Bus oder herkömliche Installation?

Diskutiere Bus oder herkömliche Installation? im Elektro 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, ich bin neu hier im Forum und verfasse gleich mal meinen ersten Beitrag :-) Also in näherer Zukunft eines EFH an! Hier sind nun die...

  1. Snewi

    Snewi

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Osnabrück
    Hallo,

    ich bin neu hier im Forum und verfasse gleich mal meinen ersten Beitrag :-)
    Also in näherer Zukunft eines EFH an! Hier sind nun die Überlegungen ob es bei der Elekroinstallation ein Bussystem werden soll oder nicht!
    Gibt es hier erhebliche Preisunterschiede zur Standardinstallation?
    Wie würden die ungefähr aussehen?
    Und welches preisgünstige und gute Bussystem gibt es auf dem Markt? Vielleicht das von Peha PHC House-Control System?
    www.peha.de


    Gruß
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    Ich kenne nur EIB einigermaßen gut, hab es selbst und würde es auch jederzeit empfehlen. Großer Vorteil zu allen anderen Bussystemen. Sehr gute Auswahl, Herstellerunabhängig, Geräte können Herstellerübergreifend kombiniert werden. Mit allen anderen Systemen legst Du Dich im Regelfall auf einen Lieferanten fest.

    Preisunterschied? Kommt natürlich darauf an, was Du machen willst! Wir haben uns erst mal auf das "nötigste" beschränkt, also alle Rollo, Lichter und die Temperaturregelung sowie eine Fensterüberwachung im Bus integreiert. Unterschied war grob das doppelte von einer klasischen Installation!

    Gruß
    Uwe
     
  4. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Nicht das Pferd von hinten aufzäumen:
    Erst die Frage, WAS soll meine E-Installation für mich machen, sind Dinge wie Lichtszenen, zentrale, Steuerung aller Haustechnik, Fernüberwachung usw. ein Wunsch?
    Und DANN die Frage nach der bestmöglichen Umsetzung beantworten, also klassische Installation, klassische Installation mit Relais, klassische Installation mit einzelnen aktiven Komponenten, Bus-System etc.
    Andersrum ist nur für Freaks zu empfehlen (Motto: "Ich kauf mir jetzt mal den High-End PC mit 10 GHz und 4 Prozessoren und schau dann mal was ich damit alles machen kann ausser im Internet surfen (was die billigen genausogut könnten)")

    Gruß

    Thomas
     
  5. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    Da muss ich Thomas allerdings auch voll zustimmen!!!
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Bus ist toll!

    Nur - muß man auch alles haben, was toll ist?
    Wie so ein Faktor halt aussieht: Irgendwo zwischen dem Doppelten und einem höheren Vielfachen... :biggthumpup:

    Bei halbwegs normalen Ansprüchen ist das unnütz und teuer.
    Mit dem Geld sollte man wichtigere Sachen machen (z.B. zentrale, sternförmige Netzwerkleitungen in ALLE Räume, teils mehrfach)!
     
  7. th_viper

    th_viper

    Dabei seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Wozu Massen an Netzwerkleitungen legen, wenns doch W-Lan und Co. gibt?
     
  8. #7 Ingo Nielson, 17. Oktober 2007
    Ingo Nielson

    Ingo Nielson

    Dabei seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Schleswig-Holstein / Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Freischaffender Architekt, öbuv SV für Hochbau

    weil man keinen elektrosmog möchte, z.b.
    ich installiere bei mir zu hause auch kein funknetz.
     
  9. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Oder um abhörsicher zu sein.

    Auf jeden Fall aber zukunftssicher!
    Versuch mal ein Videostreaming über WLAN...
     
  10. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    kommt auch noch

    Bus brauch ich um mehr Funktionen zu realisieren, gibts keine 'Mehrfunktionen' gibts auch keinen Bus!
    Das Licht brennt nicht schöner im Abstellraum über Bus, wennste es aber zentral-ausschalten willst und noch andere Funktionen dann brauchst du eben mehr als eine herkömmliche Installation, und welches System hängt wieder davon ab was man umsetzen will.

    Also erstmal den Bedarf genau festlegen und dann weitersehen.
    Grüsse
    Jonny
     
  11. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    Als EDV'ler musste ich anfangs natürlich mit BUS (KNX / Eib) planen. Bis mir dann die Ideen ausgegangen sind, was ich eigentlich regeln/steuern will.

    Rollos? Hamma nur ein paar.
    Dachfenster? Hat nen Regensensor eingebaut
    Lichtszenen? Nötig: "Ein / Aus". Geht auch mit Schalter.
    Heizungssteuerung? Machen die Raumthermostate eh. Und eine Präsenzsteuerung macht bei FBH wenig Sinn.
    Markiese bei Sturm einfahren? Praktisch, aber wir haben keine Markise. Und wenn doch, gibts diese auch mit Sensor.

    Bin davon abgekommen.
    Allerdings legen wir überall Leitungen mit ein paar Drähten mehr als nötig. Man weiss ja nie.
     
  12. Snewi

    Snewi

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Osnabrück
    Hallo Ihr danke erstmal für die schnellen Antworten! Ich habe mal drüber nach gedacht und denke natürlich auch wie Landbub ob es alles Sinn macht und nur Spielerei ist!

    Meine Vorstellungen sind sowieso sternförmige Netzwerkverdrahtung aller Räume aber davon mal abgesehen würde ich gerne Zentral das Licht, Rollos und die Heizung steuern! Wie z.B zu bestimmten Zeiten die Heizung niedriger oder höher drehen usw.
    Solche Sachen wie Dachfenster und Markise ist auch net schlecht! Die Frage hier ob das auch alles konventionell geht oder ob hier ein Bus sinnvoll ist!

    Wie würdet ihr es bei dieser Konstellation machen?
    Oder gibt es ein minimalPAket das erstmal das wichtigste vorsieht und der Rest sich dann nach und nach Nachrüsten lässt!

    Die Kosten für die Elektroinstallation sollte sich natürlich in Grenzen halten und die 6000 € an Materialkosten nicht umbedingt überschreiten !!

    Gruß
     
  13. th_viper

    th_viper

    Dabei seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    W-Lan und Co. Man kann ein Netzwerk auch über das bestehende Stromnetz aufbauen.

    Dabei gehts es um HD. Für Standard PAL wie es auf der DVD enthalten ist, (oder fast alle Fernsehsendungen vorliegen), reichen die aktuell möglichen Datenraten des W-Lan`s bereits aus. Aber sowieso, die Entwicklung geht weiter und es wird auch für spätere Anwendungen Lösungen geben.

    Der technologische Fortschritt kennt keine Zukunftssicherheit.

    Aber jeder wie er mag. Ich brauch kein Netzwerkanschluss im Bad oder in der Küche. Und ich bezweifle, das jemand, der sein Notebook im Wohnzimmer und am Esstisch nutzen will, dieses dann über ein Kabel ans Hausnetz anschließen will.
     
  14. jman

    jman

    Dabei seit:
    9. Juli 2007
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Webdesigner
    Ort:
    Berlin
    Dafür kannst du das glaube ich schon fast wieder vergessen. Denn eine übliche Installation kostet ja schon fast so viel. (Wenn du das LAN dann mit einrechnest)
     
  15. Reilinga

    Reilinga

    Dabei seit:
    5. April 2006
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    -EDV-
    Ort:
    Nordbaden
    Servus zusammen :winken, und :offtopic: !

    Naja, also ich hab ein Desktopreplacement-Noti (weil halt nen schönen großen Bildschirm hat) und ich bin froh darum. Der Vorteil ist, dass ich bei meiner Familie sein kann, fast alle Funktionen und nen gescheiten Schirm hab und mir keinen großen Kasten ins Wohnzimmer stellen muß (das Noti is gleich mal aufgebaut/abgeräumt). Daneben sind noch 2 weitere Rechner in unserem Haushalt in Betrieb. Leider hab ich nur WLAN für die Anbindung zwischen den Festrechnern und dem Noti und leider deshalb, weil beim Transport von größeren Datenmengen WLAN einfach nicht ausreichend ist. Da hol ich mir dann regelmäßig die mobile Festplatte und muss mit der rumrennen.

    Außerdem Nerven mich die Nachbarn, die mit ihren -für alle erreichbaren- Hotspots teilweise mein schönes Funknetz gestört haben (weil das Signal von denen stärker war und wegen fehlerner Verschlüsselung hatte sich doch glatt mein Noti sebstständig mal über die eingewählt ... böses Ding :motz)

    Im neuen Haus werde ich mir auf jeden Fall ein NAS zulegen - NAS = zentrales Gerät auf dem alle Daten abgespeichert werden, so dass die Rechner nur noch als Zugriffsterminals (ggf. mit besondene Funktionen wie z.B. Scanneranbindung) fungieren. Vorteil hiervon spontan: von jedem Rechner alle Daten erreichbar und mit gespiegelten (=doppelt vorhanden) PLatten ist eine hohe Ausfallsicherheit gewährleistet. Spätestens hier wäre WLAN aufgrund des Datendurchsatzes für mich persönlich in jedem Fall nicht mehr ausreichend.

    Letztlich ist es wie immer - je höher die Ansprüche desto mehr muss man dafür tun. WLAN ist halt low end :lock

    Gruß Reilinga

    p.s.: Zugegeben, für nen reinen Webseitenanschaubetrieb ist WLAN ausreichend und ich werde in begründeten Fällen auch ein WLAN nach Bedarf betreiben :biggthumpup: aber über reines WLAN bin ich drüber raus ;)

    ... und jetzt noch mal ON TOPIC :
    Mir war das zuviel mit dem Bus-Gedöns. Ich hab elektische Rollos und ein paar davon haben nen Zeitschalter bekommen. Um einen Preisvergleich hatte ich mich dann nicht mehr bemüht, als ich gesehen hab was es kosten würde alle Rollos mit einer Bus-Steuerung zu bestücken :angel:
     
  16. Reilinga

    Reilinga

    Dabei seit:
    5. April 2006
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    -EDV-
    Ort:
    Nordbaden
    Nachtrag:

    Lan in Küche oder Bad hab ich nicht und Kostenschätzungstechnisch sehe ich das wie "jman2 - 6k für das gesamte eMaterial (mit oder ohne Lohn ?) ist nicht gerade viel - kommt aber auf die Hausgröße an (!) und wie gesagt - auf die Bedürfnisse
     
  17. th_viper

    th_viper

    Dabei seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Wer den Bedarf hat, kann entsprechend planen und ausführen. Mich stören nur die Vorhaltungen für Dinge, die in keinster Weise absehbar sind. Das sind unnötige Ausgaben.
    Für den Fremdplaner ist es einfacher zu sagen, mach mal. Wenn was fehlt gibts Kritik, war etwas unnötig, merkts der Bauherr erst nach Jahren.
    Und da im Normalfall der Bau auf lange Zeit finanziert ist, kostet jeder € eigentlich eher das doppelte.
     
  18. Snewi

    Snewi

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Osnabrück
    Hi also ich meinte so um die 6000 nur an Material ohne Lohn!
    Netzwerk ist mir auf alle Fälle wichtig und dann muss ich schauen was´ich für den Rest bekomme :-)

    Gruß
     
  19. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    Obacht: Eine NAS (network attached storage) macht deine PCs noch nicht zum Terminal. Primär bekommst du nur Laufwerke im Netzwerk präsentiert, wo mehrere PCs im Netzwerk auf gleichzeitig drauf zugreifen können. Gerade NAS-Kisterl für den Heimbereich können dann noch ein wenig mehr, wie einen Drucker anschließen, so dass dieser von allen benutzt werden kann und evtl. gibts auch noch Multimedia-Features. Praktisch ist beispielsweise ein UPnP-Server wie Twonky. Dann kann man streamen und clientseitig auch Geräte verwenden wie dieses hier:
    [​IMG]

    und mit dem da steuern:
    [​IMG]

    man muss also nicht überall PCs rumstehen haben.


    Auch hier Obacht:
    zu knapp 70% für alle Datenverluste ist nicht die Hardware zuständig (das Risiko, das du mit Raid 1 oder höher verringern kannst) sondern versehentliches Löschen von Daten durch die Anwender oder durch ungewollte Programme wie Viren.
    --> Gespiegelte Platten ersetzen kein regelmäßiges Backup!
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Reilinga

    Reilinga

    Dabei seit:
    5. April 2006
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    -EDV-
    Ort:
    Nordbaden
    @ Landbub,

    hast ja recht in allem was du sagst :lock - ich wollt das Thema hier nur begrenzt anschneiden, da es dem Fragesteller ja um was ganz anderes eigentlich ging und wir dann komplett :offtopic: gehen, wenn wir hier im großen Stil weitermachen :-)

    Aber wenns bei mir mal so weit is schick ich dir ne PM oder mach gar zusätzlich noch n Thema hierzu auf - versprochen :). Geräte hab ich mir noch nicht ausgesucht und muss mich da auch erst noch einlesen.

    Gruß Reilinga

    p.s.
    bisherige Aufwendungen für MEINE sternförmige Verkabelungsmöglichkeit =>
    - 4 UP Dosen 23 x 20 cm,
    - 10 UP-Leerdosen
    - ca. 100 Meter unterschiedlich großes Lehrrohr (davon 50 (das in der Decke drin) vom Eli verlegt
    - werde ca. 100Meter Kabel verbauen (ist noch nicht drin - geht je nach anforderung auch weniger)
    - 12er Patchfeld im Keller (nur für LAN)
    - und 12x entweder gleich Komplettausstatung der Dose oder Blinddeckel (wobei die Bilddeckel so teuer bei Berker sind, dass man auch fast fürd gleich Geld Netzwerkdosen kaufen kann :motz)
    - Leihen einer Fräse = 40,- Euro (wobei damit auch anderes gemacht wurde als nur die parr schlitze fürs Netzwerk)
    - jede Menge Hand-Arbeit
    - jede Menge Denk-Arbeit (hatte z.B. bei der Betondecke schon Aussparungen reinmachen lassen)

    Also wenn man trotz der Möglichkeit auch noch nach Jahren jedes beliebige Kabel reinzuziehen sich am Riemen reisen kann, dann kommts in jedem Fall auf < 500 Euronen

    Gruß Reilinga
     
  22. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    WENN es hier schon mal ein Thema gibt, wo ich Experte bin, dann KANN ich meine Klappe einfach nicht halten :biggthumpup:
     
Thema:

Bus oder herkömliche Installation?

Die Seite wird geladen...

Bus oder herkömliche Installation? - Ähnliche Themen

  1. Wetterstation ohne BUS / KNX / etc.

    Wetterstation ohne BUS / KNX / etc.: Hallo, Ist es möglich eine Wetterstation für Raffstor / Rollo in ein konventionelles System einzubauen? Wenn ja wie würde das aussehen und was...
  2. Installation Aufbauspots an Deckendose in Betondecke

    Installation Aufbauspots an Deckendose in Betondecke: Hallo zusammen, wir stehen gerade kurz vor dem Bezug unserer Eigentumswohnung. Bei der Planung hatten wir seinerzeit in der Küche einige...
  3. Installation einer Druckentwässerung

    Installation einer Druckentwässerung: Hallo zusammen, Ich war bislang immer stiller Mitleser, jetzt muss ich mich mit meinem Vorhaben auf eure Erfahrungen zurückgreifen....
  4. Installation Dampfbremsfolie

    Installation Dampfbremsfolie: Hallo, ich bin dabei mein Dach neu zu dämmen ( Zwischensparrendämmung 160 mm, Untersparrendämmung 30 mm, beides Rockwool ). Laut Info des...
  5. Installation SAT-Schüssel an Attika

    Installation SAT-Schüssel an Attika: Hallo zusammen, ich heiße Markus und habe ein Bungalow in Köln. Wir haben jetzt vor eine SAT-Anlage zu installieren und ich habe bereits...