Cat-Kabel ohne Stecker im HWR?

Diskutiere Cat-Kabel ohne Stecker im HWR? im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; In unserem Neubau war mit dem GÜ eine Elektroinstallation nach der aktuellen 2-Sterne-HEA vereinbart. Der Eli hat jetzt sämtliche Netzwerkkabel...

  1. Ungeheuer

    Ungeheuer

    Dabei seit:
    19. September 2010
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    NDS
    In unserem Neubau war mit dem GÜ eine Elektroinstallation nach der aktuellen 2-Sterne-HEA vereinbart.
    Der Eli hat jetzt sämtliche Netzwerkkabel in den HWR gelegt, soweit auch alles in Ordnung. Allerdings enden die Kabel dort einfach im "abgeschnittenen" Zustand, ohne Stecker etc. Der Eli meint, seine Leistungen sind damti erledigt.
    Ist das so korrekt, oder müssten zumindest Stecker gecrimpt werden, damit dich die Kabel zB über einen Router auch nutzen kann?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. papabaut

    papabaut

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Zirndorf
    Hallo Ungeheuer,

    bei Netzwerkkabel gibt es die Patchkabel (mit Litze) und die Installationskabel (mit Drahtkern). Bei Dir sollte eigentlich der Eli die Installationskabel verlegt haben. Diese kann man aber gar nicht mit Steckern versehen, sie werden auf Patchfelder aufgelegt.

    Das in der HEA Netzwerke definiert sind und nach 2* HEA Patchfelder und deren Anbindung gereget sind bezweifle ich. Oder hast Du 2-Sterne-plus vereinbart?

    Helge
     
  4. Ungeheuer

    Ungeheuer

    Dabei seit:
    19. September 2010
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    NDS
    Danke für Deine Antwort!

    Nein, ich habe nicht die 2*+ gewählt, sondern nur 2-Sterne-Austattung.
    Ich habe auch davon es, dass es sich um Installationskabel handelt. Bedeutet das dann, dass ich die gar nicht mit Steckern ausstatten kann, um sie an einen Switch zu hängen?
    Ist bei dem Installationskabel also in jedem Fall ein Patchpanel notwendig?
     
  5. papabaut

    papabaut

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Zirndorf
    Moin,

    ich will nicht ausschließen, daß man nicht auch einen Stecker an ein Installationkabel hinpfriemeln kann.
    Besser ist aber sich ein kleines Patchfeld zu kaufen (<30€) und dort die Insatallationskabel auflegen zu lassen. Man kann es auch selbst machen, dafür benötigt man aber Auflegewerkzeug, Kabelprüfer und Erfahrung.
    Hat der Eli denn die Netzwerkdosen in den Zimmern angeschlossen?

    Helge
     
  6. Ungeheuer

    Ungeheuer

    Dabei seit:
    19. September 2010
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    NDS
    Ja, der Elektriker hat die Netzwerkdosen komplett angeschlossen.
    Für die weitere Installation werde ich ihn aber wegen anderer Differenzen nicht mehr beauftragen.
    Ich werde mir also ein Patchpanel besorgen und dort die Kabel anschließen. Danke!
     
  7. Eumeltier

    Eumeltier

    Dabei seit:
    30. Januar 2008
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Brandenburg
    Hi,

    es gibt spezial-Stecker, welche mit Schneidverbindern ausgerüstet sind und somit auch normgerecht an Verlegekabel angebracht werden können.

    Jedoch kosten die > 10 EUR das Stück, also nur für Spezialfälle, im Normalfall ist das Patchpanel die richtige Wahl.

    Gruß,
    Martin
     
  8. papabaut

    papabaut

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Zirndorf
    Nur mal eine Frage, wie konnte denn der Eli den korrekten Anschluß der Netzwerkdosen prüfen wenn an der anderen Seite nur das abgeschnittene Netzwerkkabel war???

    Das Patchen ist nicht einfach und Du mußt wissen nach welchem Schema die Dosen angeschlossen sind. Du kannst Dich nicht darauf verlassen, daß die Netzwerkdosen korrekt angeschlossen sind. Manche Fehler sieht man kaum ohne Lupe. Wenn Du noch nicht weißt, wie es geht überlege es Dir 10* ob Du es selber machen möchtest.

    Für eine handvoll Anschlüsse lohnt es sich nicht das Werkzeug zu kaufen und die Erfahrung zu sammeln.

    Helge
     
  9. Ungeheuer

    Ungeheuer

    Dabei seit:
    19. September 2010
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    NDS
    ...keine Ahnung, wie der Eli das geprüft hat. Kann man das überhaupt prüfen ohne eine "Gegenstelle"? ...vermutlich also bisher nicht überprüft!
     
  10. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    mir fällt kein guter Grund ein warum es nicht gehen soll...
    Vorteil eines Patchpanels sehe ich darin, dass man die Kabel angelötet werden können (für den, der es kann) und keine Werkzeuge benötigt werden...andererseits kostet die Crimpzange etc auch nicht die Welt....
    Ausserdem siehts vielleicht besser aus, wenn die Kabel nicht willenlos aus der Wand hängen und zwischen router und Patchpanel alle Kabel sauber verlegt sind.
    Kurzum: bei mir hab ich die Stecker selbst "drangefriemelt", Anleitung (Belegung) im Internet, funktioniert einwandfrei.....
     
  11. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Könntest Du Dich mit Deinen Basteltipps mal bitte etwas zurückhalten?
    Da wird nichts gelötet und schon gar keine gewöhnlichen Stecker an Verlegeleitungen gepopelt...
    Warum man das nicht macht, weißt Du, wenn es in einiger Zeit undefinierbare Störungen und Aussetzer gibt!

    Dem Fragesteller:
    In Deinem Fall UNBEDINGT genau diesen Eli ein Patchpanel setzen und anschließen lassen sowie das Meßprotokoll der Leitungen verlangen. Nur so kannst Du sicher sein, daß die Verlegung korrekt war und Dir ggf. Ansprüche bewahren.
     
  12. Ungeheuer

    Ungeheuer

    Dabei seit:
    19. September 2010
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    NDS
    @Julius

    Warum kann ich denn keine Ansprüche gegen den Eli geltend machen, wenn ich das Patchpanel durch einen anderen Elektriker anschließen lasse und im nachhinein feststelle, dass Netzwerkdosen falsch angeschlossen worden sind?
     
  13. Trololo

    Trololo

    Dabei seit:
    10. Dezember 2011
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Augsburg
    weil der Eli dann sagen wird, der Andere hats vermasselt
     
  14. jetztredi

    jetztredi

    Dabei seit:
    9. Oktober 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technical Consultant
    Ort:
    Traunreut
    Die Erfahrung zeigt, hinten und vorne vom gleichen Eli machen zulassen.
    Weil dann hinten und vorne die gleichen Fehler und somit passt es wieder.
    Alles andere ist unendlich.
     
  15. Ungeheuer

    Ungeheuer

    Dabei seit:
    19. September 2010
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    NDS
    Hmm, wenn der Fehler aber an den Netzwerkdosen in den einzelnen Räum liegt, ist ja eigentlich ganz eindeutig wer den Fehler gemacht hat, oder?
    Können ansonsten noch andere Fehler auftreten?
     
  16. Trololo

    Trololo

    Dabei seit:
    10. Dezember 2011
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Augsburg
    Kabel z.B. können bei Verlegung beschädigt werden. Darum alles komplett anschließen und das von @Julius angesprochene Messprotokoll verlangen.
     
  17. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...erklär mal warum unbedingt ein Patchpanel?!

    Was kann das, was der Fragesteller unbedingt braucht?
     
  18. Ropi

    Ropi

    Dabei seit:
    18. Mai 2006
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Aachen
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Die Frage ist berechtigt (Achtung Ironie). Ich braeuchte eigentlich auch keine Steckdosen, man koennte ja einfach das Stromkabel etwas laenger machen, einen Schukostecker dranfriemeln und gut ist. Warum die teuren Steckdosen?

    Ein Patchpanel kostet nicht viel, Das Installationskabel ist dafuer vorgesehen, Punkt.
    Wer es direkt mit Steckern machen will so das tun, aber es ist und bleibt Bastelei und keine saubere handwerkliche Arbeit. Funktionieren tuts vielleicht sogar.
    Gruss,
    Ropi
     
  19. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Es muß nicht zwingend ein klassisches Patchpanel sein.
    Man kann stattdessen auch mehrere Dosen setzen lassen oder eine Mehrfachdose (gibts z.B. vom Fernblumenpfleger).
    Was am sinnvollsten ist, hängt auch von der Anzahl der Leitungen und den örtlichen Verhältnissen ab.
    Patchpanel bedeutet übrigens nicht zwingend, daß es sich um eine 19"-Ausführung in voller Breite handeln muß...

    In jedem Fall aber sollte ein zum verlegten Leitungstyp (hier: Verlegeleitung, also eindrähtige starre Adern) passendes Abschlußorgan gewählt werden! Mit Buchsen.

    Andere "Lösungen" (wie z.B. wohl Deine - Aufcrimpen gewöhnlicher Stecker, die nur für feindrähtige bewegliche Adern konstruiert sind) sind nicht nur nicht fachgerecht, sondern wenig zuverlässig und alles andere als dauerhaft.

    Außerdem hat eine Buchsen-Lösung den Vorteil, daß man sehr einfach das strukturierte Netz auch für Telefon etc. (mit)benutzen kann. Von Übersichtlichkeit und einfachen Änderungen erst gar nicht zu reden.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. jetztredi

    jetztredi

    Dabei seit:
    9. Oktober 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technical Consultant
    Ort:
    Traunreut
    Ein Patchpanel kann man dann auch schön in einen 19" Schrank oder Schränkchen unterbringen. Muss ja nicht gleich ein 42HE Schrank sein. Den Rest wie Router und Switch auch noch mit rein. Das Telefon-Zeug a no. Deckel zu und aufgeräumt ist man. Von Flexibiltät gar nicht mal gesprochen. :28:
     
  22. biologist

    biologist

    Dabei seit:
    16. Oktober 2010
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Doktorand
    Ort:
    Riedstadt
    Das mit dem Aufcrimpen von Steckern habe ich vor 12 Jahren, als der Netzwerkkram noch ne Ecke teurer war, mit Cat5 mal probiert. Im Endeffekt ist das ein riesen Aufwand und dann gibts doch wieder irgendeine Ader, die nicht richtig sitzt. Wie Julius schon gesagt hat: das ist dauerhaft keine haltbare und praktikable Lösung. Für ein paar wenige Leitungen bietet sich die Sache mit Netzwerkdosen ggf. an, aber wenns mehr werden, ist es mit nem Patchfeld schon sauberer. Dort wird auch nix gelötet, sondern mit einem LSA+-Werkzeug in einem Schritt geklemmt und gekürzt. Sieht insgesamt sauber aus und kostet inzwischen auch nicht mehr die Welt.
     
Thema:

Cat-Kabel ohne Stecker im HWR?

Die Seite wird geladen...

Cat-Kabel ohne Stecker im HWR? - Ähnliche Themen

  1. Direkt auf Gipskarton streichen? HWR - Alpina 2 in1?

    Direkt auf Gipskarton streichen? HWR - Alpina 2 in1?: Hallo zusammen, wir bauen gerade ein Fertigaus und Innen ist alles Gipskarton und später Q2 verspachtelt. Da stellen wir uns generell die Frage...
  2. Kabel durch Weissewanne?

    Kabel durch Weissewanne?: Hallo zusammen, wir haben im Keller eine Weissewanne, nun möchte ich da 2 Kabel durchbekommen. 1 x Erdkabel 5x10mm (20mm durchmesser) und...
  3. Großes Problem beim Kabel einziehen

    Großes Problem beim Kabel einziehen: Hallo Leute, ich hab mich mal registriert und hoffe ihr habt Ideen oder sogar eine Lösung zu meinem Problem. Also folgendes, ich habe unsere...
  4. Verlegung Leerrohr/Kabel durch 36 Proton

    Verlegung Leerrohr/Kabel durch 36 Proton: Hallo, ich möchte gerne bei mir (Rohbau einer DHH) folgendes umsetzen und habe einpaar Fragen: Leerrohr(e) für 2x COX-Kabel(SAT), 1x CAT7,1x...
  5. Deckendurchbruch für konfektionierte Hifi-Kabel

    Deckendurchbruch für konfektionierte Hifi-Kabel: Hallo zusammen. Ich habe folgendes Leitungsführungs-Problem: Ich besitze 2 Aktivboxen mit XLR-Anschlüssen und einen Streamer (Quellgerät)...