Blitzschutz

Diskutiere Blitzschutz im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Guten Tag Wir haben ein altes Haus ohne Blitzschutzanlage und Fundamenterder gekauft. Nun wollen wir beides nachrüsten. Wir haben uns jetzt ein...

  1. #1 Sumibad84, 05.07.2018
    Sumibad84

    Sumibad84

    Dabei seit:
    05.07.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag

    Wir haben ein altes Haus ohne Blitzschutzanlage und Fundamenterder gekauft. Nun wollen wir beides nachrüsten.
    Wir haben uns jetzt ein bischen Informiert.
    Uns wurde empfohlen Vertikalerder zu verwenden von Dehn Typ AZ und diese an jeder Hausecke (4) in 1 m Abstand zur Wand und mindestens 3m Tief in die Erde zu treiben von einer Firma mit Vibrationshammer.
    So weit so gut damit wird der Ringerder ersetzt aber wie wird der Potenzialausgleich des nicht bestehenden Fundamenterders ersetzt?
    Wird im Keller jetzt auch nur ein Vertikalerder eingetrieben und dann an die HES(Haupterdungsschiene) angeschlossen?
    Wie erfolgt die Verbindung von den äußeren Vertikalerdern mit der inneren HES? wird von jedem Vertikalerder eine Einführung ins Haus gemacht und mit der HES verbunden?
     
  2. #2 Sumibad84, 05.07.2018
    Sumibad84

    Sumibad84

    Dabei seit:
    05.07.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    weiß wohl keiner was.

    und wie schaut es mit dem dach aus?
    Blitzschutzklasse 4 Maschenweite 20x20m

    Das dach hat eine Atika mit metallumrandung die als ableiter genutzt werden kann.

    nun ist das dach aber nur 3x12m und somit kleienr als die Masche 20x20 m!

    reicht jetzt die atika als fangeinrichtung aus und es kommt nur von der Atika die ableitung nach unten
     
  3. #3 bauspezi 45, 05.07.2018
    Zuletzt bearbeitet: 06.07.2018
    bauspezi 45

    bauspezi 45

    Dabei seit:
    20.02.2017
    Beiträge:
    1.782
    Zustimmungen:
    331
    Beruf:
    Meister der Steinkunst (Maurermeister)
    Ort:
    solingen wald
    Benutzertitelzusatz:
    iR.
    kann dir nur empfehlen mal eine Blitzschutz Firma aus deiner Gegend zum Haus bestellen und
    deren Rat einholen. Blitzschutzarbeiten sind je nach Aufwand nicht nicht so arbeitaufwändid, deshalb
    auch bezahlbar..
    aber wenn Firma dann eine mit entspr. fachlichen nachweis..
     
  4. #4 simon84, 06.07.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    9.359
    Zustimmungen:
    1.602
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Der User @Dipol kann evtl. etwas dazu sagen.

    Generell ist eine Attika kein Blitzableiter, also da bin ich mir sehr unsicher, ob das zulässig ist.
     
  5. #5 Dipol, 06.07.2018
    Zuletzt bearbeitet: 06.07.2018
    Dipol

    Dipol

    Dabei seit:
    20.09.2010
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    84
    Beruf:
    RFT-Meister & VDE geprüfte Blitzschutzfachkraft
    Ort:
    Leinfelden-Echterdingen
    So viel Zeit sollte sein: Erst mal Willkommen im Forum!
    Das mit dem Fundamenterder wäre ein fimreifes Vorhaben. :lock
    Gar nicht, es sei denn man bricht bei bestehenden Gebäuden die Bodenplatte ab. ;)

    DIN 18014:2014-03 ist für Neubauten verbindlich, bei Neu- wie Altbauten, die mit Blitzschutzsystemen geschützt werden, ist die Normenreihe IEC 62305 einzuhalten.
    Je Ableitung beträgt die Mindestlänge für Tiefenerder 2,5 m + 0,5 m Kopfversenkung, im Blitzschutzbau sind 9 m Standardlänge empfohlen. Ob die vorgesehenen NIRO-Erdspieße DEHN AZ (2 x Einzelstab = 3 m lang + 0,5 m Kopfversenkung,) ausreichen oder noch ein weiterer an der HES zweckmäßig ist, hängt von den örtlichen Bedingungen wie insbesondere den Abständen zwischen HES zu den Ableitungen ab und dürfte auch Ansichtssache sein. Bei erdfühligen Ringerdern als Sammelleitungen, die nach Blitzschutznorm ebenso wie Tiefenerder mit 1 m Wandabstand einzubauen sind, ist das meist verzichtbar.

    Die Verbindung aller Erder untereinander und der HES hat mittels nach Prüfnorm zertifizierten Leitern und Verbindern bei ≥ 3 Ableitungen nach Klasse N = 50 kA, bei weniger nach Klasse H = 100 kA zu erfolgen.

    Das wie und womit, ist nur detaillierten Angeboten zu entnehmen, die ihren Namen auch verdienen, aber immer mehr aus der Mode kommen. Ob Bleche als natürliches Element als Fang- oder Ableitung genutzt oder selbst mit Fangeinrichtungen gegen Durchlöcherungen geschützt werden müssen oder nicht, ist aus der Distanz nicht zu beurteilen und Aufgabe einer möglichst vom VDE oder VdB geprüften Blitzschutzfachkraft.
     
Thema: Blitzschutz
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. blitzschutz haus ohne fundamenterder

    ,
  2. best cameras

    ,
  3. news

Die Seite wird geladen...

Blitzschutz - Ähnliche Themen

  1. Sat und Blitzschutz

    Sat und Blitzschutz: Hallo, ich habe eine Frage oben auf dem Dach eine Sat Antenne. Dieser bekommt eine Erdung. Die 4 Sat Kabel für die einzelnen Ebenen gehen direkt...
  2. Überspannungsschutz bei Gebäudekomplex mit teilweisem Blitzschutz

    Überspannungsschutz bei Gebäudekomplex mit teilweisem Blitzschutz: Hallo Ihr, leider gelingt es mir nicht, einen beim EVU eingetragenen erfahrenen Elektriker zu gewinnen. Ich muss also mit nichteingetragenen...
  3. Innerer Blitzschutz

    Innerer Blitzschutz: Ich überlege zur Zeit, einen inneren Blitzschutz installieren zu lassen. Wie wird er genau verbaut? Was ich gefunden habe ist, das er vor dem...
  4. Feuchteschutz Pultdach und Blitzschutz

    Feuchteschutz Pultdach und Blitzschutz: Servus liebes Forum, ich baue zur Zeit mein EFH. Der Rohbau steht und das Dach ist drauf. Es handelt sich um ein Pultdach welches mit Prelaq...
  5. Blitzschutz und Befestigung von Lichtsensor / Taubengitter

    Blitzschutz und Befestigung von Lichtsensor / Taubengitter: Hallo, wir haben eine zentrale Rolladensteuerung nachgerüstet und wollen diese mit einem Lichtsensor ausstatten, damit die Rolläden bei...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden