Buchsbaum von Zünsler befallen. Weiteres Vorgehen

Diskutiere Buchsbaum von Zünsler befallen. Weiteres Vorgehen im Nutz- und Ziergarten Forum im Bereich Rund um den Garten; Bei uns und bei jedem anderen Buchsbaum, den ich mir hier im Umfeld angeschaut habe hat der Buchsbaumzünsler zugeschlagen. Im Netz gibt es...

  1. #1 Manfred Abt, 23. Mai 2015
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Bei uns und bei jedem anderen Buchsbaum, den ich mir hier im Umfeld angeschaut habe hat der Buchsbaumzünsler zugeschlagen.

    Im Netz gibt es diverse Hinweise über eine mögliche Bekämpfung, aber irgendwie habe ich das Gefühl das wird ein Kampf gegen Windmühlen.
    Dieser Schädling breitet sich wohl seit ca. 10 Jahren in Deutschland aus, offenbar sind wir jetzt dran.

    An die, die diese Plagegeister schon länger kennen die Frage, ob man besser direkt rodet oder ob Rettungsversuche Sinn machen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. rose24

    rose24

    Dabei seit:
    15. September 2013
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamtin
    Ort:
    Wasserburg am Inn
    Der Buchsbaum wird das wahrscheinlich überleben. Ich würde jedenfalls kein Gift sprühen. Eine Alternative wäre eine Behandlung mit bacillus thuringiensis, s. Wikipedia:

    "Eine regelmäßige Kontrolle der Buchsbäume von März bis Oktober erlaubt eine frühzeitige Befallserkennung. Eine Bekämpfung mit Spritzmitteln sollte möglichst direkt und mit ausreichendem Druck erfolgen. Die biologische Bekämpfung der Larven auf Basis des nützlingsschonenden Bacillus thuringiensis ssp. kurstaki zeigte in einem Versuch der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) von 2012 eine hervorragende Wirkung. Chemische Bekämpfungsmöglichkeiten gibt es in Form von Thiacloprid, was jedoch schädlich für Nutztiere wie z.B. Bienen ist. In Asien verwenden Bauern auch Niemöl zur Bekämpfung des Buchsbaumzünslers. Weitere Methoden zur Bekämpfung sind die Verwendung von Pheromonfallen oder Lichtfallen. Mittels Hochdruckstrahler und Auffangfolie können die Buchsbaumzünsler großflächig abgesprüht und aufgesammelt werden. Eine Dezimierung der Raupen durch Vögel findet wegen der Giftigkeit der Futterpflanze kaum statt; die Raupen werden wieder herausgewürgt. Adulte Falter werden hingegen teilweise von Vögeln gefressen. Es wurde auch schon beobachtet, dass Raupen durch Wespen zerlegt werden."
     
  4. kehd

    kehd

    Dabei seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    Heidelberg
    Unser Buchs ist auch befallen.
    Letztes Jahr konnten wir die Mistviecher gut gekämpfen.
    Dieses Jahr war ich etwas spät. Ich habe da ein Mittel von Scotts benutzt. Hat nicht viel geholfen.
    Gestern haben wir ein Teil mit C*** vom Chemiekonzern aus Leverkusen gespritzt, heute oder morgen kommt der Rest dran.
    Ohne Gift überlebt der Buchs das nicht. die fressen auch noch die Rinde ab.
    Wer will schon eine total zerupfte Hecke haben.
    Die moderne Chemie hat unser Leben ziemlich verlängert, sie wird das Leben des Zünslers sicher auch verkürzen können.
    Ich gebe mich jesenfalls nicht geschlagen.
     
  5. #4 Manfred Abt, 23. Mai 2015
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Bitte auf Wikipedia-zitate verzichten und lieber eigene Erfahrungen. Danke
     
  6. #5 wasweissich, 23. Mai 2015
    wasweissich

    wasweissich Gast

    so wirklich ohne chemie sehe ich kaum eine chance .

    ein systemisch wirkendes mittelchen der alten schule , welche es nicht mehr gibt ......

    wie viele und wie wertvoll wären die buchse ?
     
  7. rose24

    rose24

    Dabei seit:
    15. September 2013
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamtin
    Ort:
    Wasserburg am Inn
    Sorry, aber bevor ich mir Gift in den Garten sprühe, probiere ich es lieber erst einmal mit alternativen Methoden. Und BT ist ja bei Insekten durchaus als wirksam bekannt - wird am Chiemsee z.B. schon seit Jahren mit Hubschraubern gegen Mücken gespritzt.
     
  8. #7 Manfred Abt, 23. Mai 2015
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Rose, das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. In der Frage hatte ich auf bereits erfolgte inet Recherche hingewiesen und konkret persönliche Erfahrungen angefragt. Aber alles ok, schöne Pfingsten.
     
  9. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Hoffnung nicht aufgeben. absammeln, starke Befallsbereiche ausschneiden, trotz allem zurückschneiden, Deckung nehmen, langsam kommen auch die Feinde ...

    Leider siehts nach dem zurückschneiden etwas wild aus. Durchhalten.

    Vor allem dran denekn, die Viecher haben bis 3 x pro Jahr Raupen!

    Wir haben den Befall seit 3 Jahren stark und inzwischen wirds schwächer. Die Buchs leben noch und erholen sich langsam.
    Es wird hier auch öffentlich diskutiert. Spritzen hat nur wenig erfolgt gebracht. Wir haben gar nicht gespritzt.
     
  10. #9 Linda2010, 25. Mai 2015
    Linda2010

    Linda2010

    Dabei seit:
    30. März 2010
    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sekretärin
    Ort:
    Ba-Wü.
    Im kompletten Gebiet bei uns waren alle befallen. Behandlungsversuche von Bio bis Hardcore schlugen fehl. Letztlich haben alle die Büsche entfernt :-( Es standen nur noch traurige Buxskelette herum. Sowas sieht sich keiner länger an....
     
  11. #10 Vorgartenzwerg, 26. Mai 2015
    Vorgartenzwerg

    Vorgartenzwerg

    Dabei seit:
    19. Mai 2008
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Frankfurt
    Wir sind dieses Jahr auch betroffen.

    Da ich von Giftspritzerei im Hobbygarten nix halte, behelfe ich mir mechanisch.
    Habe in einem Gartenforum den Tipp bekommen, die Buchse abzusaugen.
    Das sah sicher etwas albern aus, aber es ging ganz gut. :D

    Alternativ kann man auch Vlies um die Buchse legen und dann mit dem Hochdruckstrahler
    durchgehen. Wichtig ist eben, dass man die ganzen Gespinste rausklaubt und jede Raupe
    erlegt.

    Die befallenen Buchse bei uns treiben bereits wieder aus. Ich hoffe, wir kriegen das so
    in den Griff, wäre wirklich schade drum.

    Allerdings haben die Nachbarn eine riesige, alte Hecke (1,5 x 4m) die komplett befallen ist.
    Diese soll aber gerodet werden, da sich niemand um die Bekämpfung kümmern kann.
    Echt schade drum, aber ich will nicht, dass die Mistviecher von drüben immer wieder rüber
    wandern...

    Viel Erfolg auf jeden Fall beim Bekämpfen. :28:
     
  12. #11 Manfred Abt, 26. Mai 2015
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Danke schon mal für die Rückmeldungen. Erfahrungen und vorschläge sind ja so vielfältig wie die Empfehlungen im Internet und in der Baumschule.
    Programm für Pfingstsamstag war damit neu definiert. In einem ersten Schritt habe ich meine Hecke (Minibuchs, ca. 0,50 m hoch) mit Hochdruckreiniger ausgepritzt und den mehreren Meter hohen Buchsbaum im Garten zurückgeschnitten und abgesammelt. Bei dem großen Baum habe ich aber die Raupen eher per Zufall als durch Untersuchung gefunden. Da werden also noch einige drin zurückgeblieben sein.

    Aber egal wen man hier anspricht, jeder ist davon betroffen oder kennt jemanden.
     
  13. #12 wasweissich, 26. Mai 2015
    wasweissich

    wasweissich Gast

    Eine gezielte düngung hilft den pflanzen sich gegen schädlinge zu wehren/den befall zu überstehen
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Der Bauberater, 28. Mai 2015
    Der Bauberater

    Der Bauberater

    Dabei seit:
    23. August 2006
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Daheim
    Benutzertitelzusatz:
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    wwi, mit was z.B.? Wäre toll wenn das funzen würde.
    Meine Erfahrung (erst in Bawü nun in Hessen) sagt, dass ohne "Cxxx" der Baum zum Tode verurteilt ist. Eine größere Hecke habe ich zum Kompostplatz gegeben und die kleinen werden alle 3-6 Wochen gespritzt. Das Poblem sind die "Nachbarn", denn wenn die nix machen, dann hast du den Zünsler ruck zuck wieder in den eigenen Reihen.
     
  16. #14 Vorgartenzwerg, 10. Juni 2015
    Vorgartenzwerg

    Vorgartenzwerg

    Dabei seit:
    19. Mai 2008
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Frankfurt
    Der Zünsler beschäftigt sogar die FAZ:
    Zünsler

    In dem Artikel wird auch eine Alternative zum Buchs empfohlen,
    falls er es nicht schafft.
     
Thema:

Buchsbaum von Zünsler befallen. Weiteres Vorgehen

Die Seite wird geladen...

Buchsbaum von Zünsler befallen. Weiteres Vorgehen - Ähnliche Themen

  1. Austausch Glaselement Fenster Nachbesserung Vorgehen

    Austausch Glaselement Fenster Nachbesserung Vorgehen: Liebe Bauexperten, folgender Sachverhalt: wir haben einen Neubau (Fertighaus) und vor der Bauabnahme an mehreren Fenstern sichtbare Mängel...
  2. Holzbalken befallen, kennt jemand dieses Schadensbild?

    Holzbalken befallen, kennt jemand dieses Schadensbild?: Moin, die Decke eines Badezimmers wurde geöffnet, und der Balken der u.A. zum Vorschein kam, sieht nicht mehr ganz gut aus ;). Kann jemand...
  3. Wie weit kann die Wand entfernt werden?

    Wie weit kann die Wand entfernt werden?: Hallo miteinander, mir ist klar das ich für die nachfolgende Frage auf jeden Fall einen Statiker brauchen werde, aber mich würde zunächst...
  4. Gewinde der Wandscheibe ragt aus Fliesen heraus - Armatur steht zu weit von der Wand

    Gewinde der Wandscheibe ragt aus Fliesen heraus - Armatur steht zu weit von der Wand: Hallo, mein Installateur hat die Wandscheibe vermutlich zu hoch befestigt. Jetzt steht das Gewinde der Wandscheibe aus den Fliesen heraus. Die...
  5. Anschlüsse für Doppelwaschtisch zu weit auseinander?

    Anschlüsse für Doppelwaschtisch zu weit auseinander?: Hallo, wir sind schon etwas am Verzweifeln und ich hoffe, ihr könnt helfen. Wir haben ein Haus im Rohbau gekauft, bei dem Zimmereinteilung...