Bodenplatte für Fussbodenaufbau ausgleichen

Diskutiere Bodenplatte für Fussbodenaufbau ausgleichen im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; hallo, wir haben in einem Raum im UG ca 4cm Höhenunterschied in der Bodenplatte und überlegen nun wie dieser vernünftig und kostengünstig...

  1. Mickey

    Mickey

    Dabei seit:
    16. November 2006
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Stockstadt
    hallo,

    wir haben in einem Raum im UG ca 4cm Höhenunterschied in der Bodenplatte und überlegen nun wie dieser vernünftig und kostengünstig ausgeglichen werden kann. Der Estrichleger könnte mit einer Schüttung das Ganze ausgleichen aber das würde uns zu teuer werden (er hat selbst gesagt das ist recht teuer). Die Alternative wäre mit Styroporplatten und viiiiiiel Zeit und Geduld das ganze anzupassen. Ausgleichsmasse scheidet völlig aus - da kann ich 2m² reinschütten...
    Und kam aber die Idee auf die Bodenplatte jetzt eine Sandschicht aufzuziehen und mit dieser den Ausgleich herzustellen.
    Das hätte den Vorteil, dass Sand günstig ist, nicht wegfliegt wie Styroporschüttung oder Perlit und einfach zu verlegen wäre.

    Was ist davon zu halten (bitte mit Begründung)? Wie würdet ihr den Ausgleich erstellen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Soll denn da ein schwimmender Estrich drauf?
    Warum dann nicht einfach durch unterschiedlich dicke Dämmstofflage (MiWo?) ausgleichen?
    Oder mit Bedonng (ausreichend geringen Größtkorns)?

    Bei Sand hätte ich arge Bedenken (zieht gerne Wasser). Aber nur unmaßgebliche Laienmeinung.
     
  4. Mickey

    Mickey

    Dabei seit:
    16. November 2006
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Stockstadt
    @Julius: ja, es kommt schwimmender Anhydritestrich drauf (bitte keine Diskussion ob A- oder ZE Estrich!!!).
    MiWo - waddn dadd?
    Bedong - hmm habe Bedenken, wegen der Wassermenge die ich damit untern Estrich/Fussbodenaufbau einbringe - und 4 Wochen ruhen lassen iss nich - in 2 Wochen soll der Estrich rein...
    "Bei Sand hätte ich arge Bedenken (zieht gerne Wasser)."
    Hmm, auf der Bodenplatte ist Dichtschlämme aufgetragen - dürfte also kein Thema sein - auch Leienmeinung :)
     
  5. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    MiWo=Mineralwolle.
    Und ne Schüttung selbst aufbringen? Z. B. Perlite mit Zement gemischt, Erdfeucht angemacht? Gibt erheblich weniger Feuchtigkeit als Bedong und hat schon gleich Dämmwirkung. Wenn es "nur" schief und nicht furchtbar "bucklich" ist, ist das gar nicht so schwer!

    Styropor passend schneiden?Das willst Du nicht wirklich machen!!!
     
  6. Mickey

    Mickey

    Dabei seit:
    16. November 2006
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Stockstadt
    @Uwe: nee, von wollen kann keine Rede sein, aber die Idee mit dem Perlit und Zement ist vielleicht garnicht so verkehrt - hatte unser Estrichleger auch schonmal geäussert - vielleicht sollten wir das wirklich so machen
     
  7. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    hab das an einigen wenigen Stellen zum Ausgleich genommen. War kein Problem. Hab aber keinen ganzen Raum damit gemacht. Würde es wie beim Abziehen für ein Splittbett beim Pflastern machen. Sprich rechts und links mit Holzlatte oder ähnlichem die gewünschte Höhe festlegen, Perlitemischung rein und an der Holzlatte abziehen. Würde ich evtl. gleich so dick einbringen, das Du dann nur noch eine Lage Dämmung drüber legst. Jedenfalls sollte es von de Höhe zu Dämmung passen, dass Du dann nicht ein Sondermaß bei den Platten verlegen musst.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Bodenplatte für Fussbodenaufbau ausgleichen

Die Seite wird geladen...

Bodenplatte für Fussbodenaufbau ausgleichen - Ähnliche Themen

  1. Geringer Fußbodenaufbau wegen Raumhöhe

    Geringer Fußbodenaufbau wegen Raumhöhe: Bei uns ist der Fußbodenaufbau im OG nicht sehr hoch (12cm). Bei uns gibt es ein Bereich wo sich die Leerrohre mit den Heiz-/Wasserrohren...
  2. Estrich ausgleich und belegen

    Estrich ausgleich und belegen: Hallo, wir haben folgendes Problem bei einer Renovierung Altbau, bestehender Estrich hat ein Gefälle von 0 - 3,5 cm, wie können wir diese...
  3. Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie

    Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie: Könnt ihr mir bitte kurz Feedback zum Fußbodenaufbau geben? Zudem wüsste ich gerne wie das mit der PE Folie gehandhabt wird. Vorallem da wo die...
  4. Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht

    Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht: Hallo, Ich bin neu hier und völligst verzweifelt. Ich habe folgendes Problem: In unserem Haus wurde im Keller nachträglich eine Hebeanlage...
  5. Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?

    Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?: Hallo liebe Experten, mir sind, so hoffe ich, die Grundprinzipien der Dämmung bekannt, aber im folgenden Detail bin ich leider ein wenig...