Dach mit Pavatex ergänzen winddicht machen

Diskutiere Dach mit Pavatex ergänzen winddicht machen im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo liebe Gemeinde Ich habe eine Frage zum Thema Dach isolieren / Winddicht macht. Das Haus, das wir bewohnen, hat leider noch ein paar...

  1. #1 Patric1977, 31.10.2020
    Patric1977

    Patric1977

    Dabei seit:
    19.04.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Hallo liebe Gemeinde
    Ich habe eine Frage zum Thema Dach isolieren / Winddicht macht.
    Das Haus, das wir bewohnen, hat leider noch ein paar Baustellen...
    Im Obergeschoß und Dachgeschoss ist zwar beim Dach decken (vor ca. 25 Jahren) schon mal die Isolierung erneuert worden, aber leider nicht anständig.
    Innen wurde eine Dachbremse aufgebracht - immer dann wenn ein Raum renoviert wurde. Leider wurde die Dampfbremse nicht mit anständigem Klebeband verklebt sondern, nur mit Paketband oder ähnlichem...
    Ich weiß selber, dass das falsch ist, aber das war vor meiner Zeit und hilft mir auch nicht.
    Außen ist eine diffusionsoffene Unterspannbahn aufgebracht - natürlich auch nicht verklebt.
    Im Obergeschoss zieht es jetzt ordentlich , wenn mal Wind auf dem Dach steht.
    Verkleidet sind die Dachschrägen mit Holz - also auch nicht Winddicht.
    Jetzt zu meiner Frage:
    Ich bekomme in 4 Wochen eine PV Anlage und überlege, ob ich vorher noch irgendwas tun kann.
    Neu eindecken, isolieren, innen neue Dampfbrese . kommt leider gerade nicht in Frage, weil bewohnt und im Moment nicht leistbar...
    Daher meine Idee, ob ich Holzweichfaserplatten (Pavatex o.Ä.) von außen zwischen die Konterlattung einpassen kann, ohne dass sich zum Beispiel Kondenswasser zwischen Unterspannbahn und Pavatex sammelt.
    Ich möchte also die Platten zuschneiden und von unten zwischen die Lattung schieben und verschrauben.
    Die Platten liegen dann im Grunde auf den Sparren auf (links und rechts ca 1,5cm) und sind unterhalb der Traglattung.
    Die Lücken links und rechts würde ich gerne mit Kompriband füllen.
    Die Idee wäre, dass das Dach damit „Winddichter“ wird und gleich noch ein bisschen isoliert ist.
    Mir ist klar, dass das nichts professionelles ist - im Moment ist das aber aus meiner Sicht die einzige und vor allem schnelle und kostengünstige Lösung.
    Das Ganze könnte ich dann nach und nach selber machen ...
    Es wäre über konstruktive Hinweise echt dankbar.
    Danke euch und viele Grüße
     
    Andreas Teich gefällt das.
  2. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    1.379
    Zustimmungen:
    615
    Beruf:
    Gast
    Drastisch ausgedrückt:
    das ist keine dumme Idee. Es ist eine saudumme Idee.

    Ohne jetzt erst über Bauphysik philosophieren zu wollen, Dein Problem ist die Luft-Dichtigkeit, nicht die Winddichtigkeit.
    Das Problem musst Du angehen.
     
  3. #3 Patric1977, 31.10.2020
    Patric1977

    Patric1977

    Dabei seit:
    19.04.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Das habe ich schon befürchtet ...
    Was würdest du denn vorschlagen?
    Sollte man das Dach von außen neu aufbauen, oder erstmal innen Wand für Wand neu machen ?
    Luftdicht wird es doch nur , wenn ich das als Ganzes betrachte, oder ?
    Also keine kleine Lösung möglich ??
    Ich mache mir da echt Sorgen, dass mir irgendwann alles kaputt geht ...
    Danke für deine Hilfe !
     
  4. #4 Fabian Weber, 31.10.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    8.804
    Zustimmungen:
    2.728
    Wie willst Du das denn machen, ohne das Dach abzudecken.

    Klingt für mich nach einem riesen Aufwand.

    Schonmal über eine Einblasdämmung aus Zellulose nachgedacht?
     
  5. #5 Patric1977, 31.10.2020
    Patric1977

    Patric1977

    Dabei seit:
    19.04.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    JA, darüber habe ich nachgedacht, allerdings muss dafür die alte Isolierung erstmal raus...
    Ich brauche jetzt eine Lösung, mit der ich die nächste 5-6 Jahre überbrücken kann.
    Dann kann ich das Dach neu decken, die alte Isolierung rausnehmen und neu machen + Aufdachisolierung oder was auch immer.
    Aber leider erst in ein paar Jahren :-(
    Habt ihr noch Ideen, oder gibt es nur die Alternativen, warten und alles so lassen bis es neu gemacht werden kann und dann richtig machen ?
    Muss ich auch bei der Variante, das ich außen alles auf Stand bringe, innen alles neu machen ?

    Aktuell habe ich zu viele Baustellen um das alles auf einmal zu machen - und bewohnt ist auch alles :mauer
    Danke für eure pragmatischen Ideen :lock
    Viele Grüße

    Patric1977
     
  6. #6 Fabian Weber, 31.10.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    8.804
    Zustimmungen:
    2.728
    Was ist denn aktuell genau das Problem, heiz doch einfach ein bisschen mehr?!
     
  7. #7 Patric1977, 31.10.2020
    Patric1977

    Patric1977

    Dabei seit:
    19.04.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Aktuell habe ich (hoffentlich) kein echtes Problem, nur die Sorge, dass mir das Dach vergammelt...
    Ich war jetzt heute mal auf dem Dach und habe mir das nochmals angesehen. der Dachstuhl ist offensichtlich intakt und vor allem trocken - zumindest an den Stellen, die ich mir angesehen habe...
    Die Folie ist aber total auf Spannung, weil die Felder zwischen den Sparren total überkämmt sind ...
    Wenn as jetzt die letzten 20 Jahre funktioniert hat, sollte es hoffentlich auch noch 5 weitere Jahre Funktionieren.

    Trotzdem vielen Dank, dass ihr mich vor dem Fehler mit den Holzweichfaserplatten bewahrt habt !
    Viele Grüße
     
  8. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    1.684
    Zustimmungen:
    493
    Hättest du nicht besser erstmal in das Dach als in die PV investieren sollen? Dampfbremse, Dämmung etc. ist alles von oben realisierbar. Und wenn du sowieso schon das Dach abdecken und Holzfaserplatten zwischen schnibbeln wolltest, könntest du ebenso auch den Rest neu machen. Vom Zeitlichen Aufwand kommt das aufs gleiche raus. Die Materialkosten machen im Gegensatz zu den Arbeitskosten nur einen geringen Teil aus.
    Alleine wäre dein Vorhaben aber definitiv nicht machbar.
     
    chillig80 gefällt das.
  9. #9 Patric1977, 31.10.2020
    Patric1977

    Patric1977

    Dabei seit:
    19.04.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Erst das Dach zu machen und die PV Anlage geht leider aus Kostengründen nicht.
    In 5 Jahren ist die PV Anlage dann auch schon fast bezahlt :shades.
     
  10. #10 Fabian Weber, 31.10.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    8.804
    Zustimmungen:
    2.728
    Aber ich verstehe immer noch nicht, wie denn überhaupt die Dämmung da hinbekommen wolltest ohne das Dach abzudecken?!
     
    chillig80 gefällt das.
  11. #11 Patric1977, 15.11.2020
    Patric1977

    Patric1977

    Dabei seit:
    19.04.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Ich hatte ursprünglich vor, die Pavatexplatten unten von der Traufe hochzuschieben.
    Das hat auch funktioniert.
    Nachdem mir davon aber abgeraten wurde, werde ich jetzt nach und nach innen mit OSB die Luftdichtigkeit herstellen und dann weiter renovieren.
    Dabei aber noch eine Frage:
    Muss ich die alte Folie ( die bekanntlich nicht überall dicht ist) abreißen, oder kann die dran bleiben?
    Vorteil wäre, das ich deutlich weniger Dreck hätte...
    Oder bildet sich dann auch Feuchtigkeit?
     
  12. #12 Andreas Teich, 19.11.2020
    Andreas Teich

    Andreas Teich

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    2.553
    Zustimmungen:
    389
    Beruf:
    Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, HW-Meister
    Ort:
    Bonn und Kärnten/Österreich
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäude-Energieberater,Planungsbüro,Bauberatung
    Der bessere Weg wäre es, innenseitig eine Dampfbremse zu verlegen, sorgfältig an den Seiten zu verkleben und bei genügender Stabilität des Untergrundes Fermacell zu verlegen oder zB Glattkantbretter sichtbar zu verschrauben,
    die später wiederverwendet werden können.
    Zumindest gehts schnell und sichert die Luftdichtigkeit.
    Wenn die Dachdeckung ok ist sollte sinnvollerweise der spätere Ausbau/Dämmung etc von innen erfolgen.
     
    simon84 gefällt das.
Thema:

Dach mit Pavatex ergänzen winddicht machen

Die Seite wird geladen...

Dach mit Pavatex ergänzen winddicht machen - Ähnliche Themen

  1. Dach/Geschoss Aufstockung Flair 113

    Dach/Geschoss Aufstockung Flair 113: Hallo, ich besitze ein Flair-113 EFH und wollte gern mal in die Runde fragen, ob bereits jemand an diesem Typ bzw. ähnlichen Haustyp bereits eine...
  2. Dach/Anbau/Erweiterung

    Dach/Anbau/Erweiterung: Guten Tag, ich würde gern mal eine Einschätzung von den Experten hier hören. Es geht um einen Anbau bzw. die Verlängerung eines Hauses inkl. des...
  3. Unterkonstruktion aus Unterdeckplatten undicht

    Unterkonstruktion aus Unterdeckplatten undicht: Hallo zusammen, derzeit wird an unserem Haus das Dach aufgestellt. Auf die Sparren kamen Unterdeckplatten ISOROOF von Pavatex, darauf Lattung...
  4. Dach neu decken , als Dämmung Pavatexplatten

    Dach neu decken , als Dämmung Pavatexplatten: Hallo, hatte bzgl. einer Geschossdeckendämmung einen Dachdecker gefragt, da es nebenbei viele Arbeiten zu erledigen gibt, die bessergleich ein...
  5. Dach mit Pavatex, ohne Folien - ratsam

    Dach mit Pavatex, ohne Folien - ratsam: Planen einen Bau und haben Fragen zur Dachkonstruktion Vorstellung: Bretter quer auf die Sparren nageln + Pavatex-Platten drauf. Dann...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden