Carport mit Betondecke

Diskutiere Carport mit Betondecke im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen wir haben vor gut 4 Jahren ein Friesenhaus mit kleinem Anbau (Flachdach-Holzbalkendecke) in klinkerbauweise errichtet. Der Anbau...

  1. Chat

    Chat

    Dabei seit:
    19. April 2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Bremen
    Hallo zusammen

    wir haben vor gut 4 Jahren ein Friesenhaus mit kleinem Anbau (Flachdach-Holzbalkendecke) in klinkerbauweise errichtet. Der Anbau soll nun durch ein Carport erweitert werden, wobei sich auf Grund der Länge des Anbaus eine Tiefe von 6,50m für das Carport ergeben würde. Das Carport soll seitlich bis zur Grundstücksgrenze ausgeführt werden, so dass sich eine Breite von ca. 5,80 ergibt.

    Optisch finde ich die üblichen Carports in Holzständerbauweise wenig ansprechend. Der erste Gedanke war, entlang der dem Anbau gegenüberliegenden langen Seite 3 Säulen zu mauern (Klinker) und die Zwischenräume bis zu einer Höhe von ca. 1,80m mit Klinkern aufzumauern. An der Rückwand sollten zwei Säulen (Ecksäule und eine weitere) ausreichen, da noch ein Durchgang zum Garten erhalten bleiben soll. Die Holzbalkendecke vom Anbau sollte entfernt und durch eine Gesamtdachkonstruktion vom Zimmermann ersetzt werden.

    Nun habe ich mir überlegt, die Gesamtdachkonstruktion aus Holz durch eine Betondecke zu ersetzen, welche sowohl Carport als auch Anbau bedeckt. Diese Betondecke müsste zwar noch mit Folienbahnen abgedichtet und durch eine Attika oder Schiefer optisch aufgewertet werden, hätte jedoch den Vorteil, dass man einen nicht so hohen Aufbau erhält (wichtig, da das Flachdach auch in das Satteldach des Haupthauses übergeht) und man die Fläche später noch aufstocken könnte oder eine Dachterasse anlegen könnte.

    Spricht etwas gegen eine Betondecke? Preislich müsste eine Betondecke doch sogar noch günstiger sein, oder? Allerdings braucht man hierfür wohl eine komplette Statik, wohingegen bei Carports in Zimmermannqualität die Erfahrung des Zimmermanns ausreicht (ist bei uns wohl so). Gibt es im Netz Anschauungsmaterial in Form von Bildern? Habe bisher nur ein Foto gefunden. Ich habe dieses mal angehängt, damit ihr eine Vorstellung habt, was ich mir in etwa so vorstelle.

    Gruß,
    Chat
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 20. Juli 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Falsch. Ein Standsicherheitsnachweis wird auch laut BremLBO gefordert. In einigen LBOs gibts Ausnahmen von der Sachkundevorschriften bei kleinen Maßnahmen, die dann auch von Handwerksmeistern durchgeführt werden dürfen. So auch in BremLBO

    Das hat aber nichts dem Entfall einer Statik zu tun.

    Über geheizten Räumen muss eine Dämmung nach EnEV usw. vorhanden sein. Wie eine Betondecke dann dünner als eine Holzbalkendecke ausfallen soll, erschliesst sich mir nicht so ganz - aber gut.
     
  4. Chat

    Chat

    Dabei seit:
    19. April 2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Bremen
    Der Anbau ist als Kaltraum ausgeführt und dementsprechend nicht gedämmt. Eine Betondecke sollte demnach wohl deutlich flacher ausfallen als ein Leimbinder, welcher 6,00m überspannt und noch Längslattung und Schalung bzw. OSB-Platten trägt. ;)
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Na ja, eine Betondecke mit einer Spannweite von 6m ist auch nicht ohne.

    Gruß
    Ralf
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 20. Juli 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    NÖ!
    OSB sind keine 2 cm. Und wer sagt, dass die Dachbalken 30 cm hoch sein müssen? Dein Zimmerer, weil er keine Statik hat und mit dem Angstzuschlag kalkuliert?
    Bei Holz hab ich ggf (ich kenn ja die Gegebenheiten nicht) sogar MEHR Möglichkeiten für schlanke Gestaltung als bei Beton.
     
  7. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Ist dann aber nicht mit so ner pimalDaumen Dimensionierung zu haben (die schlanke optisch ansprechende Gestaltung).

    Carport + Dach Anbau + Aufstockung ... was soll da noch alles an Anforderungen reingestopft werden?
     
  8. #7 Thomas Traut, 20. Juli 2010
    Thomas Traut

    Thomas Traut

    Dabei seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    2.007
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Bauing.
    Ort:
    Land Brandenburg
    Beton wird mit Sicherheit aufwändiger und teurer. Eine Betonplatte ohne Dichtung und Dämmung geht auch nicht auf dem Anbau. Außerdem müsste unter der Betonplatte im Bereich des Anbaus noch ein Ringbalken als obere Wandhaltung angeordnet werden. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das beim schon verklinkerten Anbau ohne weiteres zu lösen ist.

    Die Bremer Bauordnung ist mir nicht geläufig, ich kann mir aber nicht vorstellen, dass der Umbau des Anbaus genehmigungsfrei ist. Es muss also sowieso ein Planer ran. Das ist für eine Bastellösung zu kompliziert.
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 pauline10, 20. Juli 2010
    pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Rechne Dir mal das Gewicht einer solchen Betondecke, meinetwegen 20 cm dick , aus.

    Dann erübrigt sich die Frage nach der Betondecke vermutlich von selbst.
    Abgerissen und entsorgt muß das Ganze auch irgendwannn mal.
    Also finger weg von solchen Bunkern.

    pauline
     
  11. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Naja, jetzt schon einen späteren Abriß zu berücksichtigen, halte ich für unpassend. Ausserdem was soll denn sein wenn man sich das Gewicht ausrechnet?! Ca. 30m2 Fläche x 0,20m Stahlbetondicke macht multipliziert mit der Dichte von Beton 15 Tonnen. Das paßt auf einen LKW.
    Wie Pemu und Thomas T. schon andeuten und schreiben muss unter Berücksichtigung des Ist-Zustandes entspr. sinnvoll geplant werden....
     
Thema:

Carport mit Betondecke

Die Seite wird geladen...

Carport mit Betondecke - Ähnliche Themen

  1. Garagendecke Betondecke dämmen

    Garagendecke Betondecke dämmen: Hallo zusammen, wir haben am Haus eine Garage mit separaten Eingang und möchten diese als Hobbyraum umfunktionieren. Die Innen-u. Außenwände sind...
  2. Kosten für Punkt-Fundamente und Carport-Entwässerung

    Kosten für Punkt-Fundamente und Carport-Entwässerung: Hallo, ich hab von unserer Baufirma ein Angebot für Vorbereitung eines Carports erhalten: - 12 Punkt-Fundamente 40x40x80 cm (BxTxH) - ca. 1m...
  3. Carport zum Wohnraum umbauen,

    Carport zum Wohnraum umbauen,: Hallo, ich möchte meinen Carport zu einem kleinem Wohnraum umbauen. Der Carpot steht an 2 Häusern und an einer Mauer die nicht zum Dach reicht....
  4. Carport und Schuppen

    Carport und Schuppen: Hallo zusammen, mein Neubau wächst und wächst, sodass ich mich nun langsam meinem Carport (in Eigenleistung) widmen möchte. In der Anlage ein...
  5. Carport

    Carport: Hallo, Ich weiß nicht genau ob ich hier richtig bin. Mein Anliegen. Wir haben ein Carport, bei dem 3 Wände mit Holz verkleidet sind. Der Boden...