Calciumsilikat Innenwärmedämmung

Diskutiere Calciumsilikat Innenwärmedämmung im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo Experten, kann mir jemand sagen ob man die Calciumsilikatplatte SILCA 250 KM zum Wärmedämmen benutzen kann? Eigentlich ist die Platte für...

  1. #1 africola, 1. Juli 2011
    africola

    africola

    Dabei seit:
    20. Juni 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    edvler
    Ort:
    stuttgart
    Hallo Experten,

    kann mir jemand sagen ob man die Calciumsilikatplatte SILCA 250 KM zum Wärmedämmen benutzen kann? Eigentlich ist die Platte für die Isolierung von Öfen gedacht.

    Vielen Dank,

    Gruß,
    Tobi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Was soll "wärmegedämmt" werden?
    Warum ausgerechnet diese Platte?

    Was spricht dagegen? Außer dem hohen Preis und der eher unterdurchschnittlichen Wärmeleitfähigkeit?

    Fragen über Fragen.

    Gruß
    Ralf
     
  4. #3 africola, 1. Juli 2011
    africola

    africola

    Dabei seit:
    20. Juni 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    edvler
    Ort:
    stuttgart
    Naja.... dies Platte ist halt die günstigste Platte welche ich im Internet gefunden hab.

    Dagegen spricht eigentlich nichts. Glaube ich zumindest. Sie ist halt laut Hersteller wohl eigentlich für Kaminöfen gedacht.

    Es soll die Innenseite einer Außenwand wärmegedämmt werden. Wir hatten da letzten Winter etwas Schimmel da die Wand sehr kalt war und dort dadurch Wasser kondensiert ist.


    Grüße,
    Tobi
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Innendämmung ist immer kritisch, und ohne genaue Kenntnis des Wandaufbaus handelt man sich mit einer Innendämmung ganz schnell sehr viel Ärger ein.

    Falls dort Schimmel aufgetreten ist, muss zuerst die Ursache gefunden werden. Es kann sich um Kondensat handeln, muss aber nicht.

    Ist die Ursache gefunden und eine Innendämmung machbar, dann gibt es auch noch andere Möglichkeiten die kostengünstiger sind.

    Frage: Kann man die Außenwand nicht von außen dämmen? Ist mal ein WDVS geplant?

    Gruß
    Ralf
     
  6. #5 africola, 1. Juli 2011
    africola

    africola

    Dabei seit:
    20. Juni 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    edvler
    Ort:
    stuttgart
    Da es nur eine Eigentumswohnung ist und die anderen Eigentümer zur Zeit nicht dämmen wollen bleibt für uns leider nur eine Dämmung von innen übrig.
    Es war ein Gutachter da der meinte dass es sich in diesem Fall tatsächlich um Kondensat handeln würde.
    Er hatte und das mit den Calciumsilikatplatten auch vorgeschlagen. Nur seine Platten sind wirklich recht teuer. Deshalb die Frage nach den anderen Platten welche ich da gefunden hatte.

    Was für Möglichkeiten würde es denn alternativ geben?

    Bin echt für jeden Tip dankbar!

    Grüße,
    Tobi
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Was war denn das für ein "Gutachter"?

    Wie wurde besagter Raum genutzt?

    Solche Probleme kriegt man normalerweise durch Heizen und Lüften in den Griff. Sollte die Ursache nicht abgestellt werden, dann wird auch eine Innendämmung nicht helfen, sondern das Problem bestenfalls verschieben (dann schimmelt es halt an einer anderen Ecke).

    Gruß
    Ralf
     
  8. #7 africola, 1. Juli 2011
    africola

    africola

    Dabei seit:
    20. Juni 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    edvler
    Ort:
    stuttgart
    Der Gutachter war von einer Firma welche solche Abdichtungen bzw. Dämmungen hier bei uns im Kreis anbietet

    Der Raum ist eigentlich unser Schlafzimmer

    In dem Raum haben wir extra so einen Funk-Thermostat Heizungsstellantrieb installiert.
    Ich denke bzw. hoffe dass wir schon ausreichend Lüften.

    Grüße,
    Tobi
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
  10. #9 schwarzmeier, 1. Juli 2011
    schwarzmeier

    schwarzmeier

    Dabei seit:
    14. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.419
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    maler-u.lackierermeister-sachverständiger
    Ort:
    95652 waldsassen
    Benutzertitelzusatz:
    malermeister-sachverständiger
    Mach Dich mal bei div. Markenproduzenten im Netz schlau wie Knauf, Remmers etc. Lass aber die Finger als Laie davon, da muß ein Profi ran.:28:
     
  11. flo79

    flo79

    Dabei seit:
    13. September 2010
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Kronach
    Was kosten diese Platten in welcher Dicke?
     
  12. platti

    platti

    Dabei seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lagerist
    Ort:
    Erding
    Hallo Experten,
    Bei mir war es auch das Schlafzimmer.
    Einfach zu lange "gelüftet" Tauwasser dann hinter den Schrank............

    Aber noch mal zum Thema.

    Ich gedenke mir auch Calziumsilikatplatten an die Wand und an die Fensterlaibugen zu kleben.

    Da ich in einer Eigentumswohnug lebe ( 28 Parteien ) und eine Außendämmung abgelehnt wurde ( Lauter alte Leute ) muss ich jetzt aktiv werden.

    Es wäre eine U-Wert Verbesserung von 2.56 auf 1,24.

    Was sich Theoretisch in ca. 190 Liter Heizöl nieder schlagen würde.

    Ein paar Daten.:
    Baujahr 1963. Kenne jetzt nicht den Mauerstein, habe mal Kalkstein angenommen. 28 cm ca. 2cm Putz
    Paradox. Zwei Seiten Nord und Westseite wurden früher mit 6 cm Außendämmung versehen. ( Begründung Wetterseite )
    Zu Isolierende Wandfläche ca. 18m2 ( falls jemand nachrechnen will )

    So nun meine Frage.:
    Die Platten kommen ja dann auch mit den Innenwänden in "Berührung"
    Brauche ich unbedingt Wand-Anschlusskeile ? Sieht bescheuert aus.
    Ich heize und lüfte regelmäßig.
     
  13. #12 sarkas, 1. August 2011
    Zuletzt bearbeitet: 1. August 2011
    sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Definitiv - JA ! An diesen Stellen werden die Isothermen nach innen gezogen.
    Das heißt, das diese Anschlussstellen für Kondensatausfall noch anfälliger sind als vorher.

    Entweder "richtig" heizen und Lüften reicht, um eine Wohnung schimmelfrei zu halten, oder es reicht nicht.
    Wenn's reicht, kannst dir theoretisch die Dämmerei einschließlich Keile sparen.
    Wenns nicht reicht ist diese Aussage schlichtweg irrelevant.


    Ganz allgemein: Wenn schon dämmen, warum dann immer diese teueren Calciumsilikatplatten und
    nicht die bezahlbaren Mineralschaumplatten???
     
  14. platti

    platti

    Dabei seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lagerist
    Ort:
    Erding
    Danke...
    Mir geht es ausschließlich um die Wärmedämmung.
    Schimmelgefahr besteht nicht !

    Da die Dämmung eh erst im nächsten Jahr anstehen würde, werde ich in der kommenden Heizperiode mal mit einem Infrarotthermometer die Innenanschlußwände genauer vornehmen.
     
  15. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Das kannst Dir sparen, denn die Isothermen an den eingebundenen Innenwänden werden erst dann im Verhältnis
    deutlicher nach innen gezogen, wenn die Dämmung drauf ist.
    Das heißt, den späteren Zustand bei Dämmung kannst Du vorher nicht messen. Wenn mans kann, kann mans berechnen.


    Nochmal diese Frage?
     
  16. platti

    platti

    Dabei seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lagerist
    Ort:
    Erding
    Mineralschaummatten...... ich finde nur welche ab 80mm... ist mir zu Dick.

    Wenn du mir jemanden kennst der welche in der Stärke 30mm vertreibt....

    Ich habe trotzdem vor zu messen.
    Die Ergebnisse werde ich dann einen befreundeten Architekten vorlegen.
    Der soll dann rechnen.

    Der Wärmeverlust der dann an den Abschlüssen entsteht, ist mir......
    Ich rechne aber nicht damit, das sich der Taupunkt dann in den kritischen Bereich verschiebt.
     
  17. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Guckst mal bei G*****x da gibt die durchaus bezahlbar ab 50 mm.
    Alles was unter 50 mm ist, hat für mich nix mit Dämmen zu tun.
    Das ist nur teurer Humbug. Wennst die Sternchen nicht verstehst -> PN

    ... wenn's Dich glücklich macht.. ist aber bezüglich Wärmebrücken bei Innendämmung so sinnvoll wie in China Fahrräder umwerfen.

    Wenns denn ein Guter ist, wird er Dir die Ergebnisse mit einem freundlichen Lächeln zurückschieben und wird die
    potentielle Wärmebrücke anhand des Bauteilaufbaus berechnen.

    Es geht hier nicht um den möglichen Wärmeverlust, sondern darum sich eine Wärmebrücke zu "schaffen", die nach dem Dämmen
    durch Kondensatausfall eine kleine Schimmelzucht erschaffen "könnte".

    Wenn Du das selber berechnen kannst, warum fragst Du dann :mauer
     
  18. platti

    platti

    Dabei seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lagerist
    Ort:
    Erding
    Ich hab mal mit u-Wert.net gearbeitet.
    Die Oberflächentemperatur ohne Isolierung 15,9 Grad Celsius und zwar im Stoßbereich, also die Wand quasi um 25mm verlängert.

    Mit Platten 25mm Stark 17.0 Celsius.
    Die Feuchtigkeit kann man mit der Calziumsilikatplatte nicht berechnen da die kapilare Leitfähigkeit nicht berechnet wird.

    Berechnung Hohllochziegel.
     
  19. platti

    platti

    Dabei seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lagerist
    Ort:
    Erding
    Ich hab ja am Anfang geschrieben Kalksandstein.....

    Hier wären es ohne 10,4 Grad und mit 15,2 Grad.

    Wobei mir diese 10,4 Grad etwas Kalt vorkommen.
    Deshalb auch mal die Infrarotmessung.

    Vieleicht kann ich auch so den ungefähren U-Wert ( und so auch welches Mauerwerk ) meiner Wand bestimmen.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Du verstehst es nicht :mauer

    Das was ich Dir erklären will hat nix mit kapillarer Leitfähigkeit und nix mit irgendeinem Mauerstein zu tun und auch nix mit irgendeiner Momentanoberflächentemperatur!!!!!

    Ich will Dir nur erklären, dass, wenn bei einer Innendämmung, eingebundene Wände nicht berücksichtigt werden das heißt eine seitlich Dämmung (Dämmkeile oder was weiß ich), wird es die Isothermen weiter nach innen ziehen. Zu dieser Wand hin. Ob das so viel ist, dass der Taupunkt unterschritten wird, kann ich Dir nicht sagen, ..... aber ..... man darf es nicht außer acht lassen. Deswegen sollte jemand ran, der Ahnung davon hat.

    So... etz geb ich's auf
     
  22. platti

    platti

    Dabei seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lagerist
    Ort:
    Erding
    Danke....
    San ma wieda guad. :bierchen:

    Und welche möglichkeit der Berechnung gibt es da :D
     
Thema:

Calciumsilikat Innenwärmedämmung

Die Seite wird geladen...

Calciumsilikat Innenwärmedämmung - Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen mit Getifix Klimaplatten bei Schimmelproblemen ?

    Erfahrungen mit Getifix Klimaplatten bei Schimmelproblemen ?: Hallo ! Nach längerem recherchieren bin ich auf die "Klimaplatte" von Getifix gestossen, die eine Calciumsilikatplatte ist, sehr...
  2. Innenwärmedämmung einer Ziegelaussenwand

    Innenwärmedämmung einer Ziegelaussenwand: Hallo Allerseits! Ich möchte ein Büro über meiner Doppelgarage einrichten. Der komplette Bau ist aus 24er Hohllochziegeln gebaut. Und steht auf...