Bodensteckdose - eine Steckdose am Boden?

Diskutiere Bodensteckdose - eine Steckdose am Boden? im Elektro 2 Forum im Bereich Haustechnik; War jetzt gerade Mal zwei Tage nicht auf der Baustelle (ging einfach nicht anders), und als ich heute ins zukünftige Wohnzimmer komme, glaube ich,...

  1. selinee

    selinee

    Dabei seit:
    27. August 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projekt Manager
    Ort:
    Lauf
    War jetzt gerade Mal zwei Tage nicht auf der Baustelle (ging einfach nicht anders), und als ich heute ins zukünftige Wohnzimmer komme, glaube ich, ich seh nicht richtig.

    Anstatt der bestellten flächenbündigen Bodensteckdose (die von Anfang an geplant war und auch gleich beim Estrichgiessen berücksichtigt wurde), ist jetzt mitten im Raum am Boden!! eine ganz ordinäre Doppel-Steckdose angebracht. Aber extra mit Schutzdeckel, wie mir der Elektriker (Gehilfe) stolz erzählt hat. Damit knapp 1,2 cm hoch. Wann der erste drüber stolpert, liesse sich wohl mit der Stoppuhr messen. Aber nein, da bestünde keine Gefahr, denn die Steckdose wurde ja extra deswegen von ihm groß mit orangen Klebeband gekennzeichnet.
    Das passt auch ganz hervorragend zu unserer sonstigen Einrichtung...

    Genug Sarkasmus, ich habe wirklich gedacht gleich kommt die versteckte Kamera ums Eck. Jetzt heißt es Schaden begrenzen und schauen was noch zu retten ist.

    Sind flache Bodensteckdosen wirklich so unüblich? Grad bei großen Zimmern und wenn man sowieso neu baut, bieten die sich doch geradezu an.









    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 toxicmolotow, 14. März 2014
    toxicmolotow

    toxicmolotow

    Dabei seit:
    8. September 2013
    Beiträge:
    1.472
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sparkassenfachwirt
    Ort:
    NRW
    Wenn ich eine Bodensteckdose haben wollen würde dann wollte ich eine versenkte Steckdose, würde aber auch versenkt bestellen. Ob das so richtig ist müsste ein Fachmann sagen.
     
  4. karo1170

    karo1170

    Dabei seit:
    15. April 2013
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Sachsen
    Sagen wir mal so, der Preis von solchen Steckdosen verleitet nicht gerade zum uebermaessigen Einsatz derselben...
    Gaengiger sind da schon Bodentanks, bestueckt mit Steck/Antennen/Datendosen. Bei bestimmten Raumformen, z.B. Wintergarten oder Wohnzimmer mit grossen Fensterfronten (bodentief) bietet es sich durchaus an.
    Das die korrekte Installation derselben (Fussbodenaufbau, Hoehen...) beim Elektriker nicht zum Standardrepertoire gehoert, ist leider gaengige Praxis.
     
  5. selinee

    selinee

    Dabei seit:
    27. August 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projekt Manager
    Ort:
    Lauf
    Zugegeben, die Dinger sind nicht ganz billig, aber wenn man das in Relation setzt zum Preis der neuen Küche oder nem Designersofa ist da das Geld gut angelegt.

    Mag ja sein dass der Wunsch nicht oft vorkommt ... Aber dass die stolperfalle mitten im Raum nichts ist, sagt einem doch der gesunde Menschenverstand. Und einmal bei google bodensteckdose eingeben zeigt, wie es aussehen sollte, selbst wenn man es noch nie gemacht hat.
     
  6. the motz

    the motz

    Dabei seit:
    10. März 2011
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    regeltechniker/operater
    Ort:
    Großmugl
    Welches Fabrikat war denn vorgegeben?
     
  7. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    sehr witzig. zu lesen, sarkasmus, hin oder her.:D

    aber wenn ich als laie eine flächenbündige bodensteckstose
    in auftrag gebe, muß ich nicht unbedingt ein fabrikat vorgeben. da gehe ich von
    aus, dass der elektriker weiß, was gefordert wird.

    wußte es der elektriker? aufbauhöhen, fußbodenbelag..usw?

    eben nicht eine doppelsteckdose im boden, mit klebeband markiert.

    ist der fußbodenaufbau schon fertig, oder ist das klebeband
    eine baustellenmarkierung, so dass keiner stolpert?
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich würde dem Eli einfach sagen, "schön, aber das darfst Du noch einmal machen, und zwar genau so wie geplant und bestellt".

    Eine normale Doppelsteckdose, egal ob mit oder ohne Deckel, hat hier nichts zu suchen. Einmal nicht aufgepasst und drauf getreten, und schon ist sie hinüber. Der geringe Überstand ist hier noch kein Kriterium, sofern nicht flächenbündig bestellt. Es gibt auch Bodensteckdosen die 1-2mm über die Oberfläche hinausragen.
    Die erforderliche Schutzart ist hier vermutlich erfüllt, wir reden ja nicht über ein Schwimmbad oder Gewerbe, IP X1 wäre wohl ausreichend. d.h. hier gibt es kaum einen Ansatzpunkt.

    Bodensteckdosen zeichnen sich in meinen Augen (unter anderem) durch folgende Spezifikationen aus.

    1. Montageart
    2. Schutzklasse
    3. Trittfest, je nach Anwendungsbereich auch überfahrbar

    Es gibt noch weitere Kriterien, die aber auch für andere Steckdosen gelten.

    zu 1. Eine Bodensteckdose zeichnet sich dadurch aus, dass sie im Boden entweder versenkt oder oberflächenbündig montiert wird. Welcher Überstand hier noch als "oberflächenbündig" zulässig ist, konnte ich jetzt nirgendwo finden. Je nach Montage kann der Stecker dann senkrecht von oben oder schräg von oben eingesteckt werden.

    zu 2. Hier ist zu beachten, dass die Schutzklasse auch bei der vorgesehenen Montageart erfüllt wird. Bei normalen Steckdosen wird beim Tropfwassertest davon ausgegangen, dass diese senkrecht in/an einer Wand montiert ist. Diese erfüllt somit nicht automatisch die gleichen Anforderungen bei waagrechter Montage. Ein Schutzdeckel kann hier helfen, muss aber nicht. Das kann nur ein Tropfwassertest zeigen.

    zu 3. Ein wichtiges Kriterium ist, dass eine Bodensteckdose aufgrund ihrer Nutzung zumindest trittfest sein muss. Im gewerblichen Bereich sind diese normalerweise auch überfahrbar. Ist die Trittfestigkeit nicht gegeben, dann besteht die Gefahr, dass die Steckdose bei der Nutzung beschädigt wird, womit auch die Schutzklasse nicht mehr erfüllt wird.

    Was in diesem Zusammenhang auch gerne vergessen wird, eine Bodensteckdose muss die Anforderungen der EN50085-2-2 erfüllen, während bei Steckdosen für Wandmontage die 50085-2-1 zur Anwendung kommt. Ohne jetzt in den Normen nachgelesen zu haben unterstelle ich mal, dass eine "normale" Steckdose die nach En50085-2-1 geprüft ist, nicht automatisch die zusätzlichen Anforderungen der EN50085-2-2 erfülllt.

    So, und jetzt sind wir wieder beim Anfang:

    Ach ja, das orangene Klebeband würde ich dem Eli um den Kopf wickeln, damit man von Weitem schon sehen kann was da auf einem zukommt.
     
  9. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    :mega_lol:

    ..ich mag deine pragmatischen Vorschläge...
     
  10. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ja, auch wenn Ralf beim Kopieren der Zitate entgangen ist, daß deren Autor Schutzklasse und Schutzart verwechselt hat!
     
  11. Mycraft

    Mycraft

    Dabei seit:
    29. November 2010
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    Berlin
    LOL gibt es auch ein Bild?

    Ist schon witzig was sich manch ein Eli so ausdenkt :)
     
  12. Ebbi2000

    Ebbi2000

    Dabei seit:
    6. Dezember 2011
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    BW
    würde das auch mal gerne sehen wie das aussieht.....:shades
     
  13. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    glaskugel an.

    der bauherr betritt die rohbaustelle.
    der elektriker geselle markiert vorbildlicher weise die
    steckdosen mit klebeband, so dass die nachfolgende
    gewerkler nicht darüber stolpern.

    denn der fußboden aufbau/belag fehlt noch.

    glaskugel aus.
     
  14. Mycraft

    Mycraft

    Dabei seit:
    29. November 2010
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    Berlin
    Nee er schreibt ja da is ne standart Doppelsteckdose die aus dem Boden guckt...
     
  15. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    er schreibt von einer doppeldose, die nach dem giessen vom
    estrich, ca. 1,2cm aus dem boden guckt.

    naja, der estrich wird wohl kaum sein fertiger fußbodenbelag sein.
     
  16. Mycraft

    Mycraft

    Dabei seit:
    29. November 2010
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    Berlin
    Das ist mir klar, aber eine Wandsteckdose am Boden ist eben nicht alltäglich...und wenn dann der fertige Belag drauf ist wird es immer noch komisch aussehen...desw. ja auch die Frage nach einem Bild...
     
  17. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    von einer wandsteckdose im boden habe ich jetzt nichts gelesen.

    ich habe nur meine glaskugel gereinigt.

    die hat gesagt, dass es so ungewöhnlich nicht sein kann,
    und eben die bodensteckdosen flächenbündig sind, bei einzug.
     
  18. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    So wie ich das verstanden habe, handelt es sich wohl eher um eine Liegeart-Steckdose.
     
  19. Mycraft

    Mycraft

    Dabei seit:
    29. November 2010
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    Berlin
    ich lese hier raus: Wandsteckdose mit Schutzdeckel am Boden...
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Mapoe

    Mapoe

    Dabei seit:
    13. Juni 2009
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Marketing und Vertrieb
    Ort:
    Hessen
    Was du durch deine nachfolgenden Ausführungen nahezu ja gleich wiederlegt hast...;-)

    Wir haben uns vor Jahren schweren Herzens zur Investition in zwei Bodentaks für den Wintergarten entschlossen. Optisch top, nur gering auftragend, farblich gut passen, der überflieste Deckel folgt dem Fugenbild und keine störenden Steckdosen in der Wiga-Verglasung...;-). Vor allem aber sehr funktionell, neben den Stromleitungen (drei getrennte Stromkreise, damit auch mehrere starke Verbraucher wie z. B. Raclettes keine Probleme machen) liegen noch Leerohre für andere Kabel, z. B. Antenne, Netzwerk, Telefon, Lautsprecher etc., genug Platz zum Einbau weiterer Dosen, der Deckel müsste sogar überfahrbar sein und vor allem, es liegen keine Verlängerungskabel und Mehrfachsteckdosen darum und gefährden ggf. die Laufwege...

    ... allerdings ein Bisschen des ursprünglichen Unbehangens bleibt ... sicher vor dem ausgeschütteten Wassereimer oder der umgeworfene Bodenvase sind die Bodentanks m. E. nicht. und ob selbst ein "Tropfwassertest" für IP X1 bestanden würde, habe ich doch so meine Bedenken. Kommt halt immer darauf an, wo die Tropfen hintropften... der Deckel hat keine Dichtungen und die aufstellbaren Kabelauslässe wären dann ja eh das schwächste Glied der Kette...

    Mich würden Bilder von der Steckdose auch interessieren...

    .
     
  22. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    ich gehe jetzt mal davon aus, dass ein elektrikrer nicht versucht,
    eine wandsteckdose im boden zu montieren.
     
Thema: Bodensteckdose - eine Steckdose am Boden?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. steckdosen auf dem boden

Die Seite wird geladen...

Bodensteckdose - eine Steckdose am Boden? - Ähnliche Themen

  1. Steckdose für Waschmaschine

    Steckdose für Waschmaschine: Hallo, in einer Mietwohnung soll Waschmaschine und Trockner im Bad aufgestellt werden. Damit beide gleichzeitig laufen können, sind wohl zwei...
  2. 2,5 cm Boden ausgleichen

    2,5 cm Boden ausgleichen: Hallo zusammen, weiter geht es mit unserem Projekt. Wir müssen in einem Raum ca. 2,5 cm Boden ausgleichen, damit wir dann unseren Vinyl-Boden...
  3. Boden für Partyraum

    Boden für Partyraum: Guten Abend, wir haben in unserem selber ausgebauten Jugendtreff (3 Wohncontainer) bis jetzt OSB-Platten(19mm) als Boden. Leider haben wir...
  4. Stärke und Aufbau des Bodens mit Estrich

    Stärke und Aufbau des Bodens mit Estrich: Hallo zusammen, wir sind dabei unser Dachgeschoss auszubauen. Jetzt bräuchte ich mal Eure Hilfe, wie ein Fußboden aufgebaut werden muss, bzw. was...
  5. Estrich oder geglätter Betonboden?

    Estrich oder geglätter Betonboden?: Hallo, unser Estrichbauer hat uns für die Garage einen geglätteten Betonboden vom Rohbauer empfohlen. Er meinte da liegt der m² deutlich...