Bodentiefe Fenster zur Terasse - wer ist eigentlich für die Abdichtung zuständig???

Diskutiere Bodentiefe Fenster zur Terasse - wer ist eigentlich für die Abdichtung zuständig??? im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo! Ich habe schon gesucht, aber zu meinem Problem nicht viel gefunden. Immerhin das:...

  1. JEST71

    JEST71

    Dabei seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Ein Ort in Hessen
    Benutzertitelzusatz:
    Bauen ist schön ! Oder ?
    Hallo!

    Ich habe schon gesucht, aber zu meinem Problem nicht viel gefunden. Immerhin das:

    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=5392

    http://www.vdd-technische-regeln.de/13/13.html Hier ab Detailskizze 11


    Konkrete Frage:

    Fenster sind schon länger eingebaut. Holz-Fenster, bodentiefe Elemente stehen auf einem Holzsockel, dieser auf einer R 500 (oder wie die heißt ?!?). Vereinbart war RAL-Montage.

    Nun sieht mir das Ganze noch nicht so aus, als wäre es bereits wind- und schlagregendicht.... insbesondere im Sockelbereich.

    Wer ist denn eigentlich dafür zuständig, die Abdichtung herbeizuführen?

    Unter Umständen wird das ja mit Polymerbitumenbahnen gemacht (siehe 2. link oben) und das ist doch eigentlich nicht das ureigenste Handwerkzeug von Schreinern und Fensterbauern.... !?!

    Irgendwie muss es ja aber nu noch gemacht werden. Nur wer muss ran? Und wenn's nicht unbedingt der Fensterbauer ist - wer ist wahrscheinlich der beste Ansprechpartner w/meiste Erfahrung und Routine? Kommt der Dachdecker in Frage?

    Ja, Ja, ich weiß - Bilder wären gut. Aber ich hab meist Probleme beim Einstellen. Ich versuch's aber noch....
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Polier

    Polier Gast

    Schlaumeier Du :-)

    Du hättest dich besser vorher um dieses Detail kümmern sollen oder einen Fachkundigen Baubetreuer zur Seite nehmen.


    Polier

    PS. Das wird nix
     
  4. #3 Gast23627, 17. März 2005
    Gast23627

    Gast23627 Gast

    Zuständig

    Hallo Jest71,
    Zuständig sind Sie als Auftraggeber selbst.
    Ebenso wie eine Fensterbank explizit nicht zur der sogenannten "RAL Montage" gehört, verhält es sich mit der Abdichtung eines bodentiefen Fensters zur Terasse. Besonders bei letzterem hat der Fensterbauer nur dafür Sorge zu tragen, dass eine Abdichtung zum Boden oder zu einer Terasse konstruktiv möglich ist. Die Abdichtung zum Boden ectr. muß vorher geplant werden. Also durch eine entsprechende Bauleitung die ineinander greifende Gewerke koordniert. Gibt es diese nicht also durch Sie selbst.
    Ein Fensterbauer verfügt in der Regel nicht über die entsprechenden Kenntnisse.
    Der beste Ansprechpartner ist in Ihrem Fall ein Dachdecker.
    Freundliche Grüße
     
  5. #4 C. Schwarze, 18. März 2005
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    1.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    http://www.bauexpertenforum.de/attachment.php?attachmentid=4564

    mmh, wie war das mit den 2 Lagen überstehender Mauerwerkssperre und den 15 cm?

    1. Lage in der Mörtelausgleichsschicht und 2. über der 1. Steinreihe.
    Das bodentiefe Element hätte man wunderbar 3cm weiter höher, vollflächig auf die abgedichtete 1. Steinreihe setzten können.
    Platz genug für Trittschall, Leitungsverlegung, Dämmung und Estrich im Inneren.

    Auf die 3 cm wäre es wohl kaum angekommen und Holzkeile wäre auch nicht nötig gewesen.
     
  6. JEST71

    JEST71

    Dabei seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Ein Ort in Hessen
    Benutzertitelzusatz:
    Bauen ist schön ! Oder ?
    Hallo!

    @ Polier
    Danke für die aufmunternden Worte. Eigentlich möchte ich mich hierzu nicht näher äußern. Nur so viel: Wer meine Beiträge hier im Forum verfolgt hat, weiß, dass ich mit einem Bauleiter gebaut habe, der meine Interessen vertreten sollte. Trotzdem ist es zu dieser Situation gekommen. Wie dem auch sei ....


    @ Josef Schrage
    Vielen Dank für Ihre wie immer hilfreiche Antwort.

    Zur "mangelnden" Koordination der Gewerke kann ich jetzt nur noch sagen, dass ich zur fraglichen Zeit gewissermaßen ohne Bauleiter da stand und ich, um den Baufortschritt wenigstens einigermaßen zu gewährleisten, den Auftrag für die Fenster selbst in Auftrag gegeben hatte.

    Kann man denn überhaupt allgemein sagen, wann eine Abdichtung "konstruktiv möglich" ist oder nicht? Welche Voraussetzungen müssen vorliegen?
    (Wahrscheinlich wird jetzt aus vielen Richtungen kommen, dass man zur Beantwortung das Detail sehen müsste und Ferndiagnosen nicht möglich seien und man ja schließlich für solche Fälle nen Bauleiter zur Hand hätte usw. usf. Trotzdem hoffe ich auf Verständnis, wenn man sich als Bauherr AUCH anderweitig informiert).

    Nun, dass der Fensterbauer im Allgemeinen eben nicht mit Bitumenbahnen (oder womit auch immer) hantiert, war mir ja wie eingangs geschildert auch klar - genau deswegen ja meine Nachfrage. Offensichtlich liege ich mit meiner Vermutung, am besten den Dachdecker zu befragen, nicht ganz so falsch. Schön, das jetzt hier bestätigt zu bekommen. Wahrscheinlich werden wir das mal so angehen.

    Trotzdem wäre ich durchaus - wenn möglich - für für konkrete Ausführungshinweise dankbar.


    @ C. Schwarze
    In der Tat gibt es auch bei uns Mauerwerkssperren in der Mörtelausgleichsschicht und über der ersten Steinreihe.

    Ich verstehe Ihren Vorschlag so, dass die erste Steinreihe sozusagen hätte "durchgemauert" werden können bzw. sollen. Dann hätte man die bodentiefen Fensterelemente einfach dort drauf, fast so wie "herkömmliche" Fenster einbauen können. Nun hätte ich hier den Einwand, dass so ein Stein ja immerhin 25 cm hoch ist und so nen Fußbodenaufbau möchte doch wahrscheinlich wirklich keiner haben. Oder diese Variante würde (bei geringerer Innenaufbauhöhe) auf jeden Fall eine relativ hohe Schwelle bedeuten, die ich übersteigen müsste, oder nicht?

    Aber vielleicht wäre ja möglich gewesen, die Steine für den Fensterausschnitt - bei bekannter Höhe des Fußbodenaufbaus - auf das entsprechende Maß zu schneiden. Abdecken mit Mauerwerkssperre wäre auch dann möglich gewesen.

    Was meinen Sie mit den "15 cm", von denen Sie sprechen. Laut DIN soll der Austritt ins Freie ja 15 cm tiefer liegen als der FFB (sinngemäß). Ist das gemeint? Das soll jedenfalls bei uns auch so ausgeführt werden. Wir steigen also vom WoZi aus eine Stufe nach unten auf die Terasse. Ich weiß gar nicht, ob das hier von Bedeutung ist.

    Holz"keile" sind übrigens nicht zur Ausführung gekommen. Es handelt sich um eine Verlängerung des Fensterrahmens in identischer Stärke bis eben zum Rohfußboden.
     
  7. Meister

    Meister

    Dabei seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Norddeutschland
    Ich gehe davon aus, das nach der Ralmontage von innen das Dichtungsband nicht nur seitlich und oben am Sturz, sondern auch der Holzsockel (das übringens eine sehr gute Grund-Konstruktion für die innere und äussere Abdichtung ist) zur Bodenplatte abgedichtet ist.

    Jetzt gibt es für aussen zwei Möglichkeiten:
    1. Einen Dachdecker beauftragen, der den Sockel mit einer Schweißbahn
    abdichtet.
    2. .. oder zum selbermachen: eine selbstklebende Abdichtunsbahn aus BT-21
    von Ceresit, vorher mit entsprechenden Grundierung vorgestrichen,
    aufkleben.

    @C. Schwarze

    Wenn ich unter den Fentstern 12,5 cm hoch durchmaure in der vollen Mauerwerksbreite, habe ich doch von innen eine Stufe, wo unter dem Estrich keine Dämmung liegt, oder? Die Konstruktion verstehe ich nicht :confused:
     
  8. #7 C. Schwarze, 21. März 2005
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    1.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Das könnte ich mir bei ihren Namen beim besten Willen nicht vorstellen.
    Dabei wäre die Lösung so einfach.
    Außerdem wer sagte, das man in der vollen Mauerwerksbreite durchmauern sollte?
    Ein 2DF oder NF hochkant reicht doch völlig. Die Abdichtung die links und rechts aus der Leibung kommt, kann ich dann innen und außen nach unten abknicken und außen mit der anderen Abbdichtung verbinden.
    Dazu müßten eben 2 Mauerwerkssperren aus dem richtigen Material vorhanden sein, oder eine Bopla-Abdichtung und 1 Mauerwerkssperre.
    Anders ists auch schlecht möglich, wie wollen Sie sonst innen bis Tür dämmen und eventuell außen bis Tür Pflaster legen?
     
  9. Meister

    Meister

    Dabei seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Norddeutschland
    @Schwarze

    Entschuldige bitte, aber *...2DF oder hochkant NF...* ist doch was für Bastler!
    Wo bleibt die thermische Trennung? Was ist mit den Wärmebrücken? :frust,
    abgesehen von den angesprochenen Problemen innen mit dem Estrich.
     
  10. JEST71

    JEST71

    Dabei seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Ein Ort in Hessen
    Benutzertitelzusatz:
    Bauen ist schön ! Oder ?
  11. #10 C. Schwarze, 22. März 2005
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    1.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Man kann es auch übertreiben mit den Wärmebrücken.
    oder stellen Sie doch mal ein Photo rein, wie Sie es machen würden.
     
  12. Meister

    Meister

    Dabei seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Norddeutschland
    @C. Schwarze
    Mit dem Photo, vielmehr mit einer Detailzeichnung, habe ich es versucht, aber irgendwie bekomme ich sie nicht hochgeladen, er sagt mir immer das die Datei zugroß sei! Aber ich werde es nochmal versuchen... und zur Not Ihnen diese Zeichnung mailen. :think
     
  13. #12 C. Schwarze, 22. März 2005
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    1.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Bitte, wenn möglich ins Forum stellen, für alle.
    Und, wenn man nicht unbedingt einen NF nehmen will, gibts auch Foamglas in passender Stärke.
     
  14. HaJue

    HaJue

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Oberbayern
    Foamglas?
    Klingt gut - bloß wie verlegt?
    * Mörtel?
    * Foamglas-Kaltkleber?
    Heißbitumen scheidet ja wohl mit Rücksicht auf's Fenster und der darunterliegenden KSK-Bahn aus?

    Gruß
    HaJue
     
  15. #14 C. Schwarze, 24. März 2005
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    1.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Fliesenkleber oder ähnliches reicht doch,soll ja nicht abdichten, es gab die Frage der Kältebrücke.
    Und ob die andere Lösung mit einer 50 mm Holzbohle unter der Tür im anderen Thread haltbarer ist bezweifle ich.
    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=6132
    Perimeterdämmung XPS dürfte auch funzen, das Türelement wird ja größtenteils an der Leibung befestigt.
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    muss man aber aufpassen, dass der estrichleger diesen dämmstreifen nicht nach aussen drückt !
     
  18. Muckel83

    Muckel83

    Dabei seit:
    10. September 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Essen
    Abdichtung/ Aufbau für Fensterbank

    hmmhm da lief was falsch,sry
     
Thema: Bodentiefe Fenster zur Terasse - wer ist eigentlich für die Abdichtung zuständig???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wer ist fuer die Abdichtung unter fenstersturz zustaendig?

    ,
  2. bodentiefe fenster abdichten zuständig

Die Seite wird geladen...

Bodentiefe Fenster zur Terasse - wer ist eigentlich für die Abdichtung zuständig??? - Ähnliche Themen

  1. Neue Garagentore, Abdichtung fehlt

    Neue Garagentore, Abdichtung fehlt: Hallo, mein Problem ist folgendes: Ich habe meine alten Garagentore aus Holz durch 2 Sektionaltore ersetzen lassen. Zwischen Innenwänden und...
  2. Fenster innen Kondenswasser

    Fenster innen Kondenswasser: Hallo zusammen, in einem kleinen WC wurde ein neues 2fach verglastes Fenster eingebaut. Rahmen sind außen überdämmt. Bereits ab ca. 3 Grad plus...
  3. Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?

    Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?: Hallo liebe Bauexperten, wir lassen uns gerade ein Haus bauen. Der Fensterbauer hat auch die Außenfensterbänke eingebaut. Vorher hat er darunter...
  4. Fassadendämmung Abdichtung

    Fassadendämmung Abdichtung: Hallo Zusammen, ich brauche nochmal euren Rat. Bei mir wurde gerade die Fassadendämmung angebracht. Die Dämmung läuft keilförmig über die...
  5. Abschluss Terasse zur Tür korrekt??

    Abschluss Terasse zur Tür korrekt??: Hallo zusammen. ich hatte bei mir einen Galabauer ( großes Unternehmen) der die Terasse neu gemacht hat. Als die alte Terasse lag, sagte der Chef...