Brauche fachlichen Rat ( Neuer Zählerschrank / Sicherungsanordnung )

Diskutiere Brauche fachlichen Rat ( Neuer Zählerschrank / Sicherungsanordnung ) im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, wir lassen gerade in unserem Haus ( Keller / Erdgeschoss / 1. OG ) die Elektrik erneuern. Es wurde im Keller ein komplett neuer...

  1. #1 caudexpflanze, 20. November 2015
    caudexpflanze

    caudexpflanze

    Dabei seit:
    6. April 2015
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo,

    wir lassen gerade in unserem Haus ( Keller / Erdgeschoss / 1. OG ) die Elektrik erneuern. Es wurde im Keller ein komplett neuer Zählerschrank mit neuen Sicherungen, FI Schutz usw usw gesetzt.
    Im alten Zählerschrank waren die einzelnen Sicherungen sozusagen pro Stockwerk in einem Block zusammengesetzt und mit FI abgesichert.
    Nachdem die Firma nun alles neu gemacht hat, sind die einzelnen Sicherungen total vermischt. Es sind zwar auch wieder 3 Blöcke mit je einem FI, aber die Blöcke sind nicht mehr pro Stockwerk.
    Jetzt ist es so, das im ersten Block z.B. die Sicherung für den Keller ist und für das Kinderzimmer im 1. OG. Es ist eben total durcheinandergewürfelt.

    Mein Frage an euch Spezialisten ist, ob dies so korrekt ist, oder ob es eigentlich üblich ist, wenn alles neu gemacht wird, dass es auch ordendlich angeordnet und zusammengeführt ist.

    Danke !
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Da es sich anscheinend um ein Einfamilienhaus handelt, kenne ich keine Norm die vorschreibt, wie die LS anzuordnen sind. Man muss sie anhand Nummerierung eindeutig zuordnen können, mehr nicht.

    d.h. hinsichtlich Anordnung ist alles korrekt, ob der Rest fachlich in Ordnung ist, das kann man so nicht beurteilen.

    Eine übersichtliche Anordnung wäre aber empfehlenswert, auch wenn man diese nicht einfordern kann. Ich würde den Eli mal darauf ansprechen und fragen, ob er das nicht ändern kann. Ich für meinen Teil bevorzuge Unterverteilungen in jeder Etage, aber das lässt sich nachträglich meist nur mit viel Auwand nachrüsten.
     
  4. DerMarc

    DerMarc

    Dabei seit:
    12. Februar 2013
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Werbefuzzi
    Ort:
    Leverkusen
    sooo verkehrt finde ich ein bisschen mischen gar nicht... Vor paar Tagen flog bei nem Kumpel ständig ein FI und der Elektriker hatte coolerweise fast alle Lichtkreise auf dem Ding liegen.
     
  5. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich empfinde es als Vorteil, wenn beim Auslösen eines FI nicht gleich das ganze Stockwerk dunkel ist.

    Edit: DerMarc war etwas schneller.
     
  6. Dieter70

    Dieter70

    Dabei seit:
    13. Mai 2008
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Köln
    Wir mischen auch durch. Solange das ordentlich dokumentiert ist, ist doch alles klar?
     
  7. #6 Bastelwastl, 21. November 2015
    Bastelwastl

    Bastelwastl

    Dabei seit:
    17. Februar 2014
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Mehring
    Habe bei mir bewußt gemischt. Und zwar so, daß bei einer FI-Auslösung der nächste Raum oder Flur nicht auch stromlos ist. So hat man bei Dunkelheit immer irgendwo noch leicht erreichbares Licht. Macht für mich mehr Sinn, als nach Stockwerken anzuordnen. Vielleicht hat das der Eli bei Euch auch so gemacht.
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Kreise Mischen bedeutet ja nicht, dass man die LS auch kreuz und quer im Verteiler platzieren muss.
     
  9. PowerRail

    PowerRail

    Dabei seit:
    20. November 2015
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechnikermeister
    Ort:
    Bochum
    Wie willst du sonst mischen?

    Die Zuordnung der FIs zu den Automaten auf der Einspeiseseite ist baulich durch die Phasenschienen vorgegeben. Nur ein Hobbyschrauber würde anfangen auf der Einspeiseseite die FI Zuordnung durchzumischen.

    Wenn mischen, dann so wie es hier gemacht wurde, auf der Abgangsseite.

    Der Elektriker hat in dem Fall alles Richtig gemacht und bewiesen, dass er was von seinem Handwerk versteht.

    Der Themenersteller wirds ihm danken, wenn mal der FI von der Kühltruhe im Keller auslöst, und er es sofort merkt, weil der Fernseher im Wohnzimmer auch gleich mit ausgeht, statt das der Fehler erst gefunden wird, wenn zufällig mal wieder jemand in den Keller will.
     
  10. karo1170

    karo1170

    Dabei seit:
    15. April 2013
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Sachsen
    Die Aufteilung der (Wechselstrom-)Endstromkreise im Drehstromnetz erfolgt nach den zu erwartenden Lasten, um eine gleichmaessige Belastung der Phasen zu erreichen und Schieflasten zu verringern. Fuer irgendwelche Mischungen von Endstromkreisen gibt es weder Regeln noch Gruende. Die Trennung von Licht- und Steckdosenstromkreisen wurde schon erfunden und ist im (kommunalen, gewerblichen, oeffentlichen...) Neubau Stand der Technik. Warum man das im EFH-Bereich bei einem Neubau nicht vorsieht, erschliesst sich mir nicht.
    Wenn der Elektriker diese Trennung durch irgendwelchen Krampf mit gemischten Stromkreisen hinter einem RCD kompensieren moechte, dann spricht das nicht gerade vom tiefgreifenden Verstaendnis der Technik.

    Mal davon abgesehen, das es fuer fest zugeordnete Geraete am Endstromkreis (hier zum Bsp. Kuehltruhe) keinen RCD bedarf (Schutzziel betrachten!), ist die Idee, einen Fernseher als Funktionsueberwachung fuer einen RCD einzusetzen ein sehr zweifelhaftes Unterfangen. Sowas lernt man hoffentlich nicht auf der Meisterschule, oder? Das kann naemlich auch boese ins Auge gehen, man stelle sich mal vor 14 Tage Skiurlaub, Wintergewitter, Blitzeinschlag oder Ueberspannung in Antenne/Sat-Anlage, Fernseher aus, RCD aus, Kuehltruhe aus...
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Danke. Ich habe heute irgendwie keine Lust lange Romane zu schreiben.
     
  12. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Falsch! Ich habe heute irgendwie keine Lust lange Romane zu schreiben.
     
  13. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Wenn die Überwachung der FI-Schalter so wichtig ist, warum werden dann so selten im EFH-Bereich Überwachungen dafür verbaut?
     
  14. PowerRail

    PowerRail

    Dabei seit:
    20. November 2015
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechnikermeister
    Ort:
    Bochum
    Was hat die Aufteilung der Lasten auf die einzelnen Außenleiter mit der Mischung von Endstromkreisen auf unterschiedliche FIs zu tun? Wenn ich in jedem von drei Stockwerken einen Ölradiator mit 3kW plane, läuft der im EG auf L1, der im OG1 auf L2 und der im OG2 auf L3. Aber über welchen FI die am Ende laufen, hat nichts mit Schieflasten zu tun. Da aber die Automaten hinter einem FI in der Regel baulich bedingt Rechts oder Links davon sitzen, muss ich irgendwann springen. Spätestens wenn es mehr als 1 Radiator pro Etage ist und ich nicht die gesamte Etage kalt haben will, weil ein FI ausfällt.

    Wer sprach davon, Licht und Steckdosenkreise nachträglich wieder zusammenzuführen? Und falls du meinst es wäre Stand der Technik sämtliche Beleuchtung eines Gebäudes über denselben FI laufen zu haben, muss ich dich enttäuschen.


    Von laienbedienbaren Steckdosen und FI Pflicht hast du aber schonmal was gehört oder? Eine Kühltruhe ist in der Regel ortsveränderlich mit Stecker.
     
  15. karo1170

    karo1170

    Dabei seit:
    15. April 2013
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Sachsen
    Dann weise doch die geneigte Leserschaft wenigstens auf die Verlautbarung zu DIN VDE 0100-410 (VDE 0100-410):2007-06 des DKE hin, dort kann jeder selbst nachlesen...

    (Und bevor du jetzt wieder mit dem Argument "aber im TT-Netz..." kommst, denk bitte nochmal ueber den Unterschied zwischen der "Einhaltung der Abschaltbedingungen" und einem normativ geforderten zusaetzlichen Schutz gegen gefaehrliche Koerperstroeme nach.)
     
  16. karo1170

    karo1170

    Dabei seit:
    15. April 2013
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Sachsen
    Ich kenne einen Stand der Technik, der sieht fuer Lichtstromkreise gar keinen RCD vor.

    Eine Kuehltruhe ist so ziemlich das allerbeste Beispiel fuer ein "ortsveraenderliches" Geraet. Genau so etwas hatte der Normersteller sicherlich im Sinn, als er einen zusaetzlichen Schutz fuer laienbedienbare Steckdosen zur Allgemeinen Verwendung empfahl. Warum er bei der RCD-Pflicht aber nun gerade im Bad und nicht im Vorratskeller angefangen hat, weiss ich auch nicht...
     
  17. PowerRail

    PowerRail

    Dabei seit:
    20. November 2015
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechnikermeister
    Ort:
    Bochum
    Es gibt auch keine Pflicht seinem Kind, welches noch Nichtschwimmer ist, Schwimmflügel anzulegen. Trotzdem retten solche Maßnahmen ab und zu Leben. Gerade bei E27 Fassungen besteht für einen Laien die größte Gefahr in direkten Kontakt mit einem Außenleiter zu kommen, so dass ein FI tatsächlich hier sinnvoller wäre als an jeder Steckdose.

    Tja, sinnvoll wäre es gewesen bei Lichtstromkreisen anzufangen. Aber vermutlich war man früher mal der irrsinnigen Meinung, ein FI könnte mir wenn ich barfuß auf Fliesen stehe, das Leben retten.
     
  18. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Barfuß auf Fliesen zu stehen, ist potentiell tödlich? Man lernt doch immer noch dazu... :bef1006:
     
  19. PowerRail

    PowerRail

    Dabei seit:
    20. November 2015
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechnikermeister
    Ort:
    Bochum
    Ja ist es. Sobald man losläuft könnte man ausrutschen.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Ludolf

    Ludolf

    Dabei seit:
    22. Februar 2010
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    GER
    @Julius
    ...jetzt bin ich aber enttäuscht... ich dachte, du weißt schon alles...

    Wenn ich mal Elektro-Plus zitieren darf:
    Diese Ausnahme besteht schon, es wird aber auch empfohlen, die Finger davon zu lassen, da man es als Errichter nicht "in der Hand" hat...
    Wenn, dann Festanschluss.
     
  22. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Dann bist Du Dir schon des Unterschieds zwischen "Stand der Technik" und "Anerkannter Regel der Technik" nicht bewußt.
    Der tatsächliche Stand der Technik geht nämlich über Fehlerstromschutz für alle Stromkreise noch hinaus!
     
Thema:

Brauche fachlichen Rat ( Neuer Zählerschrank / Sicherungsanordnung )

Die Seite wird geladen...

Brauche fachlichen Rat ( Neuer Zählerschrank / Sicherungsanordnung ) - Ähnliche Themen

  1. Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?

    Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?: Hallo zusammen, wir haben uns neue Fenster einbauen lassen, da gibt es aber noch Dinge, die uns stutzig machen: - Anstelle von PU-Schaum wird...
  2. Neue Garagentore, Abdichtung fehlt

    Neue Garagentore, Abdichtung fehlt: Hallo, mein Problem ist folgendes: Ich habe meine alten Garagentore aus Holz durch 2 Sektionaltore ersetzen lassen. Zwischen Innenwänden und...
  3. Wie kann ich einen neuen Beitrag schreiben?

    Wie kann ich einen neuen Beitrag schreiben?: Wie und wo kann ich hier im Forum einen neuen Beitrag schreiben?
  4. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...
  5. Was kostet ein Deckendurchbruch mit neuer Treppe

    Was kostet ein Deckendurchbruch mit neuer Treppe: Hallo zusammen, folgende Ausgangssituation: Wir wohnen (Als Eigentümer) in einer 2 Familienwohnung (beide Wohnungen gehören uns). Die 1. Wohnung...