CO2 Bepreisung

Diskutiere CO2 Bepreisung im Regenerative Energien Forum im Bereich Haustechnik; Eine CO2 Bepreisung ist unvermeidbar. Eigentlich skandalös bzw. peinlich, dass Schüler weltweit mit "fridays for future" politischen Druck von...

  1. #1 Leser112, 22.05.2019
    Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    1.787
    Zustimmungen:
    239
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Eine CO2 Bepreisung ist unvermeidbar.
    Eigentlich skandalös bzw. peinlich, dass Schüler weltweit mit "fridays for future" politischen Druck von unten erzeugen müssen, damit sich Regierungen überhaupt regen!
    Wie eine unvermeindliche CO2 Bepreisung aussehen könnte/sollte, darüber wird in Politikerkreisen derzeit heftig gestritten.
    Wirtschaftsvertreter und deren Lobbyisten favorisieren einen weiteren Ablaßhandel mit Zertifikaten. Andere eine CO2 Steuer, sofern sozial verträglich, was durchaus möglich ist.

    https://germanwatch.org/sites/germanwatch.org/files/publication/19681.pdf
     
  2. Taust

    Taust

    Dabei seit:
    01.04.2019
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    40
    ich bin für eine CO2 Steuer...
    Wohnungssektor: In einem modernen Neubau entstehen durch Beheizung und für WW bei GBWT+ST und WP mit Strommix in etwa gleich viel CO2, in Summe aber so wenig, dass sich die im Raum stehende Rückerstattung sogar positiv auf die "Gesamt € Bilanz" für den einzelnen Haushalt auswirkt. :D

    Im Wohnsektor und beim Verkehr ist die Menge an CO2 gut messbar und umlegbar, schwieriger wird es in der Landwirtschaft.

    Eine Kuh rülpst und pupst im Jahr auch in etwa soviel Methan (200l Methan am Tag umgelegt auf das CO2 Äquivalent), wie ein gut gedämmter 140m² EFH Neubau mit 4 P.
    Dabei erzeugt eine Hochleistungskuh mit einer Milchleistung von 9000l/a aber weniger Methan pro Liter Milch als eine mit 5000l/a...und eine die mehr Soja frisst trägt viel mehr zum CO2 bei, als eine die eher Mais frisst. Was tun? Steuer auf die Kuh, den Liter Milch, das Futter? :biggthumpup:

    Das ist übrigens nicht nur mit einem Augenzwinkern gemeint: Landwirtschaft trägt weltweit mehr zum CO2 (Äquivalent) bei als der Verkehrssektor.
    Um im Vergleich zu bleiben: Ein 5l/100km Diesel PKW mit 15000km/a Fahrleistung spielt in der gleichen Liga bzgl CO2 wie eine Kuh oder das EFH.
     
    Fabian Weber, simon84 und Canyon99 gefällt das.
  3. #3 simon84, 22.05.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    7.932
    Zustimmungen:
    1.302
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Gibt es nicht in der Schweiz sogar schon verpflichtend Feinstaub-/Partikelfilter für Hausheizungen ?

    @SIL weisst du das
     
  4. #4 C. Schwarze, 22.05.2019
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14.05.2002
    Beiträge:
    1.523
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    NRW
    macht euch nicht lächerlich.
    Die Anzahl der Menschen ist zu hoch oder der Verbrauch der Menschen ist zu hoch.

    Wer fängt an und übt verzicht?

    jedwede Steuer, kommt garantiert nicht der Umwelt zu Gute, sondern den Allgemeinen Staatshaushalt. mehr nicht.
    Co2 Steuer klingt wie früher bei der Einführung der EEG- Umlage;

    "Es kostet nur eine Kugel Eis"

    und wenn Kinder, die im Leben noch nie gearbeitet haben, Zusammenhänge/Kreisläufe gar nicht wissen können, lauthals was rausposaunen, was sie wollen, aber die Konsequenzen nicht tragen wollen, ist Heuchelei.
    Bei Mäcces kurs mal auf nen Burger, mit Fleisch, vorbeischauen, der 20 Cent teurer wird, mit nen Handy spielen, das 5 Euro teurer wird, weil es mit dem bösen Schiff übers mehr kommt, das Handyladen, durch den Strom teurer wird, weil keiner weiß, woher er kommen soll, wenn 1 Mio E-Autos auf den Straßen sind, und die Atomkraft wiederkommt. oder wenn der Flug nach Malle 10 Euro teurer wird, wenn Europa den Kids ein Erasmusprogramm finanziert, auf Kosten der Umwelt.....Wenn der Hartz4 Empfänger, durch den Strompreis, dem besser Betuchten, den subventionierten Tesla, deren Infrastruktur mit bezahlt...
    wenn jeden Tag 75 Hektar Boden, der hier bis zu 4 mal fruchtbarer ist und aus der immer weniger werdenen Landwirtschaft kommt, kein Wasser und kein Co2 mehr speichern kann, versiegelt wird, kann man fordern was man will.Der Verbrauch ist zu hoch und keiner will drauf verzichten.

    und nächstes Jahr um diese Zeit 80-90 Mio mehr Menschen auf dieser Welt verweilen, die dank TV und Handy, eine schöne heile Welt vorgespielt bekommen, wie wir satt zu essen haben, in schönen Hütten wohnen und ein schickes Auto fahren.
    jedes Jahr weitere 90 Mio Konsumenten auf der Welt....die so leben wollen wie wir.

    jeden Tag 75 Hektar bebauen.
    Bebauen, mit den Resourcen aus Kiesgruben, wogegen Umweltschützer streiten.
    Bebauen, der Dachstühle aus Bauholz, was dank der Borkenkäfer weniger wird, dank, der Umweltschützer, die vor 15 Jahren gegen Pestizide, gegen den
    Borkenkäfer waren
    Bebauen, mit Dämmung aus WDVS, deren Altlasten uns noch teuer zu stehen kommen....plus die restlichen Müllberge
    mal 360 Tage
    mal 10 Jahre.
    auf Flächen, die mal Äcker waren.
    Das Essen kommt herangekachelt aus dem Ausland. jetzt schon.

    Das Böse Fleischessen verfluchen, aber sich als bessere Menschen hinstellen, wenn man Früchte und Obst ist, aus Ländern, herbeigeflogen in Flugzeugen und herangeschifft.
    angebaut, auf extra gerodeten Flächen, für Nahrung, für uns.


    Lösung!
    "Ironie on"
    Kaufe z.B. Aktien der Firma Symrise, ein Aromenhersteller.
    Wenn du Scheiße im Joghurt frißt, muß es halt "echt" schmecken!
    Und mit dem Gewinn, bezahlste deine Co2 Steuer.
    "Ironie off"

    Fazit.
    Solange du/wir noch genug Geld haben, ist mir eine Co2 Steuer egal.
     
  5. #5 Leser112, 22.05.2019
    Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    1.787
    Zustimmungen:
    239
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Korrekt-beides. Bescheiden möchte sich beim gegenwärtigen Konsumverhalten jedoch Niemand, völlig unabhängig der heftigen Konsequenzen.
    Ich und das seit Jahrzehnten!
    Die sinnvolle und soziale Verwendung einer Co2 Steuer obliegt den politischen Kräften, die Du selbst wählen kannst!
    Andere haben grundsätzlich völlig gleiche Lebensansprüche, wie wir hier in D, willst Du diesen dies absprechen? Wenn ja, mit welcher Begründung?
    Du bist offensichtlich völlig unzufrieden, kannst das jedoch etwas durch Wahlbeteiligung beeinflussen.
    Besonders konkret, wenn Du außerparteiliches Engagement nach Deiner Interessenlage unterstützt!
     
  6. #6 C. Schwarze, 22.05.2019
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14.05.2002
    Beiträge:
    1.523
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    NRW
    Baizuo

     
  7. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.396
    Zustimmungen:
    1.081
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Nur Holzverbrenner etc Cheminee, allerdings nicht als Bundesgesetz ( in der Vernehmlassung) sondern zum Teil nur kantonal und mit etlichen Schlüpflöchern.
     
    simon84 gefällt das.
  8. #8 jodler2014, 23.05.2019
    Zuletzt bearbeitet: 23.05.2019
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    2.306
    Zustimmungen:
    120
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    :motz"Wir behalten uns das Recht vor, jeglichen Beitrag, ohne Angabe von Gründen, zu bearbeiten oder zu löschen. Es liegt in unserer Entscheidung, ob wir Bitten um die Bearbeitung oder Löschung von Beiträgen nachkommen. Wir behalten uns ebenfalls das Recht vor, Maßnahmen gegen Benutzerkonten durchzuführen."

    Das ist nicht von mir ,sondern vom " Schiedsrichter" .
    Selbst die Schweizer kriegen das nicht hin.
    Der Leser mal wieder wie Don Quichotte .
    Jetzt wird er auch noch politisch aktiv...:respekt
    Passend zur Wahlwoche in Europa .
    Ein letzter Gruß :
    Dem Leser immer viel Sonnenschein .
    Temperaturen so zwischen -10 und + 10 °C

    Die gesammelte Energie kann er dann entweder im hauseigenen Akku speichern oder einspeisen oder der WP einführen oder das E-Auto laden , E-Bike laden .
    Zurück zur Technik !
    Mal gespannt was stehenbleibt .:motz:think
    #6 steht ...
     
  9. #9 Leser112, 24.05.2019
    Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    1.787
    Zustimmungen:
    239
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Was ist bzw. wäre in unserer Gesellschaft völlig unpolitisch?:confused:
    Wenn ich mir das Gesäusele von Maischberger, Illner, Will, Plasberg und Konsorten mit eingeladenen Parteikarrieristen in angeblichen Polit-Talks anschaue, wird mir heftig Übel. Das halte ich für Volksverdummung!
    Da ist z.B. "Studio Friedmann" eine völlig andere Kategorie. Hier werden die jeweiligen Parteikarrieristen unter Druck, Zugzwang gesetzt, was für diese mitunter durchaus peinlich ist.:28:
    Solche Sendungen/Moderatoren gehören werktags in die öffentlich, rechtlichen Sender an erste Position nach der Tagesschau, besonders vor Wahlen.
    Was ist schlecht daran, wenn ich Forumsusern empfehle, nach eigenen Empfindungen/Bedürfnissen zu wählen, Demokratie persönlich auszuüben?
     
  10. #10 jodler2014, 24.05.2019
    Zuletzt bearbeitet: 25.05.2019
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    2.306
    Zustimmungen:
    120
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Sag ich doch die ganze Zeit : Selektive Selbstdarstellung !
    Auch ein Inhalt der Demokratie ..
    Dazu braucht es keine Vergleiche mit TV - Fragestunden ..:mauer:boxing
    .
     
  11. #11 Fabian Weber, 25.05.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    3.396
    Zustimmungen:
    876
    Ja genau, koksende Moderatoren die mit Puffbesuchen bei Zwangsprostituierten ein moralisches Vorbild erster Güte abgeben.

    Alter Schwede, vielleicht überlegst Du mal, was Du so ablässt.
     
    C. Schwarze gefällt das.
  12. #12 Leser112, 25.05.2019
    Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    1.787
    Zustimmungen:
    239
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Ich bewerte lediglich die Moderatorenleistung, die hervorragend ist. Evtl. moralische, private Defizite spielen da primär keine Rolle. Zudem hat jeder eine weitere Chanche verdient. Z.B. wird ein Steuersünder nach verbüßten Haftstrafe ja schließlich auch Präsident des FCB.;)
     
  13. #13 Akwaaba, 25.05.2019
    Akwaaba

    Akwaaba

    Dabei seit:
    31.10.2016
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Württemberg und Westafrika
    Da ich nicht an den Klimawandelquatsch glaube, aus diversen Gründen, ist das eh Makulatur. Was C. Schwarze aber geschrieben hat ist ein Problem. Resourcen gehen nach unten, teilweise erheblich. z.B. Sand in Ghana... der mit immer mehr Menschen die bauen wollen.... Nahrungsmittel... Die ach so gesunden Avocados die die Ökos so gerne futtern. Die tragen in vielen Ländern zu massivem absenken der Grundwasserspiegel bei, Chile, Spanien, Marocco. usw.usw.

    Allerdings in einem Punkt bin ich mir sicher, jedes überufernde System ist bisher kollabiert. bei 8, 9 10 Mrd Menschen brauchts nicht viel ( Pandemie ) und wir stehen wieder bei der Hälfte und alles ist gut.
     
Thema:

CO2 Bepreisung

Die Seite wird geladen...

CO2 Bepreisung - Ähnliche Themen

  1. CO2 Bepreisung würde die meisten besser stellen

    CO2 Bepreisung würde die meisten besser stellen: Hierdurch würde sicherlich dem Verursacherprinzip Rechnung getragen. CO₂-Bepreisung würde die meisten besser stellen Wer überdurchschnittlich viel...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden