Dach am Neubau fachgerecht ausgeführt?

Diskutiere Dach am Neubau fachgerecht ausgeführt? im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo liebe Experten, nachdem ich schon seit langem im Forum interessante Themen mitlese habe ich jetzt auch ein Anliegen und freue mich über...

  1. #1 Reiner85, 15. Mai 2014
    Reiner85

    Reiner85

    Dabei seit:
    15. Mai 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Handorf
    Hallo liebe Experten,

    nachdem ich schon seit langem im Forum interessante Themen mitlese habe ich jetzt auch ein Anliegen und freue mich über jeden Hinweis.

    Beigefügt Bilder mit Fragen.

    Schöne Grüße

    Reiner85
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    gruselig. Unabhängigen Sachverständigen holen. Das gesamte Gebäude untersuchen lassen und eine Mängelliste mit Frist an den AN.
     
  4. #3 Reiner85, 15. Mai 2014
    Reiner85

    Reiner85

    Dabei seit:
    15. Mai 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Handorf
    Hallo Taipan,

    vielen Dank für Ihre Nachricht. Diesen Gedanken hatte ich auch schon. Können Sie zu den einzelnen Bilder sagen, was genau nicht fachgerecht ist?

    Dankeschön!
     
  5. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Bild 1: mindestens Ausbildung und Entwässerung Unterspannbahn falsch
    Bild 2&3: Mindestens Verblechung falsch
    Bild 4: Die Besfetigung der Rinneisen ist aufgrund des Bildes zumindest fraglich.

    Wenn es an einer so kleinen Ecke schon dermaßen viele Fehler gibt ... neeee da denke ich lieber nicht dran.
     
  6. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Ich vermisse zumindest schon mal das Rineneinlaufblech. Auch das Lüftergitter kann ich nirgends entdecken. Die Ausführung am Schnittpunkt Hauptdach/ Dachgaube, hätte man schöner lösen können.
     
  7. #6 Reiner85, 15. Mai 2014
    Reiner85

    Reiner85

    Dabei seit:
    15. Mai 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Handorf
    Hallo Flocke,
    vielen Dank für die Antwort.

    Das Rinneinlaufblech ist eine Roll-Traufe von der Firma FLE**. Ist das ausreichend, oder muss noch ein Rinneinlaufbelch installiert werden?

    Es ist ein Traufenlüftungselement, das aussieht wie ein Kamm montiert. Leider sieht man das nicht auf dem Bild. Haben Sie das mit Lüftergitter gemeint?

    Ist die Ausführung am Schnittpunkt Hauptdach/Dachgaube nur unschön oder ist die Funktion auch beeinträchtigt?

    Vielen Dank
    Reiner85
     
  8. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Ich würde die Rolltraufe als grenzwertig betrachten, könnte aber gemäß den Fachregeln gerade noch durchgehen, da müßte ich nachsehen. Den Gaubenanschluß muß man auch ansehen und den Wasserlauf betrachten. Auf dem Bild ist das schwer zu bewerten, da ja überall etwas Blei untergeschoben oder augelegt wurde. Kann passen, muß aber nicht
     
  9. #8 Reiner85, 15. Mai 2014
    Reiner85

    Reiner85

    Dabei seit:
    15. Mai 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Handorf
    Dankeschön! Ich fahre heute nochmal zur Baustelle. Hat jemand noch einen Fotowunsch?
     
  10. #9 Ralf Dühlmeyer, 15. Mai 2014
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Reiner - die Grobeinschätzung :yikes hast Du bekommen, das "Feintuning" muss eh ein SV vor Ort machen.
     
  11. Simon83

    Simon83

    Dabei seit:
    1. Mai 2014
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrling
    Ort:
    Fellbach
    Hallo Reiner(85),

    sehe ich das korrekt, dass die Bitumenoberlage auf Bild 2 und 3 AUF die Bleilappen, die den Flachdachortgang anschliessen, geschweisst ist? Dann aber hoffentlich wenigstens zwischen die 2-lagige Abdichtung. Und warum ist die Bahn nicht generell auch an der Rinne ueber den Ort drueber gezogen? Sieht alles sehr unstimmig aus, ein SV vor Ort wird sicher gerne tiefer graben. Trotzdem waere sicher nicht nur ich an mehr Pfuschbildern interessiert ;) , evtl. mal unterste Ziegelreihe Uebergang Gaube/Steildach hochschieben, falls fuer dich gefahrlos (Absturz) moeglich.

    Viele Gruesse

    Simon(83)
     
  12. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Was willst Du über die Rinne ziehen? Die Decklage? Die wird auf dem Randblech aufgescheißt
     
  13. Simon83

    Simon83

    Dabei seit:
    1. Mai 2014
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrling
    Ort:
    Fellbach
    OK, ich hatte auf dem Bild ne Rinne gesehen und dann an die Traufausbildung bei Rinnenentwässerung gedacht, wo die Decklage meines Wissens nach über das Traufblech gezogen wird. Falls das hier nonsense ist, sorry für den Müll. Wie lässt sich eigenltich generell auf so beulendem Blei verschweißen? Geht das sauber vollflächig bzw. im Rahmen der zulässigen Toleranzen?
     
  14. #13 Ralf Dühlmeyer, 15. Mai 2014
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Kennst Du die Tradition des Beligiessens zu Sylvester??? Wenn ja, dann beantwortet sich Deine Frage von alleine.

    [​IMG]
     
  15. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Sorry, aber manchmal sind Archis auch nicht fitt im Bewerten...

    Unterspannbahn okay, die ist Grenzwertig, Rolltraufe steht auf einer Stufe mit Rippenkehle...

    Aber wie willst du sauber den Übergang Flachdach-Steildach machen ohne Blei? Man muß doch von unter den Pfannen auf die Pfannen drauf kommen, da sieht es je nachdem wie es ausläuft halt so aus...

    Oder wiie willst du die Verblechung groß Anders machen bei einer umlaufenden Dachrinne und Traufblech? Wenn du bewerten kannst das es falsch ist mußt du jetzt mal sagen wie es richtig wäre!

    Und warum soll die Befestigung des Rinneisens fraglich sein? Rinneisen haben 3 Löcher, 2 passen auf die Traufbretter drauf. Und reichen völlig aus als Befestigung mit Schrauben...
     
  16. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Ja, man kann problemlos auf Blei aufschweißen. Hält sehr gut wenn vorgestrichen wurde. Auch wenn Archis da eventuell anderer Meinung sind, ja, es geht, ja, habe ich schon sehr oft gemacht...

    An der Rinne hätte ich aber auch runter geschweißt, ich bin kein so großer Freund davon nur auf den oberen Schenkel aufzuschweißen....
     
  17. Reiner85

    Reiner85

    Dabei seit:
    15. Mai 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Handorf
    Hallo,

    mich würde auch interessieren, wie man den Anschluss vom Flachdach zum Steildach anders umsetzen könnte. Da mehrfach darauf hingewiesen wurde, dass um das Nackenblech geschweißt werden sollte habe ich noch ein Bild dazu hochgeladen. Ist das umschweißen optional oder Pflicht nach Regelwerk?

    Die Befestigung der Rinneisen sollte kein Problem darstellen. Das dargestellte Rinneisen ist ein extremes Negativbeispiel und ist mit einer weiteren Schraube wohl ausreichend befestigt. Mich hat nur irritiert, dass nach ein paar Tagen schon deutliche zu erkennen war, dass sich ein Abdruck des Rinneisens in der Unterspannbahn abzeichnete.

    Vielen Dank für die vielen Anregungen.

    CIMG8702.jpg
     

    Anhänge:

  18. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Fit bin ich im Moemnt wirklich nicht ... Scheiss Erkältung ... aber

    Unterspannbahn nicht bis auf Ortgangbrett gezogen und die letzten paar Zentimeter "Einleitung" nicht vorhanden ... stimmt ... ist grenzwertig ... kippt bei mir.


    Ich will das nicht ohne Blei ... Ich will aber, dass das Blei 1/3 über den nächsten Dachstein geht und dass nicht irgendwo offene Fugen sind, bei denen ich nicht sehe, wohin das Wasser verschwindet. Und Streifen fehlender Dachsteine ... naja ...

    Einfach so, dass eine sichere Wasserableitung gewährleistet ist ... es sind nur kleine Änderungen, dann passt es, in der Summe aber wird diese Eindeckung Probleme machen ...

    Es hätte eine doppelte Dachlatte sein dürfen, in denen die beiden Befestigungen der Rinneneisen jeweils wohnen. So knapp auf Kante genäht sieht die untere Vernagelung auch nicht vertrauenswürdig aus ... zweimal fast haltend ist nicht haltend ... dann noch drüber nachgedacht, dass mancher Dachdecker darin (Rinne) grußlos rumläuft ... *schüttel*

    Ich sehe eine großes Potential an Fehlern. Das muss man sich VorOrt anschauen. Die schwache Hoffnung besteht, dass sich meine Bedenken zerstreuen ... allein ... die Erfahrung sagt mir, dass dies nicht so sein wird und sich der Schlund der Hölle andeuten wird.

    Nur mal als kleines Schmankerl am Rande: ich habe am Montag einen BDT (Leckagensuche) machen lassen. Ergebnis: gut. Dann kam der Elektriker bewaffnet mit schriftlichem Hinweis: Lass die Folie in Ruhe. Keine Durchschraubungen und keine Durchdringungen sonst, kleb den Kram an .... Ergebnis an ettlichen Stellen: photo1.jpg


    noch Fragen?
     
  19. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Nein. An dieser Stelle gehe ich mit Dir Kondom ... äh ... konform. Man kann, wenn man kann, auf Blei aufschweißen.

    Entspechend meines voherigen Beitrages: Bild2 des OT macht MIR echt Angst ... Eindeckblei geht unter die Rinne. Eindeckblei drüber hat nen kapitalen Schlitz, dessen Grund nicht erkennabr ist, Die Eindekung ist gruselig, die Hochführung der Verbleiung endet nach einem Drittel des drüberliegenden Steins, ohne dass das unabgedeckte Drittel sichtbar irgendwie gesichert wäre ...

    also nenn mich Hypochonter oder ähnliches ... ABER eine solche Situation lässt MICH VorOrt dreimal hinschauen und dann eine dritte Meinung einholen ...
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Taipan, Wenn man weiß wie gearbeitet wird weiß man auch das der kapitale Schlitz überhaupt nicht ohne Grund ist. Der eine Stein geht unter das Flachdach drunter, man weiß doch das der Stein da schon wieder hochgeht. Das Blei unten ist im Grunde nur eine Blende.

    Sorry, aber an der Eindeckung gibts bis auf die Traufe keine Punkte, die gruselig sind und die Traufe ist vom Blickwinkel her schwierig.

    Runterschweißen ist optional, ist keine Pflicht.

    So wie die Pfannen liegen ist es nicht möglich, ohne diese Trennung zwischen den Dachziegeln den Übergang vom Flachdach auf Steildach hinzubekommen. Wenn man nicht trennt liegen die Ziegel nicht und das ist dann auch wieder nicht gewünscht.

    Jetzt hört mal auf beim TE Panik zu erzeugen, man kann es auch echt übertreiben!
     
  22. #20 Gast360547, 16. Mai 2014
    Gast360547

    Gast360547 Gast

    Moin,

    sehe ich wie Holger,

    einen Grund für Panik(-mache) ist hier nicht gegeben.
    Traufblech wäre mir auch lieber als diese Rollenware und die Ausbildung der Unterdeckung am Ort macht mich auch nicht wirklich glücklich.
    Befestigung des Rinneneisens = naja, wir wissen aber nicht, ob da noch ein oder zwei weitere Befestiger sind.

    Bei den Bleianschlüssen ist es wohl wirklich die Optik, die Technik scheint OK zu sein.

    Ich mag das Herunterschweißen der Bahnen auf dem Rinneneinlaufblech gar nicht, denn die dicken Bahnen, die zudem noch die Eigenschaft haben, sich in den Ausgangspunkt zurückzustellen/zurückstellen zu wollen, können bei intensiver Sonneneinstrahlung abschälen und dann den Rinnenquerschnitt nachteilig verändern, bzw. das Wasser wird möglicherweise über die Wulst geleitet.

    Trotzdem kann der BH natürlich einen öbuvSV des Dachdeckerhandwerks übers Dach schauen lassen, da dieser der wirkliche Experte ist. Die Kosten hierfür sind m. M. n. gut dafür angelegt.

    Grüße

    si
     
Thema:

Dach am Neubau fachgerecht ausgeführt?

Die Seite wird geladen...

Dach am Neubau fachgerecht ausgeführt? - Ähnliche Themen

  1. Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP

    Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP: Hallo zusammen, nach einigen Monaten Bedenk- und Planzeit habe ich heute nun von meiner Bank den Startschuss/die Freigabe für unser neues Heim...
  2. Anbau Dach

    Anbau Dach: Hallo, wir möchten einen Erker nachträglich anbauen.Er soll so ca 8m gross werden. Was für ein Dach ist am besten geeignet wenn man keine Ziegel...
  3. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...
  4. Altes Haus, neues Dach und schon...

    Altes Haus, neues Dach und schon...: habe ich Bauchschmerzen. Hier ein paar Fotos von den Stellen, die mir gleich ins Auge sprangen. Lattung ist neu gekommen, Sparren sind geblieben,...
  5. Neubau, Brauchwasser-Solaralage

    Neubau, Brauchwasser-Solaralage: Ich plane ein kleines Fertighaus zu bauen, 1,5 geschossig mit insgesammt 55qm Wohnfläche füreine Person. Als Heizung soll eine Gasbrennwert...