Carport mitmauern lassen oder Fertiggarage?

Diskutiere Carport mitmauern lassen oder Fertiggarage? im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallöchen! Ich weiß jetzt nicht, ob ich mit meinem Anliegen in diesem Unterforum richtig bin, versuche aber dennoch mal mein Glück, hier einige...

  1. Maya34

    Maya34

    Dabei seit:
    14. November 2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekauffrau
    Ort:
    irgendwo
    Hallöchen!

    Ich weiß jetzt nicht, ob ich mit meinem Anliegen in diesem Unterforum richtig bin, versuche aber dennoch mal mein Glück, hier einige Tipps und Ratschläge zu bekommen...

    und zwar werden wir Anfang Juli 2009 unser 180qm großes Pultdachhaus bauen lassen und wir stehen vor der großen Frage, ob wir unser Carport mitmauern lassen oder uns selbst um eine Fertiggarage bemühen.

    Ein Holz-Carport als Alternative wollen wir wegen der Optik zum gemauerten Pultdachhaus nicht so gerne.

    Als Preis für die gemauerte Carport-Variante mit Ziegeldach und zusätzlichem Abstellraum (ca. 6qm) mit Fenster und direktem Eingang ins Haus wurde uns ca. 12,6T€ angeboten. Hierin sind auch Bodenpflasterarbeiten enthalten. Zum besseren Vorstellen sind hier zwei Fotos, wie es aussehen soll:

    [​IMG][​IMG]

    Ich hätte gerne gewusst, ob der Preis i. O. ist und was mich als Alternative eine ganz normale Fertiggarage mit allen "versteckten" Nebenkosten kosten würde.

    Vielen Dank für eure Tipps!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Baufuchs, 21. Mai 2009
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Erstens

    wird es eine Fertiggarage mit vergleichbare Grundriss nicht geben.

    2.) Eine Fertiggarage hat bessere Optik ?

    3.) Der Preis von 12.600 € erscheint durchaus angemessen, eher sogar günstig.
     
  4. Maya34

    Maya34

    Dabei seit:
    14. November 2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekauffrau
    Ort:
    irgendwo
    Danke Dir für deine Meinung!!

    Natürlich weiß ich, dass ich mit einer Fertiggarage ein anderes Bild erreiche, doch bin ich am Überlegen, ob es zu der Luxusvariante auf unserer Zeichnung (empfinde ich zumindest so) nicht eine ähnliche günstigere Variante gibt, die auch ausreichen würde. Dass der Preis gerechtfertigt ist, glaube ich wirklich gerne!
     
  5. #4 HolzhausWolli, 21. Mai 2009
    HolzhausWolli

    HolzhausWolli

    Dabei seit:
    20. Februar 2006
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Siegen
    Benutzertitelzusatz:
    Baustatus: Längst fertig
    Ich finde daß die Fertiggarage architektonisch überhaupt nicht mit einem/diesem Carport vergleichbar ist. Gerade die leichte filigrane Konstruktion hat doch was! Die komplette Ansicht würde vollkommen anders wirken.

    Übrigens finde ich ein hochwertiges Holzcarport als den besten Kompromiß, wenn die massive Variante wirklich über 12 T€ kosten soll. Das finde ich nämlich happig!
     
  6. #5 Bughandle, 22. Mai 2009
    Bughandle

    Bughandle

    Dabei seit:
    25. Juni 2007
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    BW
    Sehe ich wie meine Vorredner. Der Carport passt eindeutig besser. Frage mich sogar, wie man hier eine Fertiggarage überhaupt in Betracht ziehen kann - da wird der Eingang erdrückt und in "Kochen der Ausblick verbaut - ohne Not = no go.

    ABER, die Tatsache, dass Du hier einen Preis für diese Variante genannt bekommen hast würde mich zweifeln lassen, weil keine Kalkulationsgrundlagen da sind (oder hast Du hier nicht alles durchgereicht?)
     
  7. #6 Bughandle, 22. Mai 2009
    Bughandle

    Bughandle

    Dabei seit:
    25. Juni 2007
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    BW
    Vom Fertiggaragenhersteller gibts auch höchstens eine Seitentür durch die Ihr raus könnt und nach 3.25m OpenAir die Haustür öffnen könntet. Bääh.
     
  8. #7 Baufuchs, 22. Mai 2009
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    @HolzhausWolli

    Preis ist happig?

    - Streifenfundamente
    - Mauerwerk
    - Innen-/Außenputz
    - Flachdach mit Abdichtung (Maya34 schreibt zwar "Ziegeldach" aber bei 0° stimmt da was nicht)
    - Entwässerung
    - 2 Türen
    - Pflasterung mit Unterbau
     
  9. #8 Ralf Dühlmeyer, 22. Mai 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ähhhh - das auf dem Bild ist doch ein (mehr oder weniger) Flachdach????
    Und das mit ZIEGELN :irre.

    Oder soll das ein Steildach bekommen? Wie geht das dann mit dem Höhenlimit??

    Wenn sparen, dann am Pflaster. Muss ja nicht gleich sein. Dann aber bei den Fundamenten auf eine passend tiefe Oberkante achten!!

    MfG
     
  10. Maya34

    Maya34

    Dabei seit:
    14. November 2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekauffrau
    Ort:
    irgendwo
    Hallo,

    Ziegeln...das war natürlich absoluter Quatsch, habe mich total vertan ;)
    Natürlich ist das ein Flachdach mit einer Trapezblecheindeckung.

    Aber ist der Preis nun i. O. oder nicht? Die Meinungen sind ja hier eher geteilt.

    ist alles drin.

    Wieviel Prozent am Preisanteil in etwa macht denn das Pflastern aus?
     
  11. #10 HolzhausWolli, 22. Mai 2009
    HolzhausWolli

    HolzhausWolli

    Dabei seit:
    20. Februar 2006
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Siegen
    Benutzertitelzusatz:
    Baustatus: Längst fertig
    Mir ging es darum, daß ich über 12.000,- Bausumme "nur" für einen Carport mit Abstellraum als solches für recht viel Geld finde.
    Daß der Preis für die beschrieben Bauausführung grechtfertigt ist, das mag sein.

    Gleichwohl bin ich der Ansicht, daß das ganze als edle Holzkonstruktion noch schicker aussieht, die filigrane Architektur beibehalten wird und auch günstiger kommt.
     
  12. #11 Ralf Dühlmeyer, 22. Mai 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Zum Preis (allgemein UND Pflaster)
    Keine Ahnung.
    Aus was sind Wände, Stützen, Dachträger?. Decke von unten verkleidet? Spannrichtung der Träger? Wie (falls nötig) am Haus befestigt?
    Anschluß Dach an Hauswand wie ausgeführt?
    usw usw usw
    Pflaster - Naturstein 4*4 im Bogenmuster oder Betonrechteck im Hauhinmuster?
     
  13. #12 HolzhausWolli, 22. Mai 2009
    HolzhausWolli

    HolzhausWolli

    Dabei seit:
    20. Februar 2006
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Siegen
    Benutzertitelzusatz:
    Baustatus: Längst fertig
    Auf der Illustration ist die Pflasterfläche der Zufahrt die gleiche, also übergehend in die Carportfläche.

    Da jetzt ne Grenze zu ziehen halte ich für wenig ratsam und optisch fragwürdig. Letztlich sparst Du 30 qm Pflaster (kenne deinen Preis nicht, EUR 40,-/qm ?) und parkst auf Schotter! Ne, oder? :shades
     
  14. #13 Ralf Dühlmeyer, 22. Mai 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wolli, Wolli, tstststs...
    Natürlich ALLES Pflaster weglassen, wenn das durchgehen soll.
     
  15. Bolanger

    Bolanger

    Dabei seit:
    8. Januar 2009
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellter
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo,

    vorab kurz gesagt, dass ich keine Ahnung von nix habe und das meinen Geschmack vermutlich auch nicht jeder mag.
    Ich würde die Fertiggarage nehmen. Sowas kostet in der normalen Ausführung irgendwas um die 3000. Dann noch nach hinten oder so einen von diesen Anbauten dran, um entsprechende Abstellfläche zu bekommen, ist man bei ca. 5.000 EUR. Dann lege ich noch nen tausender drauf und baue ein Dach zwischen Garage und Haus, damit man trockenen Fußes aus der Garage in Haus kommt. Oder ich lasse es erstmal sein, weil ich beim Hausbau eh klamm bin und hole das in ein paar Jahren nach.
    Ich sehe da nur Vorteile:
    - zusätzlicher Abstellraum draußen. GGf. das Auto draußen parken und die Garage als Abstellraum nutzen Das wird häufig unterschätzt
    - eine Blecheindeckung auf dem Carport? Das möchte ich während eines Regens nicht hören...
    - ist billiger als das Carport, rufen Sie einfach mal einen Garagenhersteller an und fragen nach. Meist können die am Telefon schon eine Richtgröße nennen
    - sooo schrecklich häßlich sind Fertiggaragen nun auch nicht
    - eine Fertiggarage vor dem Küchenfenster macht vom Ausblick her keinen Unterschied zum Carport. Worauf gucken Sie lieber? Eine vielleicht mit Rosen begrünte Wand einer Fertiggarage oder gucken Sie lieber in ein relativ dunkles Loch, denn das wird der Carport sein, wenn die Seitenwand zugemauert ist und Blech als Dach dienen soll.

    - Bauen Sie mit Keller? Wenn nein, dann würde mich der Grund interessieren. Um Geld zu sparen? Dann würde ich meine Wünsche überdenken. Wenn das Geld so knapp ist, dass kein keller kommen soll, dann würde ich bei den Garagen etc. die günstigste Variante nehmen und vom gesparten doch einen Keller bauen

    Ist aber nur meine persönliche Meinung.
     
  16. #15 HolzhausWolli, 25. Mai 2009
    HolzhausWolli

    HolzhausWolli

    Dabei seit:
    20. Februar 2006
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Siegen
    Benutzertitelzusatz:
    Baustatus: Längst fertig
    Ich befürchte die Ersparnis zwischen der günstigen und teuren Garagenvariante ist so spärlich, daß die Summe mit der Kellertreppe bereits verbraten ist. :yikes
    Jedenfalls eröffnet daß nicht die Option des Kellerbauens.
     
  17. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Und wovon träumst Du sonst so?

    Denn selbst wenn man die Garage/den Carport samt Vordächlein und Pflasterung komplett wegließe, dürfte das nicht annähernd für einen Keller reichen!

    Und die Behauptung bezüglich des Ausblicks kann ich nur auf Dein mangelndes Vorstellungsvermögen zurückführen.
     
  18. stevie

    stevie

    Dabei seit:
    7. April 2009
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing. (FH)
    Ort:
    nähe Bremen
    Fertiggarage

    ...offenbar ist billich doch nicht immer sooo gut...
     
  19. Bolanger

    Bolanger

    Dabei seit:
    8. Januar 2009
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellter
    Ort:
    Ruhrgebiet
    na nunmal langsam. Hier mit einem "und wovon träumst Du" schon quasi beschimpft zu werden, weil ich meine Meinung kundtue, emfpinde ich als arg daneben. Aber sei dem eben so, ich vertrete meine Meinung dennoch.

    zuerst zum Kellerbau: Natürlich kann man für 5.000 EUR oder so keinen Keller bauen. Aber wer sagt denn, dass zum Kellerbau tatsächlich das komplette Geld fehlte? Vielleicht sah die Rechnung ja so aus: Gesamtkosten ohne Keller: 250 KEUR, Gesamtkosten mit Teilkeller: 275 KEUR, Budget: 270 KEUR. Und schon würde es wieder passen.

    zu meinem mangelden Vorstellungsvermögen: Es gibt in der Nachbarschaft ein Haus mit der obligatorischen 3 m Einfahrt und einer Sichtschutzwand aus weißem KS, welche mit einer Rose bepflanzt wurde. Die weiße KS-Wand schimmert immer durch und sorgt so für einen hellen Grundton. Das hat erstmal nichts mit Vorstellungskraft zu tun, sondern das sehe ich fats tagtäglich. Ebenso fahre ich an Häusern vorbei, die diese Stelle mit einem Carport mit nicht durchsichtigem Dach zugebaut haben und wenn man von der Straße reinguckt, ist das eine dunkle Ecke. Auch das hat nichts mit meiner Vorstellungskraft zu tun, sondern auch das sehe ich fast tagtäglich.

    zur Feuchtigkeit in Fertiggaragen: im selben thread wurde mir der Hinweis mit dem Lüften gegeben. Ok, dann wird die Fertiggarage eben belüftet. Ein Fensterchen im Abstellbereich ist doch eh geplant, dann kann man das sicherlich auch auf Kipp stellen. ich persönlich hätte immernoch leiber eine Fertiggarage, auf deren Belüftung man achten muss, als einen Carport, in den im Winter das laub reingehwet wird und der für jeden zugänglich ist.

    Ich merke schon, meine Meinung teilt hier leider keiner ;-(

    Gruß,

    Bolanger
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Es geht aber nicht ums "von-der-Straße-reingucken" (das erscheint logischerweise dunkler), sondern um das "aus-der-Küche-rausgucken"!

    Im Übrigen wollte ich Dich bestimmt nicht beschimpfen.
    Aber schade, daß auch Du keinen unheimlich billigen Kellerbauer kennst...
     
  22. Bolanger

    Bolanger

    Dabei seit:
    8. Januar 2009
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellter
    Ort:
    Ruhrgebiet
    :-))) na super, dann fühle ich mich auch nicht beschimpft

    Haben Sie jemals aus einem solchen Fenster rausgeguckt, das quasi in ein Carport hingerichtet ist? Das ist deutlich dunkler als wenn im Abstand von 3 m eine helle Wand steht und das Licht frei von oben und von der Seite einfallen kann. Bei einer Haustür mag sowas gehen bzw. der Vorteil, den Carport als Vordach zu nutzen und trocken ins Haus zu kommen überwiegt meiner Meinung nach den Nachteil der schlechten Belichtung der Haustür. Bei einem normalen Raum, welcher nur über dieses eine Fenster belichtet wird, würde mir das bisschen Licht allerdings nicht reichen. Das wird dann nämlich ziemlich düster. Ex sei denn, man würde eine transparente Eindeckung wählen, dann sieht die Sache anders aus. Diese scheint hier aber nicht zur Diskussion zu stehen.

    Gruß,

    Bolanger
     
Thema:

Carport mitmauern lassen oder Fertiggarage?

Die Seite wird geladen...

Carport mitmauern lassen oder Fertiggarage? - Ähnliche Themen

  1. Kunststofffenster lassen sich nicht richtig dicht einstellen

    Kunststofffenster lassen sich nicht richtig dicht einstellen: Hallo zusammen, Unser Haus Baujahr 2010 hat weiße Kunststofffenster. Nun haben wir das Problem, dass die Fenster stellenweise nicht ganz dicht...
  2. Kosten für Punkt-Fundamente und Carport-Entwässerung

    Kosten für Punkt-Fundamente und Carport-Entwässerung: Hallo, ich hab von unserer Baufirma ein Angebot für Vorbereitung eines Carports erhalten: - 12 Punkt-Fundamente 40x40x80 cm (BxTxH) - ca. 1m...
  3. Carport zum Wohnraum umbauen,

    Carport zum Wohnraum umbauen,: Hallo, ich möchte meinen Carport zu einem kleinem Wohnraum umbauen. Der Carpot steht an 2 Häusern und an einer Mauer die nicht zum Dach reicht....
  4. Carport und Schuppen

    Carport und Schuppen: Hallo zusammen, mein Neubau wächst und wächst, sodass ich mich nun langsam meinem Carport (in Eigenleistung) widmen möchte. In der Anlage ein...
  5. Carport

    Carport: Hallo, Ich weiß nicht genau ob ich hier richtig bin. Mein Anliegen. Wir haben ein Carport, bei dem 3 Wände mit Holz verkleidet sind. Der Boden...