Dachausbaukonstrukion unklar

Diskutiere Dachausbaukonstrukion unklar im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, hab einen Neubau monolitisch mit Satteldach: 75er Kniestock 46 Grad Dachneigung. Aufdachdämmung 52er Pavatex,...

  1. #1 gluecksgriff, 29. Juni 2011
    gluecksgriff

    gluecksgriff

    Dabei seit:
    27. Mai 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Bayern
    Hallo zusammen,

    hab einen Neubau monolitisch mit Satteldach: 75er Kniestock 46 Grad Dachneigung. Aufdachdämmung 52er Pavatex, Zwischensparrendämmung Rockwool 035/200mm, Dampfbremse Siga Majpell mit glattstrich auf Rohmauerwerk angebracht. Soweit alles ok.

    Leider hat der Trockenbauer der mir das Haus machen wollte einen sehr schweren Motorradunfall und fällt somit aus.
    Er hat mir vorher eine Formrock 035/30mm (45cm breit)bestellt.

    Nun zu meinem Problem:
    Welche Latten soll ich nehmen. 30x50 30x70 .... und wie soll ich am besten beplanken. Der Abstand von 45 cm ist doch irgendwie ganz schön viel oder. Muss ich die untersparrendämmung also durchschneiden.

    würde mich über antwort und konstruktive Kritik freuen.


    l.G.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gluecksgriff, 2. Juli 2011
    gluecksgriff

    gluecksgriff

    Dabei seit:
    27. Mai 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Bayern
    schieb mal nochmal hoch. Vielleicht kann mir ja doch noch jemand eine Auskunft geben.

    gruss
     
  4. Wieland

    Wieland Gast


    Schauen Sie doch mal im Dachatlas nach, da gibt es ausführliche Details.

    :hammer:
     
  5. #4 Gast943916, 2. Juli 2011
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    Lattung 30 / 50 mm
    ???

    Abstand von 45 cm (Achse 50) ist ok,
    GK Plattendicke: 12,5 mm
     
  6. #5 sniper, 3. Juli 2011
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juli 2011
    sniper

    sniper

    Dabei seit:
    10. April 2007
    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    All in One
    Ort:
    Kohlstädt
    hallo glücksgriff

    so muß es am ende aussehen ,fehlt nur noch die beplankung

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  7. #6 Gast943916, 3. Juli 2011
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    und die Anpresslatte...
     
  8. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    warum ???

    Peeder
     
  9. #8 Gast943916, 5. Juli 2011
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    obwohl die neue DIN die Klebepampe "erlaubt", ist es m.E. nicht möglich die Verarbeitungsrichtlinien der Pampehersteller und die DIN unter einen Hut zu bringen.
    Das geht schon beim auftragen der Pampe los:
    8 mm dick muss sie sein
    1 - 3 Tage ruhen lassen
    nach dem andrücken der Folie MUSS die Pampe MINDESTENS 4 mm dick BLEIBEN

    von Falten, Überlappungen usw. gar nicht zu sprechen....

    und dazu die DIN Vorschrift:
    "Es muss sichergestellt sein, dass sich die Luftdichtheitsschicht und bereits ausgeführte Verbindungen nicht nachträglich wieder lösen, z.B. durch nachfolgende Arbeiten, zusätliche Belastungen, Eindringen von Feuchtigkeit, Frosteinwirkung oder Ablösen der Untergrundoberfläche"

    Wenn ein Verarbeiter das garantieren kann, darf er die Anpresslatte getrost weglassen,
    da dies aber m.E. nicht möglich ist, ist es gegenüber dem Kunden wesentlich ehrlicher eine Anpresslatte zu verwenden (vor allem auch damit ich, als Verarbeiter, ruhiger schlafen kann)
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. sniper

    sniper

    Dabei seit:
    10. April 2007
    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    All in One
    Ort:
    Kohlstädt
    moin gipser

    versuch doch mal das hier
    [​IMG]
    und dann sagste uns was du davon hällst,wir warten drauf
     
  12. #10 Gast943916, 6. Juli 2011
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    @sniper
    schon probiert, ändert aber nichts an der Tatsache, dass man o.g. DIN Vorschrift nicht garantieren kann

    Das Konkurenzprodukt (Is...) lässt sich aber schöner verarbeiten
     
Thema:

Dachausbaukonstrukion unklar

Die Seite wird geladen...

Dachausbaukonstrukion unklar - Ähnliche Themen

  1. KfW 430 - Unklarheiten und ungewöhnliche Konstellationen

    KfW 430 - Unklarheiten und ungewöhnliche Konstellationen: Ich habe ein paar Fragen zur KfW-Förderung beim Einzelmaßnamen im Bestand (430). (1) Ich möchte zunächst von Heizkörpern auf Flächenheizung...
  2. Baufenster unklar!

    Baufenster unklar!: Wir planen einen Anbau an unser Haus. Doch im Vorfeld muss natürlich klar sein wie viel Platz wir noch zum Bauen haben. Der Bebauungsplan ist etwa...
  3. Hanglage - Unklarheiten BPLan

    Hanglage - Unklarheiten BPLan: Hallo, ich überlege ein Grundstück in leichter Hanglage (Skizze in der Anlage - habe nach eigener grober Vermessung mit Schlauchwaage erstellt)...
  4. Abgrabung oder Aufschüttung?! Unklarheiten Zuständigkeit Stützmauer

    Abgrabung oder Aufschüttung?! Unklarheiten Zuständigkeit Stützmauer: Hallo Zusammen, vorn Weg, ich erwarte hier keine Rechtsberatung. Ich habe ein Problem für das ich die ein oder andere Meinung lesen möchte....
  5. Unklarheit bzgl. Bebauungsverordnung

    Unklarheit bzgl. Bebauungsverordnung: Hallo liebe Forumsmitglieder, Ich hätte eine Frage bzgl. der Definition in der Bebauungsverordnung Kärnten Österreich. Hier ist der Text:...