahrungswerte und sonst nichts.

    Hintergrund = Meine Berechnung....

    Es tut mir Leid, wenn ich hier jemanden von der Arbeit abgehalten habe, aber mir geht es lediglich darum, dass ich nur eine kleine Information bzgl. des Bewehrungsgrades einer Bodenplatte.

    Trotzem vielen Dank für die Antworten!

    Grüße
     
  13. #13 Ralf Dühlmeyer, 02.10.2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    12
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Sag mal - was ist das denn für eine Nummer.

    Nur weil Du Langeweile hast................... :mega_lol::mega_lol: Wers glaubt, macht sich die Hose mit der Kneifzange zu.

    Weisst Du - uns zu irgendwas mißbrauchen wollen, von dem Du sicher sein kannst, dass wir da nicht hinwollen, ist schon nicht ohne.
    Aber uns verarschen wollen, geht deutich zu weit. DAS kannst Du mit Deinen Stammtischkollegen machen - nicht mit uns
    Deswegen mache ich jetzt hier stumpf zu.
     
Thema: Bewehrung der Kellersohlplatte
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ringanker verschaen

Die Seite wird geladen...

Bewehrung der Kellersohlplatte - Ähnliche Themen

  1. Bewehrung von Treppenstufen

    Bewehrung von Treppenstufen: Hallo und guten Morgen an alle, ich möchte meine schon fertige Rundtreppe aus Stahlbeton mit selbst gegossenen Treppenstufen belegen. Eigentlich...
  2. Bewehrung der Terasse

    Bewehrung der Terasse: Hallo zusammen, ich bin gerade dabei meine Terasse zu erweitern. Derzeit sind es ca. 3m x 8,5 m mit einem Betonfundament. Erweitert werden soll...
  3. Bewehrung eines Punktfundamentes

    Bewehrung eines Punktfundamentes: Hallo ihr lieben Experten, ich habe mal wieder eine Frage! Mein geplantes Punktfundament habe ich soweit zum betonieren vorbereitet, sprich auch...
  4. Wand bewehren

    Wand bewehren: ich schreibe momentan an meiner Bachelorarbeit und habe eine Frage zur Bewehrung. Ich habe eine Kellerwand von einer Länge von 75 m, und Höhe...
  5. Ausführung Bewehrung Bodenplatte

    Ausführung Bewehrung Bodenplatte: Hallo an alle zusammen..... ich hoffe ihr könnt mir hier etwas Hilfe zu meinem Bodenplatten-Problem geben. Bodenplatte wurde von Firma X...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden