Bungalow oder Geschossbau

Diskutiere Bungalow oder Geschossbau im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; Hallo zusammen, wie baut man günstiger, Bungalow oder Geschossbau? Grundstück ist in ausreichender Größe vorhanden, egal ob B. oder...

  1. hexe8943

    hexe8943

    Dabei seit:
    27. Juli 2003
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    wie baut man günstiger, Bungalow oder Geschossbau?

    Grundstück ist in ausreichender Größe vorhanden, egal ob B. oder Geschossbau. Unterkellert werden soll das Ganze auch.

    Kann man etwa sagen, wie groß der Unterschied %tual ist.


    Danke und Gruß

    Hexe8943
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. berndk

    berndk

    Dabei seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Musikpädagoge
    Ort:
    Linz, ö
    Benutzertitelzusatz:
    Bungalowbewohner
    günstiger fürs Kreuz und die Beine ist der Bung. auf alle Fälle - spätestens im Alter :)
    Im Ernst, ich glaube, das läßt sich kaum allgemein sagen. Bu benötigt zwar durch die eingesparte Treppe weniger Gesamt-Kubatur, dafür aber größeres Dach usw.

    Ist es eine Hanglage?
    Wird jedenfalls mit Bu ein Riesen-Keller :)
     
  4. hexe8943

    hexe8943

    Dabei seit:
    27. Juli 2003
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    @berndk

    ja das ist es ja. Geschoss kommen wir auf ca. 110 m2/Etage,
    bei Bu. kommen wir auf ca. 180m². Ein riesen Dach und natürlich auch Keller.

    Hanglage, naja, sind 7% schon Hang?

    Hexe 8943
     
  5. #4 Markus Gräfe, 30. Juli 2003
    Markus Gräfe

    Markus Gräfe Profi Benutzer

    Dabei seit:
    4. Juli 2002
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    rein aus'm Gefühl heraus wird der Bungalow teurer. Wie schon erwähnt schlagen vor allem die Kosten für das größere Dach und den Tiefbauer (Entsorgung des Aushubmaterials!!!) zu buche.

    Was das Aushubmaterial angeht, kann man sich ganz schön verhauen. Beispiel aus eigener Erfahrung: die Kubatur meiner Baugrube betrug inkl. dem Abtrag für eine geschotterte Baustraße ca. 450m³ (Mehraushub durch schräg abfallende Wände nicht berücksichtigt - wird ja wieder verfüllt. Mein Tiefbauer hat mir (handgeschriebene) Ablieferscheine für über 1000 m³ vorgelegt und 200 m³ liegen noch bei mir.... . Was soll man da machen? Fast 3x soviel durch "Auflockerung".

    -> Also: diesen Punkt nicht vernachlässigen.

    Gruß, Markus
     
  6. #5 Boeserwolf, 30. Juli 2003
    Boeserwolf

    Boeserwolf

    Dabei seit:
    17. Juli 2002
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Langzeitstudent :o)
    Ort:
    (Vorder-)Pfalz
    Benutzertitelzusatz:
    Polyesterschaf
    Ohne Auflockerung?

    Ich dachte mal gelesen zu haben, dass die Abfuhr und Entsorgung rein von dem Volumen des Kubus berechnet wird und nicht durch das Volumen nach dem Aushub ( da sich das ja schnel verdoppeln kann).

    Was issn´ nu richtig?
     
  7. hexe8943

    hexe8943

    Dabei seit:
    27. Juli 2003
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    danke Markus, der Punkt Aushub ist in meinem Falle wohl nicht von Bedeutung, da wir insgesamt 2.700m² Gelände haben und die 7 % Gefälle ohnehin etwas egalisieren wollen.

    Was ich nicht abschätzen kann, ist, ob das größere Dach und auch der größere Keller (der teilweise nicht benötigt wird) die Kosten deutlich höher werden lassen als bei Geschossbau.
    Gruß
    Hexe8943
     
  8. Lebski

    Lebski Gast

    Mal weg von den Kosten. Man sollte Häuser nach der Himmelsrichtung bauen! Was nützt ein Bungalow, wenns Wohnzimmer im Norden ist? Also erst mal schauen was besser ist in Bezug auf Licht.
     
  9. #8 Markus Gräfe, 30. Juli 2003
    Markus Gräfe

    Markus Gräfe Profi Benutzer

    Dabei seit:
    4. Juli 2002
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    @ Boeserwolf

    Volumenberechnung nach dem Kubus kenne ich als Grundlage für die Entsorgung nicht. Höchstens noch die Abrechnung nach Tonnen. Aber letzten Endes ist alles eine Kalkulationsfrage.

    @Hexe

    Sei froh, daß Du soviel Platz hast. Aber täusch Dich nicht. ich wollte auch wegen der hanglage bei mir das, was ich hinten ausbaggere vorne anfüllen. Hätte von der Theorie prima gepaßt, in der prxis gings dann eben doch nicht auf. Vedoppele die durch den Aushub anfallende Menge und rechne dann nach, wie sich Dein Grundstück dadurch verändert. Dann kannst Du abschätzen. Vieles hängt natürlich auch von der Bodenbeschaffenheit ab. Bei mir war viel Schiefer, daher wahrscheinlich die verdreifachung des Aushubsmaterials

    Gruß, Markus
     
  10. #9 bauworsch, 30. Juli 2003
    bauworsch

    bauworsch Gast

    Abrechnung des Aushubs

    nach Aufmaß ungelockert an der Entnahmestelle, so vereinbaren, dann gibt es hinterher auch keine Schwierigkeiten. Mögliche Abfuhr und Deponie nach Tonnen auf Nachweis mit Wiegeschein.
     
  11. hexe8943

    hexe8943

    Dabei seit:
    27. Juli 2003
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    geht in beiden Fällen so auszurichten, daß WZ mit. Terrasse nach Süden oder Westen zeigen können.

    Ich kann sozusagen machen was ich will.

    Gruß
    Hexe8943
     
  12. Lebski

    Lebski Gast

    Vieleicht kann man vom Keller noch 2 Räume zu Wohnzwecken nutzen (wg. Hanglage). Also z.B. Gäste und Arbeitszimmer oder Hauswirtschaftraum (Bügeln, Nähen). Dann würde das EG nicht so gross und der Bungalow günstiger als das 2. Geschoss.
     
  13. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
  14. hexe8943

    hexe8943

    Dabei seit:
    27. Juli 2003
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    @also Meister Bakel, was soll mit wem diskutiert werden?
    Die Laienfrage war doch klar, ob man das eindeutig beantworten kann, weiss ich ja nicht.

    Zunächst hatten wir Geschoss, dann sagt Archi. wird viel zu teuer, bau besser Bung. Planung als Bung. ausgelegt, anderer Archi. sagt, Bung. bauen ist so ziemlich das teuerste was man machen kann. Große Dachfläche, Keller.

    Daher auch meine Frage hier.

    Was ich mit dem Hinweis auf DIG dabei anfangen soll, weiss ich eh nicht. Jeder hat seine eigenen Vorstellungen, Bedürfnisse und Wünsche.

    Ich habe noch keinen Archi kennengelernt, der wirklich versucht herauszufinden, was will der BH und warum.

    Im Gegenteil, es wird meist eine vorgefertigte Konstruktion vorgelegt und dann versucht den BH zu überzeugen, so ist es richtig.

    Aber ich muß in dem Haus leben und mich dort wohl fühlen können, nicht der Archi.

    Nur was für den Einen richtig ist, ist für den Anderen noch lange nicht ideal.

    Eine Erkenntnis habe ich dann doch gewonnen oder glaube zumindest so, der größte Nachteil des Bun liegt wohl darin, wenn man eines Tages einmal verkaufen möchte, sind die Chancen beim Geschoss wohl eindeutig besser als beim Bun.

    Wer kauft ein Haus, in aller Regel Fam. mit Kindern oder mit Kinderwunsch, und die wollen abgeschlossene Bereiche haben und nicht alles auf einer Etage, denke ich zumindest.

    Hexe8943 oder 08/15 auch egal
    und nun geh ich :sleeping
     
  15. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    ähem.

    Woran sollte ich erkennen, daß Sie sich mit dem Thema "Bauen" bereits auseinandergesetzt haben ?

    Jetzt bin ich schlauer. Habe Ihre anderen Fragen gesehen.

    Und ich würde den Link trotzdem wieder bringen!
    Und Sie sollten ihn noch 3x lesen !

    Wie kann man sich denn nach Unternehmen umgucken, wenn man noch gar nicht weiß, was man will ?

    Aber was rede ich, man hin !

    seems like hopfen&malz lost.
     
  16. Lebski

    Lebski Gast

    off toppix JDB
    Da wird Hilfe gesucht. Ob man helfen kann? Keine Ahnung. Aber versetz dich mal in die Lage eines Laien. 2 Archis, 3 Meinungen.
    1 Forum, auch keine Hilfe.
    Wenn man nicht helfen kann, ok, aber der Ton war doch in letzter Zeit schon besser bei dir, oder?
    Der Link ist zwar grundsätzlich ok, aber hier pauschal dann doch nicht. Das Diskusionen um Aushub nicht helfen, ist klar. Aber der Nebel lichtet sich doch schon.
     
  17. #16 bauworsch, 31. Juli 2003
    bauworsch

    bauworsch Gast

    Ich wollt eigentlich nix dazu sagen

    und schon längst in der Heia sein.
    Bungadoof ist geil!! Zumindest ohne Keller. Der absolute Bringer was die Baukosten anbelangt. Das ist ernst.
    Ich hab da ne Berechnung für einen mich beauftragenden Bauträger, da hab ich die Bungadoof-Hütte mit gleicher Wohnfläche wie ein "schmales" 8X8 m Häuschen "zerlegt". Ich war echt erstaunt. Ich muss das mal raussuchen und stell das mal später hier ein. Wird sicherlich nichts vor dem Wochenende, denn die Ansprüche an Infomationen hier sind hoch. Ich tu´s. Aber wirklich, versprochen!!!
    Und das war jetzt wirklich ernst gemeint. Erinnerungmails willkommen.
     
  18. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    ok. kurz konstruktiv.

    -------------------------
    Supervorteil:
    -------------------------
    der Bungalow wird supagünstich, wenn man ganz klar sacht:
    "Ich brauche das DG jetzt nicht und später nicht !"

    Stichwort: Binderdach. (Keine zusätzliche Decke)

    -------------------------
    Supernachteil:
    -------------------------
    Der Bungalow ist eine energetische Katastrophe.
    Schlechtestes A/V-Verhältnis ever !
    Man merkt's NICHT an den Dämmstärken.
    (Weil ja dummerweise der zul. Wert mitansteigt)

    Man sollte ihn nur "erlauben", wenn man reichlich regenerative Energien einsetzt. Die ideale Dachflächenneigung für Solarenergie liegt ja bereits vor.
     
  19. berndk

    berndk

    Dabei seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Musikpädagoge
    Ort:
    Linz, ö
    Benutzertitelzusatz:
    Bungalowbewohner
    hallo Markus,

    wohl bei der Ausschreibung gespart? :)

    Abgerechnet wird selbstverständlich nach Aufmaß, aufmessen kann man nur die Baugrube. Oder wie willst du lockeres Material nachmessen? LKW-Fuhrem mal pi?

    Ich kenne auch kein LV, wo es anders vereinbart wäre.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Hallo hexe8943,

    falls du noch mitliest hier ein bisschen Statistik aus den Normalherstellungskosten 2000, übersichtlich aufbereitet:

    <b>EFH Keller+E+1+nicht ausgeb. Dach:</b>
    Außenmaß 9,3*10 m
    279 m2 BGF (Bruttogrundfläche)
    810 m3 BRI (umbauter Raum)
    169 m2 WFl
    159 m2 WFl ohne Treppe
    60% Wohnfläche
    Bauwerkskosten: 279*650=181.000 €
    1.140 €/m2 WFl ohne Treppe
    mit Baunebenkosten, ohne Außenanlagen:
    1.400 €/m2 WFl = 223.000 €

    <b>EFH Keller+E+ausgeb. Dach 38°, Kniestock:</b>
    Außenmaß 9,30*11 m
    307 m2 BGF
    875 m3 BRI
    169 m2 WFl
    159 m2 WFl ohne Treppe
    55% Wohnfläche
    Bauwerkskosten: 307*660=203.000 €
    1.280 €/m2 WFl ohne Treppe
    mit Baunebenkosten, ohne Außenanlagen:
    1.550 €/m2 WFl = 246.000 €

    <b>Bungalow Keller+E, Flachdach:</b>
    Außenmaß 11*16 m
    352 m2 BGF
    1020 m3 BRI
    164 m2 WFl
    159 m2 WFl ohne Treppe
    47% Wohnfläche
    Bauwerkskosten: 352*670=236.000
    1.480 €/m2 WFl ohne Treppe
    mit Baunebenkosten, ohne Außenanlagen:
    1.800 €/m2 WFl = 286.000 €

    Der Unterschied liegt darin, dass für die selbe Wohnfläche, hier 159 m2 nach Abzug der Treppen, unterschiedlich viel Geschoßfläche und unterschiedlich viel Volumen gebaut werden muss.

    Die drei Haustypen nach NHK 2000:
     
  22. Marion

    Marion

    Dabei seit:
    26. Februar 2003
    Beiträge:
    2.365
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    .
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Miss Google
    Hallo Bruno,

    wenn ich Deine Tabelle richtig gelesen habe, liegt bei gehobener Ausstattung der Bungalow vorne.

    Marion :)
     
Thema:

Bungalow oder Geschossbau

Die Seite wird geladen...

Bungalow oder Geschossbau - Ähnliche Themen

  1. Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP

    Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP: Hallo zusammen, nach einigen Monaten Bedenk- und Planzeit habe ich heute nun von meiner Bank den Startschuss/die Freigabe für unser neues Heim...
  2. Asbest in Fassade im DDR Bungalow - Wie kompliziert ist der Austausch

    Asbest in Fassade im DDR Bungalow - Wie kompliziert ist der Austausch: Liebe Leserinnen, ich überlege, ein Grundstück in Mecklenburg-Vorpommern zu kaufen. Es ist Gartenland mit einem DDR Bungalow, den der...
  3. Sanierung Bungalow-DHH BJ 1974

    Sanierung Bungalow-DHH BJ 1974: Hallo liebes Forum, meine Partnerin und ich haben uns eine schöne Doppelhaushälfte in Bungalow-Stil (Flachdach), BJ 1974 gekauft. Nun planen wir...
  4. Bungalow vs. Etagenhaus

    Bungalow vs. Etagenhaus: Hallo zusammen, und noch ein Frage an Euch: Wie schaut es eigentlich kostentechnisch aus, wenn man ein Bungalow oder 1,5-2-geschossig mit der...
  5. Grundriss Bungalow mit Walmdach

    Grundriss Bungalow mit Walmdach: Hallo, meine Frau und ich ( plus 2 Kinder) wollen zweites mal bauen. Es soll ein Bungalow mit Walmdach enstehen ohne Keller. Im Plan sind noch...