Bewehrungseisen nicht eingebaut

Diskutiere Bewehrungseisen nicht eingebaut im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo, wir bauen gerade ein Einfamilienhaus (schlüsselfertig). am Mittwoch wurde die Filigrandecke eingebaut. Leider war ich nur bei der...

  1. Gast

    Gast Gast

    Hallo,

    wir bauen gerade ein Einfamilienhaus (schlüsselfertig).
    am Mittwoch wurde die Filigrandecke eingebaut.
    Leider war ich nur bei der Anlieferung dabei.
    Am Abend war sie schon komplett mit Beton vergossen.
    Die Bewehrungseisen wurden mit der Filigrandecke zusammen geliefert. Die Eisen waren nach Form und Länge getrennt in Bündeln verschnürt und mit einem Schildchen versehen, auf dem die Länge, Durchmesser, Anzahl und der AG also Ich stand.
    Nun liegen auf der Baustelle noch vier gar nicht angefangene Bündel (Anzahl auf dem Schildchen stimmt mít der Anzahl der Eisen überein) und sehr viele Eisen unterschiedlicher Länge bei denen kein Schildchen dran ist herum. Ich hab zwar keine Ahnung von Statik aber ich vermute, daß alle Eisen, die zur Decke mitgeliefert werden auch eingebaut werden sollten. Insgesamt sind rund 80 Eisen unterschiedlicher Länge und Form nicht eingebaut. Hoffentlich täuscht mich die Vermutung, daß die Maurer unter Zeitdruck standen, weil die Decke etwas Verspätung hatte und für Nachmittag der Beton bestellt war, daß sie einfach Teile der Bewehrung nicht ordnungsgemäß eingebaut haben. In der Baugenehmigung stand sogar, daß sich der Statiker die Bewehrung ansehen muß bevor die Decke vergossen wird. Es waren aber lediglich 2 Maurer und ein Lehrling anwesend. Wie soll ich mich meinem GU gegenüber verhalten. Bisher habe ich am Bau keine Mängel gefunden. Oder anders gesagt, keine die mir als Laien als Mängel aufgefallen währen.

    Ich hoffe es kann mir jemand helfen.

    Vielen Dank schon vorab.

    Mit freundlichen Grüßen

    Tino
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Kindergeburtstag an der Nordsee

    Jan in 2 Jahre geworden.
    Jan's Papa hat noch 10(?) befreundete Kinder geschnappt und is an den Nordseestrand gefahren. Er schickte alle ins Wasser und ging zur Bierbude. 1 Stunde später stellt er fest, daß jetzt noch insgesamt 10 Kinder da sind.

    Jetzt kommt er ins schwitzen !
    Waren es wirklich 10 oder doch nur 9 Freunde, die er mitnahm.
    Da waren doch genug Erwachsene in der Nähe.
    Hat da keiner aufpassen können?
    Geschrien hat auch keiner, wird wohl alles ok sein.

    Dann kam die Erleuchtung :
    Kumpel Bakel fragen, was zu tun ist. Abreise liegt an!

    Bakel's Antwort:
    "Du hast dich entschieden zur Bierbude zu gehen.
    Folglich war es Dir egal, wieviel Kinder letztendlich noch da sind.
    Also mecker nicht rum, damit mußtest Du rechnen."
     
  4. bauhexe

    bauhexe

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Bauingenieurin
    Ort:
    unterm Weißwurschtäquator
    Benutzertitelzusatz:
    high tech heXenhäuser
    Hallo Tino,
    bevor ich jetz vermute, daß auch Zeit Geld ist, frag mal beim Lieferanten nach, :confused: was alles für Eisen gekommen sind. Vielleicht sind die ja auch für die Treppe, irgendwelche Stützen, Balkonplatte, die nächste Decke oder so.
    Sollte dies jedoch nicht so sein, dann hast Du ein echtes Problem.

    Hier gilt es nun Beweissicherung zu machen. :boxing

    1. Aussage des Lieferanten schriftlich einholen. Eventuell reichen Statik und Lieferschein. Versuche diese Unterlagen zu bekommen ohne die "Schlafenden Hunde" zu wecken. :deal ( Manchmal sind Frauen hier talentierter. :lock )

    2. FOTOS, FOTOS, FOTOS. :wow
    Von nun an weißt Du, daß Du um eine ordentliche Ausführung besch... wirst. Suche Dir einen Sachverständigen, der in Deinem Sinne die Baustelle überwacht. Was der kostet, ist immer noch billiger als die Beseitigung des Murkses, und für den Fall, daß Du Deinen BU vor Gericht wieder sehen wirst, hast Du einen Zeugen vom Fach. Ist Dein Baufachman/frau nun auch der Meinung, daß die Eisen in die Decke gehören, dann Pkt. 3 . (Eventuell kannst Du in einem Gerichtsverfahren auch die Kosten für Deine Bauaufsicht mit einklagen.)

    3. Rechtsanwalt :frust
    Eine Mängelrüge wie sie üblich ist, wird nicht helfen, da der BU mit Sicherheit nicht bereit ist, eine neue Decke herzustellen.
    Suche Dir bitte einen Anwalt der Baurecht erfahren ist.

    Viel Erfolg, aber nicht vergessen: hier den örtlichen Berater, wenn es wiklich hart auf hart kommt sind alle, die Dir hier helfen, keine Zeugen.

    Gruß Hexe
     
  5. Gast

    Gast Gast

    Hallo,

    @Bauhexe danke für die Antwort.

    Unsere Treppe und die nächste Decke werden aus Holz und ein Balkon kommt auch nicht rein. Ich vermute also, die Eisen waren für die Decke.

    Lieferscheine habe ich natürlich nicht bekommen, sind aber sicher beschaffbar.

    Soll ich als Beweissicherung die Eisen beiseite räumen oder reichen die Fotos aus? Im Anhang ein Foto der Eisen.

    Danke für die Antworten.

    bis bald

    Tino
     
  6. bauhexe

    bauhexe

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Bauingenieurin
    Ort:
    unterm Weißwurschtäquator
    Benutzertitelzusatz:
    high tech heXenhäuser
    Kannst'de Fotos mit Datum machen? Digitale werden nicht so gerne gesehen wie Filmfotos. Na ja, die Möglichkeiten der Nachbearbeitung!
    Ansonsten irgendwie Zeugen besorgen, Foto mit Zeitung, Details, aber auch gesamte Baustelle fotografieren, wenn's geht, die Leute direkt bei der Arbeit. Da haste dann Beweise, die Dir erst mal einer widerlegen muß. Stell Dir vor, Du bist ein Richter und mußt irgendwie einen Zusammenhang finden.
    Und nicht vergessen, den meisten Mist sieht nur das geübte Auge, hol Dir jemanden!
    Hexe
     
  7. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Das ist die Ringbalkenbewehrung im DG, ist doch wahrscheinlich alles ok !?!?!?

    Meine grundsätzliche Kritik bleibt bestehen.

    "Halbaufpassen und dann Hilfe schreien gildet nicht."
    :)
    Woher kommt eigentlich diese versteckte Arroganz, beurteilen zu können, was richtig ist und was nicht ?
    Was ist mit den Mängeln, die Sie gar nicht sehen können, weil Sie keine Ahnung haben ?

    @bauhexe
    Wie kommst Du eigentlich darauf, daß dieser laienhafte Vorwurf berechtigt ist ? Lass erst mal die Kirche im Dorf (Rechtsanwalt, etc.) bis die Fakten auf'm Tisch liegen.


    Das Übel liegt hier wirklich wieder am Anfang:
    "Bauherr verichtet fahrlässig auf eigene Bauüberwachung"
    Clever gespart, sach ich nur.
    Kann man ja machen, aber dann bitte nicht solche unqualifizierten Hilferufe hier ins Forum.
     
  8. bauhexe

    bauhexe

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Bauingenieurin
    Ort:
    unterm Weißwurschtäquator
    Benutzertitelzusatz:
    high tech heXenhäuser
    @JDB
    Mich stört der Satz:
    "Die Bewehrungseisen wurden mit der Filigrandecke zusammen geliefert. "
    Will nicht behaupten, daß Du im Unrecht bist, aber das muß man erst prüfen oder? :confused:
    Hexe
     
  9. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    genau. erst prüfen.
    Aber normal wär's schon, wenn das Eisen für's Dach gleich mitgeliefert wird.Spart Frachtkosten.


    Ich weiß aber genau, wie dieser Thread weiterläuft (wenn Thali erst kommt) :
    Das eigentliche Thema ist längst abgehakt, dafür werden neue Fragen aufgeworfen. Und das letzte, was der Bauherr versteht, ist, daß er den Kardinalfehler begangen hat.

    Nochmal:
    Möglichkeit A: Ich spare und lebe mit dem, was ich bekomme.
    Möglichkeit B: Ich kaufe mir Sachverstand ein, der meine Interessen wahrnimmt.

    Möglichkeit C
    "Ich spare und passe selbst ein bißchen auf und ggf. belästige ich dann kostenlose Fachleute in kostenlosen Internetforen mit haarsträubenden Vorwürfen"
    geht gar nicht.
     
  10. MB

    MB Gast

    Zweimal das Gleiche

    Im Grunde. Daher kann ich beiden zustimmen.

    Unsicher ist aber immer noch, wieviele Fehler noch gemacht wurden, außer den möglichen (!) Fehlern an der Decke.

    Es ist auch schon zu spät, jetzt noch einen unabhängigen, aber nicht unparteiischen Fachmann zu holen. Der sieht auch nix mehr.

    Ach ja, parteiisch, weil er ja für den Auftraggeber arbeitet.

    Aber, habt Ihr beide das hier übersehen:
    "In der Baugenehmigung stand sogar, daß sich der Statiker die Bewehrung ansehen muß bevor die Decke vergossen wird."

    Damit kann es sein, daß die Baugenehmigung erloschen ist. Und dann sieht es böse aus: die schlafenden Hunde sind aufgewacht.
     
  11. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    nö JDB des weisst Du ned

    weil:
    -
    Orginalzitat 1:
    ------------------
    "In der Baugenehmigung stand sogar, daß sich der Statiker die Bewehrung ansehen muß bevor die Decke vergossen wird "
    -
    plus orginal Zitat 2:
    -------------------------
    "Die Bewehrungseisen wurden mit der Filigrandecke zusammen geliefert."
    -
    So und jetzt zählen wir eins und eins mal zusammen ... sprich der Elementdeckenhersteller liefert die Eisen gleich mit ... i.d.R. macht er das "NUR" wenn er die Decke selber bemisst und daher behaupte ich jetzt mal ganz frech:
    -
    "ES gibt keinen Statiker für dieses Bauvorhaben der die Statik abnehmen hätte können" (!)
    -
    Der Deckenhersteller liefert i.d.R. auch keine Bewehrungen für Ringanker etc. ... "ja" man hätt vielleicht doch in nen Bauleiter/Statiker zur Überwachung investieren sollen (!)

    MfG
     
  12. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Der Fragende hat den zweiten Schritt vor dem ersten gemacht.

    Wäre doch nett, wenn er den zuständigen Bauleiter mit dieser Frage konfrontiert, oder ?
     
  13. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "OK"

    nachgelesen des iss ja ein "GU" drum nehm ich des Paddel und rudere gleich mal zurück ... vielleicht gibt´s nen Bauleiter vielleicht gibt´s auch nen Statiker und vielleicht bin ich ja doch auf der falschen Fährte :D
     
  14. MB

    MB Gast

    Richtige Fährte, J.T.

    Auch ein Zitat dazu:
    "In der Baugenehmigung stand sogar, daß sich der Statiker die Bewehrung ansehen muß bevor die Decke vergossen wird. Es waren aber lediglich 2 Maurer und ein Lehrling anwesend"

    Jetzt bezweifle ich mal, daß der Fragesteller zwischen Anlieferung und Betonierung ununterbrochen anwesend war. Demnach ist das Nichtvorhandenseins eines Statikers eine unbewiesene Annahme.

    JDB hat richtig erkannt, daß der zweite Schritt vor dem ersten kam. Vielleicht existiert ja sogar eine Freigabe durch den Statiker (wenn der denn einer war). Und die muß ja existieren und nachweisbar sein. Da sind wir wieder beim GU. Also zeigen lassen.
     
  15. Gast

    Gast Gast

    Am montag fragen wo die bewehrung hinn soll wen sie über ist sicherstellen an den schildern steht vieleicht der hersteller anrufen ob er die verlorengegangene stückliste zufaxen kann
    die decke wird nicht gleich zusammenstürzen ist vieleicht nicht so tragfähig natürlich nicht schön warscheinlich deckengleicher ringbalken und treppenloch natürlich alles schriftlich per einschreiben dem vertragspartner mitteilen unter bezugnahme auf die bewehrung mit positionsnummern und stückzahl hinweis das zur abnahme eine bewehrungsabnahme unterschriben vorgelegt werden muß. denn der fertigstellungstermin steht bestimmt dazuschreiben das ein einzug keinerlei abnahme dieses mangels ist.das kind ist nunmal in den brunnen gefallen.gewährleistungsfrist für die decke auf mindestens 5 jahre verlängern bringt aber nichts wenn die firma pleite macht.minderung bringt es nur wenn eibnige % der bausumme abgezogen werden. sicherheitseinbehalt ist ein muß (bis zur klärung des sachverhalts) 3 fache der möglichen schadenssumme
    was haben wir daraus gelernt mann brauch jemanden der weiß wie es geht und auch auf der baustelle ist.gesprächsprotokoll mit dem vertragspartner erstellen wenn möglich abzeichnen lassen
     
  16. Gast

    Gast Gast

    Hallo,
    In den Deckenverlegeplänen stehen die Positionen, wo das Eisen eingebaut wird.
     
  17. meister

    meister Gast

    aber so wies aussieht erst mal kriegen
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. MB

    MB Gast

    Hä?

    WAS kriegen? Das ist ne juristische Fragestellung, noch nicht gemerkt?
     
  20. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Haaaaaaaaaaaalo !

    Es ist Montaaag AAAAAbenend.
    Müßte eigentlich NEWS geben hier !

    Wir warten doch alle gespannt!
     
Thema:

Bewehrungseisen nicht eingebaut

Die Seite wird geladen...

Bewehrungseisen nicht eingebaut - Ähnliche Themen

  1. gerissenes Kalksandstein eingebaut - so fachgerecht?

    gerissenes Kalksandstein eingebaut - so fachgerecht?: Sehr geehrtes Forum, ich habe 3 Dateinen hochgeladen. Wir bauen ein Reihenmittelhaus. Ein Stein (Kalksandstein) ist offensichtlich beim Transport...
  2. eingebaute Fenster im Neubau

    eingebaute Fenster im Neubau: Hallo zusammen, in den letzten Tagen wurden in unserem Neubau die Fenster eingebaut. Nachdem ich mich etwas eingelesen habe, habe ich...
  3. Fenster richtig eingebaut?! Fensterbank innen naß

    Fenster richtig eingebaut?! Fensterbank innen naß: Klingt vielleicht komisch, aber ich frage mich ob meine fenster richtig eingebaut wurden? Problem ist bei mir auf der Wetterseite waren vor ein...
  4. Multifunktionsdichtband falsch herum eingebaut

    Multifunktionsdichtband falsch herum eingebaut: Hallo zusammen, der Fensterbauer hat das 3-Ebenen-Multifunktionsdichtband falsch eingebaut, also Innen und Außenseite vertauscht :mauer Ich...
  5. Dachfenster Rollladen richtig eingebaut?

    Dachfenster Rollladen richtig eingebaut?: Hallo liebe Bauexperten, ich hätte eine Frage: der Zimmermann hat die Dachfensterrollläden eingebaut. Er sagt, alles ist richtig eingebaut. An...