Brandschutz Versorgungsschacht

Diskutiere Brandschutz Versorgungsschacht im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Ich habe das Bad im 1. OG eines Mehrfamilienhauses, Gebäudeklasse 4 sanieren lassen. Die Abwasser- und Trinkwasserleitungen bis zum Keller sind...

  1. #1 Loeniger, 27.08.2021
    Zuletzt bearbeitet: 27.08.2021
    Loeniger

    Loeniger

    Dabei seit:
    27.08.2021
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe das Bad im 1. OG eines Mehrfamilienhauses, Gebäudeklasse 4 sanieren lassen.
    Die Abwasser- und Trinkwasserleitungen bis zum Keller sind jetzt im gegensatz zu vorher brennbar.
    Die Deckenöffung wurde nach Austausch der Leitungen mit Beton zugegeossen und der Schacht vollständig vermörtelt (vorher mit Streckmetall, jetzt quasi mit Mörtel vollgeworfen).
    Ist es brandschutztechnischs in Ordnung, solange der Schacht mindestens so feuerbeständig ist wie die Decke?
    Zufällig bin ich im Netz auf die Aussage gestoßen dass man bei dem vorliegenden Gebäude eigentlich Stahlleitungen und Gusseisenleitungen nehmen soll.
     
  2. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    6.770
    Zustimmungen:
    2.152
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Es gibt je nach vorhandenen Material ( Hersteller ) zugelassene Produkte, sprich Brandschutzmanschetten etc hier hört es sich eher nach unsachgemäßer Ausführung an.
    Schalltechnisch ist das ja völliger Unsinn
    Nicht nur die Schachtverkleidung sondern auch sämtliche Leitungen und Rohre sind entweder Kombischott /Manschetten / Verguss Flamro zum Beispiel auszuführen, bei direkten Verguss des Durchbruchs sind auch wieder Produktspezifisch sowohl Schall -Brandschutz -Wärmeschutz zu beachten
     
    simon84 gefällt das.
  3. #3 simon84, 28.08.2021
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    16.542
    Zustimmungen:
    3.750
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Es gibt zwar Vorschriften zur feuerbeständigkeit der Leitungen selbst aber diese beziehen sich mWn eher auf andere Leitungen wie elektrische Kabel für Notbeleuchtung, Aufzug etc

    Was ich nicht ganz verstehe ist es wurde nur ein Bad saniert aber der ganze Strang ? Ist das eine Strang Leitung nur für dieses Bad ? Was ist mit den anderen Wohnungen und Bädern ?

    bist du Eigentümer des ganzen Hauses oder nur der Wohnung ?

    und wer hat diese Renovierung denn geplant ? Der Architekt sollte die Vorschriften doch im Auge behalten und bei Bedarf einen TGAler hinzuziehen.

    Oder war das eher in Richtung es gab keinen Planer sondern nur den Handwerker ?

    wer kam denn auf die Idee den Schacht „auszubetonieren“ ? Mit Abstand der schlechteste Lösungsansatz
     
  4. #4 Loeniger, 28.08.2021
    Loeniger

    Loeniger

    Dabei seit:
    27.08.2021
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Im Erdgeschoss ist ein Wohnzimmer. Da wurde die Wand aufgerissen und die Leitungen erneuert aber noch nicht verschlossen.
    Das Badezimmer im 2. OG soll erst nächstes Jahr gemacht werden.
    Das Haus gehört nur mir.
    Die Sanierung wurde vom sanitärinatallateur geplant und der hat auch die anderen Gewerke koordiniert.
    Die estrich- und Maurerarbeiten wurden vom Fliesenleger erledigt.
    Sieht für mich so aus dass ich ziemlich am Arsch bin…
    Soll ich einen brandschutzexperten ranholen?
     
  5. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    6.770
    Zustimmungen:
    2.152
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Immer langsam .... Eine Partei bewohnt das Gebäude,es ist keine Einliegerwohnung oder Trennung beabsichtigt?
    Insofern der Schallschutz berücksichtigt wurde wie silent oder PP pro Rohre ,die andern Leitungen mit Schallschutzschlauch Dämmung und entsprechend en Abstand -kein Anspruch auf Brandschutz.
    Da noch nicht verschlossen ist, können ja noch Manschetten angebracht werden oder ihre Verkofferung wird entsprechend ausgeführt, das OG bei Bedarf dann entsprechend beauftragen, es ist am Ende jetzt nach ihren Ergänzungen ihr Sichheitsbedürfnis bzw ihre Wahl.
     
    simon84 gefällt das.
  6. #6 Loeniger, 28.08.2021
    Loeniger

    Loeniger

    Dabei seit:
    27.08.2021
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Das habe ich missverständlich formuliert...
    Das Haus hat 3 Parteien: EG, 1.OG, 2. OG sind jeweils eine Partei, zugänglich über ein Treppenhaus.
     
  7. #7 simon84, 28.08.2021
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    16.542
    Zustimmungen:
    3.750
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Naja die fachgerechte abschottung kannst du immer noch mit vertretbarem Aufwand machen da musst du halt an Decke und respektive Boden noch mal ran in EG OG und KG.

    wenn es eh HT Rohr und MV Rohr ist kann man das Recht leicht fachgerecht herstellen.

    Eine Anforderung dass diese Rohre selbst Brandschutz erfüllen müssen also zb Kupfer und SML ist mir nicht bekannt.

    aber es ist für mich auch nicht verständlich warum man eine alte Installation vermutlich aus Guss Abwasser und verzinkt stahl / Kupfer für Wasser / Heizung durch brennbares Material ersetzt.

    der Mehrpreis für das andere Material hätte dich sicher nicht umgebracht. Großteil der Kosten sind doch Arbeit etc
     
  8. #8 Fred Astair, 28.08.2021
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    7.229
    Zustimmungen:
    3.299
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Es ist seit 2012 bedeutend leichter, Brandschottungen mit Kunststoffrohren herzustellen als mit Gussrohren etc.
    Kunststoff leitet die Wärme schlecht und lässt sich mit Schotts zusammenquetschen.
    Ob das aber in einem engen Schacht noch funktioniert?
    Vielleicht zählt aber die vollständige Vermörtelung des Schlitzes als horizontale Brandschottung? Kommt auf die Ausführung an...
     
    simon84 gefällt das.
  9. #9 Loeniger, 28.08.2021
    Loeniger

    Loeniger

    Dabei seit:
    27.08.2021
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Hier mal ein Foto vom Schacht. Kommt mir arg eng vor aber irgendwie muss es dann halt passend gemacht werden falls es nicht reinpasst…
    Der Schacht ist in der verklinkerten Außenwand, von mir aus können die Arbeiter auch n paar Steine wegnehmen um dann von Außen dranzukommen im Bereich der Betondecke. Schön wäre es wenn man das frisch geflieste Badezimmer nicht aufreißen müsste. Hab mal n bisschen gegoogelt. Für die Wasserleitungen könnte man doch Steinwolle nehmen und für das Abwasserrohr dann die Manschetten unter den Decken.
    Danke schonmal für eure Hilfe!
     

    Anhänge:

    simon84 gefällt das.
  10. #10 SIL, 28.08.2021
    Zuletzt bearbeitet: 28.08.2021
    SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    6.770
    Zustimmungen:
    2.152
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Nicht, ganz.
    Beides geht nicht bei dieser Bündelung, selbst Manschetten mit 0 Abstand funktionieren hier nicht mehr, auch R800 oder sonstwas.
    Das Foto zeigt auch ausgerechnet den uninteressanten Teil und nun Finger weg von Google !
    Nimmt sich eigentlich nicht viel.
    Nee.
    Nein, brennbare Isolation durchgeführt.


    Hier funktioniert wahrscheinlich nur Rückbau und Verguss Flamro oder ähnliches, Manschetten müssen zugänglich sein, auch zur Revision, hieße Reviklappen. .

    Fotos vom DD/DB und ob eventuell horizontale Einbindungen vorhanden sind-waagrechte Abgänge und dann die Materialien angeben - dann sucht man ein passendes Produkt.
     
  11. #11 Loeniger, 29.08.2021
    Loeniger

    Loeniger

    Dabei seit:
    27.08.2021
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Andere Fotos kann ich leider erst frühestens morgen liefern.
    Davon abgesehen, kennt sich jemand mit der rechtlichen Situation aus?
    Wenn mir das jetzt nicht zufällig aufgefallen wäre, wer wäre denn eigentlich haftbar, falls etwas passiert?
    Ich tippe mal auf mich, weil ich einen extra Planer hätte beauftragen müssen...
     
  12. #12 simon84, 29.08.2021
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    16.542
    Zustimmungen:
    3.750
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Das kommt unter anderem auch drauf an was du angefragt hast, mit welchen Angaben und was du beauftragt hast. Ob man daraus eine für den Betrieb offensichtliche Pflicht ableiten kann…..

    aber evtl ist ja der Betrieb auch der Meinung seine Ausführung erfüllt Brandschutzanforderungen

    im Prinzip ist es aber richtig, als Auftraggeber hast du dafür zu sorgen das richtige zu beauftragen bzw Sachverstand dazu zu kaufen
     
  13. #13 Loeniger, 29.08.2021
    Loeniger

    Loeniger

    Dabei seit:
    27.08.2021
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Installateur war da, weil ich das Badezimmer sanieren lassen wollte.
    Er hat die Erneuerung der Leitungen empfohlen und das ins Angebot mit reingenommen.
    Er hat mir schirftlich zugesagt, die Organisation und Steuerung aller Gewerke zu übernehmen.
    Im Angebot steht nicht konkret was zum Brandschutz, sondern dass Leitungen einschließlich aller notwendigen Isolierungen und Befestigungen verlegt würden...
     
  14. #14 Fred Astair, 29.08.2021
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    7.229
    Zustimmungen:
    3.299
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Damit hat er vermutlich auch die planerische Haftung übernommen.
    Du fragst aber nach "falls was passiert". Das bist erstmal Du als Eigentümer und Bauherr. Danach kanst Du versuchen auf den Installateur durchzugreifen.
     
    simon84 und Loeniger gefällt das.
Thema:

Brandschutz Versorgungsschacht

Die Seite wird geladen...

Brandschutz Versorgungsschacht - Ähnliche Themen

  1. Kellerdeckendämmung EPS-F Brandschutz

    Kellerdeckendämmung EPS-F Brandschutz: Hallo Zusammen, ich habe mal eine Frage zur Kellerdeckendämmung. Ich habe ein Haus mit 3 Wohneinheiten aus dem Jahre 1965 und möchte die...
  2. Brandschutz Holzbalkendecke von oben und unten F60B ohne viel Aufwand

    Brandschutz Holzbalkendecke von oben und unten F60B ohne viel Aufwand: Hallo zusammen, wie ließe sich bei folgendem Deckenaufbau zwecks Dachbodenausbau ein Brandschutz von F60B erreichen, ohne die verputzen...
  3. Brandschutz mit Trockenbau Decke

    Brandschutz mit Trockenbau Decke: Ich baue grad eine gemauerte scheune als heizraum um. Muss laut schonsteinfeger nur eine Decke einziehen mit Rigibs. Hab mir schon paar Angebote...
  4. Brandschutz Versorgungsschacht

    Brandschutz Versorgungsschacht: Hallo zusammen, meine Frage ist die, nachdem ich mich durch 1001 Seiten gewühlt habe und leider nicht schlauer bin, wie ist es mit dem...
  5. Brandschutz im Versorgungsschacht

    Brandschutz im Versorgungsschacht: Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren, wir sanieren z.Zt. ein kleines Mehrfamilienhaus und mussten bedauerlicherweise unseren Bauleiter...