Bodenplatte WG

Diskutiere Bodenplatte WG im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich hoffe ich bin nicht völlig falsch, aber "Abdichtung im Kellerbereich" schien mir das noch passendste Forum. Und zwar wurde in...

  1. WernerSl

    WernerSl Gast

    Hallo,

    ich hoffe ich bin nicht völlig falsch, aber "Abdichtung im Kellerbereich"
    schien mir das noch passendste Forum.

    Und zwar wurde in meinem Vollbeheiztem Wintergarten, zum Wohnraum
    offen, die FBH gelegt.

    Die Betonplatte wurde unterseitig+oben gedämmt.
    Die äussere Abichtung ist scheinbar erfolgreich verlaufen, der WG steht
    schon einige Monate, zeitgleich mit dem Haus, und war auch immer
    trotz starken Regenfällen dicht.

    Der Aufbau macht mir allerdings Kopfschmerzen.
    Auf der Bodenplatte wurde eine weiße PVC-Folie gelegt, an den Rändern
    hoch bis zur Wand, könnte also eingeputzt werden.
    (Der WG hat umschliessend 3 Steinreihen, dann erst Glas)
    Darauf liegen 6cm Alukaschiertes PUR, dann 3cm FBH-Platten.

    Nun wurde im Keller aber diese "Katja" Bitumenalubahn verbaut.
    Für mein Verständnis ist die Platte des WG doch ebenso zu verstehen
    wie der Kellerboden.
    Dort sagte man mir die "Katja" wurde genommen, damit der SD-Wert der
    untersten Schicht am höchsten ist.
    Müsste dies nicht im WG, der ebenfalls gegen Erdreich geht ebenso sein?

    Ist dies ein Mangel, wenn ja, lohnt es sich zu bemängeln, oder soll ich
    nichts sagen, denn bisher bin ich sehr zufrieden?
    (noch hab ich 2 Wochen bis zum Estrich;-)

    Gruß Werner
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. WernerSl

    WernerSl Gast

    Hallo,

    nicht dass ich drängeln will, aber am Montag macht der HB weiter,
    ich hab auch mal gegoogelt, bin aber jetzt noch verwirrter.

    Wäre klasse wenn es jemand weiß und antwortet. ;-)

    Wenn es so ok ist, will ich da nichts unnötig in den Raum werfen, bisher bin ich mehr als zufrieden mit dem HB.

    Nur warum wurde dann im Keller die Bitumenalubahn gelegt?
    Der Wintergartenboden ist ganz genauso gegen Erdreich und wird beheizt...

    Gruß Werner
     
  4. #3 Carden. Mark, 10. Oktober 2005
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Tschuldigung - war im Urlaub - Alle anderen auch??


    1. Frage: VOB oder BGB Vertrag
    ist deshalb Wichtig um überhaupt die DIN 18195 und ev. die DIN 18336 mit ins Boot zu bekommen.

    Wenn also nach DIN, dann……..
    Der WG steht also auf 3 Steinreihen. Das ist hier eine Sperrbahn ins (oder unter das) Mauerwerk einzubauen. Die Art der Sperrbahn kann aus den Materialien der DIN 18195-4 „Bauwerksabdichtungen; Abdichtung gegen Bodenfeuchtigkeit (Kapillarwasser, Haftwasser) und nichtstauendes Sickerwasser an Bodenplatten und Wänden; Bemessung und Ausführung - 2000/08“ frei gewählt werden.
    Wenn aber über den VOB Vertrag die Allgemeine Technische Vertragsbedingungen für Bauleistungen (ATV) Abdichtungsarbeiten — DIN 18336 Ausgabe Dezember 2002 Einzug halten, dann muss hier eine G200DD zum Einsatz kommen.

    Ihre Bedenken hinsichtlich der Abdichtung der Bodenplatte unter dem WG sind berechtigt. Die hier scheinbar eingebaute PE Folie ist keine Sperrung. Hier ist eine Sperrung nach 18195-4 – Bodenplatten einzubauen. Und wenn VOB Vertrag dann eine G200S4.

    hier zum Nachlesen:
    http://sv-carden.de/abd_link.html
    insbesondere Hier: http://sv-carden.de/4-1_t4_allg.html
     
  5. WernerSl

    WernerSl Gast

    Hallo,

    danke für Ihre Antwort.
    Dachte mir schon sowas, da für mein Verständnis der Boden des
    WG sich verhält, wie der Kellerboden.
    (da hat die gleiche Firma diese G200S4 genommen)

    Mit den 3 Steinreihen habe ich mich Mißverständlich ausgedrückt.
    Der WG steht auf einem normalen Betonfundament, mit Sauberkeitsschicht
    usw. laut Ausschreibungstext des Bauunternehmers Frostsicher gegründet.

    Mit den 3 Steinreihen meinte ich, dass die Fenster nicht bis zum Boden gehen,
    sondern auf dem Fundament erst 3 Steinreihen gemauert wurden, und dann
    erst Fenster kommen.

    Dürfte ja aber mit dem Boden nichts zu tun haben.
    Ich hab heute mit dem Heizungsbauer gesprochen, leider bevor ich Ihre
    Antwort gelesen habe.
    Er meinte, dass der WG ja dicht ist, und die Folie streng genommen
    nur dient, damit sich keine Feuchte die IM Haus entsteht in den
    Boden gelangt. Er meinte streng genommen müsste die gleiche
    Abdichtung wie im Keller sein, jedoch würde die Kunststoffolie
    reichen.

    Soll ich mich damit zufrieden geben? Estrich kommt ja erst übernächste Woche, aber der HB ist bereits fertig mit dem Auslegen, er müsste also
    die FBH + Dämmung wieder entfernen.

    Gruß Werner
     
  6. #5 Carden. Mark, 10. Oktober 2005
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Sie haben zu Mindestens die Möglichkeit dieses zu verlangen.
    Mit den zu erwartenden Schäden ist das immer sone Sache. Das ein Schaden aus dem Mangel entsteht, kann ich Ihnen nicht versprechen – wenn Sie aber wissenden Auges darüber hinweg sehen – ist es später schwererer etwaige Ansprüche durch zu setzen.
    Was aber noch interessant wäre ist folgendes:
    - ist die Decke über KG in einem Guss mit dem nicht unterkellerten Bereich erstellt worden?
    - Wie verläuft hier, im dann nicht unterkellerten Bereich, die Sperrung der KG Wände an deren oberen Abschluss?
     
  7. WernerSl

    WernerSl Gast

    Hallo,

    zunächst mal vielen Dank führ Ihre Bemühungen!

    Also den WG hatte ich als Sonderwunsch geäußert, als der Rohbau
    fast fertig war.
    Ist also nicht aus einem Guß. Das Haus ist ab Betonkeller komplett aus
    Ytong incl. der Decken.

    Wenn man so will, wurde das Fundament für den WG vor/an dem
    Rohbau erstellt, wo normal die Terasse gewesen wäre.

    Jetzt wo Sie es ansprechen vermute ich auch die Problematik.
    Laut BT ist der WG thermisch getrennt und hätte auch mit Türen verschlossen
    und unbeheizt werden können. (was besser wäre, ich weiß;-).

    Dieses Thermisch getrennt macht mir, wo Sie es ansprechen Kopfschmerzen.
    Dort hätte quasi die Perimeterdämmung der wand entfernt und Dicht ans
    Haus anschließen müssen.
    Kann mich nicht erinnern, dass es gemacht wurde. Jedoch steht der
    Rohbau incl WG schon Monate, trotz starker Regenfälle war nie Feuchte
    im anschlussbereich oder sonstwo.

    Nun, ich muß jetzt überlegen, ob ich was sage, der HB sagte ja auch streng
    genommen müsste es wie im Keller sein, jedoch würde die Folie langen.

    Mit den HB war ich mehr als 100% zufrieden, so Sachen sind mir extrem
    unangenehm, alles nochmal machen zu lassen. Hab bei Ihm auch den
    Wartungsvertrag abgeschlossen, dH, ich sehe ihn jedes Jahr...

    Gruß Werner
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Bodenplatte WG

Die Seite wird geladen...

Bodenplatte WG - Ähnliche Themen

  1. Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht

    Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht: Hallo, Ich bin neu hier und völligst verzweifelt. Ich habe folgendes Problem: In unserem Haus wurde im Keller nachträglich eine Hebeanlage...
  2. Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten

    Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten: Hallo, bin neu hier und auf der Suche nach Expertenhilfe. Ich hoffe mein Thema ist in der richtigen Rubrik. Folgende Situation: Mein Haus stammt...
  3. Frostschürze / Bodenplatte seitlich abdichten?

    Frostschürze / Bodenplatte seitlich abdichten?: Hi, wir Bauen ein Haus ohne Keller, mit folgendem Aufbau: Bodenplatte: - 15cm Schottertragschicht - 25cm Tragende Bodenplatte - 24cm Hohe...
  4. Bodenplatte unter Estrich "auffüllen"

    Bodenplatte unter Estrich "auffüllen": moin' moin' ich habe vor in einer Halle den Boden zu erhöhen da dieser ca 20cm unterhalb der Einfahrt liegt. Ich hatte mir vorgestellt das ich ca....
  5. Bodenplatte „nachträglich“ Rohr verlegt

    Bodenplatte „nachträglich“ Rohr verlegt: moin, moin an die Experten! Bei mir wurde vergessen ein Rohr in die Sohle zu verlegen (Abflussrohr Geschirspüllmaschine). Nun wurde nachträglich...