Bräunliche Flecken in der Ecke

Diskutiere Bräunliche Flecken in der Ecke im Baubiologie Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo Zusammen, wir leben seit 6 Monaten in unserem neuem Haus. Heute sind uns in einer Ecke des Wohnzimmers (EG) kleine braune Flecken in der...

  1. #1 D3n3thor, 05.09.2020
    D3n3thor

    D3n3thor

    Dabei seit:
    26.07.2019
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Zusammen,

    wir leben seit 6 Monaten in unserem neuem Haus.
    Heute sind uns in einer Ecke des Wohnzimmers (EG) kleine braune Flecken in der Ecke aufgefallen; die wie ausgetrocknete Tropfen aussehen (siehe Foto). Sofort stellte sich Panik ein, dass Wasser von außen eindringt.

    Nach 2-mal durchatmen kam ich zu folgender Hypothese:
    Da die Ecke schlecht belüftbar ist hat sich aufgrund mangelnder Lüftung Kondenswasser auf der Acrylfuge gebildet (auf den Bildern zu erkennen dass der "Drecktropfen" an der Fuge startet und auf die Wand läuft). Einige Wochen zuvor hatte ich im Wohnzimmer einen Stahlträger geschliffen wodurch sich schwarzer Feinstaub in einigen Ecken gesammelt hat.
    Anschließend ist an einigen Stellen das dreckige Kondenswasser verlaufen und ausgetrocknet.

    Die Stelle ist übrigens trocken und die Flecken sind getrocknet und lassen sich auch nicht verwischen. Schimmel schließe ich daher aus.

    Ist meine These nachvollziehbar oder gibt es andere Möglichkeiten?

    Danke für Feedback!
     

    Anhänge:

  2. #2 simon84, 05.09.2020
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    16.333
    Zustimmungen:
    3.637
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Kann Kondensation sein.

    jedenfalls war die Ecke einen der Vorbesitzer sicher schon bekannt sonst wäre nicht Zentimeter dick Acryl drauf und zu früh danach gestrichen worden.

    böse Zunge würde jetzt absichtlich vertuschter Mangel sagen
    Andere Formulierung Schönheitsreparatur vor Verkauf
     
  3. #3 Manufact, 05.09.2020
    Manufact

    Manufact
    Moderator

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    3.248
    Zustimmungen:
    1.008
    Beruf:
    Bautenschutz
    Ort:
    Bayern
    Einen Lappen nehmen und etwas Klo-Reiniger aufbringen (Säure-Basis mit PH ca.1, keinen Rohrreiniger auf NaOH Basis).
    Damit vorsichtig über die Flecken fahren.
    Wenn diese weniger werden ->Eisenoxid,das durch den Kloreiniger entfernt wurde.
     
  4. #4 D3n3thor, 05.09.2020
    D3n3thor

    D3n3thor

    Dabei seit:
    26.07.2019
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    3
    Das war ich :mega_lol:
    Wir haben ja neu gebaut und mangels finanzieller Mittel haben wir selber gestrichen...
     
    simon84 gefällt das.
  5. Nadja

    Nadja

    Dabei seit:
    17.03.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo habt ihr eine Lösung dafür gefunden? Wir haben das gleiche Problem in der Fuge zwischen Decke und Wand, allerdings schon seit
    3 Jahren. Überstreichen hilft nicht, neuer Acryl hilft auch nicht. Es kam schon zweimal eine Firma um zu prüfen ob es Feuchtigkeit ist. Wände sind allerdings trocken. Wir sind ratlos.
     
  6. #6 D3n3thor, 18.03.2021
    D3n3thor

    D3n3thor

    Dabei seit:
    26.07.2019
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    3
    Ja, haben wir!
    Es kommt keine Feuchtigkeit, Wasser, o. ä. von außen. Es scheint so dass es Stockflecken durch Luftfeuchtigkeit in der Ecke zu sein. Auch durch Lüften kommen wir dem nicht richtig bei.

    Lösung:
    Wir haben uns von Mellerud "Schimmelentferner" und dann noch ne Dose "Stockfleckenblocker weiß" geholt und verarbeitet. Seitdem ist Ruhe und die Ecken bleiben weiß.
     
  7. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    3.140
    Zustimmungen:
    1.915
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Neubau???
    Tauwasserniederschlag im Deckenixel einer Außenwand???
    Wer war denn da für den EnEV-Nachweis und die Wärmebrückenplanung zuständig?
    Manuelle Fensterlüftung reicht zur Tauwasservermeidung nicht aus?
    Welche Raumtemperaturen und rel. Luftfeuchte haben sie denn in dem Zimmer?

    Neubau?
    Welches Ergebnis hat denn Ihr Haus beim Blower-Door-Test geliefert?
    Schon mal von DIN 1946-6 (Wohnraumlüftung) gehört?
    Da sollte mal jemand ein Lüftungskonzept erstellen und umsetzen.
     
    simon84 gefällt das.
  8. Nadja

    Nadja

    Dabei seit:
    17.03.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die Antwort. Werden wir auch Mal versuchen.
     
  9. Nadja

    Nadja

    Dabei seit:
    17.03.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Also wir haben einen Neubau und keine richtige Erklärung dafür, was das für Flecke sind.
    Auf unsere Reklamation hin, wurden 2 Leckageortungen durchgeführt und nichts festgestellt. Wir haben auch eine Be und Entlüftungsanlage und die Raumtemperatur liegt meist bei 23 Grad, die Luftfeuchtigkeit liegt bei 34, häufig sogar drunter. Also am falschen Lüften kann's eigentlich nicht liegen.
    Der Blower-Door-Test ergab n50 =0,93 1/h.
    Und trotzdem kommen hier und da die Flecke hervor in der Fuge zwischen Decke und Wand. Im Obergeschoss haben wir das Problem nicht. Haben schon überlegt ob es irgendwie an der Betondecke liegt, da wir es wie gesagt nur im Erdgeschoss haben.

    Also wenn Sie was konstruktives empfehlen könnten wäre es toll, ansonsten kommt Ihr Kommentar eher wie Kritik rüber, statt eine Hilfestellung (sorry wenn ich da was falsch rein-interpretiert habe)
     
  10. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    3.140
    Zustimmungen:
    1.915
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Sorry - meine Checkliste klang wohl etwas streng. Sollte sie nicht.

    Also bei den Klimawerten (23 °C / 34 % rF) darf bei einem Neubau dort gar keine Tauwasserkritische Oberflächentemperatur auftreten. Falls sie jemanden in Reichweite haben mit Thermografiekamera oder wenigstens mit einem IR-Thermometer dann sollten sie mal bei winterlichen Außentemperaturen die Innenoberflächentemperatur des Ixels messen. Die sollte eigentlich nicht unter 19 °C liegen (bei Raumtemperatur von 23 °C). Ist sie deutlich kühler, so wäre dies evtl. ein Hinweis auf eine tauwasser- bzw. schimmelpilzkritische Wärmebrücke.
     
Thema: Bräunliche Flecken in der Ecke
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Ecke Zimmer bräunluch

Die Seite wird geladen...

Bräunliche Flecken in der Ecke - Ähnliche Themen

  1. Blaue Flecken auf beigen Fliesen

    Blaue Flecken auf beigen Fliesen: Hallo liebes Forum, Wir wohnen seit 6 Jahren in unserem Neubau. Seit ein paar Tagen zeigen sich in der Dusche bläuliche Flecken auf den Fliesen...
  2. Fassade Silikonputz gleichmäßig bräunlich verfärbt

    Fassade Silikonputz gleichmäßig bräunlich verfärbt: Hallo, Wir haben 2018 gebaut und unser Haus wurde mit weißem Silikonputz verputzt. Nach wenigen Monaten. Bereits Feb. 2019 fing die Fassade an...
  3. Bräunliche Flecken auf Pflastersteinen

    Bräunliche Flecken auf Pflastersteinen: Hallo, wir haben ein Problem auf unserem Stellplatz neben dem Haus. Und zwar bilden sich dort immer mehr bräunliche Flecken auf den...
  4. Dunkle, bräunliche Punkte und Flecken auf Estrich

    Dunkle, bräunliche Punkte und Flecken auf Estrich: Hallo, ich habe bemerkt, dass bei mir auf dem Estrich (Wohn-/Schlafzimmer und Flur) viele dunkle, bräunliche Punkte und Flecken befinden, die im...
  5. FBH HKV Wasser im Durchflussmengenmesser bräunlich?

    FBH HKV Wasser im Durchflussmengenmesser bräunlich?: Hallo, die Durchflussmengenmesser im HKV zeigten nach dem Befüllen der FBH und während des Aufheizens klares Wasser. Bild 1 Nach ca. zwei Wochen...