Calciumsulfatestrich oder Zementestrich für Fussbodenheizung?

Diskutiere Calciumsulfatestrich oder Zementestrich für Fussbodenheizung? im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo, klasse Forum hier! Ich plane gerade mein freistehendes EFH und bin mir beim Estrich nicht sicher, ob ich einen Zementestrich oder...

  1. #1 Bauherr Frank, 22. September 2003
    Bauherr Frank

    Bauherr Frank

    Dabei seit:
    22. September 2003
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Hallo,

    klasse Forum hier!

    Ich plane gerade mein freistehendes EFH und bin mir beim Estrich nicht sicher, ob ich einen Zementestrich oder einen Calciumsulfatestrich einbauen lassen soll.

    Jedenfalls sind in allen Räumen (auch Nutzräumen) Fussbodenheizungen (Wasser) geplant und als Oberböden kommen grösstenteils Fliesen, teilweise Parkett und teilweise auch Teppichböden zum Einsatz.

    Was würdet Ihr mir raten?

    Zwei Firmen meinen, die Art des Estrichs sei egal und die Angebotspreise liegen auch nicht weit auseinander.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lebski

    Lebski Gast

    Geschmackssache.
    Zementestrich ist feuchtigkeitsuntempfindlich, dafür schwieriger zu verarbeiten.

    Persönliche Meinung: Zementestrich, gut Nachbehandelt. (gegen Feuchtigkeitsentzug mit Folie geschütz für 10 Tage)

    Fliesen so spät wie möglich (mind 6 Wochen). Nur nach CM-Messung.
     
  4. Schoepf

    Schoepf

    Dabei seit:
    28. Juli 2003
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dip.Ing. Informatik
    Blöde Frage aber wie wird die Folie auf den Zementestrich gelegt?
    (wann macht man daß und wie)
     
  5. bauworsch

    bauworsch Gast

    Ich würde an dieser Stelle

    gerne mal über Zement-Fließ-Estrich ( ZFE ) reden wollen.
    Ich setzte den nun schon, wo ich ihn bekommen kann, seit 1997 ein, egal ob mit oder ohne Fußbodenheizung. Läßt sich einfach verarbeiten, bildet eine saubere Oberfläche und ich verwende den auch im Keller. Keine Schwierigkeiten, keine Schäden oder sonstige Probleme bisher.
    Der bringt auch so viel Wasser mit, dass als Nachbehandlung das Verschlossenhalten der Räume völlig ausreichend ist.
    Ich bin sehr zufrieden damit, wie ist Eure Meinung?
     
  6. Gast_1

    Gast_1 Gast

    Was ist Zementfliesestrich?

    Ist dem Estrich etwas zugesetzt, damit er flüssig wird?

    Oder kommt der fertig aus dem Silo.

    Mich interessiert das, können Sie noch ein bißchen zu dem Zemantfließestrich erklären.

    Vielen Dank
    Max
     
  7. UweM

    UweM

    Dabei seit:
    3. Mai 2002
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ang
    Ort:
    Bk
    Benutzertitelzusatz:
    Der mit dem BT baute..
    Ich habe Zementestrich.. und bin froh drüber! Momentan habe ich einen leichten Wasserschaden im Keller... behebung bei Zementestrich ziemlich unproblematisch...
    Die Bautrockenfirma meint aber bei Calciumsulfatestrich hätte ich ein großes problem gehabt (Bin nur Laie und Aussage is von der Trocknungsfirma)
     
  8. Lebski

    Lebski Gast

    Die Trockenfirma hat recht.

    Zementfliessestrich ist leider nicht überall zu haben. Liegt wohl an den Zuschlägen, die ja regional bezogen werden. Wird vom Betonwerk geliefert.

    Erfahrung hab ich keine damit. Wenn Robert sagt, da ist so voel Wasser drin, dass Nachbehandlug unnötig ist, wird mit schlecht. Wenns aber trotzdem klappt, warum nicht?
    Eigentlich wird der mit Fliessmittelzusatz hergestellt, dadurch wirkt die gleiche Menge Wassser viel besser, der Beton wird "flüssiger".

    Bei Bedarf mal die örtlichen Betonwerke anrufen, die kennen dann auch Firmen, die es ausführen. Ich würd mir vor Vrgabe ne andere Baustelle ansehen.
     
  9. #8 Bauherr Frank, 23. September 2003
    Bauherr Frank

    Bauherr Frank

    Dabei seit:
    22. September 2003
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Nett, Eure Beiträge zu dieser Thematik zu lesen.

    Der Estrich muss ja ohnehin noch für die Fussbodenheizung vergütet werden, daher vermute ich mal, dass er auf der Baustelle angemischt und mit einer Pumpe eingebracht wird und nicht direkt aus dem LKW-Betonmischer kommt.

    Die Estrichfirma rät mir unbedingt zu Calciumsulfatestrich, da dieser schneller mit Oberböden versehen werden kann. Darauf kommts mir gar nicht an, weil ich die Trockenzeiten (4-6 Wochen nehme ich mal an) sowieso in die Planung mit einbeziehe.

    Ich führe jetzt die Kalkulation und Planung durch und werde danach zur Feinplanung und zu den jeweiligen Preisverhandlungen mit Auftragsvergaben bzw. Materialbestellungen übergehen.
    Mit dem Bauen beginnen werde ich erst im Februar/März 2004, so habe ich jetzt noch ausreichend Zeit, alles zu organisieren.

    Da ich sehr viel in Eigenleistung machen werde, habe ich während der Bauphase ohnehin keine Zeit mehr, Material auszuwählen und mich um Beschaffungen zu kümmern.
     
  10. Lebski

    Lebski Gast

    Offensichtlich beherscht die Estrichfirma keinen Zementestrich. Das ist heutzutage nicht unüblich (leider).

    Zur Nachbehandlung mit Folie (Frage war oben, hab ich übersehen, sorry):
    Eine dünne Folie genügt bei Estrich (30 - 50 µ = 0,03 - 0,5 mm). Bei Begehbarkeit wird die Folie aufgelegt, und mit wenig Wasser und einem Besen "festgekehrt". Danach das Abtrocknen unter der Folie abwarten (Witterungsabhänig), etwa 10 Tage.
    Gilt nur für Estrich in geschlossenen Gebäuden! Bei Betonarbeiten im Aussenbereich ist mehr zu beachten!
     
  11. Schoepf

    Schoepf

    Dabei seit:
    28. Juli 2003
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dip.Ing. Informatik
    Ja ich denke mit der Information bekomme ich das hin.
    Eines fehlt noch, nach wieviel Tagen ist denn Zementestrich bei dieser Witterung begehbar (6cm dicke).

    Unser Estrichleger wollte 70 Cent pro m2 für die Folie haben, wenn er es macht. Ich finde ds recht viel.

    Habe aber nicht bedacht des er extra nachträglich noch einmal vorbeikommen muß.
     
  12. Lebski

    Lebski Gast

    Folie kostet etwa 0,10 €/m². Selber auflegen spart Geld. Auflegen am späten Abend oder am nächsten Morgen, aber vorsichtig. Den Estrich 3 Tage in ruhe lassen, dann ist begehen möglich, aber keine Lasten! Leitern nur mit Schaltafeln.
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. OM

    OM

    Dabei seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    Mittlerweile eingezogener Ex-Bauherr
    Hallo Lebski,

    ich will hier den alten Thread noch mal aufgreifen. Lt. IBF in Troisdorf und auch anderer Aussagen reicht ja bei Wohngebäuden als Nachbehandlung das Verschlossenhalten von Fenstern und Türen für 7 Tage. Warum trittst Du – auch in anderen Threads – so sehr für das Auflegen von Folien ein?
    Mal schlechte Erfahrungen gemacht? Hältst Du 7 Tage Fenster zu für nicht ausreichend?

    Wie immer dankbar für Antworten verbleibe ich

    mfg
    OM
     
  15. Lebski

    Lebski Gast

    Das IBF stellt eine ganze Menge Anforderungen, bevor auf eine Nachbehandlung mit Folie o. ä. verzichtet werden kann. Ich bin zu Faul alle diese 16 Seiten hier jedesmal anzugeben, auch hilft das wohl kaum einem BH, oder?

    Im übrigen befinde ich mich mit meiner Meinung nicht allein... sicher kann es anders auch klappen, wenn die Rahmenbedinungen passen. Tun sie erfahrungsgemäß aber immer weniger.
     
Thema: Calciumsulfatestrich oder Zementestrich für Fussbodenheizung?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. calciumsulfat-fließestrich oder zementestrich

Die Seite wird geladen...

Calciumsulfatestrich oder Zementestrich für Fussbodenheizung? - Ähnliche Themen

  1. Isolierung Wärmeleitfähigkeit Fussbodenheizung

    Isolierung Wärmeleitfähigkeit Fussbodenheizung: Hallo kann jemand beantworten, ob wenn man aus Gründen der Baubiologie, Elktrosmog, auf den Fussboden mit Fussbodneheizung eine 0,5 maschige...
  2. Rohre Fußbodenheizung geknickt, Aussparungen im Estrich

    Rohre Fußbodenheizung geknickt, Aussparungen im Estrich: Inzwischen wurde bei mir der Estrich eingebracht. Es wurde nun doch Fließestrich verwendet. Zementestrich oder Fließestrich (man ist statt mit...
  3. Zementestrich oder Fließestrich

    Zementestrich oder Fließestrich: Hallo, bei mir im Vertrag steht, dass Fließestrich, bzw. "schwimmender Heizestrich" in den Wohnräumen zum Einsatz kommen soll. Um mit einem...
  4. Betonboden streichen - Wohnraum mit teils Fussbodenheizung

    Betonboden streichen - Wohnraum mit teils Fussbodenheizung: Hallo, ich würde gerne als Übergangslösung meinen Betonboden streichen. Teils neuer Estrich, teils alter Beton, teils Ausgleichsmasse. In...
  5. Raumthermostat Fußbodenheizung digital

    Raumthermostat Fußbodenheizung digital: Tag zusammen! Vorweg: Ich möchte keine Diskussion lostreten über Sinn oder Unsinn von Raumthermostaten bei Fußbodenheizung. Fakt ist, ich...