Bodenaufbau Erdgeschoss Bj. 1936

Diskutiere Bodenaufbau Erdgeschoss Bj. 1936 im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo zusammen, habe bisher schon viel bei euch nachlesen können. Dafür erst einmal danke ! Jetzt muss ich aber doch mal selber aktiv fragen....

  1. tibohh

    tibohh

    Dabei seit:
    23.05.2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbautechniker
    Ort:
    Engelskirchen
    Hallo zusammen,

    habe bisher schon viel bei euch nachlesen können. Dafür erst einmal danke !

    Jetzt muss ich aber doch mal selber aktiv fragen.

    Kommende Woche kommt ein Statiker bei mir vorbei, um die Tragfähigkeit meines Bodens im Erdgeschoss zu bestimmen. Da ich mich im vorraus gerne informiere, habe ich da eine Frage.

    Kurz zum Aufbau des Hauses:

    Bj 1936
    Keller, 40cm Bruchsteinmauer, Ziegelstein für tragende Innenwände
    Betondecke zwischen I Stahlträgen INP 14, Achsabstand ca. 1m

    Erd und Obergeschoss, Ziegelsteinaußenwände, 5cm Luft, Schwemmsteininnewand, Hohlblocksteine als tragende Innenwände, Holzbalkendecke mit Lehmschutzdecke.

    Baubeschreibung reiche ich gerne nach, Stempel wird auch unsichtbar gemacht! :-)
    Ebenso könnte ich eine Statische Berechnung von 1936 nachreichen.

    Da die Dielung im Erdgeschoss kommplett im Eimer war, haben wir diese entfernt und direkt auch die quer zu den Stahlträgern liegenden Balken. Der Boden war leicht mit Sand bedeckt, dieser wurde auch entfernt.

    Da der Untergrund nun sehr uneben war, haben wir die Zwischenstücke mit Beton aufgefüllt. Darauf liegen jetzt die Leerrohre für den Strom und teilweise Wasser und Heizungsleitungen.

    Mein bisheriger Plan war ein Zementestrich, dafür kommt jetzt auch der Statiker.

    Die auszugleichende Höhe liegt bei 11 bis 12cm.

    Wenn das mit dem Zementestrich aufgrund der Tragfähigkeit nicht funktionieren sollte, denke ich bereits über Trockenestrich nach. Und hier kommt auch schon die Frage. Funktioniert ein Trockenestrich auf einer so großen Fläche ? ( Gesamtes EG also Wohnzimmer,Küche,Flur und Esszimmer ca, 55qm²)

    Wenn ja, wie sähe ein geeigneter Aufbau aus ?

    zB. 5cm Styropor, Gebundene Ausgleichsschüttung und dann Trockenestrichplatten verklebt und verschraubt ?
    Wie sieht es mit Dampfsperren oder Bremsen usw aus, muss das und wenn ja wie und in welche Schicht ?

    Sorry für die Wall of Text, ich beschreibe das ganze lieber im Vorfeld. Dann sind die meisten Fragen schon vorweg beantwortet.

    Danke schon mal für die Hilfe.

    MfG Tobi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 thejack, 24.10.2017
    thejack

    thejack

    Dabei seit:
    12.09.2017
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    41
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Hunsrück
    Kann Dir zwar keine fundierten Antworten geben, aber für die vorweggenommenen Erläuterungen : :respekt
     
  4. #3 Modernisierer70, 02.11.2017
    Modernisierer70

    Modernisierer70

    Dabei seit:
    06.11.2015
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Essen
    Hallo Tobi,

    eine ganz konkrete Empfehlung kann ich dir nicht geben, dazu weiß ich zu wenig über Substanz, Beschaffenheit, Statik etc. Vorstellbar und sinnvoll nach deiner Schilderung erscheint aber folgender Aufbau:

    • Die gebundene Schüttung, weil ggf. bei der vorliegenden Aufbauhöhe von 10cm oder mehr eine sog. Ausgleichsschüttung an ihre Grenzen kommt.
    • Die Gebundende Schüttung ist wasserbeständig, nicht brennbar, was besonders bei deinem Altbau, in denen Holz verbaut wurde, relevant ist. Zudem kann eine Schüttung von dir leicht verarbeitet werden. Ebenfalls erfreulich ist das geringe Gewicht, was dir bei der Größe der Fläche zugute kommt.
    • Auf diese Schüttung kannst du dann Estrichelemente mit vorkaschierten Dämmstoffplatten eingeseten. Diese bestehen z.B. aus Gipsfaser-Platten mit unterseitig kaschierten, druckfesten EPS-Dämmplatten. Diese Platten sind schnell begehbar. Deren Format ist in der Regel 1.500 x 500mm und damit gut zu handhaben.
    • Auf Grundlage dieser Konstruktion kannst du dann weitere Bodenbeläge mit dazugehöriger Unterkonstruktion aufbringen.
    Wissenswert: Alle Materialien gibt es von unterschiedlichen Herstellern, so z.B. auch von Fermacell. Ob die von dir angegebene auszugleichende Höhe von 110 bis 120mm die Gesamthöhe des Bodens angibt, ist mir nicht genau klar. Das ist wichtig, denn die Estrichelemente mit kaschierten Dämmstoffplatten tragen ebenfalls entsprechend ihrer Wärmeleitgruppen auf. Daher gilt: Die Auswahl aller Komponenten ist abhängig vom Spielraum, der dir bis zur „Oberkante Fertigfußboden (OKF)“ zur Verfügung steht.
     
    simon84 gefällt das.
  5. Berndt

    Berndt

    Dabei seit:
    12.01.2011
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Ludwigshafen
    Diese Höhen kann man locker mit "normaler" Trockenschüttung ausgleichen
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Bodenaufbau Erdgeschoss Bj. 1936
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. tragf�higkeit betondecke 10cm 1936

Die Seite wird geladen...

Bodenaufbau Erdgeschoss Bj. 1936 - Ähnliche Themen

  1. Elektroinstallation BJ. 1972

    Elektroinstallation BJ. 1972: Hallo zusammen, ich bin an der Kalkulation der Elektroninstallation von unserem EFH BJ. 1972. Wir haben 280 qm² Fläche und möchten die...
  2. Größere Reparatur am Flachdach Bj 1974

    Größere Reparatur am Flachdach Bj 1974: Hallo, an unserem Flachdach steht ein größere Reparatur an. Was sagt die enev zur Reparaturen, ab wann ist "Nachrüstung" pflicht? Ich habe...
  3. Wu Beton im Altbau, neuer Bodenaufbau

    Wu Beton im Altbau, neuer Bodenaufbau: Hallo, im Keller unseres war bei kauf unlieb Estrich rauf geschüttet worden. Im kleinsten Raum des Kellers an der Hausecke soll nun die neue...
  4. Strommast auf Grundstück (BJ 1996, ohne Grunddienstbarkeit)

    Strommast auf Grundstück (BJ 1996, ohne Grunddienstbarkeit): Liebes Forum! Wir haben ein Grundstück (BL: Sachsen) gekauft, auf dem ein Freileitungsmast für eine 10 kV Stomleitung steht. Für diesen Mast ist...
  5. Sanierung Bj. 1972

    Sanierung Bj. 1972: Hallo zusammen, das Haus ist gekauft. Wir warten nur noch auf das Umschreiben des Grundbucheintrages. Wir werden folgende Sachen im Haus...