Bohren in Feinsteinzeug

Diskutiere Bohren in Feinsteinzeug im Ausbaugewerke Forum im Bereich Neubau; Hallo, wir haben versucht, kurz über dem Spiegel zwei Löcher (Feinsteinzeug glasiert) in die Fliesen zu bohren. Leider sind wir als Laien...

  1. enibas

    enibas

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grafik-Designer
    Ort:
    Oranienburg
    Hallo,
    wir haben versucht, kurz über dem Spiegel zwei Löcher (Feinsteinzeug glasiert) in die Fliesen zu bohren. Leider sind wir als Laien kläglich an dem harten Material gescheitert. Das "Anpickern" funktionierte nicht, so dass der nicht mehr so neue Widia-Bohrer keinen "Griff" bekam.

    Danach hatte ich mich im Netz ein wenig belesen. Diamantbohrer scheinen das Mittel der Wahl zu sein. Zur richtigen Führung des Bohrers gibt es Bohrschablonen mit Saugnäpfen und teilweise Wasserzuführung. Aber welche dieser Hilfen taugen was? Über das DeWalt-Wasserzufuhrsystem (Wassertank mit zwei kleinen Saugnäpfen) habe ich gelesen, dass die Saugkraft zu gering sei und das Teil deshalb häufiger verrutscht. Alternativ wären

    – der Wolfcraft Anschlag mit Saugnapf (Schwamm als Wasserspeicher) oder
    – der Diewe Mini-Guide (ein größerer Saugnapf, Hochdruckspritze mit Schlauch).

    Welcher von beiden funktioniert in der Praxis besser? Ich habe meine Zweifel, ob die Wasseraufnahme des kleinen Schwamms ausreichend ist. Welche Variante könnt Ihr empfehlen? Oder gibt es andere Tricks, die für einen sicheren Stand des Bohrers sorgen?

    Gruß und danke
    Enibas
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Schaut mal bei Bosch, die haben tolle Bohrkronen für den Zweck. Kommen in den Akkuschrauber rein und bisher haben die gut gefunzt...
     
  4. enibas

    enibas

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grafik-Designer
    Ort:
    Oranienburg
    Rutscht man damit beim Anbohren nicht weg? Benutzt Du die Bosch-Bohrkronen trocken oder mit Wasserkühlung?

    Gruß und danke,
    Enibas
     
  5. #4 cekodeko, 4. Juli 2011
    cekodeko

    cekodeko

    Dabei seit:
    1. Dezember 2006
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    bauleiter
    Ort:
    hamburg
    Ein ordentlicher, scharfer Steinbohrer, gibt es auch mit gekörnter Spitze,
    eine ordentliche Bohrmaschine, in der der Bohrer zentrisch läuft und nicht
    eiert und dann ohne Schlag mit kleiner Drehzahl ansetzen, dann wird es was!

    Kannst auch für das Ansetzen einen kleineren Bohrer nehmen, aber nur
    für den ersten Ansatz.

    Grüße
     
  6. marwi

    marwi Gast

    Stimmt. Du brauchst einen vernünftigen und vor allem richtigen Bohrer.
    Damit Du nicht wegrutscht, Tesa Kreppstreifen oder ähnliches darüber kleben.
    (Und vergiss das mit dem Akkuschrauber)

    LG

    :hammer:
     
  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Nein, stimmt so nicht.

    Das Beschriebene gilt nur für gewöhnliche (Steingut-)Fliesen.
    In echtem FSZ hingegen hat man auch mit fabrikneuen guten HM-Steinbohrern wenig Chancen.
    Da muß was Besseres ran!

    Ach was?
    Scharfe Steinbohrer?
    Hast Du Dir das schon patentieren lassen?
    Falls ja, könnteste schonmal verraten, aus welchem Material die sein sollen!
    Danke.
     
  8. enibas

    enibas

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grafik-Designer
    Ort:
    Oranienburg
    Mh, Steinbohrer, Bohrkrone, ... welches ist denn nun der richtige Bohrer?
    Der Akkuschrauber ist doch nur wichtig bei Wasserzufuhr, oder?
    Scheint so als bohrt Ihr alle trocken und ganz kühn ohne irgendwelche Anbohr-Zentrier-oder-sonstwie-Hilfen.

    Gruß, Enibas
     
  9. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ich hingegen glaube, daß die, welche hier so lockere Sprüche ablassen, noch gar nie in FSZ gebohrt haben!
     
  10. enibas

    enibas

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grafik-Designer
    Ort:
    Oranienburg
    @Julius: Wie machst Du es denn?
     
  11. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Diamantbohrer (flüssigkeitsgekühlt)!

    Da so ne Ausrüstung (wenn es kein Spielzeug sein soll) jedoch nicht ganz billig ist, läßt man (wenn es nur einige Löcher sind) diese besser vom Fachmann bohren.
     
  12. marwi

    marwi Gast

    Hatte "Fein"stein überlesen...Sorry......

    Dann nur mit Bohrkrone. Damit dir die nicht umherschlingert und die Fliese zerkratzt kannst du dir vorher eine Schablone machen, indem Du Dir ein Loch in eine vorhandene andere Feinsteinzeugfliese bohrst und die dann anhälst.
    Die Kronen sind schweineteuer, von daher würde ich von der Trockenvariante abraten.
    Du kannst auch mit einer Sprühflasche Wasser aufsprühen, wenn keine Kabel in der Nahe sind.
     
  13. marwi

    marwi Gast

    Gib mal bei Amazon "Bosch Diamantbohrkrone 6mm" ein.
    Für ein paarkleine Löcher reicht die allemal.

    Ansonsten gibts auch noch die Möglichkeit entsprechendes Werkzeug zu leihen.

    Und er fragt ja hier im Forum, weil er es gerne selber machen möchte.

    LG
     
  14. enibas

    enibas

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grafik-Designer
    Ort:
    Oranienburg
    Wer ist dafür der richtige Ansprechpartner? Unser Fliesenleger ist leider nicht direkt vor Ort, also für 2 Löcher recht umständlich.

    Ich dachte da an so was hier: Diamant-Bohrer-SET: Mini Bohrführung, Hochdruckspritze und 3 Diamantbohrer
    Oder die Bosch-Bohrkrone BOSCH Diamant-Bohrer
    plus Zentrierhilfe BOSCH Diamant Zentrierhilfe
    oder Anschlag mit Saugnapf Wolfcraft Anschlag mit Saugnapf

    Das wären dann allerdings pro Loch ca. 20 EUR. Die Frage wäre, ob der Fachmann inkl. Anfahrt mehr nimmt ...

    Gruß und danke
    Enibas
     
  15. enibas

    enibas

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grafik-Designer
    Ort:
    Oranienburg
    @marwi: Da haben sich unsere Beiträge wohl überschnitten. Ich brauche Löcher mit 6 mm Durchmesser. Ist das dann eher ein Bohrer als eine Bohrkrone, oder nimmt man es mit den Bezeichnungen nicht so genau? Bohrkronen sind um einiges teurer und für größere "Durchbrüche", dachte ich bisher.

    Gruß und danke
    Enibas
     
  16. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    @ Enibas: ich hab dir doch direkt am Anfang gesagt: Bosch Bohrkrone und Akkuschrauber... Die sind genau für den Zweck gebaut und funzen sehr gut :)
     
  17. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Eine Bohrkrone ist ein Bohrer mit Loch...

    Jetzt erkennt man vielleicht auch, warum Steinbohrer nicht "scharf" sind. Im Gegensatz zu beispielsweise HSS-Wendelbohrern, welche spanabhebend arbeiten.
     
  18. enibas

    enibas

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grafik-Designer
    Ort:
    Oranienburg
    Ich habe jetzt mal ausführlich die Bosch-Website konsultiert.
    Dort steht bei Diamantnassbohrkronen "Universalsegment für Beton. Sehr hohe Schnittleistung und hohe Lebensdauer" (Durchmesser ab 12 mm), bei Diamantnassbohrer dagegen "Geeignet für weiche Wandfliesen bis hin zu sehr harten Bodenfliesen wie Feinsteinzeug" (Durchmesser ab 5 mm). Demnach würde ich zu den Bohrern tendieren, die kosten auch nur ein Viertel der Kronen. Was meint Ihr?

    Verwendet Ihr Zentrierhilfen zum Anbohren, oder braucht man so etwas nicht? Ich hatte mal von schräg ansetzen gelesen.

    Gruß und danke
    Enibas
     
  19. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    oookay, ich gebs ja zu... Ich meinte nicht die Bohrkronen sondenr die Diamantnassbohrer...

    Zentrierhilfe ist für Ungeübte eine gute Hilfe, ich bohre ohne... Aber ich habe auch genug Übung und die Führung passt nicht in die Akku-Schrauber-Kiste...
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. enibas

    enibas

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grafik-Designer
    Ort:
    Oranienburg
    @H.PF:
    Wie realisierst Du dann die Wasserzufuhr? Eine einfache Sprühflasche für Zimmerpflanzen wird da wohl zu wenig sein, oder?

    Gruß und danke
    Enibas
     
  22. #20 keinSchlaubauer, 5. Juli 2011
    keinSchlaubauer

    keinSchlaubauer

    Dabei seit:
    19. Mai 2011
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Landau
    Probier's doch einfach selbst aus...
    Nimm' dir halt jemand dazu, der den Bohrer mit einer Sprühflasche bearbeitet.
    Was soll schon schief gehen?
     
Thema: Bohren in Feinsteinzeug
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. feinsteinzeug fliesen bohren

Die Seite wird geladen...

Bohren in Feinsteinzeug - Ähnliche Themen

  1. Feinsteinzeug in Zementmörtelbett

    Feinsteinzeug in Zementmörtelbett: Hallo, ich würde gerne im Eingangsbereich (Betonpodest, welches Überdacht ist, aber Regenwasser bei Wind abbekommt) unseres Hauses diese Platten...
  2. Treppenschutzgitter ohne Bohren?

    Treppenschutzgitter ohne Bohren?: Guten Morgen zusammen, was für ein Treppenschutzgitter habt ihr? Meine Schwester bekommt ihr Kind bald und sie wohnt in einem Haus. Bei uns in...
  3. Womit 17ø in eine HPL Platte bohren?

    Womit 17ø in eine HPL Platte bohren?: Hi an alle! ich muss 2 Löcher von 17mm Durchmesser in eine HPL Platte bohren, die hat 12 mm Stärke. Welches Werkzeug müßte ich da nehmen?...
  4. Feinsteinzeug schneiden mit Rundung

    Feinsteinzeug schneiden mit Rundung: Guten Abend, seit Stunden suche ich im Internet, wie ich ein paar Feinsteinzeugfliesen so bearbeiten kann, dass sie eine Rundung bekommt (für...
  5. 180 Löcher in 8mm dicken U Träger bohren

    180 Löcher in 8mm dicken U Träger bohren: Hallo Stahlprofis, ich habe 10 x 6,90m lange UNP 80 Profile, legiert (http://www.salzgitter-mannesmann-sta...stähle/UNP.php) und muss in diese...