Bodenplatte ausreichend gedämmt

Diskutiere Bodenplatte ausreichend gedämmt im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich baue gerade ein neues haus. Meine Bodenplatte wurde in WU-Beton ausgeführt mit einer kapillarbrechenden Kiesunterschied in einer dicke...

  1. #1 bauherr72, 30.09.2010
    bauherr72

    bauherr72 Gast

    Hallo,
    ich baue gerade ein neues haus. Meine Bodenplatte wurde in WU-Beton ausgeführt mit einer kapillarbrechenden Kiesunterschied in einer dicke von 70cm (nach Bodengutachten notwendig). Im Bodengutachten wird u.a. geschrieben, dass mein Boden aus Lößlehm und Ton besteht und Schichtenwasser bis Geländeoberkante gefunden wurde. Des Weiteren steht da, dass die Bodenplatte durch eine Ringdränage nach DIN 4095 (wurde Gemacht) geschützt werden muss und das Bauwerk nach DIN 18195 gegen nichtrdückendes Wasser geschützt werden muss.
    Nun meine Frage: Ist ein ausreichender Schutz gegeben, wenn wie oben beschrieben, die Bodenplatte aus WU_Beton ist, eine 70cm Kiesschicht unter der Bodenplatte ist, eine 2mm Folie zwischen Bodenplatte und Kies liegt und zwischen bodenplatte und Estrich wiederum eine Folie liegt (wie stark muss die sein)? hat der BT damit die DIN erfüllt????
     
  2. #2 Ralf Dühlmeyer, 30.09.2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    WU-Beton alleine macht nicht dicht.
    Eine Folie ersetzt keine Beton-Sauberkeitsschicht!

    Bitte mal zum Thema Weisse Wanne und WU-Bauwerke suchen. Da gibts viel Lesestoff, den wir nicht jedesmal neu schreiben müssen.
    Bei Verständnisfragen gerne melden
     
  3. #3 bauherr72, 30.09.2010
    bauherr72

    bauherr72 Gast

    was muss ich jetzt denn noch machen, damit die bodenplatte wirklich dicht ist? und muss ich oder der BT die kosten tragen?
     
  4. #4 bauherr72, 30.09.2010
    bauherr72

    bauherr72 Gast

    Unsere Bodenplatte hat folgenden Aufbau (laut Baubeschreibung):
    anstehendes Erdreich
    streifenfundamente frostfrei (max. 80cm ab OK Bodenplatte)
    -sauberkeitsschicht: Kapillarbrechende Kiesschicht d=10cm
    -PE- Folie: 0,2mm stark auf verdichteter Kiesschicht, Stöße überlappt
    WU-Betonplatte d=15cm und Steifemodul non 60MN/qm
     
  5. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    5.795
    Zustimmungen:
    158
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Wieso streifenfundamente? haben sie vieleicht eine ausschreibung von ein nichtunterkellerte gebäude vorliegen?

    Das ist müll was da steht.

    Und was haben sie mit der dämmung im überschrift?
     
  6. #6 RMartin, 30.09.2010
    RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16.09.2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Hier wurde wohl Dämmung mit dem Begriff Abdichtung vertauscht/ verwechselt.

    Wobei man sich über eine wohl wahrscheinlich erforderliche Wärmedämmung auch mal so nebenbei Gedanken machen sollte....
     
  7. #7 bauherr72, 30.09.2010
    bauherr72

    bauherr72 Gast

    ja ist ein haus ohne keller!
     
  8. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    5.795
    Zustimmungen:
    158
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    nadann, DIN 4095 findet hier die richtige anwendung und 15 cm WU-Platte ist ebenfalls richtig :biggthumpup:
     
  9. #9 bauherr72, 30.09.2010
    bauherr72

    bauherr72 Gast

    dann habe ich noch ein weiteres problem, in dem bodengutachten steht, das umlaufende frostschürzen zu erstellen sind. dies ist soweit ich weis nicht geschehen. kann die froststicherheit auch anders gewährleistet werden z.B. durch die 70cm hohe Kiesschicht?
     
  10. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    5.795
    Zustimmungen:
    158
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    mein beitrag aus #8 war mehr ironisch gemeint.
    Wenn bei Ihnen die frosttiefe 70 cm oder noch weniger ist, kann durchaus die kiesschicht (frostunempfindliches material) die frostschürze ersetzen.
     
  11. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    5.795
    Zustimmungen:
    158
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Hessen liegt im bereich Frosteinwirkungszone III d.h. +15 cm Frosteindringtiefe als normal, also 95 cm. Bitte korrigieren falls ich ein denkfehler habe :winken
     
  12. #12 bauherr72, 30.09.2010
    bauherr72

    bauherr72 Gast

    was war hier ironisch? ist das jetzt so ok oder nicht?
     
  13. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    5.795
    Zustimmungen:
    158
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    15 cm Wu-bodenplatten gibt es nicht! DIN 4095 hätte man sich sparen können wenn man das haus nur 15 cm höher geplant hätte.
    Sie haben bestimmt mehr probleme mit ihre bau. Suchen sie jemanden vorort der sie berät und begleitet wenn schon nicht zu spät ist.
     
  14. #14 bauherr72, 30.09.2010
    bauherr72

    bauherr72 Gast

    um es nochmal zusammenzufassen: ein befreundeter architekt meint, dass wir ggf. probleme mit feuchtigkeit bekommen wenn das so bleibt wie es im moment ist: WU-betonbodenplatte mit entsprechenden aufbau. stimmt das und wenn ja was können wir tun um feuchtigkeit zu verhindern?
     
  15. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    5.795
    Zustimmungen:
    158
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Sie haben doch kein keller!? und es ist eine drainage nach DIN 4095 erstellt, auf was beruft sich ihre befreundete architekt?
     
  16. #16 bauherr72, 30.09.2010
    bauherr72

    bauherr72 Gast

    weis ich nicht genau meint wohl das feuchtigkeit hineindiffundieren könnte. Ich kenn mich da leider null aus.....was sollten wir ihrer meinung nach zwischen bodenplatte und estrich legen? die normalen kunststoffbahnen oder zur sicherheit was anderes?
     
  17. #17 bauherr72, 30.09.2010
    bauherr72

    bauherr72 Gast

    ach ja eigentlich hab ich keine probleme mit meinem bau der archi hat mich nur etwas nervös gemacht :-)
     
  18. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    5.795
    Zustimmungen:
    158
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Finde ich gut das man sich nichts zum problem macht.
    Sie meinen eine dampfsperre auf die bodenplatte? Geeignet ist z.b. eine Schweißbahn (G200 S4)
     
  19. #19 bauherr72, 30.09.2010
    bauherr72

    bauherr72 Gast

    genau eine dampfsperre meinte ich (blöde fachausdrücke:-))
    ne schweißbahn hat mir der BT auch empfohlen danke
     
Thema:

Bodenplatte ausreichend gedämmt

Die Seite wird geladen...

Bodenplatte ausreichend gedämmt - Ähnliche Themen

  1. Weiße Wanne Innen und Außen abdichten bei Bodenplatte im Grundwasser

    Weiße Wanne Innen und Außen abdichten bei Bodenplatte im Grundwasser: Hallo zusammen, nach einer Freilegung einer undichten Außenwand eines Teilkellers (Kellergröße ~3,5m x 2,5m), der als WW in Eigenleistung gebaut...
  2. Fundamenterder notwendig? Anbau Garage mit Bodenplatte und Frostschürzen an bestehendes Haus

    Fundamenterder notwendig? Anbau Garage mit Bodenplatte und Frostschürzen an bestehendes Haus: Liebes Forum, an ein bestehendes EFH soll eine Garage in Holzständerbauweise angebaut werden. Als Fundament für die Garage wird eine bewehrte...
  3. Kiesnester in Bodenplatte - bitte Hilfe für weiteres Vorgehen

    Kiesnester in Bodenplatte - bitte Hilfe für weiteres Vorgehen: Guten Abend liebes Forum. Seit einigen Jahren bin ich stiller Mitleser, habe mich jetzt jedoch angemeldet, da ich Hilfe benötige. kurze...
  4. Eben abgezogene Bodenplatte ausreichend?

    Eben abgezogene Bodenplatte ausreichend?: Hallo, wir wollen ein Haus bauen mit einem Bauträger bauen. Für den Kellerboden fragen wir uns, ob eine "eben abgezogene" Betonplatte ausreicht,...
  5. Leistungsbeschreibung Bodenplatte ausreichend?

    Leistungsbeschreibung Bodenplatte ausreichend?: Hallo Forum, leider hat mich die Suche nicht weiter gebracht, daher stelle ich einfach mal eine Frage ein, in der Hoffnung, dass Ihr mir...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden