Bitumen im Sockelbereich - nötig?

Diskutiere Bitumen im Sockelbereich - nötig? im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo Wir haben einen Keller, der vorne nicht im Erdreich ist. Hier wird nun verputzt. Die erste Schicht inkl. Gewebeband ist schon drauf und der...

  1. #1 Jonas88, 25.11.2020
    Jonas88

    Jonas88

    Dabei seit:
    05.02.2019
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Hallo

    Wir haben einen Keller, der vorne nicht im Erdreich ist. Hier wird nun verputzt. Die erste Schicht inkl. Gewebeband ist schon drauf und der Verputzer meinte, vor der zweiten Schicht soll ich im Sockel noch mal schön Bitumen rollen. Ist das wirklich nötig? Wenn ja was genau könnt ihr hier empfehlen?

    Hinter der ersten Putzschicht befinden sich 16 cm PUR sowie ein Vollbeton (WU) Keller …
    Wäre das nur um den Putz zu schützen?

    Danke und Gruß

    Jonas
     

    Anhänge:

  2. #2 Fabian Weber, 25.11.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    9.170
    Zustimmungen:
    2.907
    Der Putzer ist ein Depp. Der Putz muss erst fertig gestellt werden und dann kommt eine Dichtschlämme drauf im Sockel.

    Was sagt denn der Planer?
     
    BaUT gefällt das.
  3. #3 Jonas88, 25.11.2020
    Jonas88

    Jonas88

    Dabei seit:
    05.02.2019
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Das Bild ist alt.
    Wie gesagt, es ist bereits gedämmt und der Grundputz drauf.
    Es soll bis unten geputzt werden (nicht noch einen extra Sockel). Vermutlich hat er es deswegen so herum vorgeschlagen. Die Farbe wird dem Putz ja beigemischt. Wenn die Schlämme im Nachhinein aufgebracht werden würde, wäre das ja sichtbar …
     
  4. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    2.019
    Zustimmungen:
    1.193
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Ahhh...
    Champignon-Architektur
    weißes Haus wächst aus schwarzer Erde (ganz ohne Sockel)

    Tja - ohne Gummistiefel gibt's halt nasse Füße wenn die Wiese nass ist - oder?

    Bei alten Häusern sieht man hier und da, dass der alte Sockelputz oder das Sichtmauerwerk im Sockel im erdberührten Bereich früher geteert wurde und dieser Teeranstrich hier und da 5 cm aus der Erde heraus schaut. Sieht bei modernen Häusern sicher nicht gut aus. Statt dieser schwarzen Beschichtung verwendet man heute lieber flexible Dichtschlämme (z.B. sto Flexyl), die ist überstreichbar.

    Wenn Du Bitumen auf den Unterputz schmierst, dann hält darauf der Oberputz nicht. Und wenn du statt dessen mineralische Dichtschlämme auf den Unterputz pinselst und danach Oberputz aufträgst, dann werden sich im Oberputz im Bereich 10-20 cm über Traufstreifen bald feuchtebedingt Wolken bilden, weil der Oberputz dann keinen Feuchteschutz hat und Waser aus dem Traufstreifen hochsaugt und Salzausblühungen auftreten.

    Vielleicht solltest du dir ja mal ein paar Sockeldetails von sto oder anderen WDVS-Herstellern ansehen, wenn du keinen Planer hast, der dir dieses Sachen ordentlich erklärt.
    Schnittstelle Fassade Lösungen Detailausbildungen WDVS Oliver Simon Projektmanager Sto AG - PDF Kostenfreier Download

    [​IMG]
     
    simon84 und Fabian Weber gefällt das.
  5. #5 Fabian Weber, 26.11.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    9.170
    Zustimmungen:
    2.907
    Danke @BaUT, ich war gestern zu faul zum suchen des Details.

    Kleine Anmerkung für @Jonas88:

    Die Abdichtung auf der Rohbauwand entfällt in Deinem Fall, weil Du ja eine WU-Wand hast.

    Wie hast Du denn die im Hang steckenden Seiten gelöst?
     
  6. #6 Fabian Weber, 26.11.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    9.170
    Zustimmungen:
    2.907
    Sag mal das ist doch kein Fertighaus oder, da gibt es doch sicherlich einen Architekten?!
     
  7. #7 Jonas88, 26.11.2020
    Jonas88

    Jonas88

    Dabei seit:
    05.02.2019
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Hallo und danke für die Anmerkungen und Infos!

    Alles was im Dreck steht wurde mit mit Bitumen eingerollt und dann kamen 20 cm Styropor drauf.
    Ich habe noch einmal mit dem Verputzer geredet und ich hatte es falsch verstanden.
    Er hat mir die Abdichtung so geschildert, wie ihr es auch erwähnt habt.
     
  8. #8 Hercule, 26.11.2020
    Hercule

    Hercule

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    140
    Also eine schwarze weisse Wanne :)
    Hätte ich auch so gemacht, doppelt hällt besser.
     
Thema:

Bitumen im Sockelbereich - nötig?

Die Seite wird geladen...

Bitumen im Sockelbereich - nötig? - Ähnliche Themen

  1. Ringraumdichtung Anschluss an Bitumen-Dickbeschichtung

    Ringraumdichtung Anschluss an Bitumen-Dickbeschichtung: Hallo zusammen, wir haben die Tage eine Erdwärme-Bohrung bekommen und dafür wurden im Keller zwei Kernbohrungen durch den Beton geführt. Dann...
  2. Porotonstein-Pflanzbeet mit Bitumen abdichten

    Porotonstein-Pflanzbeet mit Bitumen abdichten: Hallo zusammen, mal wieder eine womöglich unkonventionelle Idee: Ich habe im Garten eine Art Pflanzbeet aus Porotonsteine gemauert. Es sind 3...
  3. Waschbenzintest Teer / Bitumen

    Waschbenzintest Teer / Bitumen: Hallo Zusammen, ich muss bei mir den Keller abdichten und würde 2K Dickbeschichtung auftragen. Nun bin ich nicht sicher wegen des Untergrunds,...
  4. Sockelabdichtung vorgehensweise?Bitumen ja oder nein?

    Sockelabdichtung vorgehensweise?Bitumen ja oder nein?: Hallo zusammen, ich weiß, dass dieses Thema hier schon öfters besprochen wurde, aber wirklich fündig bin ich mit der Suche auch nicht geworden,...
  5. weiße Punkte im Sockelbereich (Bitumen)

    weiße Punkte im Sockelbereich (Bitumen): Hallo zusammen, vor ca. 5 Jahren haben wir von einer Fachfirma (auf Feuchtigkeit im Keller spezialisiert) unseren kompletten Sockelbereich...