Dach unrealistisch teuer — Was sagt ihr?

Diskutiere Dach unrealistisch teuer — Was sagt ihr? im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo zusammen, mein Mann und ich sanieren einen Bungalow aus den 70er Jahren. Zuerst wollten wir ein KfW Haus 55 erreichen, doch nun fallen die...

  1. Baba37

    Baba37

    Dabei seit:
    10.09.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kreativ
    Ort:
    Hamburg
    Hallo zusammen,

    mein Mann und ich sanieren einen Bungalow aus den 70er Jahren.

    Zuerst wollten wir ein KfW Haus 55 erreichen, doch nun fallen die Förderungen von 40% auf 15%.
    Wir werden darum leider kein Energieeffizienzhaus mehr umsetzen.

    Als wir noch vom KfW 55 Haus ausgegangen sind haben wir ein Angebot fürs Dach erhalten für 101.000 Euro.
    Das Angebot erscheint uns hoch aber wir sind total unerfahren.
    Ich lade das Angebot hier hoch und auch Architektenpläne vom Dach.

    Seht ihr im Angebot noch Einsparpotential? (Abgesehen vom weglassen der Dachfenster?)
    Da es kein KfW Haus mehr gibt, könnte man da auch eine günstigere Dämmung nehmen?

    Kurzinfo:
    Die alten Sparren werden beibehalten. Ein Verlängerung der Dachterrasse im Bereich über Außenesstisch wird erstellt (heißt das Kragarm?). Ansonsten kein Dachüberstand.
    Es sind 4 Dachfenster mit drin.

    Da das Dach mit Abstand der größte Kostenfresser ist und wir leider ein begrenztes Budget haben würde es uns sehr helfen eure Meinung zu hören.

    Vielen Dank und herzliche Grüße!
     

    Anhänge:

  2. Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    4.102
    Zustimmungen:
    2.131
    Beruf:
    GF, Kaufmann, Trockenbaumeister
    mein Vorschlag ist: vom Architekten eine Ausschreibung machen zu lassen, da kann ER dann die Positionen
    überprüfen und vergleichen, ein Laie kann das definitiv nicht
     
  3. Baba37

    Baba37

    Dabei seit:
    10.09.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kreativ
    Ort:
    Hamburg
    Danke aber das können wir nicht mehr machen lassen. Unser Architekt ist mir seiner Arbeit durch und unser Budget reicht nicht mehr für eine Architekten-Ausschreibung. Wir können nur selbst Anfragen stellen.
    Viel Zeit können wir auch nicht mehr verlieren. Wir müssen das Dach bald angehen.
     
  4. #4 Osnabruecker, 09.09.2022
    Osnabruecker

    Osnabruecker

    Dabei seit:
    24.11.2020
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    186
    Und habt ihr auch andere Angebote? Die ihr technisch und kaufmännisch vergleichen könnt?

    Das vorliegende Angebot ist teuer. Und ob es vollständig ist? Keine Ahnung. Aber viele Bedarfspositionen die dazu kommen können und noch weitere unvorhergesehene Sachen.

    Entweder Zeit und Geld in eine saubere Vorbereitung oder Nerven und mehr Geld in eine beschleunigte Maßnahme investieren.
     
  5. Baba37

    Baba37

    Dabei seit:
    10.09.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kreativ
    Ort:
    Hamburg
    Wir haben von Anfang an einen Energie- und Sanierungsberater im Boot der das Angebot auf Vollständigkeit geprüft hat. Also versteckte Kosten werden hier sich nicht mehr On Top kommen. Aber wir fragen uns ob es Einsparpotential gibt. Dann kann ich einerseits diesen Handwerker darauf ansprechen und andererseits noch weitere Anfragen stellen.
     
  6. #6 Osnabruecker, 09.09.2022
    Osnabruecker

    Osnabruecker

    Dabei seit:
    24.11.2020
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    186
    Bauen im Bestand und dann :

    Ich bin raus... Holt euch Expertise. Auch für die Ausführung.
     
  7. Baba37

    Baba37

    Dabei seit:
    10.09.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kreativ
    Ort:
    Hamburg
    Aber dann bräuchte man doch nicht in so ein Forum schreiben? Hier geht es doch um Baupreise.
    Mich hätte interessiert ob ihr bestimmte Stellen im Angebot seht die ihr auffällig zu teuer findet oder wo man günstigeres Material nutzen kann.
     
  8. #8 Osnabruecker, 09.09.2022
    Osnabruecker

    Osnabruecker

    Dabei seit:
    24.11.2020
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    186
    8.000 Brutto für den Abriss einer Abdichtung. Geht auch in Eigenleistung?

    Gerüst überteuert: Durch Dritte Besorgen?
    Dixi überteuert: Notwendigkeit?

    Und über die technischen Fragen müsste man sich tiefer mit dem Sachverhalt auseinandersetzen. Da darf gerne jemand anderes ran. Das Preisniveau ist Grundlegend sehr hoch, aber Wucher ist es nicht.
     
    Baba37 gefällt das.
  9. Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    4.102
    Zustimmungen:
    2.131
    Beruf:
    GF, Kaufmann, Trockenbaumeister
    deren Antworten du aber nicht verstehen geschweige denn auswerten kannst
    mir wäre das Angebot zu heiß, bei so vielen Eventualpositionen
    nur mal als Beispiel: Pos. 8.4 Spachtelarbeiten von Aquapanel bauseits, viel Spass dabei....

    wenn ihr sparen wollt bleibt nur ein Archi
     
    Fred Astair gefällt das.
  10. Baba37

    Baba37

    Dabei seit:
    10.09.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kreativ
    Ort:
    Hamburg
    Danke schon mal für diese Gedanken!
     
  11. Baba37

    Baba37

    Dabei seit:
    10.09.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kreativ
    Ort:
    Hamburg
    Was kostet eine Ausschreibung beim Architekten für solch ein Objekt ganz grob?
     
  12. Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    4.102
    Zustimmungen:
    2.131
    Beruf:
    GF, Kaufmann, Trockenbaumeister
    das sollten / werden die Archis hier beantworten
     
  13. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    8.146
    Zustimmungen:
    2.926
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Im Preis ist das ganze sehr weit oben ...alleine 12 k Baustelleneinrichtung dazu die ganzen eventuellen Positionen ...Dämmstoff als 160 mm verklebt auch ein "saftiger Preis' ...ich habe es nur mal kurz überflogen, aber bei der Einholung von Angeboten sehe ich hier durchaus 20% Differenz zumal der reine Stundensatz jetzt nicht unüblich ist ab mit fast 70€ auch gut dasteht ... natürlich bevor die Experten wieder auftauchen in München D Dorf etc liegt er noch höher, die geographische Lage stand ja nicht mit dabei ... Ausschreibung und Überwachung so aus dem kalten ' 5-8k ' ca.du brauchst ja keinen Arch zum Ausschreiben ...SV/Gutachter Ing. können dies auch erledigen
     
    Baba37 gefällt das.
  14. Baba37

    Baba37

    Dabei seit:
    10.09.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kreativ
    Ort:
    Hamburg
    Danke für Deine Meinung! Das ist auch schon wieder hilfreich!

    Die Geografische Lage ist Niedersachsen, Nordheide (Nähe Buchholz).
     
  15. #15 Fabian Weber, 09.09.2022
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    12.087
    Zustimmungen:
    4.510
    Baustelleneinrichtung ist nach VOB/C eigentlich Nebenleistung und darum überhaupt nicht zu vergüten.
     
  16. #16 Osnabruecker, 10.09.2022
    Osnabruecker

    Osnabruecker

    Dabei seit:
    24.11.2020
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    186
    Buchholz:
    Dann erst recht überteuert.
    Ob man die nun als AGK/ BGK aufschlägt oder als separate OZ aufschlägt ist dann wohl Nebensache. VOB erfordert 2 Parteien mir Kenntnis, daß sehe ich hier nicht.
     
  17. #17 FriedhelmDoell, 14.09.2022
    Zuletzt bearbeitet: 14.09.2022
    FriedhelmDoell

    FriedhelmDoell

    Dabei seit:
    31.08.2022
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    24
    Beruf:
    HOAI-Sachverständiger, Bauingenieur
    Ort:
    85609 Aschheim (Lkrs. München)
    Ich kann zwar zu aktuellen Einheitspreisen in Ihrer Region nichts sagen, aber zu einigen anderen Aspekten:

    Die Pläne sind eine bessere Vorplanung, sie stellen nicht einmal grundlegende Konstruktionen und Materialien dar (vielleicht gibt es weitere, die das tun). Man sieht kaum Bestandsinformationen (bis auf ein paar Geländehöhen und rückzubauende Bauteilränder), d.h. Konstruktionen mit Materialangaben und Abmessungen (z.B. Sparrenlage oder Wände gestrichelt in der Draufsicht usw.). Von Konstruktionsdetails, die vorhanden sind und erhalten werden müssen, ganz zu schweigen.

    Was die Neubauteile betrifft, fehlen ebenfalls sämtliche Abmessungen, Material- und Verarbeitungsangaben. Die würden grundlegend bereits in eine Entwurfsplanung gehören, auf jeden Fall aber in eine Ausführungsplanung, die es wohl gar nicht gibt. (Man sieht auch nicht, wo hier ein Dachüberstand auskragen soll, da man bei nur wenigen Linien maximal von irgendwelchen Außenabmessungen ausgehen kann, aber von keinerlei Konstruktionen).

    Der Anbieter hat sich hier selbst wohl Ausführungsdetails ausgedacht (d.h. im Rahmen des Angebots solche Planungsüberlegungen angestellt) und dafür seine Einheitspreise eingetragen.

    Wenn man etwas sparen will, kann das einerseits die grundlegende Konstruktion bzw. die verwendeten Materialien und deren Abmessungen / Eigenschaften betreffen und andererseits Marktaspekte wie Aufteilung der Gewerke ("Gerüst separat"), Zeitraum der vorgesehenen Ausführung (Abhängigkeit von zur Verfügung stehenden Unternehmern) und die generelle Marktsituation (Preissteigerungen seit 2021 in noch nie dagewesenem Ausmaß nach 1945).

    Wenn Sie keine eigene Ausführungsplanung haben, aber die grundlegende Baumaßnahme so realisieren wollen wie in den Plänen dargestellt, können Sie zumindest Ihrem Planer das Angebot vorlegen und ihn fragen, ob er die angebotenen Konstruktionen und Ausführungen für gut befindet oder wo er noch Einsparpotential sieht. Das dürfte für einen Fachmann in wenigen Stunden erledigt sein und daher nicht die Welt kosten. Eine eigene Ausschreibung muss er deswegen nicht gleich machen, Sie haben ja bereits Leistungspositionen und Massen. Wenn einzelne Positionen zu teuer erscheinen, können Sie das auch mit dem Anbieter und dem Planer gemeinsam besprechen - wie setzt sich der Preis zusammen, wo und wie könnte es Einsparpotential geben. Auch das könnte im Zeitnahweis vergütet werden. Wenn Sie einzelne Leistungen von Dritten anbieten lassen wollen, fragen Sie die nach einem Angebot und besprechen mit dem Dachdecker, ob er die aus seinem Angebot herausnehmen kann, wenn ein anderer deutlich günstiger ist. Alternativ nennen Sie dem Anbieter Ihren Maximalpreis und fragen, was Sie dafür kriegen können, ggf. mit einigen Abstrichen. Bei den Eventual- und Alternativpositionen müssen Sie schauen, ob die ggf. von einem anderen Gewerk oder in Eigenleistung gemacht werden sollen (wobei ich bei Eigeneleistungen eher einfache Nebenarbeiten empfehlen würde und keine, die Fachwissen erfordern). Als Variante bleibt auch noch, einen anderen Anbieter zu fragen, ggf. von etwas weiter weg.

    Eine grundlegend andere oder weitere Vorgehensweise ist evtl. dann angebracht, wenn nach allen genannten Vorgehensweisen keine wirkliche Kostenersparnis erzielbar ist. Dann müssten Sie überlegen, ob Sie alle Konstruktionen so brauchen wie sie geplant sind und worauf Sie ggf. verzichten können. Wenn das ganze Dach aber nur so gebaut werden kann und soll / Sinn macht und Sie das nicht finanzieren können, müssten Sie auch überlegen, ob ggf. andere Finanzierungsquellen noch möglich sind (Verwandte?), ob diese in Zukunft zu erwarten sind (verschieben? Zukünftige Baupreissteigerungen beachten!) oder ob Sie auf das Bauvorhaben aus finanziellen Gründen ganz verzichten müssen (das geht leider derzeit vielen potentiellen Bauherren so).

    Übrigens - zur Überschrift "unrealistisch teuer": was sagte denn die Kostenberechnung oder zumindest Kostenschätzung Ihres Planers und hat er denn eine Erklärung für die Angebotshöhe? Ansonsten gilt: ein Preis ist etwas, was sich am Markt bildet. Das ist Realität. Insofern ist der Angebotspreis realistisch. Was Sie wohl meinten, ist "teurer als erwartet".
     
  18. #18 Christian123, 10.11.2022
    Christian123

    Christian123

    Dabei seit:
    22.05.2009
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Kfm.
    Ort:
    Hannover
  19. DD A

    DD A

    Dabei seit:
    17.10.2019
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    293
    Beruf:
    Dachdecker
    Zu dem Preisen ( Material) kann ich nur sagen, das diese in meinem Einzugsgebiet von den Händlern nicht lange garantiert werden, in dem Angebot steht aber das die Einheitspreise Festpreis sind und nur entsprechend die Mengen bei Rechnungsstellung angepasst werden, ohne hier jemanden in Schutz zu nehmen wird hier im Festpreis des Einheitspreises bereits ein Puffer für Materialpreiserhöhungen eingerechnet sein um trotzdem einen Festpreis Angebot machen zu können, viele Kollegen bieten mittlerweile nur noch Materialpreise als nicht Garantiert aufgrund aktueller Situation an, auch ich. Aber mal im ernst bei einem derartigen Aufwand ohne externen Planer und Kontrolle der Arbeiten kann sehr viel schiefgehen, und bei solch einem finanziellen Aufwand sollte man den nicht sparen, und wenn man vorher für andere arbeiten einen Architekten hatte sollte der auch bezahlber und fair sein.
     
  20. #20 Kriminelle, 13.11.2022
    Kriminelle

    Kriminelle

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    2.055
    Zustimmungen:
    949
    Beruf:
    .
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich kann leider nichts zu dem Angebot sagen, da aber auch ich in der Nähe vom Durchführungsort im Landkreis mal gebaut habe und die allgemeinen Preise dauerhaft seit 8 Jahren mit Baupreisen anderer Regionen durch ein anderes Forum vergleiche, kann ich wohl sagen, dass trotz der Nähe zu Hamburg dieser Landkreis recht günstig in der Baubranche daherkommt und auch hier günstiger sein sollte als im südlichen Raum von Deutschland.
     
Thema:

Dach unrealistisch teuer — Was sagt ihr?

Die Seite wird geladen...

Dach unrealistisch teuer — Was sagt ihr? - Ähnliche Themen

  1. Dämmung Dach: Durchmesser Pfette 16cm/Sparren 7cm

    Dämmung Dach: Durchmesser Pfette 16cm/Sparren 7cm: Hallo, ich möchte mein denkmalgeschütztes Wohnhaus mit Schieferdach im ungenutzten Dachboden dämmen. Das Dach hat eine Vollschalung mit Dachpappe...
  2. Marder auf dem Dach bzw. bereits im Dach

    Marder auf dem Dach bzw. bereits im Dach: Hallo zusammen, Ich hab ein Problem, das mir grosse Sorgen bereitet. Wir wohnen in einem Reihenmittelhaus und wir haben schon von den Nachbarn...
  3. Neubau Dach Feuchtigkeit und Schimmel

    Neubau Dach Feuchtigkeit und Schimmel: Hallo liebe Community, wir haben im Sommer 2022 unser Eigenheim in Form einer Doppelhaushälfte bezogen. Die DHH ist ein Neubau und wurde direkt...
  4. Geräusche aus dem Dach bei Wind

    Geräusche aus dem Dach bei Wind: Hey, Seitdem wir eingezogen sind haben wir bei Wind Geräusche die vom Dach ins erste OG reichen. Es sind nicht die typischen Geräusche, sondern...
  5. Sanierung Dach: Übergang Dachgaube zu Hauptdach

    Sanierung Dach: Übergang Dachgaube zu Hauptdach: Der Übergang Gaube zu Hauptsache überdeckt die Ziegel nicht vollständig (siehe Bilder). Der Dachdecker behauptet, dies sei nicht schlimm. Ich habe...