Bodenplatte

Diskutiere Bodenplatte im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo Zusammen! Meine Frau und ich planen einen ca. 40m² großen Anbau. Zuerst wollten wir nur eine Bodenplatte, dann kam die Empfehlung macht...

  1. #1 Tetris1978, 01.09.2008
    Tetris1978

    Tetris1978

    Dabei seit:
    31.08.2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Einkäufer
    Ort:
    Waldbronn
    Hallo Zusammen!

    Meine Frau und ich planen einen ca. 40m² großen Anbau. Zuerst wollten wir nur eine Bodenplatte, dann kam die Empfehlung macht doch einen Keller dazu. Wir haben uns dann ein Angebot machen lassen, dass lag dann bei ca. 35.000€. Also haben wir uns doch wieder für eine Bodenplatte entschieden.

    Jetzt aber zu meiner eigentlichen Frage:
    Wenn wir die Bodenplatte machen lassen, eine freitragende mit 30cm oder eine mit Fundamenten mit ca. 15cm? Also vom Boden her ist beides kein Problem (laut Aussage Statiker).

    Ach ja, auf die Bodenplatte soll ein Haus in Holzständerbauweise kommen!

    Gruß Torsten
     
  2. #2 Bauwahn, 01.09.2008
    Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Frostschürzen wären ohnehin sinnvoll, dann hast Du die Streifenfundamente automatisch.
     
  3. #3 Tetris1978, 01.09.2008
    Tetris1978

    Tetris1978

    Dabei seit:
    31.08.2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Einkäufer
    Ort:
    Waldbronn
    Aha...

    Okay! Und wie dick sollte dann die Bodenplatte sein?
     
  4. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Hängt von der Planung und den Bedingungen ab (was gibt der Boden her. Abdichtungskonzept usw.)

    meine Glaskugel meint alles zwischen 15 und 25 cm ist möglich.
     
  5. #5 morten25, 05.09.2008
    morten25

    morten25

    Dabei seit:
    25.11.2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Statik
    Ort:
    Meckenbeuren
    übrigens, wenn der anbau direkt am bestand situiert ist, dann sollte er die selbe gründungstiefe bekommen.

    fachmännisch wäre z.b.: , bei halbwegs guter bodenbeschaffenheit. 80cm aushub (frosttiefe), 50cm frostsicheres material, 5cm sauberkeitsschicht, z.b.: 25cm bopla (lt. statiker)
     
  6. #6 pauline10, 09.09.2008
    pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    50 cm frostsicheres Material einfüllen??

    ISt das Kies oder so???

    Das wäre dann so wie man eine Kühlhalle plant und baut.

    Eine grübelnde pauline
     
  7. #7 morten25, 10.09.2008
    morten25

    morten25

    Dabei seit:
    25.11.2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Statik
    Ort:
    Meckenbeuren
    pardon, der ausdruck "frostsicher" ist scheinbar nur in ö. üblich. in deutschland nennt sich das "kapillarbrechend"??

    auf jeden fall meine ich material, welchem die feinanteile fehlen, welche bei frost ungünstig sind.
     
  8. #8 wallenstein55, 30.11.2008
    wallenstein55

    wallenstein55

    Dabei seit:
    29.11.2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dienstleister
    Ort:
    Pöttelsdorf
    wenn der zubau auch im winter benutzt wird

    würd ich den boden gut isolieren. und/oder eine lage IGLU Elemente einbauen die gegen aufsteigende feuchtigkeit und kälte isolieren. konstet nicht viel - bringt aber viel. das produkt stammt aus italien - wird aber von regionalen händlern angeboten. gibts in verschiedenen höhen. google weiß mehr.
     
  9. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    4
    was sind Sie Herr Wallenstein ... Strukturverkäufer ???
    man kommt da viel Müll zusammen (!)

    1.) isolieren tut der Elektriker
    2.) Dämmungen gegen Erdreich bedürfen einer Bauaufsichtlichen Zulassung
    3.) Abdichtung ist nach DIN 18195 auszuführen
    4.) die Produkte müssen in Deutschland eine Bauaufsichtliche Zulassung haben,
    da interesiert mich kein Iglu und auch kein Italien.


    was wollen Sie dem Fragesteller eigentlich mitteilen Herr Wallenstein ???
     
  10. gast3

    gast3 Gast


    :28:


    Gruß


    Helge
     
  11. gast3

    gast3 Gast

    das ist allerdings eine gute Frage - merkwürdige Beiträge / Produktempfehlungen häufen sich

    mehr Verkäufer als Experte ????

    das wär nicht gut !
     
  12. #12 Baufuchs, 30.11.2008
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Keine Bange,

    das erledigt sich.
     
  13. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Ganz schnell ;)
     
  14. gast3

    gast3 Gast

    Gut !
     
Thema:

Bodenplatte

Die Seite wird geladen...

Bodenplatte - Ähnliche Themen

  1. Asbest Bodenplatten mit Teppich verklebt

    Asbest Bodenplatten mit Teppich verklebt: Hallo, könnte mir bitte jemand helfen!! Ich lebe in einer Mietwohnung, Bj. 64 Vor 30 Jahren habe ich einen Teppich verlegen lassen, dieser wurde...
  2. Bodenplatte- Feststellung von Rissen und Bewehrung

    Bodenplatte- Feststellung von Rissen und Bewehrung: Hallo zusammen, ich habe eine dringende Frage an euch, die in einem anderen Beitrag schon gestellt aber letztlich nicht beantwortet wurde. Unser...
  3. Bodenplatte/Sockel abdichten oder nicht

    Bodenplatte/Sockel abdichten oder nicht: Moin Moin Bin neu hier. Ich habe schon Google befragt aber nichts gefunden. Kurze Erklärung: Meine Frau und ich haben ein kfw40 haus gekauft...
  4. Dämmung AUF statt UNTER Bodenplatte im (teilbeheizten) Keller sinnvoll?

    Dämmung AUF statt UNTER Bodenplatte im (teilbeheizten) Keller sinnvoll?: Hallo, wie ist eure Einschätzung oder Erfahrung zur Dämmung der Bodenplatte im teilbeheizten Keller (Garage und Waschküche ca. 1/3 der...
  5. (Ur-) Altbau: "Belüftung" in/unter Bodenplatte?

    (Ur-) Altbau: "Belüftung" in/unter Bodenplatte?: Hallo! Bisher konnte uns das niemand beantworten bzw. es gab drei Experten und vier Meinungen ... Im nichtunterkellerten Bereich eines ca. 100...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden