Corona Zuschlag von Bauunternehmer in Rechnung gestellt

Diskutiere Corona Zuschlag von Bauunternehmer in Rechnung gestellt im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; Guten Morgen an alle! Ich hätte mal eine Frage. Ich habe dieses Jahr ein Einfamilienhaus mit einem Bauunternehmen gebaut. Befinde mich jetzt in...

  1. Fjodor

    Fjodor

    Dabei seit:
    21.12.2020
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    6
    Guten Morgen an alle!
    Ich hätte mal eine Frage. Ich habe dieses Jahr ein Einfamilienhaus mit einem Bauunternehmen gebaut. Befinde mich jetzt in der Endphase und habe eine Schlussrechnung bekommen. In der Rechnung ist jetzt ein Coronazuschlag aufgeführt. Meine Frage ist, ob das Bauunternehmen den Zuschlag rechtlich gesehen überhaupt anfordern kann. Im Vertrag war ein Festpreis für das komplette Bauvorhaben vereinbart, ohne aufschlüsselun was genau wie viel kostet. Einen bauverzug gab es auch nicht, im Gegenteil das Haus wurde schneller fertig als geplant. Ich hoffe mir kann hier einer helfen.
     
  2. #2 msfox30, 21.12.2020
    msfox30

    msfox30

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    357
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Halle
    Dann kannst du ja froh sein, dass in der Rechnung nicht noch ein Wetterzuschlag, schlechtes Fernsehprogrammzuschlag, Vollmondzuschlag etc. pp in Rechnung gestellt wird. Aus meiner Sicht ist das rechtlich nicht haltbar. In Rechnung gestellt werden kann nur, was auch vertraglich einbart ist.
     
  3. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    1.938
    Zustimmungen:
    596
    Wie hoch ist der Aufschlag und mit welcher Begründung? Auf den Baustellen hab ich das ganze Jahr nichts von Corona gemerkt. Kein Abstand, keine Masken, keine Desinfektionsmittel. Und wenn man mal was gesagt hat, wurde man schief angeguckt.
     
    Osnabruecker gefällt das.
  4. Fjodor

    Fjodor

    Dabei seit:
    21.12.2020
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    6
    Es sind 2100 Euro. Als Begründung sind erhöhte hygienamassnahmen, mehr Anfahrtskosten, mehr bürokratischer Aufwand und mehr Kosten wegen schwieriger Lage in der Zuliefererkette, personelle Ausfälle. Habe die Liste nicht zu Hand, könnte die Auflistung heute Abend hochladen.
     
  5. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    1.328
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    OK und die Restaurants, die jetzt nur noch Liefern dürfen während des Lockdown schlagen jetzt auch Liefergebühren drauf und einen Zuschlag für nutzlose Miete der Restauranträume und für Gehälter des Bedienungspersonals und für schlechte laune bei der Geschäftsleitung?

    Zahlen Sie die Schlussrechnung abzgl. des Corona-Zuschlages und abzgl. ggf. erforderlicher Mängeleinbehalte und gut ist.
     
    Mok und SvenvH gefällt das.
  6. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    1.328
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Mehrwertsteuer 16 oder 19% auf der Rechnung?
     
  7. Fjodor

    Fjodor

    Dabei seit:
    21.12.2020
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    6
    Das einzige was ich im Internet gefunden habe ist eine Empfehlung für Bauanträge in der coronazeit.

    Da wird der § 6 Abs. 2 VOB/B erwähnt, habe den mal durchgelesen aber leider nicht wirklich schlauer geworden. Es scheint eine Hintertür zu geben, aber hängt vermutlich von dem Einzelfall ab.
     
  8. Fjodor

    Fjodor

    Dabei seit:
    21.12.2020
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    6
    Den Gedanke ohne den Aufschlag zu zahlen hatte ich auch schon, wollte mich erstmal schlau machen. Der Vertrag wurde damals noch mit 19% abgeschlossen, abgerechnet wurden dann aber mit 16%, hier ist alles gut gelaufen.
     
  9. #9 msfox30, 21.12.2020
    msfox30

    msfox30

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    357
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Halle
    Die Kurzfassung: Die VOB gilt für sie ja nur, wenn ihr Vertrag sich auf VOB bezieht. Und auch dass ist anfechtbar.
     
    Mok gefällt das.
  10. #10 Fabian Weber, 21.12.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    9.434
    Zustimmungen:
    3.014
    Das kannst Du getrost rausstreichen.

    Bei Corona handelt es sich um höhere Gewalt, das sagen mir alle meine öffentlichen Bauherren und so gebe ich das auch an alle Gewerke weiter.

    Achte lieber darauf, dass die MwSt. nur 16% ist.
     
    SvenvH und msfox30 gefällt das.
  11. Fjodor

    Fjodor

    Dabei seit:
    21.12.2020
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    6
    Ok, Danke schon mal für eure Meinungen. Werde heute Abend meinen Vertrag nochmal unter die Lupe nehmen und vermutlich den Betrag ohne den Zuschlag bezahlen. Werde dann berichten wie das Bauunternehmen darauf reagiert.
     
  12. Mok

    Mok
    Moderator

    Dabei seit:
    23.06.2019
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    157
    Beruf:
    Ingenieurgeologe
    Habt ihr denn die VOB vereinbart? § 6 behandelt "Behinderung und Unterbrechung der Ausführung". Der Auftragnehmer ist vorfristig fertig geworden und hat demnach wohl auch keine Behinderungsanzeige gestellt. Bei "höherer Gewalt", die er auch bei Corona im Einzelfall zu belegen hat, sehe ich auch erst mal nur eine Fristverlängerung, die aber ja gar nicht nötig war.

    Corona ist nicht deine Schuld und demnach trägst du aus meiner Sicht auch nicht seine Mehrkosten. Bei öffentlichen Auftraggebern werden die Mehrkosten aufgrund eines Erlasses teilweise tatsächlich erstattet, das betrifft dich aber nicht.
     
  13. Fjodor

    Fjodor

    Dabei seit:
    21.12.2020
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    6
    Muss nochmal den Vertrag durchlesen. Ist VOB nicht für öffenliche Aufträge? Im Sommer kam schon mal ein Brief an, dass es corona bedingt zu Mehrkosten kommen könnte. Also vorgewarnt wurden wir, war damals nur gespannt was die in Rechnung stellen wollen.
     
  14. Mok

    Mok
    Moderator

    Dabei seit:
    23.06.2019
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    157
    Beruf:
    Ingenieurgeologe
    VOB kann von jedem vereinbart werden, nur bei öffentlichen Auftraggebern ist sie verpflichtend zu vereinbaren.
     
  15. #15 driver55, 21.12.2020
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    4.659
    Zustimmungen:
    755
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Nur mal zum Nachdenken. Beim Arzt gibt es auch einen "Coronazuschlag"...
    Und er hatte es ja bereits angekündigt...
     
  16. Mok

    Mok
    Moderator

    Dabei seit:
    23.06.2019
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    157
    Beruf:
    Ingenieurgeologe
    Bei neuen Verträgen steht es dem Unternehmer frei, seine Corona-bedingten Aufwendungen einzukalkulieren. Hier gibt es aber einen bestehenden Vertrag, der Beschreibung nach auch noch pauschal vereinbart. Ich sehe hier keine Grundlage, auf der der Unternehmer seine Mehrkosten in Rechnung stellen kann. Seine Ankündigung ändert daran auch nichts.
     
  17. #17 Fabian Weber, 21.12.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    9.434
    Zustimmungen:
    3.014
    Achja? Welcher Erlass ist dies? Wir haben derzeit fast nur öffentliche Bauvorhaben. Uns wurde nichts dergleichen mitgeteilt.

    Ich kenne nur das Schreiben aus BaWü und vom BBR die Corona explizit nicht als Behinderungsgrund sehen.
     
  18. Mok

    Mok
    Moderator

    Dabei seit:
    23.06.2019
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    157
    Beruf:
    Ingenieurgeologe
    Betrifft nur Baustellen des BMI und BMVI. Hier der Erlass des BMI, der des BMVI soll gleichlautend sein.
     
  19. #19 Fabian Weber, 21.12.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    9.434
    Zustimmungen:
    3.014
    Ok danke.
     
  20. Fjodor

    Fjodor

    Dabei seit:
    21.12.2020
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    6
    Habe mal Foto hochgeladen, wo die ganzen Mehrkosten aufgelistet sind
     

    Anhänge:

Thema:

Corona Zuschlag von Bauunternehmer in Rechnung gestellt

Die Seite wird geladen...

Corona Zuschlag von Bauunternehmer in Rechnung gestellt - Ähnliche Themen

  1. Zementheizestrich statt Calciumsulfatheizestrich wegen Corona

    Zementheizestrich statt Calciumsulfatheizestrich wegen Corona: Hallo zusammen, unser Generalübernehmer hat uns kürzlich mitgeteilt, dass wir möglicherweise statt eines Calcium- sulfatheizestrichs, wie im...
  2. Corona Kontaktverbot vs Dachsanierung

    Corona Kontaktverbot vs Dachsanierung: Hallo zusammen, eine blöde Frage, aber vielleicht hat ja einer eine passende Info. Heute wurde ja ganz frisch im Rahmen der Coronakriese das...
  3. Detaillierte Berechnung oder pauschaler Zuschlag der Wärmebrücken? (Holzhausbau)

    Detaillierte Berechnung oder pauschaler Zuschlag der Wärmebrücken? (Holzhausbau): Hallo zusammen, kann mir jemand weiterhelfen und sagen ob es Vergleiche oder Literatur gibt um wie viel sich der Transmissionswärmeverlust bei...
  4. Schüco Corona S Fenster in Sicherheitsklasse "aufwerten"

    Schüco Corona S Fenster in Sicherheitsklasse "aufwerten": Hallo, ich habe 2006 lt. Auftragstext folgende Schüco Fenster einbauen lassen : Kunststofffenster System Schüco "CT70", Bautiefe 70mm, 5...