Bitumenschweißbahn auf Bodenplatte notwendig???

Diskutiere Bitumenschweißbahn auf Bodenplatte notwendig??? im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo. Unter unserer Bodenplatte befindet sich eine kapillarbrechende Schicht (0/32 Lava in 60cm Stärke). Auf dem Lava wurde eine Plastikfolie...

  1. #1 Mustermann85, 10.08.2020
    Mustermann85

    Mustermann85

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    2
    Hallo.
    Unter unserer Bodenplatte befindet sich eine kapillarbrechende Schicht (0/32 Lava in 60cm Stärke).
    Auf dem Lava wurde eine Plastikfolie verlegt.
    Auf der Plastikfolie befinden sich XPS-Platten als Dämmung (10cm Sätärke).
    Auf der Dämmung wurde die Bodenplatte errichtet (30cm Stärke).

    Ist es trotzdem notwendig eine Bitumenschweißbahn auf der Bodenplatte aufzubringen?

    Danke!

    Gruß

    Mustermann
     
  2. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    1.565
    Zustimmungen:
    879
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Notwendig ist eine "Dampfsperre" gegen nachstoßende Restbaufeuchte (Austrocknung der Baufeuchte aus der Bodenplatte nach oben) die ansonsten den Estrich und die Bodenbeläge belasten kann, was grad bei dampfdichten oder feuchteempfindlichen Belägen (Parkett, Linoleum, etc) problematisch sein kann.
    Wenn ihr einen "normalen Bauvertrag" nach BGB habt, dann könnt ihr nach den allgemein anerkannten Regeln der Technik (BEB-Merkblatt etc.) eine Schweißbahn oder eine Kunststoffbahn (Katja sprint) oder anderes als Dampfsperrabdichtung verwenden. Wenn ihr einen VOB-Vertrag habt muss nach entsprechender VOB/C-Norm eine Bitumenbahn G200 S4 verwendet werden.
     
    simon84 und Piofan gefällt das.
  3. #3 Mustermann85, 10.08.2020
    Mustermann85

    Mustermann85

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    2
    Danke.
    Unabhängig von unserem Vertrag heißt das also, dass eine Dampfsperre notwendig ist, um austretende Restfeuchte zu verhindern...
    Auch wenn die Bodenplatte bereits 1 Jahr alt ist?
    Gruß
     
  4. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    1.565
    Zustimmungen:
    879
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Wenn der Estrichbauer und der Bodenleger drauf verzichten dann kannst du die Folie weglassen, aber heul später nicht rum, wen n das Linoleum Blasen schlägt, der Estrich arbeitet oder Parkett Fugenrise bekommt, weil der eigfentlich belegreife Estrich dann doch noch mal von unten Feuchtigkeit bekommen hat.
     
    simon84 gefällt das.
  5. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    1.545
    Zustimmungen:
    437
    Gehört die Folie nicht eigentlich auf die Dämmplatten?
     
  6. #6 petra345, 10.08.2020
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    2.330
    Zustimmungen:
    209
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Es ist vermutlich zu spät!

    Aber die billigen XPS-Platten nehmen im Untergund und auch im Umkehrdach sehr wohl Wasser auf und haben dann keine Dämmwirkung mehr. Wenn schon, dann die Platten auf die Bodenplatte innen einlegen.
     
    simon84 gefällt das.
  7. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    1.565
    Zustimmungen:
    879
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Pauschalierter Quatsch mit Soße!!! Was soll diese Halbwahrheit?
    Natürlich haben auch im Wasser liegenden XPS-Platten noch einen Dämmwert, man muss halt nur wissen, dass der Leitwert von XPS bei der Verlegung im Nassen (z.B. im Umkehrdach) einen Aufschlag bekommt (der Dämmwert also etwas reduziert wird).

    Und bei XPS unter der Bodenplatte ist das dämmtechnisch auch kein Drama solange die Platten nicht dauerhaft im Wasser liegen.
     
    SvenvH gefällt das.
  8. #8 Mustermann85, 14.08.2020
    Mustermann85

    Mustermann85

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    2
    Eine Frage stellt sich mir noch:
    Muss die Feuchtigkeitssperre auch im OG verlegt werden?
    Schließlich kann der Boden dort auch noch über Restfeuchte verfügen (Ortbetondecke).
    Danke!
    Gruß
    Mustermann
     
  9. Polier

    Polier

    Dabei seit:
    23.07.2020
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    117
    Beruf:
    Polier
    Ort:
    Calw
    Nein denn hier hat die Feuchtigkeit ja die Möglichkeit nach unten auszutrocknen.
     
  10. #10 Mustermann85, 14.08.2020
    Mustermann85

    Mustermann85

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    2
    Danke!
     
  11. #11 Andreas Teich, 15.08.2020
    Andreas Teich

    Andreas Teich

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    2.508
    Zustimmungen:
    372
    Beruf:
    Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, HW-Meister
    Ort:
    Bonn und Kärnten/Österreich
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäude-Energieberater,Planungsbüro,Bauberatung
    Bei feuchteempfindlichen Böden sollte immer eine Feuchtigkeitssperre verlegt werden,
    außer es wird komplett diffusionsoffen gebaut und die Ausgleichsfeuchtigkeit ist schon erreicht.
    (was allerdings bei heutiger Blitzbauweise kaum zu erwarten ist)
    Der Verleger muß nur die Feuchtigkeit des Estrichs messen und ist nicht für nachstoßende Feuchtigkeit
    aus der Decke verantwortlich oder kann diese berücksichtigen.
     
  12. #12 jodler2014, 15.08.2020
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    3.210
    Zustimmungen:
    313
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Auch dafür !
    Früher ging es ja auch ohne G200 ,XR2, GTI, RS 6 , M5 ..
     
  13. Polier

    Polier

    Dabei seit:
    23.07.2020
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    117
    Beruf:
    Polier
    Ort:
    Calw
    Dann wird die Decke nicht viel jünger sein oder?
     
  14. #14 jodler2014, 15.08.2020
    Zuletzt bearbeitet: 15.08.2020
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    3.210
    Zustimmungen:
    313
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Der Zeitungsverleger oder der Fliesenleger ?
    Und Fliesenleger messen sehr genau ..
    Bodenleger ,die auch noch gleichzeitig fachgerecht die Wandfarbe und die Sockelleisten kunstvoll kreieren
     
  15. flo91

    flo91

    Dabei seit:
    28.06.2018
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    spengler
    Ich würde sagen eine bitmunenbahn als dampfsperre ist notwendig. In meinen Haus wurde damals keine verlegt und jetzt wirds bisschen muffig vom Boden her. Also an deiner Stelle würde ich bei sowas nie sparen. Da du das sogar selber verlegen kannst und diese Bahn nicht teuer ist. Ca 3 bis 5 Euro qm
     
  16. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    1.565
    Zustimmungen:
    879
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Der "Planer" des gesamten Fußbodens muss bei der Planung diffusionsdichter Bodenbeläge auch an die nachstoßende Restbaufeuchte aus jungen Betondecken denken und es sollte in solchen Fällen eine Dampfsperre unter der Dämmung eingepant werden oder eine Dampfsperre (mind. 2lagige PE-Folie) zwischen Dämmung und Estrich eingeplant werden - siehe Bodenleger-Atlas - sicherheitshalber auch bei Wohnungstrenndecken, auch wenn diese ja nach unten abtrocknen können.
     
  17. #17 petra345, 20.08.2020
    Zuletzt bearbeitet: 20.08.2020
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    2.330
    Zustimmungen:
    209
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Wenn die Bahnen nicht lückenlos mit dem Beton verklebt sind, kann sich immer Feuchtigkeit zwischen Beton und Dichtungsbahn bilden und Gerüche produzieren.

    Ich habe bei einem heutigen Wohnraum im Keller den Beton mit Bitumen dick gestrichen und darüber noch eine Schweißbahn verlegt. Da kommt keine Feuchtigkeit unter den Estrich.

    Man kann das flüssige Bitumen auf dem Beton ausgießen und mit einem Schrupper verteilen.
    Möglicherweise hilft es auch gegen Radon.
    .
     
  18. flo91

    flo91

    Dabei seit:
    28.06.2018
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    spengler
    Ich denke wenn du die dampfsperre gut an die Wand noch anschließt sollte es keine Probleme dann geben
     
Thema:

Bitumenschweißbahn auf Bodenplatte notwendig???

Die Seite wird geladen...

Bitumenschweißbahn auf Bodenplatte notwendig??? - Ähnliche Themen

  1. Feuchtigkeitssperre/Bitumenschweißbahn auf Bodenplatte beschädigt

    Feuchtigkeitssperre/Bitumenschweißbahn auf Bodenplatte beschädigt: Hallo an die Experten, ich habe eine Frage: Es geht um unsere Feuchtigkeitssperre, ausgeführt als Bitumenschweißbahnen (unter dem Mauerwerk und...
  2. Bodenplatte Holzblockhaus abdichten

    Bodenplatte Holzblockhaus abdichten: Guten Tag, ich weiß diese Frage wurde in ähnlicher Form schon mehrfach gestellt. Ich konnte dennoch keine Antwort finden, die auf meinen Fall...
  3. Bitumenschweissbahn auf Bodenplatte

    Bitumenschweissbahn auf Bodenplatte: Hallo liebes Expertenteam, ist eine Bitumenschweissbahn oder eine ähnliche Abdichtungsmaßnahme auf der Kellerbodenplatte immer erforderlich...
  4. Abdichtung der Bodenplatte Esrichfolie?

    Abdichtung der Bodenplatte Esrichfolie?: Hallo, ich bin in meinem Um bzw. Neubau im Moment damit beschäftigt die Abdichtung der Bodenplatte gegen aufsteigende Feuchtigkeit durchzuführen....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden